Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 3583
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borussensieg » 28.10.2020 10:54

mal was anderes.... :wut:
Als Favre-Nachfolger: Namen von Rose, Nagelsmann und Marsch beim BVB gefallen
https://www.transfermarkt.de/-bdquo-spo ... ews/373603

DIE schon wieder.
Zuletzt geändert von Borussensieg am 28.10.2020 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2647
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von altborussenfan » 28.10.2020 11:06

Die Ansicht, dass Roses Auswechslungen nicht immer die Besten sind, kann man durchaus vertreten. Ich beispielsweise fragte mich zuletzt, als Rose jüngst Wendt brachte, ob das nicht das falsche Zeichen war, weil es danach praktisch mehr keine Entlastung gab und der Ausgleich trotzdem fiel. Ich bin ein Freund davon, eine Führung durch möglichst viel Ballbesitz zu verteidigen, aber Real hat halt gegenüber Mainz ein wenig mehr Qualität zu bieten, um das erschweren. Sie wechselten Hazard und Modric ein. Rose wechselte dieses Mal offensiv, und es ging trotzdem in die Hose. Wie man es macht ......

Mich stören allerdings ganz extrem solche (wiederholten) Formulierungen wie unser "ach so göttlicher Trainer", die in meinen Augen nur auf Provokation angelegt sind. In Wahrheit richtet sich die Kritik weniger an Rose, sondern an einen größeren Teil der Forenuser, denen der Autor wohl eine kritiklose "Heiligenverehrung" unterstellt.

Wenn das so nicht beabsichtigt ist, wie ich es und offenbar auch andere empfinden, sollte man sich fragen, wie weit es mit der eigenen Vorstellungskraft bestellt ist. Ist dieser überheblich wirkende Stil so verinnerlicht, dass man nicht mehr anders kann?

Ich halte Rose nach wie vor für einen Glücksfall als Trainer von Borussia. Man kann über seine Wechsel trefflich streiten, aber man muss eine Mannschaft in der Vorbereitung erst einmal so einstellen, dass sie sowohl Inter als auch Real an den Rand einer Niederlage bringt. Und insbesondere Real ist gegen uns nicht mit einer B-Elf angetreten, sondern hat - einschließlich der Wechsel - alles aufgeboten, was man noch zu bieten hat. In Barcelona reichte das zum Sieg, gegen Borussia nicht.

Mir ist durchaus bewusst, dass vergangene Meriten im Tagesgeschäft nicht lange Bestand haben. Vielleicht werde ich meine Ansicht über Rose schon am Saisonende revidieren oder zumindest relativieren. Momentan hoffe ich, er möge uns noch möglichst lange erhalten bleiben. Ich habe derzeit eher Angst davor, dass er anderswo Begehrlichkeiten weckt.

Wenn das schon Messiaskult ist, stehe ich dazu.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4589
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 28.10.2020 11:09

Borusse 61 hat geschrieben:
28.10.2020 10:42
:gaehn: :gaehn: :gaehn:
Ich hatte auch geschrieben, dass jeder auf unsere bisherigen CL-Auftritte stolz sein kann.
Fair wäre es gewesen, wenn du das auch zitiert hättest. Und nicht nur meine Kritik. :winker:
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6555
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Butsche » 28.10.2020 11:11

Nach einem sicher geglaubten Sieg noch unentschieden zu spielen, fühlt sich auch nach eine Nacht drüber schlafen immer noch wie eine Niederlage an. Aber ich mache den Jungs keinen Vorwurf, denn sie haben alles gegeben und hatten einen mit Weltstars gespickten Kader am Rand einer Niederlage. :daumenhoch:
Allerdings habe ich doch zwei Kritikpunkte. Wenn wir die Möglichkeit haben in Überzahl zu kontern, dann sollten wir das weniger überhastet aber dafür mit genaueren Zuspielen tun. Das muss Rose unbedingt abstellen. Apropos Rose - Wolf zu bringen hielt ich gestern für keine gute Idee. Denn bisher konnte Wolf bei seinen Einwechselungen der Mannschaft keine neuen Impulse geben. So leider auch gestern.
Knaller
Beiträge: 275
Registriert: 27.08.2019 10:52
Wohnort: Am See

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Knaller » 28.10.2020 12:05

@Altborussenfan

Du triffst auch meine Wahrnehmung auf den Kopf.
Dem von dir angesprochenen User ist jedes schulmeisterliche Gehabe nicht fremd.
Und zwar nicht nur in sportlichen Thread's, sondern ganz allgemein.
Er spielt ganz gerne den Advocatus Diaboli und hält wohl den größten Teil der Foristen für
minderbemittelte Schnarchzapfen.
Aber im Grunde genommen hat er einfach nicht überwunden, dass man den Hecking geschmissen hat.
Stehen wir doch einfach drüber!
Benutzeravatar
Kulik70
Beiträge: 236
Registriert: 24.08.2012 18:06

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Kulik70 » 28.10.2020 13:29

Exakt. Und daher entbehrt auch ein Satz besagten Forummitglieds über Marco Rose (on-topic!) von der vorigen Seite jeglicher Wahrheit: "Ich fand/finde unseren Coach auch toll...in der letzten Saison. Da war er hervorragend." Nee, fandest Du eben nicht, wie Du uns alle nicht nur im Rose-Thread Woche für Woche wissen ließest.
Benutzeravatar
seagull
Beiträge: 324
Registriert: 06.03.2019 17:51

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von seagull » 28.10.2020 13:58

Butsche hat geschrieben:
28.10.2020 11:11
Wenn wir die Möglichkeit haben in Überzahl zu kontern, dann sollten wir das weniger überhastet aber dafür mit genaueren Zuspielen tun. Das muss Rose unbedingt abstellen. Apropos Rose - Wolf zu bringen hielt ich gestern für keine gute Idee. Denn bisher konnte Wolf bei seinen Einwechselungen der Mannschaft keine neuen Impulse geben. So leider auch gestern.
Kontern oder Entlastungsangriffe hat nach den Einwechselungen von Embolo und Wolf gegen Real nicht mehr gut funktioniert. Thuram oder Stindl, der doch zuletzt pausiert hatte, hätte ich drin gelassen. Wolf hat mir am Ende die paar Minuten in Mainz ordentlich gefallen, gestern wieder zu zaghaft. Emobolo hat jedoch ebenso nicht gut stattgefunden. Mit den Beiden hat man eher Real gestärkt, die zudem mit Hazard und vor allem Modric genau das Gegenteil eingewechselt hatten. Was ich sagen will: Bis auf Mainz haben uns die Wechsel des Trainers in den bisherigen Spielen dieser Saison eher schwächer statt ausgeglichener werden lassen. Bin froh, wenn Lazaro auch dabei ist. Passend zu den Einwechselungen immer die Gegentreffer zum Ende. Daran muss dringend - schon bis Samstag - gearbeitet werden. Sollten wir Samstag wirklich gegen Leipzig in einem Tradition-Sondertrikot spielen, möchte ich am Ende nicht erneut getrübte Freude, sondern bestätigte Freude erleben dürfen.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 6587
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 28.10.2020 14:22

Bin immer noch maßlos enttäuscht, nicht über das Spiel, das war sehr gut, sondern weil der ganze Verein sich wieder mal nicht belohnt hat in so einem Spiel.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 6587
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 28.10.2020 14:25

Raute s.1970 hat geschrieben:
28.10.2020 07:35
Wir haben zwei tolle Spiele gegen zwei internationale Topteams gezeigt.
Darauf kann jeder Fan sowie der ganze Verein stolz sein.

Aber das wir jetzt "nur" mit 2 Punkten dastehen, haben wir ausschliesslich unserem "ach so göttlichen" Trainer
zu verdanken. Seine unsäglichen Wechsel bringen die Mannschaft und den Verein um sicher geglaubte Siege.
Und das zum wiederholten Mal.

Im gleichen Maße, wie er letzte Saison überzeugen konnte, versagt er in dieser Saison.
Und das praktisch in jedem Spiel.
:gaehn: :gaehn: :gaehn:
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 6587
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Quincy 2.0 » 28.10.2020 14:28

3Dcad hat geschrieben:
27.10.2020 23:02
Die Aufstellung war heute genau richtig. Embolo, Wolf und Herrmann sind nur 2.Wahl, das haben sie heute wieder gezeigt. Mit jedem Wechsel können wir die Bälle immer weniger vorne halten. Erst Thuram, dann Plea, dann Stindl. Leider 3 die die Bälle alle mehr halten können als unsere derzeitige 2.Wahl.
Gute Leistung, im ersten Moment überwiegt die Enttäuschung weil wir 2 Punkte noch abgeben in den letzten 7 Minuten. Auch ein 2:0 Vorsprung reicht uns nicht weil wir nur noch die Bälle nach vorne bolzen. Wir hören auf was wir vorher 87 Minuten gut gemacht haben, hinten raus kombinieren.
Wenn wir mit Herrmann, Wolf und Embolo nur den Ball hoch und weit nach vorne spielen können dann bleibt der Leistungsabfall leider erhalten. Gut Embolo wenn er wieder voll in Form kommt kann man hoffentlich rausnehmen.
Also Wolf und Hermann sind ja auch sicherlich keine Spieler die vorne Bälle festmachen, das weiß glaube ich jeder und Breel ist in dieser Funktion wohl top.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 26634
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 28.10.2020 19:28

Embolo für Thuram hätte ich verstanden. Von mir aus auch noch Herrmann erst 5 Minuten vor Schluss für den platten Plea bringen. Und Wolf ganz draußen lassen. Damit hätte man zumindest 2 Spieler weiter auf dem Platz die den Ball vorne halten können: Stindl und Plea. Auch Embolo tut sich denke mit Stindl und Plea leichter vorne zusammenzuspielen und die Bälle vorne festzumachen.

Da muss Rose langsam dazulernen, war gestern nicht das erste mal das mit der Auswechslung wir vorne große Probleme bekommen weil wir die Bälle zu schnell verlieren und so hinten gezwungen sind die Bälle nur noch nach vorne zu kloppen. Es ist wie wenn wir nur noch mit 9 Mann spielen würden wenn Wolf und Herrmann kommen für Plea und Thuram.

Von Herrmann war ich enttäuscht gestern das war einfach zu wenig. Und Wolf spielt vorne vorm Real 16er Hacke Spitze und verliert so den Ball, sorry das geht so nicht. Das ist halt Real. Selbst ein Kramer der jetzt nicht der Messi ist lässt vorne 2 Realspieler alt aus sehen und macht fast ein Tor. Wolf verliert beinahe jeden Zweikampf, kommt nicht an einem Gegenspieler vorbei.
Bennelicious
Beiträge: 554
Registriert: 18.08.2010 13:42

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Bennelicious » 28.10.2020 20:51

Der Herrmann Wechsel hat meiner Meinung nach damit zu tun gehabt, dass er auf den Hazard Wechsel reagieren wollte, indem er unsere rechte Seite defensiv stärkt und Lainer Hilfe bekommt.
Hazard kommt ja vorzugsweise als LA. Was im Endeffekt ja bis auf eine Außennetzchance von Hazard ziemlich gut geklappt hat, auf der Seite wurde gut gedoppelt und über diese Seite sind die Angriffe/Flanken nicht gestartet, die zu den Toren geführt haben.

Herrmanns Wechsel war ja 2min nach dem Doppelwechsel von Real, Hazard u. Modric standen ca. 2-3Min an der Außenlinie bereit zum Wechsel, deshalb konnte Rose so schnell reagieren.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 10978
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 23 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Lattenkracher64 » 28.10.2020 21:11

Mag sein, dass die Wechsel gestern nicht glücklich waren, aber das Team hatte Rose super eingestellt.
spawn888
Beiträge: 6425
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von spawn888 » 28.10.2020 22:01

Für mich sind hier viele der Äußerungen absolut unverständlich. Der Gegner war Real Madrid, die personell alles aufgeboten haben, was ging. Noch dazu mit dem Rücken zur Wand, da man am 1. Spieltag verloren hatte.
Wir haben klasse gespielt und uns nach und nach Selbstvertrauen im Spiel geholt. Tolle Tore erzielt, zudem mutig kombiniert. Spieler wie Thuram, Lainer, auch die IV wuchsen über sich hinaus. Neuhaus machte ein bemerkenswertes Spiel, wo man sich eher denken konnte, der Kerl spielt bald im königlichen Dress. Wechsel hin oder her. Durch den Ausgleich kann man natürlich sagen, dass sie falsch waren. ABer letztlich waren sie alle logisch. Thuram war platt, Herrmann zuletzt immer Option Nr.1
Wolf zeigte zuletzt positive Ansätze und ich fand ihn auch gestern eig ganz gut eingebunden bis auf 1-2 ärgerliche Fehlpässe. Dass man Embolo bringt war doch auch nur logisch. Was wollen denn diejenigen, welche die Wechsel kritisieren nun lieber sehen? Verstehe ich einfach nicht. Benes oder Lazaro nach ewiger Pause? Lang? oder den jungen Reitz? Bliebe noch ansonsten Traore, der wohl eher dazu neigt Bälle hastig zu spielen oder schnell zu verlieren und eben die Defensiven Wendt und Jantschke. Bringen wir letztere ins Spiel und kassieren den Ausgleich, dann ist doch vorprogrammiert was man hier zu lesen bekommt. Zu ängstlich, zu uninspiriert usw.
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1316
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von ThomasDH » 28.10.2020 22:18

@spawn: Deckt sich ziemlich gut mit meiner Meinung. Meine Unterschrift unter deinem Post hast du.
Benutzeravatar
BorussiaN0rd
Beiträge: 399
Registriert: 07.10.2013 13:26

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BorussiaN0rd » 28.10.2020 23:03

@spawn Schließe mich da auch an.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 10099
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Nothern_Alex » 29.10.2020 08:20

Spawn, ich gebe Dir prinzipiell Recht.

Nur was die Wechsel angeht, bin ich anderer Meinung. Wenn man Thuram rausnehmen muss, weil er platt ist, muss man ihn auch durch jemand ersetzen, der eine ähnliche Präsens ausweist. Zumindest im Defensivverhalten. Das ist mMn weder mit Herrmann noch mit Wendt der Fall.
Stindl rauszunehmen war mMn auch ein Fehler.
Wolf gebe ich alle Zeit der Welt. Aber auch wenn er noch nicht in unser Spiel eingebunden ist, kann er dennoch eine gewisse Ernsthaftigkeit an den Tag legen. Beim Stande vom 2:0 reinkommen und nur auf sich selbst bedacht sein, um eine gute Figur zu machen, hat mich maßlos geärgert. Ich hatte das Gefühl, dass er sich dem Ernst der Lage nicht bewusst war.

Was ich Moment nicht erkennen kann, ist ein Masterplan für die Auswechselungen. Wer kommt für wen bzw. durch welchen Wechsel findet eine Systemumstellung statt. MMn müssen Wechsel einen gewissen Sinn machen, ich bin kein Freund von Wechsel um des Wechsel willens.
Was bleibt, ist der Frust gegen Real 2:2 gespielt zu haben und dennoch bleibe ich am Ende enttäuscht zurück, obwohl es eigentlich ein Grund zur Freude sein sollte.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 31328
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 29.10.2020 14:44

Die PK, ab 5 Min. 25 zum Nachhören.... :arrow: https://www.youtube.com/watch?v=CRKItAIr1rI
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2415
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 29.10.2020 15:50

altborussenfan hat geschrieben:
28.10.2020 11:06
...Ich bin ein Freund davon, eine Führung durch möglichst viel Ballbesitz zu verteidigen...Ich halte Rose nach wie vor für einen Glücksfall als Trainer von Borussia...
Dem kann ich nur uneingeschränkt zustimmen, ich habe auch bei anderen Klubs schon lange beobachtet, was denn das beste Mittel dafür ist, und dies sind eindeutig und mehr als alles andere ballsichere Spieler, die sich am besten in einer Rautenformation die Bälle zuspielen und den Gegner laufen lassen.
Auch wenn wir bisher in dieser Saison spielerisch weniger brilliert haben, bin ich, was Rose angeht, mehr denn je der Auffassung, dass Roses Vertrag möglichst früh (am besten sofort) verlängert werden sollte.
Er hat unserem Spiel weitere Aspekte wie Mentalität, Sprintstärke und Aggressivität hinzugefügt, aber ohne dem Team seine fußballerischen Stärken zu nehmen. Auch dass die Mannschaft im letzten Abschnitt der vorigen Saison trotz mehrerer wichtiger Ausfälle noch einmal richtig anziehen konnte, ist nicht zuletzt sein großer Verdienst und eine entscheidende Verbesserung.
Und dass wir aktuell trotz Formschwäche kurz vor 2 Siegen gegen europäische Top-Teams standen, lässt mich doch stark vermuten, dass die letzte Saison keine Eintagsfliege war.
Da können auch vermeintliche Fehler im Tagesgeschäft nichts dran ändern.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 8886
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 29.10.2020 16:27

Unsere Jung's sind ja zB einige KM mehr gelaufen als Real,was zum Schluß des Spiels bei einigen auch seine Nachwirkungen haben kann...Konzentrationsmangel und der Körper spielt nicht mehr so richtig mit.Deswegen kommt dann eben dadurch eine geistige und körperliche Schwächephase,die Fehler hervorbringen kann,und hinzu kommt dann eine Kopfsache mit der Angst doch noch zu verlieren.Profi hin oder her...sie sind keine Maschinen. Sowas sieht man doch in fast allen Spielen im Fußballsport. Marco hat seine Jungs zum bisher besten Spiel gebracht und hier wird seine Ein-und Auswechslungen als Fehler gesehen,was dann auch wahrscheinlich der Grund für keinen erreichten Sieg sein soll. User hier hätten als Experte natürlich ganz anders als unser Coach gehandelt...damit hab ich eh wie nach jedem nicht gewonnenem Spiel mit gerechnet. Die Ein-und Auswechslungen unserer Experten hier hätten natürlich 100%ig unseren Sieg bedeutet. Die sollten Marco mal lieber ihre vernünftigen Tips geben bevor sie nach dem Spiel über ihn rummotzen,da sie ja sowieso das Team besser kennen müssten als er selber,sonst würden sie ihre Vorstellung einer besseren Ein- und Auswechslung nicht zustande kriegen....eigentlich. Sicher wird hier auch spekuliert und seine Meinung gepostet,aber wenn's um Marco's angeblichen Fehlern geht will ich auch die Beweise von unseren Experten,die ihr Post auch bekräftigen tatsächlich im Recht zu sein. Das Endergebnis gegen Real ist für mich alles andere als ein Beweis für die angeblich begangenen und von unseren Experten erkannten Fehler von Marco,denn wenn doch wär's für mich sonst viel zu billig :cool:
Antworten