Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2802
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von S3BY » 19.02.2021 19:22

Ich dachte Dortmund hatte schon lange Interesse an Rose oder umgekehrt. Und wir haben ihn bekommen, weil wir ihm die AK gewährten.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9608
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 19.02.2021 19:34

Das ist schon ein Unterschied für Marco bei uns gestartet zu haben und jetzt bei den Majas starten zu müssen,aber das ist eben seine gewollte Herausforderung...damit muß er selber mit klar kommen.Bei uns hatte er wenigstens nicht wenige Offensivspieler,die unsere Tore erzielt haben,und was hat sein neuer Arbeitgeber? :mrgreen: Was bei uns schon vorhanden wird will auch bei den Bienen einpflanzen....soll er Erfolg haben,aber nicht gegen uns :iknow:
Mikael2
Beiträge: 7712
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 19.02.2021 19:50

Hordak hat geschrieben:War eben in der Innenstadt. Mehrere Ampeln sind mit „Rose verp**s dich“- Aufklebern verziert. Einen Beliebtheispreis gewinnt der hier nicht mehr.
Und genau das ist eben der Punkt. Mit Rose weiterzumachen, heißt auch, weiter Unruhe zu haben. Und ist das Gegenteil von Professionalität.
Fohlen39
Beiträge: 1485
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlen39 » 19.02.2021 20:02

Ich glaube auch nicht das er sich mit dem Wechsel einen Gefallen getan hat.
Charakterlich hatte ich ihn auch anders eingeschätzt .
Ich selber verstehe den Wechsel auch nicht , kann aber mit den ganzen ragen auch nicht mitgehen, weil er Vertraglich nichts verkehrt gemacht hat .
Auf kurzer Sicht sind erstmal wir die Verlierer , Unruhe unter den Fans , Unruhe im Verein , Auswirkung wird man sehen ob es welche gibt.
Auf lange Sicht sehe ich Dortmund als Verlierer, macht Rose sportlich positiv weiter auf sich Aufmerksam wird ein großer Verein kommen und Rose ist weg.
Macht Rose nicht auf sich Aufmerksam hat Dortmund auch keinen Erfolg .
Ein Verlierer auf kurzer oder langer Sicht ist auch Rose selbst weil er ab jetzt komplett unter Beobachtung steht und diese Posse immer mal wieder rausgeholt werden wird.
Ich glaube das er an Glanz und Image einiges verloren hat.
Jeder weitere Verein wird sich genau überlegen ob und welchen Vertrag mit ihm eingegangen wird.
Ich glaube er steht jetzt noch mehr unter Druck weil er genaustens Beobachtet wird und die Kritiker ( Fussballinteressierten , Medien ) auf dem Sprung sind .
Ich kann aus meinem Umfeld sagen das viele Mainzer ihm soetwas auch nicht zugetraut hatten bzw anders eingeschätzt hatten.
Fohlen39
Beiträge: 1485
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlen39 » 19.02.2021 20:03

Mikael2 hat geschrieben:
19.02.2021 19:50
Und genau das ist eben der Punkt. Mit Rose weiterzumachen, heißt auch, weiter Unruhe zu haben. Und ist das Gegenteil von Professionalität.
Also fehlt Borussia Professionalität ?
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5047
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Aderlass » 19.02.2021 20:06

Mikael2 hat geschrieben:
19.02.2021 19:50
Und genau das ist eben der Punkt. Mit Rose weiterzumachen, heißt auch, weiter Unruhe zu haben. Und ist das Gegenteil von Professionalität.
Unruhe ist nur wenn Unruhe gemacht wird. Denke das liegt auch an den Fans.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12500
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von MG-MZStefan » 19.02.2021 20:07

Fohlen39 hat geschrieben:
19.02.2021 20:02
Ich kann aus meinem Umfeld sagen das viele Mainzer ihm soetwas auch nicht zugetraut hatten bzw anders eingeschätzt hatten.
So ist dem, siehe u.a. auch hier...

https://forum.kigges.de/index.php?id=31461
Fred1502eric
Beiträge: 165
Registriert: 26.11.2015 13:51

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fred1502eric » 19.02.2021 20:12

Aderlass hat geschrieben:
19.02.2021 20:06
Unruhe ist nur wenn Unruhe gemacht wird. Denke das liegt auch an den Fans.
Also das ist ja wohl ein schlechter Scherz oder?
Salzstreuer
Beiträge: 459
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Salzstreuer » 19.02.2021 21:20

Aderlass hat geschrieben:
19.02.2021 20:06
Unruhe ist nur wenn Unruhe gemacht wird. Denke das liegt auch an den Fans.
Der Typ lässt über Monate (!!) alle zappeln obwohl er merkt, was das für Auswirkungen hat, reagiert immer unsouveräner mit der Zeit, und dann sind die Fans schuld?

Kannste dir nicht ausdenken. :roll:
Salzstreuer
Beiträge: 459
Registriert: 05.11.2016 14:41

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Salzstreuer » 19.02.2021 21:34

Aderlass hat geschrieben:
19.02.2021 18:51
Und wenn ich mich mal gar nicht mehr mit Borussia identifizieren kann, tja, dann lass ich‘s halt.

Hattest du schon mal Liebeskummer? Und konntest dann einfach sagen "Tja, dann lass ich´s halt?" Falls ja, dann hast du nie geliebt.

Und genau darum verstehst du auch viele Dinge, die Leute hier oftmals emotional begründen, auch nicht.
Du bist einfach ein kühler Theoretiker, wie man immer an deinen Aussagen zu einem Investor sieht: Investor = mehr Geld. Mehr Geld = mehr Erfolg.
Und kannst nicht verstehen, warum viele - zumindest nach deiner Auffassung - gegen mehr Erfolg sind.

Das Ding ist: Wir sind nicht gegen Erfolg, im Gegenteil. Aber wir sind gegen Erfolg um jeden Preis.
Fohlen39
Beiträge: 1485
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlen39 » 19.02.2021 22:03

Salzstreuer hat geschrieben:
19.02.2021 21:20
Der Typ lässt über Monate (!!) alle zappeln obwohl er merkt, was das für Auswirkungen hat, reagiert immer unsouveräner mit der Zeit, und dann sind die Fans schuld?

Kannste dir nicht ausdenken. :roll:
Woran fühlst du dich schuldig ?
Benutzeravatar
Tacki04
Beiträge: 3389
Registriert: 14.04.2012 20:50
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Tacki04 » 19.02.2021 22:11

Ich glaub, und ich hab lange drüber nachgedacht, dat wird nix mit dem Trainer.. Is en pipi. gelben :lol: :cool:
Benutzeravatar
borussenkai
Beiträge: 1827
Registriert: 28.10.2008 21:25
Wohnort: OWL, 270km zum Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenkai » 19.02.2021 23:12

Also, das wird fürchterlich in die Hose gehen. Aber so schlimm es sich anhört, ich schäme mich fast, es ist mir mittlerweile egal. Warum ? Die letzten Monate, vor allem aber die letzten Tage haben deutlich gezeigt um was es im Fußball mittlerweile nur noch geht, nämlich um Kohle und sonst nichts. Es kotzt mich an, wir als normale Bürger müssen auf fast alles verzichten und uns einschränken. Beruflich trifft es mich auch recht hart. Aber diese Fußball Millionarios können und dürfen machen was sie wollen. Da ist es auch kein Problem mal eben nach Ungarn zu fliegen, in einen Corona Hotspot, nur um das Business aufrecht zu erhalten. Genauso wie die Bazis mal eben nach Katar fliegen. Es geht nur ums Geld und nicht um irgendetwas anderes. Das ist nicht mehr der Fußball den die meisten von uns geliebt haben.

Wir haben im In diesem Thread gelernt, Borussia ist ja auch nur noch ein Wirtschaftsunternehmen. Wir Fans sind allenfalls dazu da noch ein paar Euros mehr beizusteuern über die Eintrittskarten und das Merchandising. Mehr aber bitte nicht. Mir reicht es, es ist mir egal ob Borussia gegen Mainz gewinnt oder nicht. Ich bin damit durch, bin dabei mein Haus zu entborussizifieren. Das kann und will ich nicht weiter unterstützen. Ich bin mehr als 45 Jahre Fan unserer Borussia, werde es auch bleiben oder besser gesagt mehr ein Sympathisant. Ich werde mich freuen, wenn sie gewinnen, aber es wird mir - hoffentlich- egal sein, wenn sie verlieren. Ich werde noch solange schauen wie das Sky Abo läuft, danach werde ich mich weiter distanzieren.

Einerseits ist es gut, welch Partei ME für den, dessen Namen ich nicht mehr nennen will, ergreift, aber er geht damit auch ein gehöriges Risiko. Der Druck ist auf dem Kessel, sobald irgendetwas nicht so läuft wie es soll, wird er explodieren. Und das kann auch unserem guten ME schaden. Eine sofortige Beurlaubung wäre m.E. unumgänglich gewesen.

Sollen Sie machen was sie wollen.

Ich wünsche Dir viel Glück Borussia, auch ohne mich.

Lebe wohl. :winker:
Zuletzt geändert von borussenkai am 20.02.2021 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46554
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von HerbertLaumen » 19.02.2021 23:41

borussenkai hat geschrieben:
19.02.2021 23:12
Lebe wohl. :winker:
Solche Reaktionen sind das Schlimmste, was Borussia passieren kann und ich befürchte, dass Max das nicht mitbekommt. So bricht die Basis weg und dann ist nix mehr da, was in schlechten Zeiten den Fall bremsen kann.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 42318
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von dedi » 19.02.2021 23:51

Herbert, es zählt doch nur der Verein! Einzelschicksale sind nebensächlich. Wir sollen nur noch Cashcows sein damit der Rubel rollt!
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2660
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 19.02.2021 23:52

Gentleman hat geschrieben:
19.02.2021 17:53
Glaube auch nicht, dass das Geld der ausschlaggebende und vor allem ganz sicher nicht der einzige Faktor waren. Wenn dem so wäre hätte er die Entscheidung sicher deutlich schneller gefällt...
Hatte Rose doch auch längst und mit dem BVB schon letzten Herbst verhandelt. Als Favre Mitte Dezember entlassen wurde, waren die Vertragsgespräche in den letzten Zügen. Danach ging es nur noch um den "richtigen" Zeitpunkt für die Bekanntgabe.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30089
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 20.02.2021 00:23

Mir ist das entgangen, das kann man wo genau nachlesen?
Kampfknolle
Beiträge: 11835
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 20.02.2021 00:28

borussenkai hat geschrieben:
19.02.2021 23:12
Einerseits ist es gut, welch Partei ME für den, dessen Namen ich nicht mehr nennen will, ergreift, aber er geht damit auch ein gehöriges Risiko. Der Druck ist auf dem Kessel, sobald irgendetwas nicht so läuft wie es soll, wird er explodieren.
Genau das wird spannend zu beobachten sein.

Was passiert, wenn die nächsten 5-6 Spiele alle verloren gehen? Oder nur zwei Remis dabei rausspringen? Kann ja alles passieren...

Wird Max so cool und Ehrenmann bleiben? Passt dann wirklich kein Papier zwischen ME und MR? Wird man bewusst die Saisonziele in Gefahr bringen, wenn man stur festhält?

Zum Rest deines Posts kann ich nur sagen, dass man diese Meinung immer öfter hört. Der Fußball- und auch leider Borussia, wird sich mit dieser Art und Weise nur noch weiter von wahren Fans distanzieren.
StolzesFohlen
Beiträge: 403
Registriert: 23.02.2016 20:13

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von StolzesFohlen » 20.02.2021 07:21

Borussenkai, ich kann Deine Worte sehr gut nachempfinden.

Ich bin eine jüngere Generation als du. Ich bin aber seit bald 30 Jahren Gladbachfan. Als Kind habe ich mitgefiebert am Radio. Ich erinnere mich an viele Spiele. Klatschen in Stuttgart gegen das magische Dreieck, die Rettung in Wolfsburg (Torschützen Wynhoff und Effenberg) und gleichzeitig die Niederlage Karlsruhes in Rostock (Breitkreutz oder Studer hatten ein Tor erzielt), an ein 2:2 zu Hause gegen Dortmund, als Kohler in der letzten Minute trifft.

Hat Gladbach verloren, war ich traurig und das Wochenende gelaufen.
In der neueren Zeit habe ich viele Fanartikel gekauft. Beflockte Trikots, Schals, etc., Stadionbesuche so viel wie möglich.
Mittlerweile gucke ich noch nicht einmal mehr die Sportschau. Wir sind weit weg von dem geliebten Sport und daran haben alle Akteure ihren Anteil beigetragen. Verbände, Vereine, Spieler, Berater.

Zu keiner Zeit war der Fußball so umsatzstark wie jetzt. Das Problem ist, dass man glaubt, es wird immer so weiter gehen. Höher, weiter, besser, mehr. Das kann auch passieren, ich jedoch glaube, wie alles im Leben, wird auch das ein Ende haben.

Ohne Fans ist der Fußball und der Sport nichts. Einen besseren Zeitpunkt wie jetzt mit den leeren Stadien kann es nicht geben, um das zu sehen.
In der Politik ist es übrigens nicht anders. Schau dir die SPD an. Sie hat aufgrund ihrer Entwicklung, andere Parteien aber auch, viele Mitglieder verloren und dem Fußball wird Ähnliches widerfahren. Dann sucht man sich eben Ärmelsponsoren und welche für Banden und Logen und finanziert sich. Im Stadion, als ich noch bis 2016/2017 gegangen bin, begegneten mir immer mehr Modefans. Sich mehr mit dem Smartphone und sozialen Netzwerken befassen als das Spiel zu gucken. Hauptsache dabei sein, der Verein freut sich über die Einnahmen und das Geschäft läuft.

Am Ende stehen Vereine wie Borussia dann mit weniger Fans da. Die echten Fans sind weg, weil sich der Sport zu sehr verändert hat. Die anderen wiederum sind weg, weil Erfolge ausbleiben und Mittelmaß langweilig ist.

Der Fußball hat seinen Zenit überschritten und ohne ein Umdenken wird das für viele Vereine Überraschungen geben. Man muss nur mal nach Barcelona schauen, die maßlos überschuldet sind. Das ist nicht mehr normal. Aber man will es wohl auch nicht anders.

Um auf Rose auch einzugehen: auch trotz Eberls Worte werden Fans und Medien alles kritisch beäugen. Jede Aktion, ob Aufstellung, Auswechslung oder Ergebnisse werden kommentiert. Sobald etwas nicht läuft, wird man aus einer Mücke einen Elefanten machen. Man hätte Ruhe haben können, als die Gerüchte auftauchten. Sofort Klarheit verschaffen und gut wäre gewesen. Gerüchte entstehen oftmals dadurch, dass es Leute gibt, die Interna kennen und nach außen tragen. Rose wird sich früh genug für Dortmund entschieden haben. Ich gehe davon aus, dass auch Eberl das wusste, um sich früh genug mit einem Nachfolger zu befassen, zumal Rose die Option der AK ziehen muss und da wird ein Gespräch mit Eberl unerlässlich sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rose erst in Dortmund und unterschreibt und dann auf Mönchengladbach zugeht, sondern umgekehrt. Erst den Vertrag hier kündigen und dann mit Dortmund alles andere klären, zumal Eberl sicherstellen muss, dass der andere Verein bereit ist, die Bedingungen zu erfüllen, die an Fristen gebunden sind. Ich glaube nicht daran, dass Rose erst alles schriftlich mit Dortmund eintüten kann und dann Borussia vor vollendete Tatsachen stellen wird. Ich denke, das wird man als eine Bedingung mit aufnehmen, als Verein frühzeitig informiert zu werden. Alles andere wäre kontraproduktiv, dass Rose zu Eberl geht und sagt, er hätte mir den Verein X ein Arbeitspapier unterschrieben und löst den Vertrag nun auf. So blauäugig wird das Eberl bestimmt nicht machen.
Demnach hätte man sich überlegen können, das Ganze so früh wie möglich zu kommunizieren. Was das Hinauszögern insgesamt gebracht haben soll, verstehe ich nicht. So stelle ich mir jetzt die Frage, was das genau gebracht hat. Ob nun mit einer frühzeitigen Kommunikation mehr Ruhe wäre, Spekulation. Aber dass man da ein Geheimnis daraus macht, lässt eben auch Raum für Spekulationen. Da sollte sich Eberl, der lange genug im Geschäft ist, nicht wundern, dass Fans und Medien darauf nun anspringen. Und er muss eben damit leben, dass Teile der Fangemeinde Entscheidungen nicht so hinnehmen, wie er das gerne hätte. Damit muss er und Borussia klarkommen. Auch das gehört zum Sport dazu, das weiß Eberl auch. So wie man bei Erfolgen Lob bekommt, muss man mit Kritik leben können, wenn andere mit Entscheidungen nicht glücklich sind. Da kann man den Leuten nicht den Mund verbieten.

An die Moderatoren: sorry für größtenteils OT.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 7773
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 20.02.2021 09:35

Borussia wird nie seine Basis verlieren, sie wird vielleicht alte, treue und liebende Fans verlieren, sowie Borussenkai und einige andere die so wie er denken aber die Basis erneuert sich mit jeder Generation nach uns!
Die jungen Fans, die wachsen doch mit der neuen modernen Zeit im Fußball auf, die stehen auf Show, Investoren, die interessiert nur der Erfolg.
Dazu kommen die sogenannten Modefans die machen die Businesslogen voll! Nein eine Fanbasis wird es immer geben, nur die Dinosaurier wie Kai, Herbert, Ich und andere, die werden aussterben.
Antworten