Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 30448
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von nicklos » 04.10.2019 07:15

Der Kader ist wahrscheinlich nicht besser. Wüsste bis auf Stindl und Hofmann nicht, wer uns substanziell weiter bringt. Die besten Spieler stehen schon auf dem Platz.

Man hat jetzt viel Zweikampf und Athletik geholt, aber keine Kreativität.
Gleichzeitig hat man Spieler wie Traore, Johnson und Herrmann mehr oder weniger durchgeschleppt und Raffael wird auch nicht jünger.

Jeder einzelne macht den Kader jetzt nicht schwach, aber man kann sich so viele Spieler auf einmal halt auch nicht leisten.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3851
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von rifi » 04.10.2019 08:21

Nun ja, gestern spielten nicht von Beginn an Hofmann, Stindl, Benes und Bensebaini. Das ist fast die Hälfte der Feldspieler, die man da tauschen könnte. Und in mancher Hinsicht traue ich Strobl auch zu, unser Spiel zu verbessern. Nichtsdestotrotz denke ich, dass man in den zwei kommenden Transferperioden einen recht strikten Kurs fahren sollte - vor allem auch auf der Abgangsseite.

Rose traue ich weiterhin alles zu und bin weiterhin froh, dass wir ihn als Trainer haben.
uli1234
Beiträge: 15730
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von uli1234 » 04.10.2019 08:58

Wie sagte eberl vor der Saison......Geduld. was fordert Rose? Geduld......wir haben nicht die spieler für das Salzburg System, da fehlt Tempo, biss und Zweikampfhärte. Ich bin mir sicher, nächsten Sommer wird das mittelfeld umgekrempelt.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10723
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quanah Parker » 04.10.2019 10:21

Das Spiel gegen Istanbul war schlecht.
Ich persönlich fand es über die komplette Spielzeit schlecht. Ich konnte nichts erkennen.
Keine vernünftige Grundordnung, keine Spielidee, keine deutliches pressing, viel zu weit weg vom Gegner,........fast jeder Angriff der trotz allem noch vielversprechend aussah, wird von uns durch individuelle "Stockfehler" zunichte gemacht.
Was mich aber wirklich ärgert ist, dass Istanbul mit ihrer "Altherrenriege" die ein gehobenes Zweitliganiveau besitzt, uns paroli bietet und auch noch in Führung gehen darf.

Das war gestern, bis auf Herrn Sommer, in allen Mannschaftsteilen ein glatter Durchfall in der flüssigsten Form.

In der Europa League spielen wir nur eine untergeordnete Rolle. In der Bundesliga sind wir zumindest von den Punkten her Top.

Natürlich auch hier wieder alles Momentaufnahmen. Es ist einfach eine Frage der Zeit, bis alles in die gewünschte Form präsentiert werden kann.

Ich habe anfangs mal geschrieben, als ich von der Rose Verpflichtung hörte und er das Salzburgsystem als Bonus mitbringen wollte, dann brauchen wir 11-14 neue Spieler. Das wird für Max eine Mammutaufgabe.
Es muß weiter geduldig von Spiel zu Spiel gedacht werden. Im Moment sind wir das Überraschungsei in der Liga. Das wiederum macht uns unberechenbar.
Gegen Augsburg würde es mich nicht wundern, wenn wir gut spielen und 5:0 gewinnen........um dann gegen Rom wieder eine 0:3 klatsche zu kassieren.
Deshalb bin ich auch optimistisch im Pokal gegen Dortmund. Keiner weiß was diesmal hinten raus kommt. Bei uns ist alle möglich.

Trotzdem vertraue ich auf Marcos Fachkompetenz und seiner Spielphilosophie.
Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen. Davon bin ich überzeugt.
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5216
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 04.10.2019 10:28

Ballbesitz-Spiel ist schwerer als Konter. Bei Konter spielst du den Ball einfach schnell nach vorne, ohne großes Überlegen, und wenn der Gegner den Ball nicht abfängt, wird es schnell gefährlich.

Wenn der Gegner nun mit 11 Mann hinterm Ball steht, komplett in der eignen Hälfte, dann ist es nicht mehr so klar, wie man zum Erfolg kommt. Entweder brauchst man dann jemanden, der sich ständig durchdribbelt - was aber nur geht, wenn der auch eine Klasse besser ist als der Gegner. Bei gleicher Qualität, geht das nicht oft - oder du musst gut zusammenspielen. Da müssen wenigstens drei, vier Spieler auf derselben Wellenlänge sein und sich für den Angriffszug entsprechend bewegen, um Löcher zu reißen, Pässe in den Lauf zu ermöglichen etc. Und da hapert es sehr deutlich bei uns. Dieses Verständnis untereinander fehlt noch. In Folge dessen gibt es viele Rück- und Sicherheitspässe, weil man nichts produktives mit dem Ball anzufangen weiß oder man überlegt zu lange mit Ball am Fuß, was man nun machen soll, und weg ist er.

Wir sollten das nicht so geduldig ausspielen wie bisher. Abschlüsse aus der Ferne suchen oder bewusst dem Gegner de Ball geben in ungefährlichen Räumen, sodass wir vielleicht die Chance zum Kontern bekommen, in einer SItuation, wo der Gegner jedenfalls nicht so geordnet steht.

Mich hat das Spiel gestern auch wieder geärgert. Es fühlte sich wieder lethargisch an, nicht bei 100% Einsatz. Istanbul hatte insgesamt die besseren Torchancen, können froh über den unverdienten Punkt sein.
Mikael2
Beiträge: 7132
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 04.10.2019 11:18

Liebelein hat geschrieben:Das ist also der Rose Fußball
Sorry, das ist ein riesiger Haufen ....
Du musst Dich in Geduld üben. Sobald er, nach weiteren zwei oder drei Transferperioden er mal seinen Kader zusammen hat, rollen wir das Feld von hinten auf.
Mikael2
Beiträge: 7132
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 04.10.2019 11:20

Europameister 2004 hat geschrieben:Spiele habe ich keine so richtig gesehen. Dennoch: 13 Wochen Arbeit bei der Borussia und ein wirklich großer Forschritt ist offenbar nicht gemacht worden. Dabei hat Rose einige neue Spieler zur Verfügung gestellt bekommen, die offensiv wie defensiv die Mannschaft verstärken sollten und irgemdwo zu den Spielern gehören dürften, die er haben wollte.

Bislang tut sich aber in einer (wesentlichen) Verbesserung im Spiel der Borussia nicht wirklich viel.
Unter Favre nach 13 Wochen - Dienstantritt bis Relegation; zudem mit einem vorgegebenen Kader und einer stark verunsicherten Mannschaft - konnte man schnell erkennen, welche Qualität er als Trainer mitgebracht hat.

Ich hoffe, Rose war nicht deshalb gut, weil RB Salzburg in Österreich den besten Kader hatte, sondern er auch aus einem guten Kader etwas mehr herausholen kann als der Kader leisten kann.
Das konnte er ja nun in Austria nicht unter Beweis stellen. Da schöpfte er aus dem Vollen.
A bisserl mehr Geduld bitteschön.
Mikael2
Beiträge: 7132
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 04.10.2019 11:28

Fohlentruppe1967 hat geschrieben:Mal ehrlich, Rose hat mit seiner Idee vom Fußball speziell bei uns eine absolute Herkulesaufgabe übernommen.

Mit unseren vielen eher feinsinnigen (im Gegensatz zu grobschlächtig) Fußballern, die jahrelang (meist als Trainervorgabe) den Ball lieber quer als vertikal spielten mit möglichst wenig Zweikämpfen und Sprints, da konnte man sich schon im Voraus denken, dass da der Start wahrscheinlich arg holprig werden würde.

Punktemäßig sind wir in der Liga nahe am Optimum, unser Offensivspiel über rechts ist merklich besser geworden, über 200 Sprints pro Spiel sind mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme, die zweitmeisten gewonnenen Zweikämpfe aller Klubs, die viertmeisten Fouls (Aggressivität !), so langsam werden die einzelnen Stellrädchen immer mehr in Richtung Rose-Philosophie gedreht, auch wenn noch sehr vieles nach Verbesserung schreit.

Von meiner subjektiven Sicht her ungeachtet aller Statistiken etc. muss ich aber sagen, dass mir als Zuschauer insgesamt der Fußball bisher nicht gefällt (also insgesamt über alle Wettbewerbe hinweg), mir fehlt ein wenig die frühere Ästhetik im Spiel, aktuell ist mir zu vieles auf Kraft ausgelegt, was auch nicht schlecht ist, aber mir viel zu einseitig, liegt natürlich auch an der Art der Neueinkäufe.

Besonders wenn Raffael auch noch gehen sollte, wird es wieder Zeit für mehr Edeltechniker, Wucht und Power haben wir ohnehin genug auf dem Platz. Ich hoffe, dass Rose und Max auch ein wenig in diese Richtung denken, damit unser Fußball nicht zu sehr in eine Richtung geht.
Erst wollte man diesen Fussball, jetzt geht es in diese Richtung , und dann ist es auch nicht recht.
Aber hast schon recht: die Mischung machts.
Benutzeravatar
bart
Beiträge: 22304
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Veitshöchheim/U-Franken nicht Bayern

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von bart » 04.10.2019 11:30

Mir persönlich wäre ein 4-4-2 tiefstehend lieber.

Kontern war immer unsere Stärke und diesen hochpressen mag funktionieren, aber die müssen ausnahmslos alle mit machen,
was aber immer noch die Gefahr birgt, wie gestern beim 1:0. Wenn da einer versagt........klapperts.

Nur 4-4-2 ist natürlich nicht alles, aber auswärts macht es Sinn. Zu Hause mit den Fans hätte ich auch nichts gegen ein 3-4-3,
dass lässt die Möglichkeit vorne so wie hinten schnell kompakt zu sein.

Ist nur meine Meinung.
Mikael2
Beiträge: 7132
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 04.10.2019 11:32

uli1234 hat geschrieben:Wie sagte eberl vor der Saison......Geduld. was fordert Rose? Geduld......wir haben nicht die spieler für das Salzburg System, da fehlt Tempo, biss und Zweikampfhärte. Ich bin mir sicher, nächsten Sommer wird das mittelfeld umgekrempelt.
Aber dann sollte man es auch nicht spielen lassen.
uli1234
Beiträge: 15730
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von uli1234 » 04.10.2019 12:24

Doch, sollte man. Aber halt und vor allem dann, wenn wieder laufstarke bzw bissige spieler verfügbar sind. Dazu zähle ich dann Hoffmann bzw stindl, zum Teil auch benes.
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Diplom-Borusse » 04.10.2019 12:39

borussenmario hat geschrieben:
03.10.2019 23:52
Ich bin tatsächlich während des Spiels eingeschlafen, das passiert sehr selten und sagt so ziemlich alles über das Spiel aus. Ein wirklich langweiliges Gekicke mit Freundschaftsspiel-Charakter, das öde Publikum und die öden DAZN Kommentatoren taten ein Übriges, zumindest bis ich weggedämmert bin.

Europapokal ist bisher wirklich sehr enttäuschend. :?
Zitat Borussenmario vom 22.04.2019:
borussenmario hat geschrieben:
03.10.2019 23:52
Rose hat mit Salzburg auch durchaus respektable Leistungen im Europapokal gezeigt, mit einem Kader, der weit weniger als die Hälfte unseres Kaders wert ist, das darf man nicht vergessen.

Ich habe bisher insgesamt nur vier Spiele von seiner Mannschaft im Europapokal gesehen. Jedes einzelne davon hat mir spielerisch mehr zugesagt als so ziemlich alles, was ich bisher unter unserem Trainer gesehen habe. Von daher bin ich guter Hoffnung, dass wir hier unter Rose wieder mehr Fußball sehen werden. Mit unserem Kader hat er diesbezüglich mehr Möglichkeiten als mit Salzburg, weil wir eine viel höhere Qualität haben. Man muss halt auch etwas daraus machen. Was ich damit meine, was man aus einer Mannschaft machen kann, wenn man vieles richtig macht und hart daran arbeitet, hat man z.B. bei der Übernahme von Favre damals gesehen.
Genau, man muss halt aus dem Kader auch was machen. Daran solltest du Herrn Rose aber fairerweise nun auch messen.

Jedes Borussia-Spiel in der EL unter Herrn Rose hat mir persönlich übrigens bisher deutlich weniger zugesagt als alles, was ich unter seinen letzten drei Vorgängern so zu sehen bekam.

P.S.: Rotation, Rotation, Rotation ....
uli1234
Beiträge: 15730
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von uli1234 » 04.10.2019 12:44

Womit womit womit
Benutzeravatar
Diplom-Borusse
Beiträge: 2635
Registriert: 17.05.2010 14:12
Wohnort: Airbus 320

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Diplom-Borusse » 04.10.2019 12:53

Jantschke, Herrmann, Bensebaini, Raffael ... ?

Und übrigens wurde beim Vorgänger immer wieder bemängelt, dass er jungen Spielern aus dem Nachwuchs keine Chance gibt (was mMn übrigens nicht stimmte). Wann, wenn nicht jetzt, und bitte gegen wen, wenn nicht Wolfsberg oder Istanbul ?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 30448
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von nicklos » 04.10.2019 12:59

Sehe es wie Quanah.

Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 13654
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von fussballfreund2 » 04.10.2019 13:21

Quanah Parker hat geschrieben:
04.10.2019 10:21
Das Spiel gegen Istanbul war schlecht.
Ich persönlich fand es über die komplette Spielzeit schlecht. Ich konnte nichts erkennen.
Keine vernünftige Grundordnung, keine Spielidee, keine deutliches pressing, viel zu weit weg vom Gegner,........fast jeder Angriff der trotz allem noch vielversprechend aussah, wird von uns durch individuelle "Stockfehler" zunichte gemacht.
Was mich aber wirklich ärgert ist, dass Istanbul mit ihrer "Altherrenriege" die ein gehobenes Zweitliganiveau besitzt, uns paroli bietet und auch noch in Führung gehen darf.

Das war gestern, bis auf Herrn Sommer, in allen Mannschaftsteilen ein glatter Durchfall in der flüssigsten Form.

In der Europa League spielen wir nur eine untergeordnete Rolle. In der Bundesliga sind wir zumindest von den Punkten her Top.

Natürlich auch hier wieder alles Momentaufnahmen. Es ist einfach eine Frage der Zeit, bis alles in die gewünschte Form präsentiert werden kann.

Ich habe anfangs mal geschrieben, als ich von der Rose Verpflichtung hörte und er das Salzburgsystem als Bonus mitbringen wollte, dann brauchen wir 11-14 neue Spieler. Das wird für Max eine Mammutaufgabe.
Es muß weiter geduldig von Spiel zu Spiel gedacht werden. Im Moment sind wir das Überraschungsei in der Liga. Das wiederum macht uns unberechenbar.
Gegen Augsburg würde es mich nicht wundern, wenn wir gut spielen und 5:0 gewinnen........um dann gegen Rom wieder eine 0:3 klatsche zu kassieren.
Deshalb bin ich auch optimistisch im Pokal gegen Dortmund. Keiner weiß was diesmal hinten raus kommt. Bei uns ist alle möglich.

Trotzdem vertraue ich auf Marcos Fachkompetenz und seiner Spielphilosophie.
Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen. Davon bin ich überzeugt.
:daumenhoch: stimme dir 100% zu. Aber gestern, das ging gar nicht!!! :nein:
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10214
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 04.10.2019 14:30

Ohne Kreativzentrale ist es besonders schwer. Hofmann, Stindl und Benes fehlen in diesen Situationen an allen Ecken und Enden. Auch ein Tobi Strobl wäre ein Spieleröffner, der uns gut tun würde. Das sollte man schon berücksichtigen. Nichts desto trotz waren die beiden EL Spiele heftige Tiefschläge, die ich in dieser desaströsen Form nicht erwartet habe und die mich nachdenklich stimmen.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1536
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von die_flotte_elf » 04.10.2019 14:39

Ich hoffe, dass Stindl bald wieder "on Board" ist und dass es unserem Trainerteam blad gelingt, ihr Konzept umzusetzen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7070
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 04.10.2019 14:56

Meiner Meinung nach ist unser Kader auch technisch limitiert, ich meine wer kann den die feine Klinge außer Benes, Raffa, Jonas, Plea, mit Abstrichen noch Neuhaus, Stindl?
Der Rest hat eine gewisse Grundtechnik die jeder Profi haben sollte, Was da gestern an Bälle verstolpert wurde war ja kaum zum aushalten.
Technisch ist diese Mannschaft definitiv schwächer geworden, dazu fehlt ein Taktgeber, für mich die wichtigste Position überhaupt, da hätte man vielleicht doch bei Schlager oder Samasseko anfragen sollen.

Ich würde es mal mit Benes auf der 6 und Zak auf der 8 probieren, ich glaube gerade Zak würde uns etwas weiter vorne mit seiner Dynamik weiterhelfen und Laci kann ein Spiel aufbauen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7070
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 04.10.2019 15:00

raute56 hat geschrieben:
03.10.2019 21:34
Europameister, lag es nicht auch an Favres Spielphilosophie? Und hatte er nicht auch, sagen wir mal, Charaktere, Leader im Kader? Daems, Dante, Stranzl, Hanke, Reus, Arango - und wo sind im aktuellen Kader Spieler(-Typen) wie diese?
Sehe ich auch so, dazu war die Mannschaft technisch weitaus stärker als die jetzige. Mit unserem derzeitigen Kader erwarte ich unter Marco noch keinen super Fussball, dafür muss die Mannschaft einfach noch weiter umgebaut werden.
Antworten