Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Lateralus
Beiträge: 898
Registriert: 31.10.2010 14:13

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Lateralus » 25.02.2020 11:13

BMGX4Ever hat geschrieben:
25.02.2020 09:15
im Gegensatz zu uns gut drauf
Alles klar. :lol:
Forever.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3371
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von rifi » 25.02.2020 15:04

BMGX4Ever hat geschrieben:
25.02.2020 09:15
Gegen Köln muss man erstmal gewinnen. Die sind im Gegensatz zu uns gut drauf
Köln hat in den letzten vier Spielen zwei Mal gewonnen und zwei Mal verloren. Wir haben zwei Mal gewonnen und zwei Mal unentschieden gespielt. Und beide Unentschieden (sowohl gegen Leipzig als auch Hoffenheim) fallen in die Kategorie "unglücklich". Daraus zu schließen, Köln sei besser drauf, dürfte wohl wirklich auf die von Badrique angedeutete übertriebene Erwartungshaltung zurückzuführen sein.

Sorry, aber wir haben zuletzt wirklich gute Spiele abgeliefert und punktemäßig sieht es auch gut aus, wenn auch nicht makellos. Dein Gemecker finde ich daher schwer ernst zu nehmen.

Übrigens heißt das nicht, dass ich nicht auch eine Niederlage gegen Köln für möglich halte. Aber es ist schon erstaunlich, wie schnell da negativ geurteilt wird. Wir hatten letzte Saison eine richtig starke Hinrunde und dann sind wir mit mehreren Siegen in die Rückrunde gestartet. Die mit Abstand beste Saison unter Hecking. Und wir hatten genauso viele Punkte wie in dieser Saison nach 22 Spielen. Das heißt, wir standen in den vergangenen Jahren nie besser. Das letzte Mal m.W. in der Saison 2011/12. Und hier heißt es, wir seien nicht gut drauf...
Borusse3981
Beiträge: 50
Registriert: 01.01.2020 18:23

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse3981 » 25.02.2020 15:35

Ja Recht hast du. :)
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10044
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 25.02.2020 16:00

Wie so oft und trotzdem ist für das Forum das Glas immer halb leer. Ja, und jetzt kommt wieder einer ums Eck und verweist darauf, man dürfe sich wohl hier keine Sorgen mehr machen und Kritik üben. Doch darf mann, aber bitte nicht auf der Grundlage selbst verfasster Untergangsszenarien, wie "wir vergeigen die nächste Rückrunde" oder "Rückkehr zum heckingschen Gruselfußball". Das gibt das Geschehen auf dem Platz bei weitem nicht her, letzteres ist zudem noch ein Mythos.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2367
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 25.02.2020 16:49

Lupos hat geschrieben:
22.02.2020 18:36
...So langsam kommt man an den Zeitpunkt wo man letztes Jahr Heckingen die Tür gewiesen hat und der die Saison dann wenigstens noch mit der EL abgeschlossen hat. Was hat sich seit dem tatsächlich getan ?...
Eine ganze Menge. :wink:

Rein oberflächlich auf Punkt- und Torstatistiken geschaut, und man könnte wirklich glauben, wir wären unter Rose keinen Millimeter weiter gekommen, da sind Punkte und Tore fast identisch nach 22 Spielen mit dem Vorgänger.

Aber, und jetzt kommt das Aber (® P. Neururer), wir sind sportlich an die nationale Spitze näher herangerückt. Es gab vor Marco Rose keinen einzigen Trainer in Gladbach, mit dem wir in Leipzig dominiert haben und bei einem Auswärtsspiel in Dortmund die höherwertigen Chancen hatten.

Auch im Pokal waren wir dort bis 10 Minuten vor Schluss auf der Siegerstraße, zu diesem Zeitpunkt hatten andere Trainer dort schon 0:4 oder 1:5 zurückgelegen, mit ähnlicher Qualität im Kader, aber einer anderen Ausrichtung.

Und genau diese Ausrichtung hin zu mehr Körperlichkeit und Sprintfreudigkeit sind die Stellschrauben, welche Rose diese Saison sukzessive festgezogen hat, am Anfang noch holprig, dann mit einer starken Serie, die uns auf die punktbeste Hinrunde seit über 40 Jahren hievte.

Wir haben durch diese neue Ausrichtung vielleicht ein wenig an Ästhetik im Spiel nach vorne eingebüßt, aber sind trotzdem die zweiteffektivste Mannschaft der Liga, obwohl wir die wenigsten Torschüsse haben. Das spricht dafür, dass die Mannschaft es versteht, viele gute Chancen zu erspielen und weniger halbgare. Und natürlich dafür, dass wir gute Verwerter haben.

So wie ich die Mannschaft aktuell insgesamt einschätze, sind 60 Punkte am Ende für mich das Minimum, eher so um die 65 Punkte, was fast sicher für einen CL-Platz reichen müsste, wobei Leverkusens Performance zum Saisonende hier die große Unbekannte ist.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25652
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.02.2020 17:02

Ich bin heute etwas schreibfaul :wink: , deshalb halte ich die Daumen hoch für die Beiträge von @fohlen39, @Zisel, @rifi und @altborussenfan. :daumenhoch:
Borusse3981
Beiträge: 50
Registriert: 01.01.2020 18:23

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse3981 » 25.02.2020 17:28

Stimme zu. Nur vom Fazit 60-65 Punkte da möchte ich mich zurück halten

Die Entwicklung alles im allem ist wirklich gut. Und es ist schon traurig, dass viele Leute immer noch negative Vergleiche bringen zum letztem Jahr. In deinem Beitrag steht viel richtiges drin. 2 gute Spiele gegen Leipzig, 2 gute Spiele gegen Dortmund, glücklicher Sieg gegen Bayern, Levekusen Arbeitssieg. Klar hatten wir auch schwächere Spiele wie auf Schalke, Union Berlin, Wolfsburg usw. Aber es gab kein Spiel wo wir absolut chancenlos waren wie letztes Jahr in Dortmund, zu Hause gegen Bayern, in Düsseldorf, letztendlich auch gegen Berlin und Wolfsburg.

Rose hat nach negativen Erlebnissen immer die richtige Antwort gefunden. Also wie gesagt Fokus auf Augsburg und mal gucken was die Konkurrenz untereinander macht.

Es kommen in den nächsten 5 Spieltagen sehr viele direkte Duelle der Top 8.

Hoffenheim-Bayern
Leipzig-Leverkusen
Wolfsburg-Leipzig
Gladbach-Dortmund
Schalke-Hoffenheim
Dortmund-Schalke
Wolfsburg-Dortmund
Gladbach-Leverkusen
Leverkusen-Wolfsburg
Dortmund-Bayern

Da kann vom Papier her schon einiges passieren.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 8273
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 25.02.2020 17:31

Als Marco nach der 1:0 Führung durch Mattes seine Truppe aus der Coaching-Zone mit Gestiken weiter nach vorne gepusht hat und zum Weitermachen aufgefordert hat,war für mich wieder mal der Beweis dafür daß alles optimal zwischen Coach und Team passt,da die Jung's ihn wieder mal voll verstanden haben und offensiv verdammt gute Torchancen kreiert hatten,wobei vom Gegner offensiv kaum was zu sehen war. Aufgrund dessen hätten wir mM nach auch einen Sieg verdient gehabt,aber den Rest kennen wir ja. Nichtdestotrotz habe ich bei Marco mit seinen Handlungen/Entscheidungen keinen einzigen berechtigten Grund gefunden über ihn zu kritisieren....wieso auch mit dem was er schon mit seinen Jung's hinbekommen hat. Deswegen sind die bisherigen Kritiken von manchen Usern für mich im Endeffekt unbedeutend,da sie nur deren persönliche Meinung und keine professionelle Fakten beiinhalten. :cool:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4459
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 25.02.2020 18:43

rifi hat geschrieben:
25.02.2020 00:12
Und, das möchte ich zu Mikael2 noch ergänzen, weil es nicht sachbezogen passiert. Wäre der Elfer rein gegangen oder das zweite Tor hätte gezählt, dann wäre hier von den "Unzufriedenen" garantiert ganz anderes zu lesen gewesen.
Soll das etwa ein Argument sein, oder möchtest du die von dir so betitelten "Unzufriedenen" veräppeln ?
Selbstverständlich gibt es nach einem Sieg andere Kommentare als nach einer völlig unnötigen Punkteteilung.
Und von "den Unzufriedenen" zu sprechen, ist wirklich eine bodenlose Frechheit. Dass man nach einem unnötig verschenkten Sieg
etwas Unmut verspührt, halte ich nicht unbedingt für unnormal. Und dass man das dann auch kundtut, halte ich auch nicht unbedingt für schizophren.
Wenn man allerdings 5 rosarote Brillen übereinander auf der Nasenspitze hat und diese auch niemals abnimmt, sieht man das natürlich anders.
Mit anderen Worten..."den Unzufriedenen" gibt es nicht. Aber es gibt halt Fans, die nach blöd verschenkten Spielen die gewesenen Unzulänglichkeiten
auch beim Namen nennen und nicht jeglichen Fehler immer und immer wieder schönzureden versuchen. Ich nenne das Realitätswahrnehmung.
Das was du machst, ist eine sehr verklärte Vereinslobhudelei.
rifi hat geschrieben:
25.02.2020 00:12
Ich finde ja auch, dass Kritik in guten Phasen durchaus passend ist, unter Hecking kritisierte ich auch unabhängig vom Tabellenplatz. Aber in meinen Augen sehen wir ziemlich viel guten Fußball,
Gut, dass du es elbst nochmal ansprichst. Unter Roses Vorgänger haben deine Kritiken gegen ebendiesen kein Ende genommen.
Das hast du dir doch auch "rausgenommen"....ob berechtigt oder eben nicht. Du hast kritisiert ohne Ende.
Na klar sehen wir unter Rose einen enorm attraktiveren Fußball. Der ist oftmals sogar phänomenal. Aber es gibt halt auch Spiele,
die sind halt völlig ohne Not unattraktiv, unlustig und unschön. Und das darf man ja wohl mal äußern.
Du misst bei diesem Thema immer wieder mit zweierlei Mass.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25652
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.02.2020 19:14

Getroffene Hunde bellen.... oder wie es Christian Morgenstern ausdrückt: "Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt."

Was ist denn so schlimm daran wenn jemand schreibt über "die Unzufriedenen", "die Kritiker" und die in einen Sack steckt? Muss man sich da zwingend dazugehörig fühlen? Nein. Andererseits ist es so schlimm wenn mal einer ein zweimal einen drauf bekommt mit Worten? Wegstecken und weiter geht's. :ja:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4459
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 25.02.2020 19:28

3Dcad hat geschrieben:
25.02.2020 19:14
Getroffene Hunde bellen.... oder wie es Christian Morgenstern ausdrückt: "Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen fühlen, wenn jemand die Wahrheit sagt."
Ja, die mag es geben.
Aber es gibt auch Menschen, die glauben, die Weisheit mit Löffeln gef.ressen zu haben. Damit meine ich nicht dich...der "Würzburger an sich"
ist ja im Prinzip ganz ok......allerdings kennt er sich auch nur allzugut mit "rosaroten Brillen" aus.

"Die Unzufriedenen"....ich erkläre es dir.
Es gibt nicht "den Unzufriedenen". Es gibt ab und an mal unzufriedenen Fans. Und das sicher aus gutem Grund.
Aber nicht generell "den Unzufriedenen". Das würde ja implizieren, dass dieser Mensch 365 Tage im Jahr unzufrieden ist.
Und das alles nur wegen Fußball...ok, wegen unserer Borussia. Aber trotzdem etwas wahnsinnig, oder ? :winker:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25652
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.02.2020 20:58

Raute s.1970 hat geschrieben:
25.02.2020 19:28
Ja, die mag es geben.
Aber es gibt auch Menschen, die glauben, die Weisheit mit Löffeln gef.ressen zu haben.
Die gibt es überall, bestimmt auch hier, aber für hartgesottene Borussen doch sicher kein Problem oder?
Raute s.1970 hat geschrieben:
25.02.2020 19:28
Damit meine ich nicht dich...der "Würzburger an sich"
ist ja im Prinzip ganz ok......allerdings kennt er sich auch nur allzugut mit "rosaroten Brillen" aus.
Du trägst ja auch nicht wenig auf, gleich 5 rosarote Brillen übereinander haben andere auf, wichtig ist das Du den Durchblick behältst bei sovielen Brillen. :wink:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3371
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von rifi » 26.02.2020 00:26

Es ist natürlich auch die Frage, wie man Dinge versteht. Wenn jemand nach einem Spiel seinen Unmut äußert, ist er dann kein Unzufriedener?

Ganz konkret: Ich bezog mich damit auf Kommodore Borussia, der davon sprach, dass einige (ich habe ihn so verstanden, er auch selbst) momentan unzufrieden seien. Deshalb "Unzufriedene". Mir ist nicht eingefallen, wie ich die Personen neutraler bezeichnen sollte. Meckerer? Kritiker? Meine Wortwahl war definitiv nicht abwertend gemeint, niemandem gegenüber!

So ganz verstehe ich deinen Post aber nicht.

Wie passt das:
Unter Roses Vorgänger haben deine Kritiken gegen ebendiesen kein Ende genommen.
Das hast du dir doch auch "rausgenommen"....ob berechtigt oder eben nicht. Du hast kritisiert ohne Ende.
hiermit zusammen?
Wenn man allerdings 5 rosarote Brillen übereinander auf der Nasenspitze hat und diese auch niemals abnimmt, sieht man das natürlich anders.
Das was du machst, ist eine sehr verklärte Vereinslobhudelei.

Und wenn ich deinen Folgepost sehe:
Aber es gibt auch Menschen, die glauben, die Weisheit mit Löffeln gef.ressen zu haben.
habe ich eine Idee, von wem du sprichst!
Aber es gibt halt Fans, die nach blöd verschenkten Spielen die gewesenen Unzulänglichkeiten auch beim Namen nennen und nicht jeglichen Fehler immer und immer wieder schönzureden versuchen. Ich nenne das Realitätswahrnehmung. Das was du machst, ist eine sehr verklärte Vereinslobhudelei.
Natürlich darf man kritisieren. Aber für mich ist ein Abgesang auf die Rückrunde keine Kritik. Und die kannst du auf den letzten Seiten in diesem Thread mehrfach nachlesen. Wenn ich also von "Unzufriedenen" gesprochen habe, dann beziehe ich mich ausdrücklich NICHT auf diejenigen, die - wie du sagst - "Unzulänglichkeiten auch beim Namen nennen". Sondern auf diejenigen, die Ross und Reiter nicht nennen, sondern nur meckern. Wie gesagt, einfach auf den letzten Seiten nachvollziehbar.

Und zum Punkt "mit zweierlei Maß messen": Das kann man so sehen. Für mich steht hier aber die unrealistische Erwartung einiger aktuell, dass gefühlt keine schlechten Spiele und Punktverluste passieren dürfen, meiner Einschätzung aus der letzten Saison, dass wir zwar einen Lauf hatten, aber keine echte Konstanz da war bzw. keine Weiterentwicklung der Mannschaft stattgefunden hatte und vor allem aus Fehlern nicht gelernt wurde, gegenüber. Es ging also nicht darum, dass es hier schlechte Spiele gab, sondern eher darum, dass die Saison bis in die ersten Spiele der Rückrunde vor allem sehr glücklich lief. Hier fühle ich mich durch die Rückrunde letzter Saison und auch den Trainerwechsel eher bestätigt. Und ich behaupte mal ganz kühn, dass wir in dieser Saison nicht annähernd so einbrechen werden und daher die letzte Saison deutlich toppen werden - eben weil es eine Entwicklung gibt, trotz schlechter Spiele (die jeder Bundesligist hatte, hat und haben wird).
Deshalb finde ich, wenn ich Aussagen kritisiere, die einen Abgesang einleiten, ich nicht mit zweierlei Maß messe. Ich verstehe aber, dass das für andere so aussehen kann. Ob ich mich hier bestätigt sehen darf oder falsch lag, werden wir am Ende der Saison sehen. Dann darfst du gerne darauf zurück kommen - an meiner Aussage lasse ich mich gerne messen!
Borusse3981
Beiträge: 50
Registriert: 01.01.2020 18:23

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse3981 » 26.02.2020 04:58

Recht hast du Rifi.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12115
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von MG-MZStefan » 26.02.2020 10:12

sign.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4459
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 26.02.2020 10:25

rifi hat geschrieben:
26.02.2020 00:26
So ganz verstehe ich deinen Post aber nicht.
Wie passt das:
zusammen?
Das passt folgendermassen zusammen:
Seit dein erklärter Lieblingscoach (meiner übrigens auch) Marco Rose bei uns tätig ist,
ist für dich alles, aber auch alles im dunkelgrünen Bereich. Jedwede Kritik an Borussia
wird postwendend von dir relativiert bzw. sogar zurückgewiesen. Für Spiele, die für etliche Fans
eben nicht so pralle waren, hast du stets "passende" Entschuldigungen parat. Deshalb mein kleiner
Ausflug zu den "5 rosaroten Brillen" auf deiner Nase.
Dieser Sinneswandel in Bezug auf deine Posts der Vorsaison fallen mir eben sehr deutlich auf.
In der jetzigen Saison sind auch die nicht so schönen Spiele für dich allesamt erklärbar und völlig normal.
Denn jetzt heißt unser Trainer ja Marco Rose.
In der Vorsaison waren für dich die nicht so schönen Spiele allesamt der - deiner Meinung nach - völligen Unfähigkeit
des Trainers geschuldet.
Den Rest deines Posts muss ich später beantworten.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4459
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 26.02.2020 14:25

rifi hat geschrieben:
26.02.2020 00:26
Natürlich darf man kritisieren. Aber für mich ist ein Abgesang auf die Rückrunde keine Kritik. Und die kannst du auf den letzten Seiten in diesem Thread mehrfach nachlesen. Wenn ich also von "Unzufriedenen" gesprochen habe, dann beziehe ich mich ausdrücklich NICHT auf diejenigen, die - wie du sagst - "Unzulänglichkeiten auch beim Namen nennen". Sondern auf diejenigen, die Ross und Reiter nicht nennen, sondern nur meckern. Wie gesagt, einfach auf den letzten Seiten nachvollziehbar.
Naja, ich denke, hier übertreibst du ein wenig. Und das liegt sicherlich daran, dass evtl. auch "dein Liebling" Marco Rose irgendwie kritisch erwähnt wurde.
Ich werde das jetzt nicht alles nachlesen...aber ich denke, ein "Abgesang" hat nun wirklich nicht stattgefunden. Dafür gibt es ja nun auch überhaupt keinen Grund.
Wir spielen eine bisher wirklich tolle Saison mit oftmals sehr sehenswertem Fußball. Aber es gibt halt auch Spiele, die nicht jedem gefallen.
Und das darf man dann auch ruhig kundtun, ohne gleich als Klassenfeind angeprangert zu werden.
rifi hat geschrieben:
26.02.2020 00:26
Und zum Punkt "mit zweierlei Maß messen": Das kann man so sehen.
Deshalb finde ich, wenn ich Aussagen kritisiere, die einen Abgesang einleiten, ich nicht mit zweierlei Maß messe. Ich verstehe aber, dass das für andere so aussehen kann. Ob ich mich hier bestätigt sehen darf oder falsch lag, werden wir am Ende der Saison sehen. Dann darfst du gerne darauf zurück kommen - an meiner Aussage lasse ich mich gerne messen!
Du schreibst selbst, dass man das so sehen kann. Also wird dir sicher selbst schon aufgefallen sein, dass bei deinen Posts unter dem jetzigen Trainer
grundsätzlich alles top ist....und bei seinem Vorgänger deinerseits der Weltuntergang beschrien wurde. Und ja, ich nenne so etwas "mit zweierlei Mass" messen.
rifi hat geschrieben:
26.02.2020 00:26
Und ich behaupte mal ganz kühn, dass wir in dieser Saison nicht annähernd so einbrechen werden und daher die letzte Saison deutlich toppen werden - eben weil es eine Entwicklung gibt, trotz schlechter Spiele (die jeder Bundesligist hatte, hat und haben wird).
Hier sind wir einer Meinung. Diese Behauptung ist wirklich mehr als kühn.
Letzte Saison haben wir am Ende Platz 5 belegt. Und "deutlich" toppen, bedeutet ja nicht, lediglich einen Platzt nach oben zu rutschen.
So 3-4 Plätze müssten es schon sein, um von "deutlich" zu sprechen. Und dann wären wir bei Platz 1-2.
Wünschenswert wäre es allemal. Aber ich selbst würde solch eine Behauptung noch nicht einmal in meinen allerkühnsten Momenten aufstellen. :mrgreen:
Aber warten wir`s ab. Unmöglich ist nix.
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 11616
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: das Haus mit der Raute

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von fussballfreund2 » 26.02.2020 14:40

Deutlich toppen kann auch auf das Spielerische und auf die Punktanzahl bezogen sein. Beides muss nicht zwangsläufig zu einer besseren Platzierung führen...
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10044
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 26.02.2020 14:44

Es ist schon die dritte Rückrunde in Folge in der eine große Chance auf die Champions League verspielt wird. Ich glaube mittlerweile das die einfach keinen Bock haben auf solch einen prestigeträchtigen Wettbewerb, dann da müssen sie sich wirklich anstrengen vor einem Millionenpublikum. Also lieber gemütlich gegen kleinere Europäische Teams in der EL spielen...anders kann ich mir jetzt den wiederkehrenden "Einbruch" nach der Winterpause nicht erklären.
Wenn ich mich mal einmischen darf. Dies ist in meinen Augen exemplarisch ein "Abgesang". Es gibt sie, Raute.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4459
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 26.02.2020 14:50

Ja...den Post hatte ich auch gelesen. Und das ist natürlich völliger Quatsch.
Es ist aber doch die ganz große Ausnahme...und völlig danebengegriffen.
Antworten