Radsport

Sport ist Mord? Hier nicht!
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6117
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Beitrag von Manolo_BMG » 18.07.2007 23:52

http://www.spiegel.de/sport/sonst/0,1518,495295,00.html

Zitat:

Sinkewitz wäre der Erste, der als des Dopings überführter Radprofi neben der zu erwartenden Zweijahres-Sperre ein Jahresgehalt als zusätzliche Strafe zahlen müsste. Er hatte wie alle Tour-Starter die Ethik-Verpflichtung des Weltverbandes UCI unterschrieben. Sein Jahressalär wird auf 500.000 Euro geschätzt.


Bin mal gespannt, was bei dieser Tour noch so alles passieren wird. :roll: Wundern würde mich jedenfalls gar nichts mehr...

PS: Gute Entscheidung von ARD/ZDF (wenn's wohl auch mit den sinkenden Einschaltquoten bei dieser Tour zusammenhängt)
Benutzeravatar
>vfl borussia<
Beiträge: 1073
Registriert: 15.04.2005 16:51
Wohnort: Block 17

Beitrag von >vfl borussia< » 19.07.2007 00:09

Dennoch frage ich mich jetzt, wofür man jetzt der GEZ das Geld in den A... schiebt... dafür dass nur Schrott in den öffentlich rechtlichen kommt??
Benutzeravatar
IgorDemo
Beiträge: 362
Registriert: 31.12.2004 00:19
Wohnort: Gerderath
Kontaktdaten:

Beitrag von IgorDemo » 19.07.2007 18:46

Jetzt läuft die Tour auf Sat.1/Pro 7 :lol:
Benutzeravatar
memorex
Beiträge: 870
Registriert: 14.11.2004 14:19
Wohnort: weit weg

Beitrag von memorex » 19.07.2007 20:15

IgorDemo hat geschrieben:Jetzt läuft die Tour auf Sat.1/Pro 7 :lol:
:lol:
Naja, ich gucke eh Eurosport, von daher interessiert mich das nicht, ob ARD/ZDF, SAT.1 oder sonstwer das noch zeigt...

Trotz all der negativen Ereignisse schaue ich es mir trotzdem noch an. Wie emquadrat schon schrieb, ist es einfach spannend, obwohl es nicht sauber ist.

Die taktischen Winkelzüge, wie heute z.B. von Astana, als sie einen Großteil der Fahrer "auf die Windkante gesetzt haben" in dem sie bei Seitenwind vorne ein höllisches Tempo gefahren sind, und so dem bisher 6. Platzierten Moreau 3:20 Minuten bei einer Flachetappe (!) aufgebrummt haben, machen für mich einen Reiz aus, das nach wie vor zu schauen.
Benutzeravatar
the eagle has landed
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2005 11:45

Beitrag von the eagle has landed » 19.07.2007 23:14

Der nächste bitte ...

Tour-Spitzenreiter Rasmussen aus Nationalteam ausgeschlossen
Kopenhagen (dpa) - Tour-de-France-Spitzenreiter Michael Rasmussen ist aus der dänischen Nationalmannschaft ausgeschlossen worden. Dies gab der dänische Radsportverband DCU am Abend bekannt. Der im Gelben Trikot fahrende Rabobank-Profi soll nach Informationen der Online- Ausgabe der Tageszeitung «L'Equipe» mehrere Male den Dopingkontrolleuren Trainingsorte verschwieg haben.

Quelle: Arcor.de
Benutzeravatar
Edel Borusse
Beiträge: 766
Registriert: 27.01.2007 17:23

Beitrag von Edel Borusse » 20.07.2007 19:40

(dpa) - Tour-de-France-Spitzenreiter Michael Rasmussen hätte offenbar bereits vor dem Start der Frankreich-Rundfahrt vom Radsport-Weltverband gesperrt werden müssen. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung . Demnach hat der Däne schon vier Verwarnungen wegen verpasster Dopingkontrollen und Verstößen gegen die Meldepflicht erhalten. Rasmussen war gestern vom dänischen Nationalteam ausgeschlossen worden. Bei der Tour darf er aber weiter fahren. Die 12. Etappe gewann der Belgier Tom Boonen vor Erik Zabel.
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Beitrag von Morred » 23.07.2007 16:58

sind die beiden noch mehr aufgepumpt als epolance `?
Benutzeravatar
memorex
Beiträge: 870
Registriert: 14.11.2004 14:19
Wohnort: weit weg

Beitrag von memorex » 23.07.2007 17:17

Morred hat geschrieben:sind die beiden noch mehr aufgepumpt als epolance `?
Ist schon der Hammer, wie die da hochgeflogen sind :shock:

Das war schon echt abartig schnell :roll:
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2253
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von emquadrat » 23.07.2007 17:58

Das macht echt überhaupt keinen Spaß mehr, das zu gucken. Und ja, das würde ich auch sagen, wenn der Klöden da so hochfliegt. Dass die Topfahrer alle gedopt sind, davon gehe ich mal aus. Aber Jaksche meinte etwa auch, dass er gerade bei den spanischen Teams deutlich mehr von dem Zeug nehmen musste als etwa bei T-Mob, es wäre naiv zu glauben, dass es da keine quantitativen Unterschiede gibt.
Beim Team Gerolsteiner und auch bei den frz. Teams wird es wohl auch Fahrer geben, die dopen, ich bin mir aber nicht so sicher, ob die das flächendeckend praktizieren, wie etwa Herr Saiz oder Herr Lefevre das erwiesenermaßen durchgezogen haben. Fothen oder Gerdemann haben geradezu menschliche Einbrüche in den Pyrenäen erlebt, die Franzosen fahrern seit Festina '98 wirklich nur noch hinterher. Wenn man sich dann Contador anguckt, wie er da am Berg sein eigenes Rennen macht, dann ist das nur noch abartig. Generell ist mir das Ami-Team nicht erst seit der Armstrong-Ära sehr suspekt, wer weiß was die haben was es anderswo nicht gibt.
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6117
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Beitrag von Manolo_BMG » 23.07.2007 23:56

Die gesamte Radsport-Welt freut sich schon auf den nächsten gedopten Tour-Sieger... :roll:

Ich hab mir bisher immer noch keinen einzigen Ausschnitt von der diesjährigen Tour angeguckt ... und das wird auch so bleiben.

Bin mal gespannt, was man auf Ullrichs Kontoauszügen aus der Schweiz so alles entdecken wird...
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Beitrag von Morred » 24.07.2007 15:19

Mal angenommen ich wäre Klöden und nicht gedopt, dann wäre mein Puls auch im flachen auf 200.

aber seien wir ehrlich, nur mit müsli kann man solche leistungen nicht erbringen.
Topper
Beiträge: 84
Registriert: 21.04.2005 19:57

Beitrag von Topper » 24.07.2007 18:18

Überrascht wohl keinen mehr... Winokurow hat anscheinend auch gedopt.

http://www.kicker.de/news/radsport/star ... el/368022/
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2253
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von emquadrat » 24.07.2007 18:21

Vinokourov überführt - Astana raus

Bei seinem Sieg im Einzelzeitfahren war Alexander Winokurow mit Fremdblut gedopt. Seine Astana-Mannschaft zieht die Konsequenzen und verlässt die Tour de France.

Radprofi Alexander Winokurow ist bei einer Dopingprobe während der laufenden Tour de France am 21. Juli Doping durch eine Fremdbluttransfusion nachgewiesen worden. Das bestätigte sein Astana-Team am Dienstagabend. Demnach wurden bei Winokurow nach seinem Sieg im Einzelzeitfahren in Albi die auffälligen Werte festgestellt.

In Albi hatte Astana-Kapitän Winokurow die Konkurrenz nach Belieben beherrscht mit 1:14 Minuten Vorsprung auf den Australier Cadel Evans gesiegt. Der 33-Jährige aus Kasachstan fuhr von 2000 bis 2005 für das T-Mobile-Team und war dann zu Astana gewechselt. Um den Rennstall, für den auch der Lausitzer Andreas Klöden fährt, gibt es seit längerem Dopinggerüchte. 2004 war Olympiasieger Tyler Hamilton aus den USA als erster Radprofi wegen Blutdoping überführt worden.

Der Radrennstall Astana hat die Konsequenzen aus dem positiven Dopingbefund bei seinem Kapitän Winokurow gezogen und zieht sich mit sofortiger Wirkung aus der Frankreich-Rundfahrt zurück. Das berichtete die Internetseite der französischen Sporttageszeitung L’Equipe nur wenige Minuten nach Bekanntwerden des Positivtests bei Winokurow.

(sid)


Gut, Klöden war eh weg, besser er geht raus, bevor man den auch schnappt. Kann er sich ja n neues Team suchen, wo er keine niederen Dienste verrichten muss. Ein spanisches oder so... ;)

Positiv zu bewerten: Scheinbar werden die Kontrollen wirklich etwas besser...
Benutzeravatar
Morred
Beiträge: 503
Registriert: 05.11.2004 18:54

Beitrag von Morred » 24.07.2007 18:25

am besten man fährt in den nächsten 10 jahren überhaupt kein rennen mehr, und hofft das in dieser zeit eine neue generation rennfahrer heranwächst die nicht lügen und betrügen.


Bild

der einzige ungedopte :)
Benutzeravatar
-Jessi-
Beiträge: 1439
Registriert: 25.09.2005 16:25
Wohnort: Bedburg
Kontaktdaten:

Beitrag von -Jessi- » 24.07.2007 19:34

Morred hat geschrieben:am besten man fährt in den nächsten 10 jahren überhaupt kein rennen mehr, und hofft das in dieser zeit eine neue generation rennfahrer heranwächst die nicht lügen und betrügen.
Das würde auch nix nützen. Die Menschen in 10 Jahren sind auch nicht besser als heute und auf ihren Vorteil hinaus!
Benutzeravatar
IgorDemo
Beiträge: 362
Registriert: 31.12.2004 00:19
Wohnort: Gerderath
Kontaktdaten:

Beitrag von IgorDemo » 24.07.2007 19:50

Wer ist das auf dem Foto?
Benutzeravatar
the eagle has landed
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2005 11:45

Beitrag von the eagle has landed » 24.07.2007 20:19

IgorDemo hat geschrieben:Wer ist das auf dem Foto?
Unwürdiger^^

Das ist Miguel Indurain, fünfmaliger Toursieger(91-95) aus Spanien.
Benutzeravatar
IgorDemo
Beiträge: 362
Registriert: 31.12.2004 00:19
Wohnort: Gerderath
Kontaktdaten:

Beitrag von IgorDemo » 25.07.2007 00:50

Ok, danke :wink: Den Namen höre und lese ich oft, aber gesehen hab ich den noch nie, war aber auch zu der Zeit, als der die TdF gewann, noch sehr jung :wink:
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6117
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Beitrag von Manolo_BMG » 25.07.2007 01:18

Celtic-Boy hat geschrieben:Bin mal gespannt, was bei dieser Tour noch so alles passieren wird. :roll: Wundern würde mich jedenfalls gar nichts mehr...
Tja, was habe ich gesagt...

Dass der Großteil des Astana-Teams gedopt sein würde, war mir ziemlich klar.

Wer sich jetzt noch für diese Tour interessiert, ist selber schuld.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2253
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von emquadrat » 25.07.2007 01:21

Indurain mochte ich, aber ob der clean war? Seine Dominanz begann, als der Siegeszug von EPO begann.
Man kann jetzt auch alles canceln und denen jede Publicity nehmen, die Tour de France auf unbestimmte Zeit aussetzen... Sobald es da wieder um was geht und die Sponsoren wieder auf den Zug aufspringen, wird auch wieder gedopt. Das ist die menschliche Gier nach Geld und Erfolg, die wird man genausowenig tilgen können, wie man den Radsport an sich - also Leute, die gegeneinander auf Rädern fahren und schauen, wer schneller ist - kaputtbekommt.

Zum Abschluss noch ein schöner Satz von dem Cofidis-Typen (Eric Boyer) über das, was Vino so erzählt hat, bevor man ihn erwischte:
Er hat uns erzählt, dass Dr. Ferrari für ihn nur Trainingspläne geschrieben hat. Er hat gesagt, dass er stärker war als der aus den Stürzen resultierende Schmerz. Er hat uns gesagt, dass wir Franzosen faul wären und deshalb hinterherfahren würden.
:mrgreen:
Antworten