Oscar, Oscar Wendt [17]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2991
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von rifi » 26.08.2018 09:44

Geht gsrnicht als LV :cry:
Ich fand ihn jetzt auch nicht sooo gut.
naja, überzeugt hat er nicht
Dann bringt mal Butter bei die Fische und sagt irgendwas inhaltliches. Zu sagen er habe nicht überzeugt oder noch Übleres, ohne auch nur einen sachlichen Grund dafür zu nennen, halte ich für sinn- und wertlos.

Ich habe ihn gestern oft mit nach vorne gehen sehen, war gerade in der ersten HZ für mich durchaus aktiv und bekam viele Bälle. Defensiv fand ich ihn einmal zu weit weg vom Gegner, ansonsten fand ich ihn da wirklich ordentlich.

Wenn es nun heißt, die Großchancen der Leverkusener seien über seine Seite gelaufen, dann ist das in meinen Augen, weil Wendt vorne war und eben schon rein physikalisch dann nicht gleichzeitig nach hinten agieren kann. Bei Vollands Flanke sah ich hier zum Beispiel eher Jantschke gefragt, der dann halt auch ein wenig raus rücken muss. Man kann also diskutieren, ob Wendt vom Trainer die Anweisung bekommen sollte, nicht so offensiv zu agieren und bis an die gegnerische Torauslinie zu gehen. So lange das aber offenbar nicht kommt, muss das Team dann eben absichern. Darin dann gleich einen Fehler Wendts zu sehen ist mir zu einfach gedacht.
Benutzeravatar
thommes
Beiträge: 944
Registriert: 24.05.2003 17:37
Wohnort: Bork

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von thommes » 26.08.2018 10:41

Sven Vaeth hat geschrieben:Oscar war auch juut heute
:shock:
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12787
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von raute56 » 26.08.2018 10:46

Nach 7.22 Minuten schimpfte ein Zuschauer in Block 17 lautstark, weil Wendt nicht nach vorne spurtete. Geht er nach vorne und über seine Seite wird es gefährlich, weil er eben hinten zur Absicherung fehlt, wird es ihm auch zum Vorwurf gemacht.

Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass ein erfahrener Spieler wie Wendt weiß, wann er sich wie zu verhalten hat und ihm mit Sicherheit der Trainer auch entsprechende Anweisungen gibt. Oder nicht?

Ich gehe jedenfalls davon aus.
Benutzeravatar
thommes
Beiträge: 944
Registriert: 24.05.2003 17:37
Wohnort: Bork

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von thommes » 26.08.2018 10:53

rifi hat geschrieben:Wenn es nun heißt, die Großchancen der Leverkusener seien über seine Seite gelaufen, dann ist das in meinen Augen, weil Wendt vorne war...
Genau das kennzeichnet Oscars Problem oder besser das, welches ich mit ihm habe: er ist in meinen Augen eben gar kein Verteidiger. Sein Defensivverhalten ist und war stets unzureichend. Beinchenheben ist kein Zweikampf. Er verhindert auch kaum Flanken. Gestern gab es genau eine überzeugende Defensivaktion, als er einem Leverkusener wirklich klasse in Strafraumnähe den Ball wegspitzelt. Was aber halbwegs passt, ist sein Stellungsspiel - dadurch mildert er seine Zweikampfschwäche etwas ab.

Offensiv hat er recht passable Qualitäten, deshalb läuft er in gut laufenden Halbzeiten wie gestern in der zweiten eben auch ganz ordentlich mit. Mehr aber auch nicht.

Ich würde trotz aller Sympathie für Oscar auf der LV-Position gerne "den nächsten Schritt" machen.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10722
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von Quanah Parker » 26.08.2018 13:29

Auch Oscar zeigte eine ordentliche Leistung.
Er macht auch viel mit Routine wieder gut und versucht am Spielgeschehen rege teilzunehmen.
Es ist gut, dass der nächste 18 jährige schon mit den Hufen scharrt. :daumenhoch:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6104
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von HB-Männchen » 26.08.2018 14:21

Und ich hoffe, er scharrt laut und deutlich und effektiv. Für mich war Oscar auch gestern wieder defensiv schwach und offensiv hat er erneut bald jede Bewegung nach vorne abgebremst, gestoppt und zurück gespielt - möglichst bis zum Torwart. Ein moderner Außenverteidiger spielt heute so nicht mehr. Das, was Oscar da spielt ist so veraltet wie der Libero. Und das spielt er so, dass er kaum ins Schwitzen kommt. Das Trikot kann er nach dem Spiel zusammenfalten und beim nächsten Spiel wieder anziehen.
Pechmarie
Beiträge: 553
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von Pechmarie » 26.08.2018 17:45

In Kombination mit Johnson für mich nach wie vor unersetzlich, wenn beide fit sind.
So richtig schnell war er noch nie, aber sein Kombinationsspiel ist nach wie vor präzise und sicher.

Einmal hat der Bailey den Ball im Strafraum abgenommen, das war richtig klasse, sonst wäre es eng geworden.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7973
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von BorussiaMG4ever » 26.08.2018 17:49

was mich bei ihm am meisten stört ist, dass er in 99% der fälle die flanken nicht verhindert, sondern immer nur sein beinchen leicht anhebt.

gestern segelte, besonders in hz2, eine flanke nach der anderen über seine seite rein, das geht so nicht und stört mich ungemein. keine ahnung ob das noch der "favre-schule" geschuldet ist, aber das muss er dringend ändern.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33487
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von steff 67 » 26.08.2018 19:07

War nicht ganz zufrieden.
Er spielte in Hälfte 1 genau auf meiner Seite. Versteh nicht ganz warum er bei gegnerischen Angriffen immer nach innen zieht und dem gegnerischen Spieler zuviel Platz läßt
Kampfknolle
Beiträge: 8510
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von Kampfknolle » 26.08.2018 19:24

Die Nachfolgen von Favre. Da waren gegnerische Flanken erlaubt. Hauptsache die Mitte war dicht :mrgreen:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6104
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von HB-Männchen » 26.08.2018 23:22

steff 67 hat geschrieben:War nicht ganz zufrieden.
Er spielte in Hälfte 1 genau auf meiner Seite.

Auf meiner auch! Und ich verstehe nichts mehr von dem, was er da treibt.
AlanS

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von AlanS » 27.08.2018 01:26

steff 67 hat geschrieben:War nicht ganz zufrieden.
Er spielte in Hälfte 1 genau auf meiner Seite. Versteh nicht ganz warum er bei gegnerischen Angriffen immer nach innen zieht und dem gegnerischen Spieler zuviel Platz läßt
So habe ich das auch gesehen. Ich habe mich danngefragt, ob jemand anderes dann nach außen gesollt hätte. Johnson oder Hofmann ... ? Aber auf den ersten Blick dachte ich immer, Wendt muss doch dahin.

In der 2. HZ war es dann aber besser. Da gefiel mir Oscar richtig gut.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2413
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von vfl deere » 27.08.2018 10:14

War ja immer ein Befürworter des Pärchens Wendt-Johnson, aber was die beiden in der 1. Hälfte veranstaltet haben, hatte mit früher nix zu tun.Die wenigen Male(warum eigentlich) Lev mit Brandt über ihre Seite kamen,brannte es jedes Mal.Nach vorne ok aber dann später auch hinten viel besser....
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7611
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von borussenbeast64 » 27.08.2018 19:49

...für Andreas Poulsen wäre es mE noch zu früh Oscar in den Ruhestand zu schicken....außerdem glaub ich auch daß quasi alle Fohlen sich nach dem ersten Spieltag noch verbessern können...und werden..auch Oscar :mrgreen:
tietze
Beiträge: 1577
Registriert: 13.08.2007 08:31

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von tietze » 28.08.2018 08:58

Fand seine Leistung auch absolut in Ordnung. Mittelfristig hoffe ich allerdings auch, dass Poulsen hinter ihm Dampf macht, da er defensiv seit geraumer Zeit des Öfteren anfällig ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6104
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von HB-Männchen » 29.08.2018 13:45

tietze hat geschrieben:Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wen um alles in der Welt interessiert das denn? So etwas kannst Du doch weg editieren. :ja:

Also, in der 1. HZ entstanden beide Großchancen aufgrund einer Flanke von Oscars Abwehrseite. Sowohl der Kopfball an die Latte wie auch der Schuss von Volland, der von Beyer abgewehrt wurde, waren im Grund leicht zu verhindern, wenn Oscar frühzeitig (!) dazwischen gehen würde, anstatt immer nur leicht sein Füßchen hoch zu halten.

Im Offensivverhalten verkrüppelt fast jede Aktion auf seiner Seite mit seiner Beteiligung in einem Rückpass und damit einem Abbruch der Aktion.

Und nein, ich glaube hier nicht, dass er es noch anders erlernen kann, dafür sind diese Bewegungen bei ihm schon zu stark automatisiert. Auch wenn man sein Offensivspiel als sehr sicher bezeichnen kann (wenn man das denn will!), so ist es im heutigen Spiel veraltet und eben rein ballbesitzorientiert. Das war einmal ............ und v.a. war es das, was uns alle im letzten Jahr so auf die Nüsse gegangen ist.

Ballbesitz - kein Raumgewinn - Sicherheits- oder Angsthasenfuppes - Rück- und Querpässe
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10236
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von fussballfreund2 » 30.08.2018 08:27

Es gibt wohl keinen Spieler, bei dem sich so die Geister scheiden. Nicht mal J. Hofmann.
Ich fanden ihn am Samstag nicht schlecht. Und Poulsen hat mich in der Vorbereitung nicht überzeugt. Von daher ist Oscar's Einsatz mehr als gerechtfertigt.
Erst recht wenn man bedenkt, dass die Abwehr eh zusammengewürfelt war...
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6104
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von HB-Männchen » 30.08.2018 08:45

Oscar Wendt im Exzess hat geschrieben:„Wir alle haben sehr zielgerichtet in der Vorbereitung gearbeitet. Keiner von uns ist zufrieden mit dem gewesen, was in der letzten Saison passiert ist, vor allem, wie manche Spiele gelaufen sind. Es gehört mehr dazu, um erfolgreich zu sein, als nur die fußballerischen Dinge. Wir müssen weiter so eklig sein wie gegen Leverkusen.“

„Bereit zu sein, auch kämpferisch alles dafür zu tun, um siegen zu können. Bissig sein, egal, wie es für den Moment auf dem Platz aussieht.“

„Ich muss vorangehen, ich bin einer, der die jungen Spieler führen und mitziehen will. Ich will den Jungs auch zeigen, was es bedeutet, für einen Klub wie Borussia zu spielen, wie man auftreten muss, um Erfolg zu haben.“

Lieber Oscar Wendt, vielen Dank für diese wahren und großen Worte! Ich möchte Sie bitten, diese Worte dann auch mal in Taten umzusetzen. Sie haben Ihr meiner Meinung nach soweit bestes Spiel für Borussia im allerersten Spiel unter André Schubert gemacht. Übrigens ebenfalls gegen Augsburg. Schauen Sie sich dieses Spiel noch einmal an und vergleichen es mit Ihrem Spiel gegen Leverkusen, in dem zwei unbedrängte (!) Flanken von Ihrer Abwehrseite aus zu den beiden grössten Chancen für den Gegner führten. Schauen Sie sich mal Ihren Vorwärtsdrang an und vergleichen DAS mit Ihrem heutigen unmutigen Hang zu Rückpässen bis hin zum Torwart, mit dem Sie bald jeden Angriff von Borussia über die rechte Seite abbrechen.

Und dann reden wir über

- Kampf
- bissig sein
- eklig sein
- voran gehen
- führen und mitziehen

Ich wünsche uns allen und Ihnen im Besonderen, dass Sie diese Dinge zukünftig in jedem Spiel wieder beherzigen.
hammerurfeld
Beiträge: 270
Registriert: 21.07.2009 17:45
Wohnort: Urfeld bei Bonn

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von hammerurfeld » 30.08.2018 08:53

:daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10236
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Oscar, Oscar Wendt [17]

Beitrag von fussballfreund2 » 30.08.2018 09:01

Sorry HB-Männchen

Ich finde deine Kritik an seiner Leistung gg Leverkusen zu hart.
Wenn er in 90 min 2 Flanken gegen einen so extrem offensivstarken Gegner zulässt, finde ich das nicht so dramatisch. Dass diese Flanken dann zu den größten Gefahrensituationen werden, da musst du dann aber auch alle anderen aus der Viererkette mit ins Boot holen.
Die haben dann nämlich auch ihre Arbeit nicht 1ü0% verrichtet.

Also immer fair bleiben :daumenhoch:
Antworten