Tobias Strobl [5]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9669
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Lattenkracher64 » 24.04.2017 07:51

Ist ja schön, dass Tobias Strobl in der Theorie weiß, wie man es hätte besser machen können.

Seine weiteren Äußerungen sind vielleicht auch in Teilen nachzuvollziehen, aber bevor man so spricht, sollte man vielleicht selbst auch erst einmal durch Leistung überzeugen. Die letzten beiden Spiele von ihm waren ja auch nicht gerade eine Offenbarung.

:schildmeinung:
Mecki.M
Beiträge: 133
Registriert: 11.09.2016 15:57

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Mecki.M » 24.04.2017 13:52

Strobl ist sicherlich ein Kämpfer und gibt auch sicherlich immer sein Bestes.
Allerdings ... seine technischen Qualitäten (Ballkontrolle) sind sehr sehr limitiert und in Sachen Spielaufbau kann man von ihm eigentlich nichts erwarten.
Sein Potential reicht für mich nicht aus, um künftig mit der Mannschaft
um Europa-League-Plätze zu spielen.
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Klinke » 24.04.2017 14:20

TMVelpke hat geschrieben:Ich hätte nicht gedacht, wie sehr ich Howie als backup vermissen würde. :?
:daumenhoch:
leistung gebracht und klappe gehalten :daumenhoch:
Klinke
Beiträge: 14292
Registriert: 03.07.2004 18:14
Wohnort: Biberach

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Klinke » 24.04.2017 14:23

ewigerfan hat geschrieben: Außerdem kritisiert Strobl die Fans. Pfeifen sollen sie bitte Zuhause auf dem Sofa:
den wunsch erfülle ich ihm
ansonsten ganz schön frech und vorallem null kritikfähig
keien leistung bringen und dann noch die fans kritisieren ....
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33934
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Zaman » 24.04.2017 14:27

bei manchen sollte es mal lieber im kopf pfeifen ...

strobl hat vollkommen recht mit dem was er sagt ... pfeifen während eines spiels geht gar nicht ...
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 806
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von desud » 24.04.2017 14:31

Kritik ist angebracht, dennoch sind Pfiffe ein absolutes No-Go!
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3961
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von TheOnly1 » 24.04.2017 14:33

Ausgerechnet Strobl, der mit einer absoluten NULL-Leistung gegen Dortmund überzeugt hat, beschwert sich jetzt.
Ich mag ihn als Typ eigentlich, aber diese Nummer ist nun wirklich absolut lächerlich.
spawn888
Beiträge: 6236
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von spawn888 » 24.04.2017 15:57

Lächerlich ist es, wenn man im Saisonendspurt mit dem letzten Aufgebot im eigenen Stadion beim Spielstand von 2:2 gegen Borussia Dortmund einen jungen Spieler auspfeift, nur weil dieser den Verein wechselt.

Mitspieler wie Strobl und Wendt haben absolut das Recht dazu, Dahoud in Schutz zu nehmen. und diese Aussagen allein ("Wir stehen zu Mo, egal was kommt", "Mo hat sehr viel für den Verein geleistet") zeigen doch, dass Mo sich kaum etwas herausnimmt gegenüber dem Team.

Strobl dafür auch noch zu kritisieren jetzt, ist in meinen Augen das völlig falsche Verhalten, zumal er im gleichen Interview vor der Kamera gleichermaßen sagt, dass die Mannschaft ein wenig Schiss zu haben scheint. Selbstkritik ist hier also durchaus vorhanden!
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27300
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Borusse 61 » 24.04.2017 16:00

:daumenhoch:
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von SulzfeldBorusse » 24.04.2017 16:03

TheOnly1 hat geschrieben:Ausgerechnet Strobl, der mit einer absoluten NULL-Leistung gegen Dortmund überzeugt hat, beschwert sich jetzt.
Was hat die eigene Leistung damit zu tun, dass er einen (jungen) Mitspieler in Schutz nimmt?
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3961
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von TheOnly1 » 24.04.2017 16:27

Ach jetzt tut doch nicht wieder so.
1.) Bezog ICH mich NICHT auf das, was Strobl zu den Pfiffen gegen/wegen Dahoud gesagt hat, sondern auf das, was er bezogen auf die Leistung der Mannschaft gesagt hat
und 2.) galten die Pfiffe überhaupt nicht Dahoud, sondern waren mMn eine Reaktion darauf, dass er runter musste und eben nicht Strobl.
Das aber nur am Rande und nun könnt ihr gerne weiter white knighten.
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von SulzfeldBorusse » 24.04.2017 16:30

Und warum wurde dann Dahoud ausgepfiffen, als er Mitte der zweiten Halbzeit zweimal den Rückpass zu Vestergaard wählte statt des Zuspiels nach vorne auf die Flügel?

Zum anderen Punkt: Ich finde bei uns grundsätzlich das Problem, dass man bei Kritik oftmals darauf eingeht, wer diese äußert, statt auf das Wesentliche, den Inhalt!
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3961
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von TheOnly1 » 24.04.2017 16:34

SulzfeldBorusse hat geschrieben:Und warum wurde dann Dahoud ausgepfiffen, als er Mitte der zweiten Halbzeit zweimal den Rückpass zu Vestergaard wählte statt des Zuspiels nach vorne auf die Flügel?
Vermutlich weil das den Leuten einfach auf den Keks gegangen ist. Auch das hatte mMn nichts direkt mit Dahoud zu tun, sondern mit der Aktion an sich.
Ein Kramer hätte vermutlich in der exakt gleichen Situation eine ähnliche Reaktion vom Publikum bekommen.

SulzfeldBorusse hat geschrieben: Zum anderen Punkt: Ich finde bei uns grundsätzlich das Problem, dass man bei Kritik oftmals darauf eingeht, wer diese äußert, statt auf das Wesentliche, den Inhalt!
Ich finde, man muss da schon beides berücksichtigen.
Wenn sich ausgerechnet einer der (mMn) schlechtesten Spieler nach dem Spiel hinstellt und ziemlich direkt auch seine Mitspieler öffentlich kritisiert, dann ist das zumindest ungeschickt - was natürlich nicht heißt, dass er grundsätzlich Unrecht hatte.
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von SulzfeldBorusse » 24.04.2017 17:05

TheOnly1 hat geschrieben: Vermutlich weil das den Leuten einfach auf den Keks gegangen ist. Auch das hatte mMn nichts direkt mit Dahoud zu tun, sondern mit der Aktion an sich.
Ein Kramer hätte vermutlich in der exakt gleichen Situation eine ähnliche Reaktion vom Publikum bekommen.
Da bin ich sogar bei dir. Ich glaube auch, dass es die Pfiffe wegen des Rückpasses hagelte. Dennoch verstehe ich einfach nicht, was man damit als Zuschauer in einem Spiel, welches Spitz' auf Knopf steht, erreichen will. Mir geht das nunmal nicht in die Birne. Vor allem müssten doch diese Zuschauer so konsequent sein und die Mannschaft beim Halbzeitpfiff gnadenlos auspfeifen. Oder hat hier das Geschenk zum 1:1 die Gemüter beruhigt? An der Leistungsbewertung der 1. Halbzeit hat der Ausgleich zumindest für mich nichts verändert.

TheOnly1 hat geschrieben: Ich finde, man muss da schon beides berücksichtigen.
Wenn sich ausgerechnet einer der (mMn) schlechtesten Spieler nach dem Spiel hinstellt und ziemlich direkt auch seine Mitspieler öffentlich kritisiert, dann ist das zumindest ungeschickt - was natürlich nicht heißt, dass er grundsätzlich Unrecht hatte.
Ich habe den genauen Wortlaut nicht mehr im Kopf, aber hat er nicht von "Wir haben uns in die Hose geschissen" gesprochen? Also hat er die Mannschaft inkl. seiner eigenen Person kritisiert. Warum dürfen das 50.000 Zuschauer im Stadion mit Pfiffen im Stadion kund tun, nicht aber einer der Protagonisten selbst?
uli1234
Beiträge: 13361
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von uli1234 » 24.04.2017 17:26

Simonsen 1978 hat geschrieben:Wenn Nagelsmann Ihn hätte behalten wollen, wäre von dort ein entsprechendes Angebot gekommen. Strobl könnte in der jetzigen Hoffenheimer Mannschaft technisch auch nicht im entferntesten mithalten. Warum wir Ihn dann bei ähnlicher Spielweise brauchen wird sich zeigen.
hammer.......strobl war nagelsmanns absoluter lieblingsspieler, und übrigens....vielleicht hatte strobl ja auch einfach keinen bock mehr auf sinsheim und wollte wechseln....was ne theorie oder? strobl hat unter nagelsmann entweder in der iv oder als av gespielt, im defensiven mittelfeld spielte er selten. und strobl ist für mich nach dem wechsel von nordi ( ablösefrei ) eine guter ersatz ( ablösefrei ).
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 3702
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von Flaute » 25.04.2017 05:31

Er sollte weniger erzählen, sondern seine eigene Leistung hinterfragen und es nächstes mal besser machen.
Ich denke, momentan dürften von der Leistung her nur zwei ans Mikro, TS gehört nicht dazu !
ironfohlen

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von ironfohlen » 25.04.2017 08:52

Was erlauben Strobl?
spawn888
Beiträge: 6236
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von spawn888 » 25.04.2017 10:06

Flaute hat geschrieben:Er sollte weniger erzählen, sondern seine eigene Leistung hinterfragen und es nächstes mal besser machen.
Ich denke, momentan dürften von der Leistung her nur zwei ans Mikro, TS gehört nicht dazu !
vielleicht solltest du dir das Interview erstmal anhören...
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von barborussia » 25.04.2017 10:14

Pfeifen ist für den Ars.ch und nicht den Mund.

Im Stadion habe ich das nie gemacht ( zu schwach ausgeprägte Pfeiforgane und empfindliche Ohren) und zuhause habe ich Nachbarn, die das nicht toll finden würden...ich mag ja deren Gestöhne auch nicht...wer schon mal Igel beim Sex gehört hat, weiss, was ich meine!
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3288
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Tobias Strobl [5]

Beitrag von ewigerfan » 25.04.2017 10:41

Es geht doch nicht darum, dass Pfiffe im Stadion kontraproduktiv sind, dass ist doch völlig klar.

Es geht meiner Ansicht nach darum, dass einer der schwächsten Spieler der letzten Wochen nicht plötzlich vor dem Mikro eine Führungsrolle einnehmen sollte, die er auf dem Platz schmerzlich vermissen lässt.

Und diese Aussage zu Mo Dahoud finde ich einfach nur frech:
Man sollte auf das schauen, was er für den Verein geleistet hat und bis zum Saisonende noch leistet – da sind Pfiffe unangebracht , finde ich.
http://www.rp-online.de/sport/fussball/ ... -1.6772496

Wenn ein Jugendspieler jahrelang auch nach schweren Verletzungen geduldig aufgebaut und ausgebildet wird und dann nach einer (!) guten Saison den berühmten "nächsten Schritt" macht und seinen Ausbildungsverein für ein Taschengeld verlässt, dann hat in erster Linie mal der Verein was für den Spieler geleistet und nicht umgekehrt.

Das genau anders zu sehen aus der abgehobenen Perspektive eines priviligierten Profis geht mir einfach tierisch auf den Sack. Noch dazu, wenn dieser Spieler obendrein keine Leistung zeigt, die eine Publikumsbeschimpfung auch nur ansatzweise rechtfertigt.
Antworten