Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
tom41967
Beiträge: 37
Registriert: 07.04.2012 20:54

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von tom41967 » 04.03.2021 22:46

rifi hat geschrieben:
04.03.2021 19:07
Angesichts der Tatsache, dass er in einer Saison mehr erreicht hat, als sein Vorgänger in 2,5 Jahren, möchte ich der Aussage widersprechen. Und wenn es Spieler gibt, die ohne Rose weg wollen, dann hätten wir die vielleicht 2 Jahre vorher schon verloren oder gar nicht erst bekommen.

Ich finde es reichlich unsachlich und falsch, aus einer miesen Stimmung heraus nachträglich alles klein- und kaputtzureden. Was soll das?
:daumenhoch:
Heidenheimer
Beiträge: 4552
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Heidenheimer » 04.03.2021 23:14

:daumenhoch:
StolzesFohlen
Beiträge: 403
Registriert: 23.02.2016 20:13

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von StolzesFohlen » 05.03.2021 07:18

Die CL-Teilnahme hat viel kaschiert.

CL nur dank Schützenhilfe Herthas gegen LEV erreicht, meinetwegen Glück des Tüchtigen.
DFB-Pokal: Führung in Dortmund nicht verteidigen können letzte Saison, innerhalb von 3 Minuten in Runde 2 ausgeschieden.
EL: in allerletzter Sekunde gegen einen mittelmäßigen Verein der Türkei zu Hause ausgeschieden.
Junge Spieler: bis auf Thuram hat kein junger Spieler, der vorher nicht Stammspieler war, sich (entschieden) weiterentwickelt oder längere Einsatzzeiten bekommen. Weder Benes noch Reitz noch Embolo (hier mehr die Entwicklung als die Einsatzzeiten) noch sein Lieblingsschüler Wolf oder Poulsen. Da waren vielleicht auch Verletzungen dabei, die dazu geführt haben. Man kann da noch andere junge Spieler nennen wie Kurt, von dem einige hier positiv berichten als Talent. Insgesamt aber hat er in der Hinsicht nicht wirklich was bewegt.

Der große Trainergott, für den ihn viele halten oder anfangs hielten, ist er wahrlich nicht. Mit RB Salzburg Meister werden ist zwar toll, aber in der heutigen Zeit auch kein Ding der Unmöglichkeit. In Dortmund wird man seine Fähigkeiten und Qualitäten sehen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7820
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 05.03.2021 07:31

Selbst der Dieter hatte schon eine AK, laut Hecking hat Max nicht damit gerechnet das Rose nur zwei Jahre bleibt.
https://www.transfermarkt.de/hecking-ub ... ews/381399

Wirklich sehr selten im heutigen Buli Geschäft :lol:
StolzesFohlen
Beiträge: 403
Registriert: 23.02.2016 20:13

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von StolzesFohlen » 05.03.2021 07:39

Mich wundert es nicht. Heute gut, morgen schlecht. Wenn man heute gute Angebote hat, weiß man nicht, ob sie in einem oder zwei Jahren nochmal kommen. Solange die gesamte Branche mitzieht, zieht man eben nach. Der Fußball ist auf seinem Höhepunkt angelangt und wird nach und nach auch wieder abebben. Hält sich eben nichts für ewig.
Benutzeravatar
Boreas
Beiträge: 19
Registriert: 26.02.2021 17:35
Wohnort: Südlich vom Steinhuder Meer

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Boreas » 05.03.2021 08:19

Aderlass hat geschrieben:
04.03.2021 22:08
...und darüber hinaus wäre ein Jahr ohne Europa auch kein Fiasko oder Desaster.
:daumenhoch: ...für @StolzesFohlen

Das hat auch niemand behauptet.
Mit Desaster und Fiasko war die momentane Außendarstellung sowie die öffentliche Wahrnehmung gemeint.
CL-Einnahmen haben uns auch schon andere Trainer beschert. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal von Rose.
Und wie schon geschrieben wurde...Rose hat die CL nur durch das Schwächeln von LEV erreicht.
Aber um all das geht es auch gar nicht.
Es geht darum, dass Rose unsere Borussia "benutzt" hat. "Benutzt" im negativsten Sinne.
Als sein persönliches Sprungbrett. Und wie Borussia dabei aussieht, ging ihm von Anfang an am Allerwertesten vorbei.
Und meiner Meinung nach war dies alles schon vor Vertragsunterzeichnung von ihm geplant. Wie gesagt, meine ureigenste Einschätzung.
Eberl ist leider auf seine gutklingenden Floskeln wie "Gier" "Leidenschaft" und "etwas mit Borussia aufbauen" reingefallen.
Und Leute mit solchen Charaktereigenschaften sind nicht meine Kragenweite. Aber das ist einzig und alleine mein Problem und
niemand braucht meine Einschätzung zu Rose teilen.
Ich habe sogar Verständnis dafür. Wenn ich selbst unseren Trainer 1,5 Jahre als Lichtgestalt angesehen hätte, würde mir das Umdenken
jetzt sicherlich auch sehr schwer fallen. Gott sei Dank habe ich das nie, und deshalb bin ich über seine Kündigung auch nicht sauer, sondern ich freue mich.
Benutzeravatar
ColaRumCerrano
Beiträge: 3690
Registriert: 06.07.2004 14:26
Wohnort: Schaumburg
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von ColaRumCerrano » 05.03.2021 08:55

rifi hat geschrieben:
04.03.2021 19:07
Angesichts der Tatsache, dass er in einer Saison mehr erreicht hat, als sein Vorgänger in 2,5 Jahren, möchte ich der Aussage widersprechen. Und wenn es Spieler gibt, die ohne Rose weg wollen, dann hätten wir die vielleicht 2 Jahre vorher schon verloren oder gar nicht erst bekommen.

Ich finde es reichlich unsachlich und falsch, aus einer miesen Stimmung heraus nachträglich alles klein- und kaputtzureden. Was soll das?
1 Saison:

Buli - CL erreicht - da gibt es nix zu meckern

Pokal - raus in Runde 2 - der BVB ist ein hartes Los, auch wenn dieser da nicht seine beste Form hatte

EL - peinliche Auftritte und ein Ausscheiden als Mitfavorit der Gruppe

Gefühlt war es ein anderer Fußball. Gerade zu Beginn der Saison wurde hoch angelaufen und es stimmte der Einsatz und Wille. Spieler wie zB Neuhaus, Hofmann und Thuram machten einen Sprung was die Leistung betraf.

2 Saison:

Buli (bisher) - statt EL und CL droht gerade eher der Verlust der Einstelligkeit

Pokal - aus im Achtelfinale - erneut BVB - erneut nicht gerade unschlagbar

CL - die Gruppe dank 2er wirklich starker Spiele gegen Donezk überraschend überstanden - gegen City erwartet chancenlos (leider auch mit dem Auftreten eines 4 Ligisten der im Pokal gegen die Profis spielen darf)

Der Fußball ist ähnlich unansehnlich wie zur Endphase bei Hecking (teils sogar noch schlimmer). Von Pressing und voller Kapelle ist nix mehr zu sehen. Zudem sind wir konditionell überhaupt nicht auf der Höhe und die Spieler weit von ihrer besten Form entfernt.


Aussicht: Wir drohen den internationalen Wettbewerb zu verpassen. Dementsprechend wirken die "Jungstars" gerade abwanderungswillig. Es gibt einen tiefen (emotionalen) Riss zwischen den Fans und der Vereinsführung, wegen M. Rose und dem Umgang mit diesem seit der Bekanntgabe des Wechsels.

Finde das das keine Bilanz ist, die man groß glorifizieren kann. Bedenkt man welchen kader Rose zur Verfügung hat und hatte (erstmalig keine Leistungsträger abgegeben) hat er für mich auch nicht mehr erreicht als Hecking.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30137
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 05.03.2021 09:13

ColaRumCerrano hat geschrieben:
05.03.2021 08:55
(erstmalig keine Leistungsträger abgegeben)
Das ist das wirklich Schlimme, diese Voraussetzung hatte nach einer sehr guten Saison noch nie ein Trainer vor ihm, in Jahrzehnten nicht. Und es war ganz sicher ein enormer Kraftakt für Max, ihm diese Voraussetzung zu schaffen. Da hätte viel mehr kommen müssen in dieser Saison. Teilweise läuft man über den Platz, als hätte man nie zusammen gespielt, als gebe es Null Automatismen, als hätte man das Wort Laufwege noch nie gehört. Und das bei einer Mannschaft, die bis ins Detail aufeinander abgestimmt sein müsste, weil sie nicht auseinander gerissen wurde.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10865
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Nothern_Alex » 05.03.2021 09:19

Was mich selbst wundert, vor den letzten beiden Saisons war ich der Meinung, dass das 100% Ziel ein Überwintern in beiden Pokal-Wettbewerben ist und die Qualifikation für Europa. Letztes Jahr haben wir zwei von drei Zielen verfehlt, dieses Jahr werden wir wohl zwei von drei Zielen erreichen. Dennoch ist für mich diese Saison gefühlt die schlimmste seit Jahren.
Der Weggezogene
Beiträge: 1632
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Der Weggezogene » 05.03.2021 09:29

Das ist aus meiner Sicht normal, da wir an einem extremen Scheideweg stehen.

Trainer weg, der neue nicht in Sicht, Spielerische Leistung teilweise desaströs, Ziele für die nächste Saison ganz weit außer Sicht. Stindl wird nicht jünger und Neuhaus evtl. nicht alt bei uns. Was gibt da Aussicht auf eine positive Entwicklung?
Pechmarie
Beiträge: 1058
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Pechmarie » 05.03.2021 09:55

Streng genommen ist der Abgang von Rose eine echte Win-Situation.
Rein sportlich waren er und sein Team in dieser Saison einiges schuldig geblieben, vor allem unter den ganzen Voraussetzugen, die ihr schon genannt habt. Aber wenn ich mir andere Vereine anschaue, dann ist dort ein Trainerwchsel meist mit viel Kosten verbunden. Irgendwann endet die Zeit, der Trainer und sein Team werden gefeuert, kosten nach wie vor Geld und das Nachfolgeteam arbeitet auch nicht für lau. Wie viele Trainer zahlt Schalke aktuell?

Wir sollten Rose dankbar, dass er die AK gezogen hat. Dadurch sparen wir uns nicht nur irgendwann Abfindung und doppelte Trainergehälter. Nein, wir bekommen sogar noch einen ordentlichen Batzen Geld, sodass der finanzielle Aufwand der Rose-Ära sich auf ein Minimum reduziert. Auch wenn der Wechsel vielleicht 1 Jahr zu früh kam, so hat er uns den Abgang zumindestens wirschaftlich versüßt.

Mittlerweile bin ich der Meinung, dass eine AK, die ab einem bestimmten Zeitpunkt wirksam wird, eigentlich nur Vorteile bringt. Es ist ja nicht so, dass keine Trainer auf dem Markt wären. Es gibt mehr als genug davon. Und wenn man mit Trainerwechsel auch noch Geld verdienen kann ...
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6452
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Manolo_BMG » 05.03.2021 10:14

rifi hat geschrieben:
04.03.2021 19:07
Ich finde es reichlich unsachlich und falsch, aus einer miesen Stimmung heraus nachträglich alles klein- und kaputtzureden. Was soll das?
Finde ich auch. Letztes Jahr CL-Qualifikation, diese Saison CL-Achtelfinale und in der Liga bis vor wenigen Wochen noch auf Tuchfühlung zu den CL-Plätzen. Jetzt soll alles schlecht gewesen sein? Da machen es sich manche aus der Emotion heraus viel zu einfach. Sorry.

Ja, die spielerische Komponente hat zuletzt deutlich abgenommen. Das stimmt. Im Pokal gegen Dortmund war aber immerhin eine klare Steigerung sowohl in der Offensive als auch Defensive zu sehen. Umso enttäuschender/tragischer, dass es nicht zum Weiterkommen gereicht hat.
Salzstreuer
Beiträge: 460
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Salzstreuer » 05.03.2021 10:18

Du machst es dir zu einfach, das alles nur an irgendwelchen Platzierungen festzumachen.

Alle anderen Argumente wurden oft genug genannt. Musst du halt die letzten Seiten lesen
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 5922
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Further71 » 05.03.2021 10:27

Manolo_BMG hat geschrieben:
05.03.2021 10:14
Finde ich auch. Letztes Jahr CL-Qualifikation, diese Saison CL-Achtelfinale und in der Liga bis vor wenigen Wochen noch auf Tuchfühlung zu den CL-Plätzen. Jetzt soll alles schlecht gewesen sein? Da machen es sich manche aus der Emotion heraus viel zu einfach. Sorry.
Die Wahrheit liegt vermutlich wie so oft in der Mitte.

Ja, die CL Quali war toll. Dafür wird es aber diese Saison voraussichtlich nicht mal zur EL reichen, gut möglich dass es sogar mit der Einstelligkeit nix wird!

Und letzte Saison hat man in der EL wirklich eine grosse Chance vertan. Im letzten Spiel - ZUHAUSE - reicht gegen Basaksehir 1 Punkt zum Weiterkommen, und dieses Spiel (gegen einen mitnichten übermässig starken Gegner, der aktuell übrigens gegen den Abstieg kämpft) vergeigt man.
Und zur peinlichen Heim Klatsche gegen Wolfsberg bedarf es keiner Worte mehr.

Was mich aktuell am meisten ernüchtert ist unsere fußballerische Armut. Vom ach so tollen Rose Fussball wie zu Beginn seiner Ära ist ja gar nix mehr zu sehen. Kein Pressing mehr, kein Tempo mehr im Spiel, keine Tiefe...das ist wirklich eine deutliche Rückentwicklung. Und das kann nicht nur an der Mehrfachbelastung liegen!
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6452
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Manolo_BMG » 05.03.2021 10:27

Ich bin weit davon entfernt, alles nur an Platzierungen festzumachen und kenne auch alle Argumente, die hier diskutiert werden.

Ich finde trotzdem, dass viele einfach zu emotional reagieren und daher die Sachlichkeit oft verloren geht. Gerade das Pokalspiel gg. Dortmund war trotz der Niederlage eine deutliche Steigerung. Da kann man Mannschaft und Trainer wenig Vorwürfe machen. Und in dieser Saison war bei allem Nachlassen in vielen Bereichen auch nicht alles so schlecht, wie einige das nun sehen. Dass man im Moment aufgrund der Tabellenkonstellation & des Aus im Pokal viel Frust schiebt, ist verständlich. Aber: Bitte trotzdem immer sachlich bleiben! :winker:


Schönen Tag allerseits.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46647
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von HerbertLaumen » 05.03.2021 10:28

Pechmarie hat geschrieben:
05.03.2021 09:55
Rein sportlich waren er und sein Team in dieser Saison einiges schuldig geblieben, vor allem unter den ganzen Voraussetzugen, die ihr schon genannt habt.
Angeblich hat er ja schon seit Sommer mit den Lüdenscheidern verhandelt, das würde dann so einiges erklären. Fachlich ist das ein guter Trainer, ich glaube nicht, dass die erste Saison bei uns eine Eintagsfliege war, ich würde mich aber sehr gerne irren.
GW1900
Beiträge: 3321
Registriert: 04.08.2013 14:03

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von GW1900 » 05.03.2021 10:29

Manolo_BMG hat geschrieben:
05.03.2021 10:14
Ja, die spielerische Komponente hat zuletzt deutlich abgenommen.
Findest du wirklich, dass die erst zuletzt deutlich abgenommen hat? Ist es nicht schon die ganze Bundesligasaison so?

8 Siege aus 23 Spielen ist viel zu wenig, nur 3 Siege mit mehr als 1 Tor Unterschied, d.h. überwiegend musste man bis zum Schluss zittern. Spielerisch kann ich mich an kein Spiel erinnern, wo wir über 90 Minuten eine sehr gute Leistung abgeliefert haben. Und das, obwohl wir den ganzen Kader zusammenbehalten haben, dazu noch 2 Ex-Spieler Roses dazugeholt haben & im Hinblick auf die hohe Belastung mit relativ wenig verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen hatten.
orti
Beiträge: 1357
Registriert: 14.08.2011 11:23

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von orti » 05.03.2021 10:38

Bei so wenig verletzten Spieler so eine Rückrunde zu spielen das ist ja schlechter als unter Hecking. :cry: :cry:
Sonique06
Beiträge: 19
Registriert: 12.01.2021 19:23

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Sonique06 » 05.03.2021 10:48

Peter1965 hat geschrieben:
04.03.2021 22:05
Das ist doch genau der Punkt. Als Wirtschaftsunternehmen reicht es völlig alle paar Jahre mal europäisch zu spielen und sich sonst in der Bundesliga zu halten. Mir fehlt der ernsthafte Anspruch dauerhaft ganz ganz oben mitzuspielen.
Wenn du dich mal 10 Minuten intensiv damit beschäftigst, welche Vereine welche finanziellen Möglichkeiten haben, welche Geldquellen, Hauptsponsoren, Einnahmen durch Zuschauer (ohne Corona), Fernsehgelder, Merchandising u.a. , dann sollte dir schnell klar werden, dass wir ohne Konzern, einen potenten Mäzen der Unsummen in den Verein pumpt, oder eine AG zu sein, niemals dauerhaft ganz ganz oben mitspielen werden.

Selbst Vereine wie Leipzig, Dortmund oder Leverkusen, können ihre Spieler nicht langfristig binden, ohne sie an größere Clubs zu verlieren.

Nicht das ich micht nicht sehr über einen Pokal o.ä. freuen würde, im Gegenteil, aber ich befürchte, wenn dir in der Richtung etwas regelmäßiges vorschwebt, bist du Anhänger des falschen Vereins.
Ergeizig zu sein und Ziele oder vielleicht auch Visionen zu haben ist das Eine, aber dauerhaft mit den ganz großen mitstinken zu wollen, kann auch ganz übel enden.....frag mal in GE Buer nach.
Meine Meinung....
Oldborusse
Beiträge: 2895
Registriert: 15.04.2011 20:31

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Oldborusse » 05.03.2021 11:05

Antworten