Christoph Kramer [6]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von borussenmario » 24.02.2019 11:56

Es heißt hanebüchen, und ich kann das nur kopfschüttelnd zurück geben.
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6104
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 24.02.2019 12:00

du schreibst hier das Wolfsburg nur gewonnen hat,weil sie durch Zufall die Tore gemacht haben,das war aber nicht so.
Das 1te Tore entstand dadurch das Kramer ein Fehlpass gespielt hat,durch das 1:0 konnte Wolfsburg erst ihr Spiel durchziehen.Nach dem 1:0 ist Gladbach doch garnicht mehr in den gefährlichen Zonen von Wolfsburg gekommen und dementsprechend hat Wolfsburg dann auch gewonnen
Fan ausm Süden
Beiträge: 1590
Registriert: 06.06.2016 22:09

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von Fan ausm Süden » 24.02.2019 12:22

borussenmario hat geschrieben:
24.02.2019 10:00
Wo war das denn defensiv bitte von der ganzen Mannschaft desolat, wir haben drei Treffer bei gefühlt 2 Chancen der Wolfsburger kassiert, und das durch zwei individuelle Totalaussetzer und ein Dusel-Tor, von dem die Wolfsburger wohl bis heute selber nicht wissen, wie der reingehen konnte.
Deine letzten Beiträge sind in meiner Forumsdarstellung ein Selbstgespräch:), aber ich kann Dir nur zustimmen. Das ist ja ungefähr auch das, was selbst Labbadia nach dem Spiel sagte...
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6104
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 24.02.2019 12:27

Sicher das war alles nur purer Zufall,das Wolfsburg nach der Führung so gespielt hat,also ganz gepflegt hinten dich gemacht (aus meiner Sicht eine sehr gute defensivleistung) und vorne hat man gehofft ,das der liebe Gott hilft um noch weitere Tore zu machen,schon klar

Oder hat man zumindest doch auf Wolfsburger Seite dann ein gutes Konterspiel hingelegt ,nach der Führung?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27740
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von nicklos » 24.02.2019 13:47

Aderlass hat geschrieben:Auch wenn er am 0:1 seine Aktien hat für mich heute einer der besseren. Wenn nicht sogar der beste Borusse.
Leider bringt uns das herzlich wenig.
GW1900
Beiträge: 1411
Registriert: 04.08.2013 14:03

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von GW1900 » 24.02.2019 13:52

borussenmario hat geschrieben:
24.02.2019 10:00
Wo war das denn defensiv bitte von der ganzen Mannschaft desolat, wir haben drei Treffer bei gefühlt 2 Chancen der Wolfsburger kassiert, und das durch zwei individuelle Totalaussetzer und ein Dusel-Tor, von dem die Wolfsburger wohl bis heute selber nicht wissen, wie der reingehen konnte.
Genau so ist es.
Fan ausm Süden
Beiträge: 1590
Registriert: 06.06.2016 22:09

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von Fan ausm Süden » 24.02.2019 14:11

nicklos hat geschrieben:
24.02.2019 13:47
Leider bringt uns das herzlich wenig.
Was ist denn aber Sinn und Absicht dieses Beitrags?
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9846
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von Zisel » 24.02.2019 14:26

Ich habe zwei richtig schlechte Defensivaktionen in 90 Minuten gesehen. Produziert von Wendt und Elvedi/Ginter. Deshalb kann auch ich nicht nachvollziehen, wieso hier von einer desolaten Defensivleistung der Manschaft gesprochen wird und schon gar nicht von Kramer, um den es in diesem Thread geht. Klar, vor dem 0:1 köpft er dem Wolfsburger den Ball in den Fuß, aber dadurch war dieser noch lange nicht im Tor. Da wäre er ohnehin nicht gelandet, wenn der Wolfsburger sich nicht einen Knoten in die Beine wickeln wollte. Dieser "Beteiligung" am Gegentor stehen 90 gute bis sehr gute Kramerminuten gegenüber. Leidenschaftlicher Leitwolf im Widerstand gegen die Niederlage war er zudem. Ich kann das trotz 0:3 Niederlage anerkennen.

Am Ende ist es aber wie nicklos schreibt. Das nutzt weder Kramer noch Borussia was. Wir haben verloren, aber deshalb muss die Leistung einzelner Spieler nicht automatisch unzureichend sein. Kramers war es in meinen Augen ganz sicher nicht.
Benutzeravatar
BMG THOMAS
Beiträge: 6201
Registriert: 26.05.2007 17:09
Wohnort: WORMS
Kontaktdaten:

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von BMG THOMAS » 24.02.2019 15:58

Note 1 , der einziger wo so richtig gekämpft hat !
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6104
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 24.02.2019 16:16

Genau ,es hat nichts gebracht,ein Rückfall in alte Zeiten,war nur optisch gut anzuschauen.
Nennt mir doch mal bitte eine Szene wo man den 2ten Ball gewonnen hat,nach dem 0:1
Rechts ging überhaupt fast Garnichts ,besonders ab ca der 60 min., da kam nicht eine einzige gefährliche Aktion.
und im Zentrum ,da hat man sich quasi wieder die Bälle hin-und hergeschoben,weil keine Ideen vorhanden war (Ballbesitzfussball vom feinstem- negativ gemeint)
und dann noch dann die 2 Gegentore wo schlecht verteidigt wurde,da kann man doch nicht von einen guten Spiel sprechen

Man hat es Wolfsburg nach dem 0:1 sehr einfach gemacht
Zuletzt geändert von BMG-Fan Schweiz am 24.02.2019 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27740
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von nicklos » 24.02.2019 16:18

Irgendwann werden wir brutal kopflos und schenken hinten ab ohne vorne zwingend zu sein. Auch eine Kunst.

Dann lieber hinten sicher stehen und mit dem lieben Gott vorne noch ausgleichen als unterzugehen.

BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 6104
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 24.02.2019 16:19

so ist/war es
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9846
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von Zisel » 24.02.2019 16:54

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben:
24.02.2019 16:16
da kann man doch nicht von einen guten Spiel sprechen
Von Kramer schon. Und darum geht es hier, nicht um Allgemeinkritik, die ich überraschenderweise auch nicht teile.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von borussenmario » 24.02.2019 16:59

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben:
24.02.2019 16:16
Rechts ging überhaupt fast Garnichts ,besonders ab ca der 60 min., da kam nicht eine einzige gefährliche Aktion.
und im Zentrum ,da hat man sich quasi wieder die Bälle hin-und hergeschoben,weil keine Ideen vorhanden war (Ballbesitzfussball vom feinstem- negativ gemeint)
1. ist es völlig egal, ob wir über rechts, links oder zentral angreifen., aber 40% unserer Angriffe gingen über rechts, 35% über links und nur 25% durch das Zentrum, soviel zu deiner Wahrnehmung.

2. 65. Minute, gefährliche Wendt Hereingabe wird mit der Hand gebremst, eigentlich Elfer, weil die Hand zum Ball geht- Weiß nicht mehr, welche Minute, Ginter wird von hinten im Strafraum mit beiden Händen weggeschubst, eigentlich Elfer, der Schiri steht fast daneben. 71. Minute, Kramers Schuss wird geblockt, 73. Minute, Hofmann wird in aussichtsreicher Position Handspiel abgepfiffen, 75. Minute Hazard mit einer hunderprozentigen, 76. Minute Stindl ins kurze Eck, 79. Minute wieder Stindl.... Nach dem 0:3 passiert dann nichts mehr, Kapitulation.

Bis dahin, Ecken: Gladbach 12, Wolfsburg 1
Torschüsse: Gladbach 16, Wolfsburg 6
Schüsse direkt aufs Tor: Gladbach 5, Wolfsburg 3

Ergebnis: 0:3, merkste hoffentlich selbst, wer da von verdientem Sieg spricht, sieht das eher exklusiv, nichtmal Labbadia ist so verwegen, selbst er sagt, dass man wahnsinnig effizient war und das Glück hatte, das man braucht, um bei uns zu bestehen. Gerhardt sagt, gerade in der 2. HZ hat man gesehen, wie extrem gefährlich Gladbach offensiv ist und das 2:0 zu einem denkbar günstigen Zeitpunkt fällt.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9846
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von Zisel » 24.02.2019 17:05

:offtopic: :schilddoep: :mrgreen:
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2253
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von emquadrat » 24.02.2019 17:43

Die Frage, was nun "verdient" gewinnen ist, ist doch so alt wie der Fußball selbst. Hat man nun unverdient gewonnen, wenn der Gegner wesentlich mehr Torschüsse hatte und auch sonst viel gefährlicher war? Oder ist es nicht am Ende doch verdient, wenn die anderen nun mal so blöd sind, und das Tor nicht machen? Ist ja auch eine Form von Qualität, die Effizienz. Sowas darf man doch hier auch sonst immer lesen, wenn man schmeichelhaft gewinnt, dass es "nicht unverdient" war, weil man nun einmal effizient war. Das muss natürlich auch umgekehrt gelten.

Vor allem: Was bringt es? Ich habe mir das Adjektiv "verdient" beim Fußball abgewöhnt, selbst dort, wo es um Benachteiligungen durch Schiris geht (niemals Elfer wegen Hand bei der Wendt-Aktion, btw., wo soll der denn hin mit dem Arm?). Verdient gewinnt, wer gewinnt, außer in wirklich krassen Ausnahmefällen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von borussenmario » 24.02.2019 17:48

Klar, und wo soll Hofmann dann mit seinem Arm hin, der nur ein paar Minuten später Hand gegen sich gepfiffen bekommt? Die Hand bzw. der Arm ging nach oben, als er den Ball trifft und dann hieß es, der Versuch, wieder aufzustehen, nachdem man gefallen sei, wäre ja nur natürlich. :lol:
Das ist kein Muss-Elfer, das gebe ich zu, wie denn auch, die Auslegung ist ja immer in alle Richtungen möglich, aber so ein Handelfer wurde auch schon zigmal gegeben.
Hat man nun unverdient gewonnen, wenn der Gegner wesentlich mehr Torschüsse hatte und auch sonst viel gefährlicher war?
Aus meiner Sicht schon.
Oder ist es nicht am Ende doch verdient, wenn die anderen nun mal so blöd sind, und das Tor nicht machen?
Die Blödheit der anderen ist ja kein eigener Verdienst.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2253
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von emquadrat » 25.02.2019 11:44

Nee, den kannste auch nicht geben. Das ist eine absolut natürliche Handbewegung. Er stützt sich ab, schaut nur nach vorne zum Ball, und hebt dann den Arm wieder an, als er ihn nicht mehr zum Abstützen braucht, weiterhin schaut er nur nach vorne. Dann zieht er den Arm zum Körper, als er Ball ihn berührt und DANN, nach der Berührung, guckt er kurz zum Ball, weil ihn da was berührt hat. Ich will solche Handspiele nicht mehr gepfiffen sehen, sie machen den Fußball kaputt. Mir egal ob gegen oder für uns. Die Handregel wird nicht dadurch gerettet, dass mehr, sondern dass weniger gepfiffen wird. Wenn sie überhaupt zu retten ist.

Das mit Ginter war aus meiner Sicht ein Elfmeter, aber Ginter fällt schon etwas theatralisch gemessen an der sichtbaren "Schubsbewegung". Aber wenn der den pfeift, dann korrigiert den keiner mehr. Beide Arme am Gegenspieler ohne Ball.
uli1234
Beiträge: 13383
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von uli1234 » 25.02.2019 11:49

Hilft aber alles nix, wir haben verloren.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6381
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Christoph Kramer [6]

Beitrag von lutzilein » 26.02.2019 13:43

emquadrat hat geschrieben:
25.02.2019 11:44
Nee, den kannste auch nicht geben. Das ist eine absolut natürliche Handbewegung. Er stützt sich ab, schaut nur nach vorne zum Ball, und hebt dann den Arm wieder an, ...
Hat nicht der Merk erklärt, dass man seit dieser Saison mit einem Elfer rechnen muss, wenn man so in die Flanke/Schuss rutscht?
Antworten