Jonas Hofmann [23]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 482
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Compagno » 13.08.2018 17:37

Die Nase vorne haben, kann man nur, wenn man um die gleiche Position kämpft. Ich sehe das so: Kramer, Zakaria und Strobl kämpfen um die eine Sechserposition (wo Kramer derzeit die Nase vorn haben sollte) und Cuisance, Hofmann, Neuhaus und Benes werden um die Achterposition konkurrieren (wo an Cuisance m.M.n. kein Weg vorbeiführt und Hofmann durch die starke Vorbereitung derzeit in der Poleposition stehen dürfte).
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24929
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Borusse 61 » 13.08.2018 17:48

Da steht aber das die beiden die Nase vor Denis haben..... :)
Compagno hat geschrieben:(wo Kramer derzeit die Nase vorn haben sollte)
Ist das dein Ernst ?
Benutzeravatar
Compagno
Beiträge: 482
Registriert: 27.02.2013 14:00

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Compagno » 13.08.2018 20:56

Ist meine Aussage so abstrus, dass du ihre Ernsthaftigkeit bezweifeln musst? :mrgreen: Ich finde einfach, dass wir im zentralen Mittelfeld so viel Qualität haben, dass die Kombination Kramer/Zakaria mittlerweile diejenige mit dem geringsten spielerischen Potenzial ist. Kämpferisch ist das vielleicht nochmal was anderes. Aber deshalb würde ich immer nur einen der beiden aufstellen und auf den Achterpositionen unsere kreativeren Kräfte einsetzen. Und ich würde anhand der Eindrücke aus der Vorbereitung (zur neuen Saison sollten doch alle bei Null starten) und aufgrund der o.g. Einschätzung meinerseits eher mit Kramer als mit Zakaria beginnen. Wie sich das dann während der Saison entwickelt, kann man ja nicht absehen. Kramer benötigt vielleicht mal eine Ruhepause, durchläuft eine schwächere Phase oder es ist einfach mal eher die Robustheit eines Zakaria gefragt.
Und um dem Bogen zum Topic zu schlagen: Jonas Hofmann hat für mich in den Testspielen bewiesen, dass er zu den Spielern mit der höchsten favreschen Spielintelligenz gehört. Das hat er auch schon öfter angedeutet, allerdings nie konstant abrufen können. Hinzu kommt die Zweikampfschwäche, an der er weiter arbeiten muss. Aber ich würde ihm und Cuisance auf der Acht zu Saisonbeginn das Vertrauen schenken und dann schauen, was er draus macht. Dass alle auf ihre Spielzeiten kommen werden, daran habe ich keinen Zweifel.
Zuletzt geändert von Compagno am 13.08.2018 21:07, insgesamt 1-mal geändert.
topfan
Beiträge: 235
Registriert: 25.07.2004 14:26
Wohnort: Harz

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von topfan » 13.08.2018 21:14

Tendenziell volle Zustimmung. Ich denke, im letzten Vorbereitungsspiel hat man wieder gesehen, dass Kramer zusammen mit Zakaria zu wenig Kreativität bietet.
Daher nur einer der beiden auf die 6. Ich bin bisher auch eher für Krämer, vielleicht sogar für Strobl.
Dazu hätte ich, Stand jetzt, am liebsten Hofnann mit Neuhaus auf den beiden 8er-Positionen.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 6925
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von borussenbeast64 » 14.08.2018 17:44

....finde ich schonmal gut daß Jonas nicht nur als DH's Lieblingsspieler der nix kann gesehen wird :mrgreen: ....klar muß da noch mehr von Jonas kommen,aber als Unmöglichkeit sehe ich das bestimmt nicht...ich trau ihm noch so einiges zu :ja:
Borowka
Beiträge: 3196
Registriert: 01.05.2009 22:23

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Borowka » 14.08.2018 18:05

Talent hat er. Hatte er schon immer. Das alleine reicht aber nicht.

Seit ich ihn kenne, zeigt er offensiv gute Aktionen. Er war lange Außenstürmer, da hat man schon gesehen, daß er ein Spieler ist, der sowohl Geschwindigkeit aufnehmen kann und auch in relativ hohem Tempo noch ne Portion Spielintelligenz besitzt. Technisch ist das gutes Bundesliganiveau.

Aber seit ich ihn kenne hat er auch immer dieselben Schwächen in seinem Spiel. Die sind neben seinen technischen Fähigkeiten prägend in seinem Spiel. Früher - und da hat er sich weiter entwickelt - war die Spielsituation für ihn beendet, wenn er die Offensivaktion abgeschlossen hatte. Nachsetzen, Räume schließen - das sah man damals schon selten. Da hat er sich verbessert. Er bespielt den Raum, läuft in der Rückwärtsbewegung defensiv die Räume zu - daher auch immer sein hohes Laufpensum, auch bei uns.

Was komplett fehlt ist der defensive wie offensive Zugriff auf den Gegner. Wird es körperbetont, attackiert ihn ein Gegenspieler - vor allem dann zu sehen, wenn er die Spielsituation aus den Augen verliert - dann war´s das. Er findet mit seinen Möglichkeiten nicht mehr zurück in die Spielsituation, körperlich ist das bestenfalls Regionalliga, was er spielt. Man spricht im Fußball immer so viel von Balance. Eine Mannschaft braucht Balance hier und dort, Balance zwischen körperbetontem Spiel und technischen Passagen. Balance zwischen Ballbesitz und Effizienz. Balance zwischen den robusten Typen und den Feingeistern auf´m Platz.

Hofmann bringt diese Balance nicht. Wenn du ihn erst mal abgekocht hast, dann war´s das. Ich kann mich an keine fünf offensiven oder defensiven Zweikämpfe erinnern, die er erfolgreich geführt hat. Wenn er diese körperliche Robustheit, die einfach nötig ist, nicht hat, dann muß er sie sich erarbeiten. Und wenn er das nicht kann, dann ist und bleibt er keine dauerhafte Alternative für eine Position in der Stammelf eines Bundesligisten. Konstanz ist das Zauberwort. Mal ist er in einigen Situationen richtig richtig gut, dann wieder völlig unsichtbar, teilnahmslos, er wirkt auch oft nicht bereit, sich Meter zu erarbeiten. Und dann haste keine Balance in der Mannschaft.

Ich lass mich gerne überraschen. Vielleicht ist die Position im 4 - 3 - 3 rechts auf der Acht genau das richtige für ihn. Da kann er anschieben, da kann er beschleunigen, er sieht den Raum, das kann er. Aber da muß er auch hoch pressen, gegen den Ball arbeiten, da muß er Meter machen und nicht nur alibimäßig versuchen, hinter den Ball zu kommen.

Ich drück ihm die Daumen, ich glaub´s aber nicht.

Eine Option für die Acht ist er. Aber meiner Meinung nach gibt´s bessere.
Heidenheimer
Beiträge: 3154
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Heidenheimer » 14.08.2018 18:36

sehe ich ähnlich Borowka. Hofmann ein Spieler den man in speziellen Situationen bringen muss. Schnelligkeit und Spielintelligenz seine Stärken. Ein Konterspieler aber kaum ein Spieler der gegen eine massive Deckung, agressives pressing *funktioniert*. Es fehlt ihm der Raum wie er braucht, genau wie bei Flaco m seine Stärken ausspielen zu können.
1 zu 1 verliert Jonas dabei ist es egal ob nun in einer Offensiv oder Defensiv- Aktion. Gegen Gegner hoch spielen und Raum *liegen lassen* kann man ihn jederzeit bringen.

Wo und wie soll ich ihn einsortieren? Offensiv? Da erzielt er als Offensivspieler zuwenig Assists oder Tore (sollte mal ab und zu eins fallen oder ein Assist, ein guter Pass erfolgen der zu eine zwingenden Aktion führt finde ich dies für einen Offensivmann normal)
Defensiv? Wohl ebenso wenig, gewinnt er doch kaum einen Zweikampf. Irgendwie weder Fisch noch Vogel.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24433
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von 3Dcad » 14.08.2018 20:12

@Borowka
Sehr gut beschrieben was er kann und was er nicht kann. Hoffen wir das Beste, das er auch defensiv mal Zweikämpfe annimmt.
Lumi71
Beiträge: 465
Registriert: 25.10.2016 18:28

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Lumi71 » 14.08.2018 20:38

ich sehe, die Aufstellung im Mittelfeld generell sehr voneinander abhängig. Ich meine die richtige Kombi macht da mehr Sinn, als die besten Einzelspieler.
Die Stärken und Schwächen der 6er und 8er müssen so miteinander kombiniert werden, dass das stärkste Ganze entsteht.
Für mich wären momentan Strobl und Neuhaus (als etwas defensiverer 8er) gesetzt. Zu Neuhaus passt Jonas m. M. n. sehr gut, da Neuhaus defensiv auch relativ stark ist.
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4048
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Titus Tuborg » 17.08.2018 11:26

Bleibe dabei:

Grundsätzlich guter Fußballer, aber Zweikämpfe kann er nicht und wird er auch nie können, deshalb wird es auch auf der vermeintlich besseren 8er-Position für ihn wieder nicht reichen...
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3625
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Aderlass » 17.08.2018 12:08

Nun, für mich stellt sich ja auch die Frage, ob die Startelf gegen Hastedt der gegen Leverkusen entspricht. Gegen Lev braucht es wohl mehr Stabilität im Mittelfeld gegen Hastedt brauchst Du eher die kreativen Jungs.
Heidenheimer
Beiträge: 3154
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Heidenheimer » 17.08.2018 12:38

Hofmann würde wohl auch weniger in der *Kritik* stehen, wenn seine eklatante Abschlussschwäche nicht wäre. Denn mit dem Ball weiss er sehr wohl was anzufangen.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5437
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von KommodoreBorussia » 17.08.2018 12:44

Dann sollen sie eben mehr Arbeitsteilung praktizieren. Wusste Schon Adam Smith, dass das sinnvoll ist. :iknow:

Vorne brauchen wir 2-3 Typen, die für das Knipsen zuständig sind (Plea, Drmic, Raffael, Stindl) und die müssen im Training eben von morgens bis abends Torschüsse aus allen Lagen trainieren.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7526
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Kellerfan » 17.08.2018 12:47

Die Schwächen im 1vs1, das mangelhafte Zweikampfverhalten und das Auftreten auf dem Platz können ein, zwei Tore auch nicht egalisieren.
Ich bin dennoch bereit ihm auf der neuen Position eine neue Chance zu geben, mich von ihm zu überzeugen. Also einfach mal gucken, was er bringt. Sollte dann nix kommen haben wir genug andere Spieler im ZM.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3625
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Aderlass » 17.08.2018 13:25

KommodoreBorussia hat geschrieben:Dann sollen sie eben mehr Arbeitsteilung praktizieren. Wusste Schon Adam Smith, dass das sinnvoll ist. :iknow:
Der hat sich aber eher mit dem Reichtum der Nationen als mit dem Reichtum von Fußballbereinen auseinandergesetzt....

Ich denke auch, dass er eine neue Chance verdient hat, wenn er trifft und der Knoten mal platzt, wer weiß was wir dann noch für einen tollen Spieler bekommen.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5437
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von KommodoreBorussia » 17.08.2018 13:28

Das ist halt die Frage, ober er zwingend knipsen muss. Wenn er es nunmal nicht drauf hat, dann wäre er als Vorlagengeber vielleicht wertvoller.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3625
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Aderlass » 17.08.2018 13:34

Ist richtig, aber ein Tor als Brustlöser tut immer gut, wenn er danach tolle Spiele macht und sich eben auf Assists beschränkt soll es mir Recht sein.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24929
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Borusse 61 » 19.08.2018 19:44

:schildtooor: Klasse Jonas :daumenhoch:
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 3913
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Quincy 2.0 » 19.08.2018 19:48

So gut wie im Moment hat er mir noch nie gefallen, sicher ein Gewinner der Vorbereitung, bin gespannt wie er sich in der Liga zeigt.
Bennelicious
Beiträge: 237
Registriert: 18.08.2010 13:42

Re: Jonas Hofmann [23]

Beitrag von Bennelicious » 19.08.2018 20:25

Ich denke Jonas tut das neue Spielsystem unfassbar gut, hat man in allen Testspielen dieser Konstellation beobachten können. Das Ball nach vorne treiben mit seiner Schnelligkeit und guten Ballbehandlung liegt ihm. Dazu unsere starke Offensive, die dadurch entlastet wird, dass sie endlich mal Bälle bekommen im Gegensatz zu dem Kramer/Zak Mittelfeld. Aber mal abwarten
Antworten