Formel 1

Sport ist Mord? Hier nicht!
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12112
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Formel 1

Beitrag von MG-MZStefan » 12.05.2020 20:42

Yep, Vettel war völlig überschätzt und daher auch überbezahlt. Aber die Fahrerpaarung Leclerc und Alonso wird sich Ferrari denke ich nicht antun (auch wenn es spannend wäre)...
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 5639
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Formel 1

Beitrag von Quincy 2.0 » 12.05.2020 21:41

Die Fahrer sind halt extrem abhängig vom Auto, Ferrari hat seit Schumi keine gescheite Kiste mehr an den Start gekriegt.
Mercedes fährt dagegen seit Jahren in einer anderen Liga, wäre spannend Vettel dort nochmal zu sehen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3343
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Formel 1

Beitrag von rifi » 12.05.2020 22:03

Ich bin nicht ganz so kritisch. Für mich hat Vettel lediglich die letzten 1,5 Saisons nicht adäquat geliefert. Wobei teilweise dann auch Pech dabei war. Für mich gab es seit seinem Wechsel zu Ferrari lediglich keine Möglichkeit eine WM zu gewinnen. Die war ausnahmslos für Mercedes reserviert. Selbst wenn sie reine Durchschnittsfahrer da reingesetzt hätten. In Summe hat für mich seit Räikkönen gegen beide McLaren und Hamilton gegen Massa eigentlich immer das beste Auto gewonnen.

Aus meiner Sicht wird es schon interessant, wenn er nochmal wechseln würde. Mercedes, wenn dort wirklich ein Cockpit freiwerden sollte, könnte ihm tatsächlich Chancen geben, nochmal eine WM zu gewinnen. Ich fände auch McLaren spannend. Für mich war er immer dann erfolgreich, wenn er sich sehr wohl und sicher gefühlt hat. Bei McLaren könnte das aus meiner Sicht passen. Da dann noch Mercedes-Motoren rein, die ja kommen, dann kann da schon was gehen. Mit dem "wir-bauen-was-auf" noch dazu, das kann aus meiner Sicht auch nochmal einen Schub geben.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Formel 1

Beitrag von Kampfknolle » 13.05.2020 01:13

Quincy 2.0 hat geschrieben:
12.05.2020 21:41
Die Fahrer sind halt extrem abhängig vom Auto, Ferrari hat seit Schumi keine gescheite Kiste mehr an den Start gekriegt.
Da sagst du was.

Der Abgang von Schumi und auch der von Ross Brawn hat denen das Genick gebrochen.
JabbatheHut hat geschrieben:
12.05.2020 20:36
Jetzt bitte Alonso nochmal ne Chance geben....
Wäre schon geil. Aber auf kurz oder lang wird Mick Schuhmacher dort durchstarten. Ich weiß halt nicht, ob er sogar zur nächsten Saison schon bereit wäre.
Kampfknolle
Beiträge: 9271
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Formel 1

Beitrag von Kampfknolle » 14.05.2020 19:16

Sainz übernimmt also Vettels Platz.

Nunja...Dürfte Leclers wohl die Nr1 sein.

Vorbei die Zeit mit großen Namen bei Ferrari? Das soll nicht die Leistung von Leclerc schmälern, der Junge hat das echt stark gemacht.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 6211
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Formel 1

Beitrag von BurningSoul » 14.05.2020 20:04

Sainz ist eigentlich eine gute Lösung. Ein solider Fahrer, der nicht den Anspruch hat unbedingt Nummer 1 werden zu müssen. Wenn er vieles richtig macht, muss er trotzdem kein "Wingman" sein, wie Bottas es für Hamilton ist. Sainz kann (wenn er nicht gerade den Stroll macht) eigentlich nur positiv überraschen. In der Zwischenzeit können die beiden F2-Talente aus der Ferrari-Akademie (Mick Schumacher und Shwartzman) die Zeit nutzen und sind 2023 vielleicht schon eine Alternative für Ferrari.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3343
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Formel 1

Beitrag von rifi » 26.05.2020 20:34

Das Ungewöhnliche ist halt, dass man einen so jungen Fahrer noch ohne die ganz großen Erfolge (so vielversprechend Leclerc auch fährt) als Nr.1 hat. Eigentlich war Ferrari ein Team, das doch eher auf Weltmeister gesetzt hat. In den letzten 30 Jahren hatte man doch fast immer, begonnen mit Prost (dann eine Leerphase mit Alesi und Berger), Schumacher, Raikkönen, Alonso und Vettel vormalige Weltmeister als Nr. 1. Dazu dann einen mehr oder weniger herausfordernden zweiten Fahrer. Und so sehe ich Sainz auch. Vielleicht mit der Möglichkeit zu überraschen und keine klare Nr. 2 zu sein. Aber das ist vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass man mit Leclerc eben keine so sichere Nr. 1 hat wie die Jahrzehnte davor.
Antworten