Vincenzo Grifo [32]

Gesperrt
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14776
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von AlanS » 14.02.2018 11:33

Dann wohl im Zweifel für den Angeklagten :wink:
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2413
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von altborussenfan » 14.02.2018 14:13

Es ist aber schon ein Unterschied, ob ein junger Spieler, der sich anfangs noch nicht durchsetzen konnte, weil er trotz allen - und für jedermann erkennbaren - Talents einfach noch nicht so weit war (kein Einzelfall), jahrelang noch auf der Bank zu vermodern droht, weil andere im Kader einfach (noch) stärker sind, oder ob man einen Spieler zur Verfügung hat, der in der letzten Saison einer der besten Scorer der Liga war. Kein Trainer wird alleine auf Talent setzen, wenn ein anderer da ist, von dem er überzeugt ist, dass er aktuell der bessere Erfolgsgarant ist. Das wäre aus seiner Sicht sportlicher Selbstmord. Dafür ist die Sicht aus dem Elfenbeinturm weniger geeignet als gelegentliches Einfühlungsvermögen für einen Trainer, der in erster Linie für Erfolg und Misserfolg verantwortlich gemacht wird.

Der Eine tut gut daran, anderswo Spielpraxis zu bekommen und dort zu reifen, während ein Grifo beispielsweise sehr genau ins Portfolio zu passen scheint. In diesem Stadium sollte ein guter Trainer erkennen, wer ein Trainingsweltmeister ist, und wer vielleicht erst im Spiel aufblüht, wenn man ihm denn ausreichende Gelegenheit dazu gibt und er Vertrauen spürt.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14776
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von AlanS » 14.02.2018 17:47

altborussenfan hat geschrieben:Es ist aber schon ein Unterschied, ...
Kann sein, muss aber nicht.
Wir sehen doch gerade bei Hecking, wie unterschiedlich der Blick eines Trainers auf die Spieler ausfallen kann. Das ist bei Talenten so und auch bei reiferen Spielern. Gleiches kann man für das Gespür für den Zeitpunkt einer Einwechslung eines neuen Talents sagen.

Wir sehen auch gerade wieder, wie Hecking wieder Abstand von den jungen Spielern nimmt, wo die - na ja - etablierten ex-Verletzten wieder zurück kommen, obwohl die Jungen nicht enttäuscht haben.

Hätten wir nicht so viele Verletzte gehabt, wären Zakaria, Cuisance und Oxford möglicherweise noch nicht zum Einsatz gekommen - und alle würden denken, zu mehr reicht es offensichtlich noch nicht ....
Zuletzt geändert von AlanS am 14.02.2018 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8290
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Nothern_Alex » 14.02.2018 19:25

Das denken aber nicht viele und schon gar nicht alle.

Wenn ich nur mal den letzten Spieltag nehme, Cuisance bleibt auf der Bank, Bobadilla und Drmic, die planlos vorne rumirrten. Da bezweifele ich einfach den fachmännischen Blick des Trainers.

Ein Trainer hat mMn die Aufgabe, die Stärken und Schwächen eines Spielers zu erkennen und diese so einzusetzen, dass die Stärken dem Team nutzen und die schwächen nicht zum Tragen kommen. Das kann ich im Falle Grifos nicht erkennen.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 8147
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 21 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Lattenkracher64 » 14.02.2018 19:30

Wenn ich sehe, wie viele Chancen (Einsätze) H und H bei uns schon hatten, bin ich dafür, dass Vince auch mal ein paar Spiele hintereinander von Anfang an auflaufen darf.
Er hat wenigstens Ideen.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14776
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von AlanS » 14.02.2018 23:07

Nothern_Alex hat geschrieben:Das denken aber nicht viele und schon gar nicht alle.

...
Ja, das ist dann immer das Beste. Wenn man dann mal gesehen hat, was das Jungfohlen drauf hat, sagt dann jeder, habe ich doch gleich gewusst, was der kann ...
Jetzt, wo alle Cuisance, Oxford, Zakaria haben spielen sehen, fordern sie diese Spieler weiterhin.
Hätten wir sie bisher noch nicht spielen sehen, würden die gleichen sagen, es reicht halt nicht.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8290
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Nothern_Alex » 15.02.2018 07:35

Zu der von Dir genannten Personengruppe zähle ich mich nicht.

Die Einwechselung und die Position von Bobadilla und Drmic am Sonntag haben mich endgültig an der Einschätzung des Trainers zweifeln lassen. Und ich tue mich dann einfach schwer, dem Trainer die Einschätzung von Oxford, Grifo, Hofmann, Cuisance oder all den anderen zu folgen. Warte mal ab, bis Strobl für Zakaria spielt ;-)
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 14776
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von AlanS » 15.02.2018 08:28

Nothern_Alex hat geschrieben:Zu der von Dir genannten Personengruppe zähle ich mich nicht.
Habe auch nicht dich damit gemeint.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10786
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Badrique » 15.02.2018 09:29

Ich kann nur immer wieder wiederholen, die Qualitäten von Vince Grifo müssen viel stärker zum Tragen kommen. Das ist ein excellenter Spieler und potentieller Nationalspieler Italiens. Das kann einfach nicht sein, dass der bei uns so untergeht.

Am Wochenende definitiv der Einäugige unter den blinden, umso unverständlicher das er als erstes ausgewechselt wurde.
Gladbacher01
Beiträge: 5373
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Gladbacher01 » 15.02.2018 09:33

Jeder Trainer hat so seine Lieblinge. Er gehört halt nicht unbedingt zu den Favos von Hecking. Es gab damals auch einen Trainer, dessen Liebling schwedischer Stürmer war und nun bei Frankfurt irgendwo zwischen Bank und Tribüne rotiert.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10786
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Badrique » 15.02.2018 10:26

Du willst doch jetzt nicht Grifo mit Hrgota vergleichen. Grifo hat seine Tauglichkeit schon lange nachgewiesen.
Benutzeravatar
Kwiatkowski
Beiträge: 5372
Registriert: 11.03.2013 12:44
Wohnort: żabojady

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Kwiatkowski » 15.02.2018 10:48

Grifo hat bei uns noch gar nichts nachgewiesen. Bis jetzt erinnert er wirklich sehr an Hergota, ab und zu super und dann wieder mässig bis unauffällig.
tomtom01
Beiträge: 684
Registriert: 16.09.2015 16:32

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von tomtom01 » 15.02.2018 10:53

er kanns, lasst ihn mal :daumenhoch: :winker:
Gladbacher01
Beiträge: 5373
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Gladbacher01 » 15.02.2018 11:41

Badrique hat geschrieben:Du willst doch jetzt nicht Grifo mit Hrgota vergleichen. Grifo hat seine Tauglichkeit schon lange nachgewiesen.
Ich will nur sagen, dass jeder Trainer Spieler hat mit denen er mehr anfangen kann. Grifo gehört bei Hecking eben nicht dazu. Z.B. einen Hofmann könnte man als einen Spieler bezeichnen, der von dem aktuellen Trainer profitiert.

Da habe ich als anderes Beispiel für so einen Spieler wie z.B. Hofmann halt Hrogta bezeichnet.

Natürlich ist Grifo deutlich weiter. Bei uns hat er aber auch bisher nicht briliert. Er hat ein richtig starkes Spiel gezeigt in Hoffenheim, aber sonst auch nicht überragend viel. Ggf. die Einwechslung gegen Hannover.

Überzeugt bin ich dennoch sehr von ihm, weil man mMn einfach sieht, was er draufhat.
Benutzeravatar
derNickler
Beiträge: 1439
Registriert: 29.01.2016 23:10

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von derNickler » 15.02.2018 11:46

Kwiatkowski hat geschrieben:Grifo hat bei uns noch gar nichts nachgewiesen. Bis jetzt erinnert er wirklich sehr an Hergota, ab und zu super und dann wieder mässig bis unauffällig.
Bei uns noch nicht stimmt. Jedoch bei Freiburg in der Bundesliga.

Aber er ist erst seit dieser Saison da, und da hat sich meiner Meinung nach bis auf Zakaria (und mit Abstrichen auch Hazard und Elvedi) niemand mit Ruhm bekleckert und den Start11 Einsatz richtig erarbeitet und verdient.
Benutzeravatar
uli1234
Beiträge: 11370
Registriert: 03.06.2009 21:17
Wohnort: Mönchengladbach, bald BGL, 770 km zum Park

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von uli1234 » 15.02.2018 11:46

er lässt ihn doch nicht ran, er ist der erste, der wenn er anfängt raus muss. er ist spielerisch um klassen stärker als ein herrmann oder hoffmann. und wenn man "fußball spielen" will, sollte grifo sicherlich eine feste größe sein.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 8147
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 21 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Lattenkracher64 » 15.02.2018 12:24

Dem ist nichts hinzuzufügen :daumenhoch:
Heidenheimer
Beiträge: 2640
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Heidenheimer » 15.02.2018 12:46

Grifo mag vielleicht nicht der trainingsfleissigste (was immer das heisst) sein gemäss einigen Aussagen doch hat er seine Tauglichkeit bereits nachhaltig erwiesen und lässt sich auch belegen.

Grifo ist zudem ein Spieler der für eine Teamleistung wichtig ist. Leider ist unser Team alles andere als eine spielerische Einheit und *verkommt* immer mehr zu einem Sammelbecken von Einzelspieler welche binnen 90 Minuten versuchen ihren Job zu machen.

Den Vergleich hier mit Hrgota zu ziehen ist lächerlich in meinen Augen. Hrgota, jung und talentiert blieb in seiner Entwicklung stehen trotz besten (torriecher)Anlagen. Etwas was Hrgota gemeinsam mit einem Ritter, Brandenburger usw usw teilt. Wie kann man da diese Spieler vergleichen?

Vergleiche sind immer sehr schwierig zu ziehen. Viele Fans anderer teams wünschten sich wohl einen Grifo in ihrem Team auf diese Saison hin. Genau wie in diesem Forum letztes Jahr nach Bobby Wood vom HSV *geschrien* wurde. Wo steckt denn dieser? 17 Spiele > 1 Tor. Da halten sogar unsere 0,1% Stürmer mehr als mit.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1211
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 15.02.2018 12:51

Nothern_Alex hat geschrieben:...Die Einwechselung und die Position von Bobadilla und Drmic am Sonntag haben mich endgültig an der Einschätzung des Trainers zweifeln lassen...
:daumenhoch:
War in meiner Wahrnehmung auch das erste Mal in seiner Amtszeit, dass ich bei Hecking den Eindruck totaler Orientierungslosigkeit hatte, eine reine Panikreaktion ohne Nachdenken über die Folgen auf dem Platz.
Mikael2
Beiträge: 4895
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Vincenzo Grifo [32]

Beitrag von Mikael2 » 15.02.2018 14:53

Vielleicht ist ja intern doch mehr Druck auf dem Kessel, als wir uns vorstellen können.
Gesperrt