Mamadou Doucouré [4]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
Herr Netzer
Beiträge: 1010
Registriert: 06.05.2011 07:17
Wohnort: Hannover

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von Herr Netzer » 08.10.2019 09:33

Ist Jordan denn schon wieder fit?
Wotan
Beiträge: 1510
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von Wotan » 08.10.2019 10:37

@Kampfknolle

Sehe ich genauso. :daumenhoch:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3244
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von rifi » 08.10.2019 15:49

Klar, bei Doucouré sollte nichts überstürzt werden. Aber wenn er nun schon länger fit ist, frage ich mich, warum Beyer - aus einer Verletzung kommend - den Vorzug erhalten sollte, zumindest als IV.

Wenn Doucouré soweit ist, darf er auch eingesetzt werden. Und ich würde mich sehr freuen, wenn in der IV mit Beyer und Doucouré noch Konkurrenz käme, die Elvedi und Ginter auch die Plätze streitig machen.
ewiger Borusse
Beiträge: 6177
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von ewiger Borusse » 08.10.2019 16:03

Mamadou wird ja in den letzten Spielen nicht umsonst auf der Bank gesessen haben, er wird schon fitt sein
Benutzeravatar
allan77
Beiträge: 823
Registriert: 25.07.2005 21:34
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von allan77 » 08.10.2019 16:06

Dazu wird es vorerst nicht kommen...

Das Risiko wird bestimmt als zu groß eingeschätzt und das zurecht. Das Debüt muss ja nicht direkt gegen Dortmund oder Bayern stattfinden. Da kommt man schnell unter die Räder und ist möglicherweise nach einem Einsatz schon verbrannt.
Völlig unnötig. Es sollte genug andere Alternativen geben.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3244
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von rifi » 08.10.2019 16:19

Verbrannt? Nach einem Spiel gegen Dortmund?

Ganz ehrlich, lieber ein Einsatz gegen Dortmund als gegen ein Team, das vorrangig körperlich spielt. Noch dazu, wenn er benötigt werden sollte. Für mich wäre in diesem Fall einzig der körperliche Zustand entscheidend. Wenn es hier keine Zweifel gibt, dann ab aufs Feld.

Aber natürlich akzeptiere ich gegenteilige Sichtweisen. Nur wie gesagt, gerade hinsichtlich Verletzungsgefahr sehe ich gerade Dortmund als weniger gefährlichen Gegner.
Benutzeravatar
allan77
Beiträge: 823
Registriert: 25.07.2005 21:34
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von allan77 » 08.10.2019 16:25

Ich erinnere da an Marvin Schulz...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von borussenmario » 08.10.2019 16:26

Irgendwann muss er halt auch mal da durch, um zu sehen, ob die Muskeln der Belastung standhalten. Nutzt ja nichts und wenn er auf der Bank sitzen kann, dann kann er auch spielen, sonst machte das ja keinen Sinn.
Und da wäre mir ein Einsatz gegen die Techniker aus Lüdenscheid auch lieber als gegen die Treter von Augsburg, Frankfurt usw.
Benutzeravatar
allan77
Beiträge: 823
Registriert: 25.07.2005 21:34
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von allan77 » 08.10.2019 16:41

Man sollte ihn trotzdem am Anfang nicht mit Erwartungen überfrachten.

Ich würde ihm jedenfalls mehr Zeit geben und ihn erstmal für eine halbe Stunde oder so bringen
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von borussenmario » 08.10.2019 16:45

Ich auch, aber wie gesagt ruhig schon in Dortmund.
Benutzeravatar
jannik567
Beiträge: 141
Registriert: 22.04.2012 15:08

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von jannik567 » 08.10.2019 17:34

das Problem ist, was hier auch schon erwähnt wurde, dass er bei den amas bisher auch nicht durchgespielt hat. Das macht nicht den Eindruck, dass er körperlich komplett matchfit ist. Nun ist es aber auch nicht klar, wie der Status bei Beyer ist. Einer von beiden darf jedenfalls ran.
spawn888
Beiträge: 6308
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von spawn888 » 08.10.2019 17:42

weder noch. ich bin mir sicher, dass Bensebaini in die IV rücken wird und Wendt LV. Zumindest, wenn Jantschke definitiv auf die RV muss.
Ich glaube nicht, dass man Doucoure als erstes Spiel von Beginn an Dortmund gibt. Der Junge war 3 Jahre lang verletzt. Ob matchfit hin oder her. 3 Jahre lang. Kein Spiel, welches auch nur im Ansatz den Anforderungen eines Spiels in Dortmund entspricht, gabs für ihn. Das hächste der Gefühle waren 45-60 Minuten U23 und letztes Jahr ein Testspiel mit den Profis.

Mamadou hat nun so lang gewartet und so hart gekämpft. Mit Sicherheit wird man es ihm zutrauen, dieses Spiel ohne Verletzung zu überstehen. Aber hier geht es ja auch um anderes. Mag sein, dass man hier dann zu vorsichtig ist, aber bei Doucoure bin ich lieber einmal zu viel vorsichtig als ihm nun einen undankbaren Start zu verschaffen. Bleibt er nun fit, dann werden die Einsätze von allein kommen!
Heidenheimer
Beiträge: 3737
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von Heidenheimer » 08.10.2019 17:45

Kann mir gut vorstellen wie Mario bereits geschrieben, dass Doucoure, sollten sich die Absenzen bis dort halten in Dortmind sein Debut geben könnte. Dortmund nun wirklich keine *Tretertruppe* wo man um die eigenen Spieler *fürchten* muss.

@Spawn.. von deiner Aufstellung gehe ich aus. :winker:
Benutzeravatar
allan77
Beiträge: 823
Registriert: 25.07.2005 21:34
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von allan77 » 08.10.2019 19:51

Seine Zeit wird kommen,aber nicht im nächsten Spiel...

Höchstens bei 4:0 Führung in der letzten 1/4 std wenn das Wechselkoningent noch nicht erschöpft wurde.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12075
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von MG-MZStefan » 08.10.2019 20:33

Das wäre natürlich ein Träumchen, die Betonung liegt auf dem letzten Wort vor dem Komma...
Benutzeravatar
McMax
Beiträge: 6474
Registriert: 24.08.2013 20:28
Wohnort: Wesseling/Block 17

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von McMax » 08.10.2019 20:48

Mal gucken, ob er überhaupt noch den Anschluss findet nach all den ganzen Verletzung und ob er jetzt wirklich fit bleibt.
Zu wünschen wäre es ihm
GW1900
Beiträge: 1784
Registriert: 04.08.2013 14:03

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von GW1900 » 08.10.2019 20:58

Hoffentlich setzt man ihn jetzt nicht zu früh bei den Profis ein. Trotz Verletzungspech bei Ginter und Lainer sollte er weiter behutsam aufgebaut werden. Meiner Meinung nach sollte er zunächst ein paar Spiele über die volle Distanz bei der U23 bestreiten, bevor man ihn in der Bundesliga einsetzt.
WeißeRose
Beiträge: 286
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von WeißeRose » 08.10.2019 21:26

Ihn zu früh zu bringen und seine Muskulatur dadurch zu überfordern wäre natürlich falsch. Andererseits war er wirklich lange im Aufbautraining und wurde auch behutsam ins Mannschaftstraining integriert. Irgendwann muss er dann auch mal ran - sonst wartet man noch so lange, bis er sich im Training oder im U23-Spiel wieder mal verletzt, wie es jedem fitten Spieler passieren könnte.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3244
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von rifi » 09.10.2019 01:00

allan77 hat geschrieben:
08.10.2019 16:25
Ich erinnere da an Marvin Schulz...
Das ist für mich auch so eine Mär. Bei Schulz hat die Qualität einfach nicht gereicht. Warum auch sonst sollte der in diesem Spiel ebenfalls erstmalig eingesetzte Jungspund Christensen in der Folge so durch die Decke gehen und der andere in der Versenkung verschwinden?

Es geht mir ja gar nicht darum, einen Einsatz herbeizureden. Solange es minimale Zweifel gibt, sollte er nicht spielen. Es ging mir lediglich darum, dass ich einen Einsatz von Beyer nicht automatisch als wahrscheinlicher erachte.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9935
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Mamadou Doucouré [4]

Beitrag von Zisel » 09.10.2019 10:36

Wenn Doucoure auf der Bank sitz, ist er spielfähig. So sehe ich das. Das er nach dieser gefühlt unendlichen Verletzungspause bestenfalls 50-60 Minuten gegen den BVB spielen könnte, ist auch klar. Demnach ist er für mich kein Fall für die Starelf, da die Kette zu Spielbeginn schon ein Provisorium sein wird. Da muss man nach 60 Minuten ohne Grund nicht weiter dran schrauben, indem es zu einer voraussehbaren Auswechselung kommt. Einen Kurzeinsatz am Ende erwarte aber auch ich sehnlichst. Wäre einfach geil für den Burschen.
Antworten