Jonas Hofmann [23]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29347
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von nicklos » 08.12.2019 21:00

Zisel hat geschrieben:Hofmann zeigt auch unter Rose, warum er schon für dessen Vorgänger so wertvoll war.
Hofmann hat ja auch Qualitäten.

Aber bitte diese Fehlpässe abstellen. Mangelnde Konzentration manchmal bei ihm. Als er da dem Bayern Spieler den Ball auflegt. Das muss ja nicht sein.
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 08.12.2019 21:36

spawn888 hat geschrieben:
08.12.2019 17:42
Ich halte es aber für unverzichtbar, dass man im Team Spieler hat, die Rose´s Idee im Pressing umsetzen können. und da sehe ich Hofmann aktuell eigentlich als denjenigen unserer zentralen Mittelfeldspieler, der dies am besten umsetzen kann. jeder der anderen, ob Neuhaus, Benes, Kramer, Stindl bringen andere Qualitäten mit, wie ich finde. es gilt für Rose, da die beste Mischung zu finden.
Meine Meinung: Wenn ein Spieler durch seine Ballverluste dem Gegner immer wieder Großchancen ermöglicht (und das sehe ich bei Hofmann so), dann wäre der bei mir erst mal außen vor, bis er diese Fehler abstellt. Da kann er km laufen, wie er will, denn der Ballgewinn wird ja dann zum Bumerang. Bei Hofmann habe ich da wenig Hoffnung, dass er diese Fehlpässe und Ballverluste abstellt, weil er nun auch kein Talent mehr ist und aufgrund seiner Erfahrung längst abgeklärt genug sein sollte.
Mikael2
Beiträge: 6652
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Mikael2 » 08.12.2019 21:47

Willste schlauer sein, als der Trainer ?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29347
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von nicklos » 08.12.2019 21:56

Klar will er das.

Ist er aber nicht. Keiner von uns ist schlauer als der Trainer.
JA18
Beiträge: 1867
Registriert: 07.02.2010 13:56

Jonas Hofmann [23]

Beitrag von JA18 » 08.12.2019 22:56

Für mich gestern schwächster Borusse mit Benes und Plea. Wirkte schon sehr überfordert, kam selten in die Zweikämpfe, immer einen Schritt zu spät. Sehe ihn normalerweise gerne, gestern fand ich ihn überhaupt nicht gut ...
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 08.12.2019 23:23

Mikael2 hat geschrieben:
08.12.2019 21:47
Willste schlauer sein, als der Trainer ?
Nein. Ich habe lediglich meine persönliche Meinung zu gewissen Umständen kund getan. Ob das am Ende schlauer wäre können wir hier nicht feststellen. Ich habe schon registriert, dass dir solche Beiträge anderer User nicht gefallen. Was stört dich daran, wenn ich zu so etwas eine eigene Meinung habe?
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 08.12.2019 23:27

nicklos hat geschrieben:
08.12.2019 21:56
Klar will er das.

Ist er aber nicht. Keiner von uns ist schlauer als der Trainer.
Natürlich ist der Trainer immer der Schlauste. Gottgleich. Egal ob Hecking oder Rose oder Favre oder Frontzeck. Bundesligatrainer haben bestimmt alle einen IQ von 200. Mindestens. Schade eigentlich, dass sie sich dann für Fußball entschieden haben und nicht die Welt retten. Und die User im Forum sind alle geistig minder bemittelt und ohne Schulabschluss ... oder was!?

P.S. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich finde Rose bisher absolut genial und kann alle seine Maßnahmen super nachvollziehen. Auch, wenn er mal daneben lag. Dann hat er auch daraus gelernt und richtige Konsequenzen ergriffen. Ich bin absolut begeistert von ihm!
Mikael2
Beiträge: 6652
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Mikael2 » 08.12.2019 23:32

Ich habe kein Problem mit Deiner oder der Meinung Anderer. Nur stört mich der Ton. " Bei mir würde der erstmal aussen vor bleiben " z.B. Ich finde das anmaßend. Das gefällt mir nicht. Und dann spreche ich das an.
Wir wissen alle nicht, was Rose an Hofmann schätzt. Aber das er es tut, Vertrag wurde ja auch verlängert, dürfte klar sein. Und da dürften sicherlich sachgerechte Erwägungen eine große Rolle spielen.
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 08.12.2019 23:34

Was passt denn an dem Ton nicht, wenn ich so denke? Ich sehe da dein Problem nicht.
Ich kritisiere doch auch nicht, dass Rose ihn aufgestellt hat, sondern mache deutlich, dass ich das unter diesen Umständen nicht machen würde. Vielleicht würde ich Hofmann ja auch aufstellen, würde ich an Roses Stelle sein und ihn jeden Tag im Training sehen würde. Vielleicht tickt da aber Rose auch ein wenig anders und geht mehr Risiko ein, was völlig legitim ist - und Erfolg hat er ja auch damit, bisher. Trotzdem wage ich es in manchen Einzelheiten, meine eigene Meinung zu haben :wink:
Mikael2
Beiträge: 6652
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Mikael2 » 09.12.2019 06:16

Kein Problem damit. Lass mal gut sein.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 29347
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von nicklos » 09.12.2019 06:24

Rose hat sich trotzdem was dabei gedacht. Hat er auch bei sky90 erklärt.

Der wahrscheinlichste Grund war wohl, dass er davon überzeugt war, dass die Jungs liefern.

Auch ohne Herrmann und Embolo hätte man in der ersten Halbzeit mehr machen müssen.

Und Hofmann wird wohl ziemlich unterschätzt hier. Der kann ein Spiel gestalten und ist im Pressing stark, ohne die Fehlpässe wäre er unumstritten.

Rose ist so überzeugt, dass er ein großes Risiko nimmt. Ohne Risiko erreichst du nichts.

Und Rose ist schlauer als wir. Das macht er über die Konstanz. Über eine ganze Saison wird er in 100% der Fälle besser abschneiden als wir alle. Mit einer besseren Idee ist man kein besserer Trainer. Bundesliga Trainer sein ist schon mehr als nur die richtigen Spieler aufstellen.

WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 09.12.2019 10:46

nicklos hat geschrieben:
09.12.2019 06:24
Über eine ganze Saison wird er in 100% der Fälle besser abschneiden als wir alle. Mit einer besseren Idee ist man kein besserer Trainer. Bundesliga Trainer sein ist schon mehr als nur die richtigen Spieler aufstellen.
Wenn du das so ausdrückst, kommt deine Aussage ganz anders rüber und da stimme ich dir auch zu bzw. kann ich da mit deinen Gedanken mitgehen. Trainer sein ist ein komplexer Job und es reicht nicht aus, einfach nur super bescheid zu wissen. Wobei ich allerdings nicht mit dir mitgehen kann, ist deine 100%-Aussage. Denkst du das nun speziell über Rose oder gilt das für dich bei allen Bundesliga-Trainern? Dann ergibt ja die Aussage schon mal keinen Sinn mehr, denn dann würden alle Trainer in 100% der Fälle mehr erreichen - aber sie spielen ja alle gegeneinander.
Ich glaube auch nicht zwingend, dass ein Bundesligatrainer intelligenter ist, als ein Jurist oder Architekt oder Schreiner oder oder oder.
Natürlich hat er in seinem Fach einen enormen Vorsprung. Allein schon durch die tägliche Nähe zum Geschehen. Schauen wir uns Rene Maric an. Der war ein Internet-Blogger, wie du auch einer sein könntest.
Heidenheimer
Beiträge: 3992
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Heidenheimer » 09.12.2019 15:26

habe da auch eine dezidierte Meinung dazu. Spitzentrainer (dazu zähle ich eigentlich alle aus der Bundesliga) sind wohl alle fachlich top, wenn auch wohl mit verschiedenen Prioritäten in ihren Ansätzen. Jeder von uns hat mehrere Jahre Schule hinter sich und kennt es selber: Gute Lehrer, weniger gute Lehrer. Dabei geht es weniger um das fachliche (da sind sie wohl in der Regel mehr oder weniger gleich stark) als über das vermitteln können. Ein guter Lehrer besitzt die Fähigkeit das Wissen nachhaltig zu vermitteln ... so, dass man es auch versteht. Ein weniger guter dem gelingt dies irgendwie nicht so ganz ohne dass er jetzt weniger Fachwissen hätte.
Denke, dies ist bei den Trainer genauso. Die einen können ihre Ideen ausdrücken, dass sie (glaubhaft) verstanden werden, andere eben weniger.
Jonas scheint weniger *lernressistent* zu sein als zb ein Lars oder Chris (und dies hat mit Intelligenz nichts zu tun)
:offtopic:
Sodale .. und jetzt zum einzelnen des einen oder anderen Fehlers die Jonas auch gegen Bayern verschuldete und da können mir viele mit Statistiken kommen.
1.) Tolisso bricht links durch, flankt in den Strafraum. Einer der unsrigen nimmt den Ball direkt, unbedrängt aber auch unglücklich (Hofmann) und spielt ihn direkt zu Müller welcher aus 16 meter knapp am Tor vorbei schiesst.
2.) Thiago chip Freistoss auf Lewa. Wer steht beim Freistoss neben Lewa und trabt bloss hinterher beim Chip während alle anderen von uns rennen? Hofmann.
3.) Bei der Fingerdipp- Abwehr von Sommer läuft jemand mit Kimmich mit und kriegt nicht den geringsten Zugriff im Laufduell und anschliessendem Zweikampf. Hofmann.
4.) Perisic nimmt den Ball an, muss ihn erst kontrollieren und dreht sich erst nach der Strafraumlinie, muss 2.3 Schritte machen bis er den Drehschuss anbringen kann. Wer steht 2-3 meter daneben und findet es nicht nötig um schneller als Schritttempo auf Perisic zu zugehen? Hofmann.

Nein.. Jonas ist nicht Schuld an der Niederlage, Beste Laufleistung usw usw, ja sogar guter Zweikampfwert. Bei allem Positiven das hier geschrieben steht er jedoch bei 3! Grosschancen Pate. Beim Tor wäre er der einzige der reagieren könnte aber er schaut nur zu aus naher Distanz. Da kann er rennen soviel er will aber stellt er diese *kapitalen* Schwächen nicht endlich mal ab so lauert immer die Gefahr eines kapitalen Fehlers. Egal ob er die meisten Sprints macht oder nicht.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 6299
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Jagger1 » 09.12.2019 23:12

Ich war überrascht, dass er in der Startelf stand, da ich eher einen zweikampfstärkeren Spieler wie Kramer vermutet hätte. Hofmann kann man mE bringen, wenn man bereits 2:0-3:0 führt und mit ihm dann über die Zeit bringt, da er stark im Konterspiel ist. Im Spielaufbau hat er jedoch seine Schwächen.
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 10.12.2019 00:17

@Heidenheimer @Jagger1

Zu 100% meine Sichtweise.
Benutzeravatar
Flaute
Beiträge: 4010
Registriert: 01.05.2010 19:52
Wohnort: Peine, Pattensen...Paris

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Flaute » 10.12.2019 06:45

Heidenheimer hat geschrieben:
09.12.2019 15:26

und jetzt zum einzelnen des einen oder anderen Fehlers die Jonas auch gegen Bayern verschuldete und da können mir viele mit Statistiken kommen.
1.) Tolisso bricht links durch, flankt in den Strafraum. Einer der unsrigen nimmt den Ball direkt, unbedrängt aber auch unglücklich (Hofmann) und spielt ihn direkt zu Müller welcher aus 16 meter knapp am Tor vorbei schiesst.
2.) Thiago chip Freistoss auf Lewa. Wer steht beim Freistoss neben Lewa und trabt bloss hinterher beim Chip während alle anderen von uns rennen? Hofmann.
3.) Bei der Fingerdipp- Abwehr von Sommer läuft jemand mit Kimmich mit und kriegt nicht den geringsten Zugriff im Laufduell und anschliessendem Zweikampf. Hofmann.
4.) Perisic nimmt den Ball an, muss ihn erst kontrollieren und dreht sich erst nach der Strafraumlinie, muss 2.3 Schritte machen bis er den Drehschuss anbringen kann. Wer steht 2-3 meter daneben und findet es nicht nötig um schneller als Schritttempo auf Perisic zu zugehen? Hofmann.
Alle vier Punkte unterschreibe ich !
Ich muss mir aber auch selbst eingestehen, dass man Spieler, die man nicht so mag, einfach kritischer sieht als andere. Das werde ich versuchen, in Zukunft zu vermeiden.
Deshalb auch mal zwei positive Dinge, die ich Samstag gesehen habe:
Eine Rettungstat in der 1. Hälfte und die Ecke zum 1:1.
chicken.joe
Beiträge: 84
Registriert: 03.06.2009 13:24

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von chicken.joe » 10.12.2019 07:48

Ich sehe Hofmann auch teilweise kritisch.

Aber er ist immer einer der "drauf" geht und damit Ballgewinne provoziert. Ja, er sah in den genannten Aktionen schlecht aus, aber wieviel Spielpraxis hat er denn.
Ich bin zuversichtlich, dass er sich in den angesprochenen Bereichen auch wieder steigen wird. Das denke ich übrigens auch von Stindl.
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 10.12.2019 08:02

Es sagt ja keiner, dass er nichts kann. Zumindest war es beispielsweise im Spiel gegen Bayern so, dass er bei "normalem" Verlauf, wenn also Bayern die Chancen besser nutzt, genau so zu einer Niederlage beigetragen hätte, wie er nun mit der Ecke zu einem Sieg beigetragen hat.
Nun ist es legitim zu sagen, hätte hätte Fahrradkette, wir haben gewonnen, also war alles gut - oder eben, dass man zu der Erkenntnis kommt, für eine Startelfaufstellung ist er ein zu großes Sicherheitsrisiko.
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 4055
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von tuppes » 10.12.2019 08:26

Das muss doch mal einer dem Rose sagen... :roll:
WeißeRose
Beiträge: 620
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von WeißeRose » 10.12.2019 08:32

Was denn nun?
Das
WeißeRose hat geschrieben:
10.12.2019 08:02
hätte hätte Fahrradkette, wir haben gewonnen, also war alles gut
oder das
WeißeRose hat geschrieben:
10.12.2019 08:02
für eine Startelfaufstellung ist er ein zu großes Sicherheitsrisiko.
?
Antworten