Patrick Herrmann [7]

Unser Dreamteam. Hier rauchen die Tasten, wenn Themen rund um die 1. Mannschaft besprochen werden.
Antworten
Kampfknolle
Beiträge: 9323
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Kampfknolle » 08.10.2019 03:37

Normal kann man ihn nach dem Spiel in Istanbul und jetzt gegen Augsburg nicht auf die Bank setzen.
Flaco is on fire :winker:
Benutzeravatar
JünterWÜ
Beiträge: 1628
Registriert: 06.11.2006 19:39
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von JünterWÜ » 08.10.2019 04:57

Flaco sollte unbedingt in der Startelf bleiben ,also von Anfang an spielen.....das war sein System.....es wurde nicht quer gespielt,sondern bei Ballbesitz wurde gleich wieder abgespielt und so das Spiel schnell gemacht und nicht so viel durch die Mitte wo man sich da festrennt.
sterno
Beiträge: 2149
Registriert: 08.06.2012 20:44

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von sterno » 08.10.2019 18:14

Marco Rose :"Ich habe in seinen Augen so ein Flackern gesehen."
Jetzt weiß ich endlich, wieso man ihn Flaco nennt :lol: :lol:
Heidenheimer
Beiträge: 3864
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Heidenheimer » 08.10.2019 18:31

Flaco hat in der Tat ein sehr gutes Spiel gezeigt. Trotzdem ist er für mich ein Wackelkandidat. Licht und Schatten die sich wechseln. Finde er soll erst mal wieder beweisen, dass er auch konstant wieder besser spielt da gehe ich mit all denen überein die ihre zweifel hegen, denn Schatten gab es bedeutend mehr in letzter Zeit als Licht und dies hat nichts mit den Mitspielern alleine zu tun.
Anders als bei anderen Sportarten lässt sich die *Formkurve* weniger beeinflussen und es wird kaum einem Trainer gelingen während einer laufenden Meisterschaft für alle zu steuern. Gibt es ein so starkes Spiel wie gegen Augsburg sind die Gewinner alle die welche spielen konnten. Bei einem schlechten Spiel sind es oft die auf der Bank.
Ohne frage hat Flaco gut gespielt.... auch in einem Team dem es lief. Wir haben aber Spieler im Kader denen läuft es recht lange und konstant gut. Bei schlechten Spielen die einbeinigen unter lahmen... davon ist Flaco jedoch eher weiter entfernt und für mich so absolut keine Selbstverständlichkeit um auch gegen Dortmund in der Startelf zu stehen.
Kampfknolle
Beiträge: 9323
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Kampfknolle » 08.10.2019 18:57

Heidenheimer hat geschrieben:
08.10.2019 18:31
Finde er soll erst mal wieder beweisen, dass er auch konstant wieder besser spielt
Genau dafür braucht er Vertrauen und Einsätze. Wenn man ihn jetzt wieder auf die Bank setzt, wird ihn das sicherlich nicht motivieren.

Jetzt einfach mal für Flaco freuen und die Emotionen mitnehmen. Nicht wieder sofort kritisch hinterfragen. Einfach mal laufen lassen...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von borussenmario » 08.10.2019 19:03

Heidenheimer hat geschrieben:
08.10.2019 18:31
Trotzdem ist er für mich ein Wackelkandidat. Licht und Schatten die sich wechseln.
Bei mir als Trainer würde ein Spieler, der ein richtiges Klassespiel gemacht, 2 Tore erzielt und 1 aufgelegt hat, super mit seinen Offensiv-Kollegen harmonierte, auf jeden Fall im nächsten Spiel in der Startelf stehen. Wie hieß das noch gleich, ach ja, Leistungsprinzip.

Andersherum, ich als Spieler würde die Welt nicht mehr verstehen, wenn mich der Trainer nach einem genialen Spiel von mir inklusive 3 Scorern, im nächsten Spiel wieder auf die Bank setzt.
Heidenheimer
Beiträge: 3864
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Heidenheimer » 08.10.2019 19:03

stimmt im Grundsatz schon kampfknolle.. und trotzdem ein aber ... :shakehands . Wenn alle aufgestellt werden die vertrauen brauchen um wieder in ihr Spiel zu finden. Dazu noch alle die Praxis brauchen um überhaupt ins Spiel zu finden neben all denen die wir nun wirklich nicht einfach auf die Bank setzen können weil sie wichtig sind für unser Spiel gibt das ähmm... elf? Spieler oder doch ein bisschen mehr? Leider lassen die regeln nicht mehr als 11 zu plus die Bank.

...aber dort sitzen ja auch Spieler die.... kratz..es ist ein Teufelskreis :-)

würde im Umkehrsinn also heissen: Never change a winnig team? Ich sage ja nicht, dass man Flaco nicht von Anfang an bringen kann in rund 10 Tagen aber ich finde es bei ihm nicht soooo zwingend, dass es sein muss. Da gehen wohl unsere Meinungen doch auseinander. keine frage, wenn sich jemand verletzt in der Zwischenzeit doch Embolo, Plea und auch Thuram finde ich enorm wichtig für unser Spiel im Moment. Danach gibt es einige Möglichkeiten. Stimmt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 29173
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Borusse 61 » 08.10.2019 19:23

borussenmario hat geschrieben:
08.10.2019 19:03


Andersherum, ich als Spieler würde die Welt nicht mehr verstehen, wenn mich der Trainer nach einem genialen Spiel von mir inklusive 3 Scorern, im nächsten Spiel wieder auf die Bank setzt.

So ist es, da geht einem Spieler nach einer "bestimmten Zeit" ( wenn auch unbewußt )
jegliche Motivation flöten und dann beginnt das Nachdenken was er eigentlich noch tun kann,
um wieder auf Einsatzzeiten zu kommen, der eine kommt besser damit klar, der andere nicht.
Benutzeravatar
markymark
Beiträge: 2146
Registriert: 13.07.2007 13:01

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von markymark » 08.10.2019 21:36

Es freut mich wirklich das Patrick es den Kritikern, gerade hier im eigenen Verein so richtig zeigt. Bin mir sicher das er auch andere Angebote hatte......
WeißeRose
Beiträge: 422
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von WeißeRose » 08.10.2019 21:57

borussenmario hat geschrieben:
08.10.2019 19:03
Bei mir als Trainer würde ein Spieler, der ein richtiges Klassespiel gemacht, 2 Tore erzielt und 1 aufgelegt hat, super mit seinen Offensiv-Kollegen harmonierte, auf jeden Fall im nächsten Spiel in der Startelf stehen. Wie hieß das noch gleich, ach ja, Leistungsprinzip.

Andersherum, ich als Spieler würde die Welt nicht mehr verstehen, wenn mich der Trainer nach einem genialen Spiel von mir inklusive 3 Scorern, im nächsten Spiel wieder auf die Bank setzt.
Ich stimme dir an das Prinzip glaubend zu.
Herrmann ist allerdings schon bekannt dafür, nicht in jedes taktische System zu passen. Klarer ausgedrückt passte er eigentlich nur in ein taktisches Konzept: Konterfußball oder die moderne Variante davon, schnelles Umschaltspiel.
Gegen Augsburg war ich schon sehr überrascht von Herrmanns Kombinationssicherheit und seiner Ruhe am Ball. Seine guten Szenen hatte er dann auch in Situationen, die Kontern sehr ähnelten oder welche waren.
Sein auffallend gutes Verständnis mit Plea konnte ich allerdings in der Sommervorbereitung schon erkennen, als ich ihn zusammen mit Plea in einem Testspiel sah. Das funktionierte da schon sehr harmonisch. Der Doppelpass mit Plea im Spiel gegen Augsburg war ja traumhaft!
Mal sehen, ob es Herrmann unter Rose tatsächlich zu einem konstant stark spielenden Startelfkandidaten bringt, der auch mit unterschiedlichen Spielsituationen klar kommt und dann seine Stärken einbringen kann. Oder bleibt er trotz der wirklich starken Vorstellung gegen Augsburg ein Spezialist für gewisse Momente?
Wenn Rose ihn als solchen sieht, könnte es dann durchaus wieder passieren, dass Herrmann trotz dieser starken Leistung im nächsten Spiel erst mal wieder auf der Bank sitzen muss.
Der momentane Trend gibt aber eher dir Recht, @borussenmario. Herrmann wurde aus der Versenkung kommend eingewechselt, machte seine Sache sehr gut und spielte dann gegen Augsburg in der Startelf. Rose erkennt da offenbar viel in ihm und treibt ihn auch zu bisher sehr guten Leistungen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von borussenmario » 08.10.2019 22:09

Ich bezweifle, dass er so konstant stark spielen kann wie gegen Augsburg. Aber völlig unabhängig davon, einen Spieler nach so einem Spiel auf die Bank zu setzen ist eigentlich ein komplettes No Go und würde mich doch sehr wundern. Wie willst Du das dem Spieler als Trainer bitte plausibel machen, ohne dass der dann an deinem Verstand zweifelt?
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3381
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von rifi » 09.10.2019 00:56

Vielleicht mit der selben Argumentation - dass ein so positives Spiel natürlich klasse ist, aber realistischerweise nicht bedeutet, dass es nun so weiter geht. Und ich denke, dass das auch Herrmann klar ist. Natürlich hat er sich damit empfohlen, aber dass es nun völlig unmöglich wäre, ihn im nächsten Spiel nicht von Beginn an zu bringen, sehe ich nicht.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3773
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Simonsen Fan » 09.10.2019 01:07

Hauptsache er ist fit, er klagte nach dem Spiel über Oberschenkelprobleme.....
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 11654
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von fussballfreund2 » 09.10.2019 08:14

Heidenheimer hat geschrieben:
08.10.2019 18:31
Flaco hat in der Tat ein sehr gutes Spiel gezeigt. Trotzdem ist er für mich ein Wackelkandidat. Licht und Schatten die sich wechseln. Finde er soll erst mal wieder beweisen, dass er auch konstant wieder besser spielt da gehe ich mit all denen überein die ihre zweifel hegen, denn Schatten gab es bedeutend mehr in letzter Zeit als Licht und dies hat nichts mit den Mitspielern alleine zu tun.
Anders als bei anderen Sportarten lässt sich die *Formkurve* weniger beeinflussen und es wird kaum einem Trainer gelingen während einer laufenden Meisterschaft für alle zu steuern. Gibt es ein so starkes Spiel wie gegen Augsburg sind die Gewinner alle die welche spielen konnten. Bei einem schlechten Spiel sind es oft die auf der Bank.
Ohne frage hat Flaco gut gespielt.... auch in einem Team dem es lief. Wir haben aber Spieler im Kader denen läuft es recht lange und konstant gut. Bei schlechten Spielen die einbeinigen unter lahmen... davon ist Flaco jedoch eher weiter entfernt und für mich so absolut keine Selbstverständlichkeit um auch gegen Dortmund in der Startelf zu stehen.
Wenn es der Trainer so handhaben würde hätten wir in jedem Spiel, mit Ausnahme von Sommer, 10 neue Spieler auf dem Platz!
Wir haben nicht einen einzigen, der konstante Leistungen bringt, mit Ausnahme von Benes vielleicht. Und von denen ist Patrick Hermann derjenige, der auch noch die wenigsten Einsätze bekommt. Daher ist seine Leistung eigentlich gar nicht hoch genug zu bewerten! Auf jeden Fall Startelf und Spielpraxis!!!v :daumenhoch:
Zuletzt geändert von fussballfreund2 am 09.10.2019 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 11654
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von fussballfreund2 » 09.10.2019 08:24

Heidenheimer hat geschrieben:
08.10.2019 18:31
Wir haben aber Spieler im Kader denen läuft es recht lange und konstant gut.
Echt??? Wer denn???

Lainer - vielleicht noch am ehesten, aber auch mit Wacklern
Elvedi :nein:
Ginter :nein:
Wendt :nein:
Zakaria - schon eher
Benes - ja, absolut
Neuhaus :nein:
Embolo - mal so mal so
Thuram - mal Weltklasse, mal untergetaucht
Pléa - siehe Thuram
Kramer - solide, aber...

also wirklich konstant gut sehe ich kaum jemanden...und damit meine ich nicht einmal die wirklich desaströsen Auftritte in der EL
Und selbst dort war Hermann da, als er kam und setzte gegenüber allen anderen ein deutliches Zeichen!

Für mich passt er super in das Ros´sche Konzept. Balleroberung und schnelles Umschaltspiel + Kombinationsspiel.
Hat hervorragend geklappt! Etwas mehr Vertrauen in ihn bitte. Er hat es sich verdient!!!
uli1234
Beiträge: 14341
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von uli1234 » 09.10.2019 08:52

borussenmario hat geschrieben:
08.10.2019 22:09
Wie willst Du das dem Spieler als Trainer bitte plausibel machen, ohne dass der dann an deinem Verstand zweifelt?
Ganz einfach, mit dem kommenden Gegner und der eher defensiveren Herangehensweise. 3 Stürmer in Dortmund glaube ich eher nicht.
Heidenheimer
Beiträge: 3864
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Heidenheimer » 09.10.2019 12:43

es kommt in der Tat wohl auf den Gegner an Fussballfreund. Dortmund wird sich sicher nicht hinten reinstellen und so ergäbe sich vorne Platz für Flaco. Da haben du und Mario recht. (was mir eher *Sorgen* macht ist weniger Reus als wie wir Delaney und Witsel genügend erfolgreich stören können. Gehe von 2 Sechser bei uns aus. Kramer, Zak).
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4176
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Titus Tuborg » 09.10.2019 15:42

borussenmario hat geschrieben:
08.10.2019 22:09
Ich bezweifle, dass er so konstant stark spielen kann wie gegen Augsburg. Aber völlig unabhängig davon, einen Spieler nach so einem Spiel auf die Bank zu setzen ist eigentlich ein komplettes No Go und würde mich doch sehr wundern. Wie willst Du das dem Spieler als Trainer bitte plausibel machen, ohne dass der dann an deinem Verstand zweifelt?
Bin ich komplett bei dir, obwohl ich nie einen Hehl daraus gemacht habe, dass ich nicht unbedingt zu seinen Befürwortern gehöre...Den nächsten Einsatz hat er sich tatsächlich verdient.
Missy
Beiträge: 1840
Registriert: 10.01.2012 22:47

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von Missy » 09.10.2019 16:13

Glaub, Mats Hummels ist jetzt schon schwindelig, wenn er an Flaco denkt. Dazu noch Thuram... :winker:
WeißeRose
Beiträge: 422
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Patrick Herrmann [7]

Beitrag von WeißeRose » 09.10.2019 22:59

borussenmario hat geschrieben:
08.10.2019 22:09
Aber völlig unabhängig davon, einen Spieler nach so einem Spiel auf die Bank zu setzen ist eigentlich ein komplettes No Go und würde mich doch sehr wundern. Wie willst Du das dem Spieler als Trainer bitte plausibel machen, ohne dass der dann an deinem Verstand zweifelt?
Titus Tuborg hat geschrieben:
09.10.2019 15:42
Bin ich komplett bei dir, obwohl ich nie einen Hehl daraus gemacht habe, dass ich nicht unbedingt zu seinen Befürwortern gehöre...Den nächsten Einsatz hat er sich tatsächlich verdient.
Man stelle sich vor, die Mannschaft hatte in einem Spiel mit Taktik A einen Sahnetag und alle Spieler spielten weltklasse mit Note 1. Jeder Feldspieler schoss sogar ein Tor! Das Spiel ging also 10 : 0 aus.
Nun trifft man im nächsten Spiel auf einen sehr starken Gegner, gegen den der Trainer mit Taktik B auftreten möchte und er weiß, dass er dazu zwei defensiv stärkere Spieler, die Taktik B perfekt spielen können, braucht. Diese Spieler hat er auch, aber sie waren nicht in dieser Elf, die 10 : 0 gewann, dabei.
Jeder der Feldspieler aus dem perfekten Spiel hätte es verdient, wieder zu spielen, aber der Trainer ist sehr ehrgeizig und möchte am liebsten auch das nächste Spiel genau so souverän gewinnen - und er weiß, dass er dazu mindestens zwei Spieler austauschen muss.

Ich finde, so etwas lässt sich plausibel erklären. Die Profis sind keine Kindergartenkinder mehr, sonder eben hochbezahlte Profis mit (hoffentlich) ausgeprägtem taktischen Verständnis.
Antworten