Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
BMGX4Ever
Beiträge: 1021
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMGX4Ever » 24.02.2020 09:26

Muerte hat geschrieben:
24.02.2020 08:43
Es war doch klar, dass es auch mal schwächere Spiele geben wird in dem kaum was geht (und das Glück auch noch gegen einen ist), dass war halt einer der Spiele und wir da nicht mit leeren Händen zurück geblieben.
Aber wie erklärst du dir diesen Auftritt? Die Mannschaft war doch im Gegensatz zu Leverkusen, BVB oder Leipzig ausgeruht mit genügend Trainingsmöglichkeiten??? :nein:
Mikael2
Beiträge: 7757
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 24.02.2020 11:17

BMGX4Ever hat geschrieben:Keine Geschwindigkeit auf dem Platz und kaum mehr Pressingsituationen. Die Mannschaft ist wieder zum gräßlichen Hecking Fussball zurückgekehrt. Im Sommer muss dringend personell angepasst werden damit Marco Rose seinen Fussball spielen kann.
Was ein Quatsch. Ein guter Trainer drückt jeder Mannschaft seinen Stempel auf. Und das gelingt Rose auch. Es waren gestern Kleinigkeiten die zum Sieg gefehlt haben. Kein Grund, diese polemische Keule rauszuholen.
Das es im Sommer einen, wahrscheinlich, größeren Umbruch geben wird, dürfte klar sein. Laufen ja so einige Verträge aus. Ein Radikaler Kaderschnitt bringt gar nix.
Benutzeravatar
borusse1174
Beiträge: 639
Registriert: 11.12.2004 02:05

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borusse1174 » 24.02.2020 11:37

Ich bin der Ansicht, dass unser Chefcoach noch mindestens 2 bis 3 Spieler auf Schlüsselpositionen benötigt, die "seine" Spielphilosophie auf dem Platz umsetzen können.

Mit dem aktuellen Kader ist leider nicht mehr 'drin, als das, was wir aktuell phasenweise zu sehen bekommen.

Mir stellt sich die Frage, was zum Beispiel ein Embolo veranstaltet hat, dass er so wenig Einsatzzeit bekommt. Genauso frage ich mich, wieso ein wieder genesener Bensebaini nicht den Vorzug vor einem Wendt bekommt. Mir erklärt sich auch nicht, wieso der laufstarke Kramer keinen Platz in der Startelf findet, wenn man weiß, dass die TSG Hoffenheim speziell im Umschaltspiel ihre Stärken hat. Aber gut. Nachher ist man immer schlauer und unsere Coaches werden sich sicher ihre Gedanken gemacht haben, die zur Aufstellung gegen Hoffenheim geführt haben.

Noch etwas ist mir aufgefallen: Man hat sehr schnell gemerkt, dass Oliver Baumann nicht den sattelfestesten Eindruck gemacht hat. Wieso hält man da nicht mal öfter aus 25-30 Metern auf's Tor, um weitere Patzer zu provozieren, Abpraller zu nutzen oder einfach nur generell mehr gefährliche Situationen heraufzubeschwören?

Auch das Wechselverhalten erschloss sich mir am Samstag nicht. Wir hatten zwei, drei Totalausfälle, wo man bei zumindest einem Spieler, der gar nichts auf den Rasen bekam, spätestens zur Pause hätte reagieren müssen. Jedenfalls meiner Meinung nach...

Egal. Weiter geht's gegen Augsburg. Wird auch wieder tagesformabhängig, ob wir da etwas mitnehmen.

Fan von der einzig wahren Borussia zu sein bedeutet nun mal leidensfähig zu sein... :animrgreen2:
BMGX4Ever
Beiträge: 1021
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMGX4Ever » 24.02.2020 12:33

Mich würde wirklich mal interessieren ob Embolo und Benes so schlecht trainieren weil sie momentan gar nicht bzw. kaum spielen. Vielleicht haben wir hier einige Trainingsbeobachter? :winker:
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1500
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von ThomasDH » 24.02.2020 12:47

Also ich weiß nicht, wo Baumann verunsichert gewesen sein soll. Eigentlich hat er alles gehalten, was auf seinen Kasten kommt. Den einen Ball hat er unglücklich verloren, ja...und dann sensationell noch rausgefischt.

Auch muss man sehen, dass die Hoppels einfach auch recht stark gespielt haben. Trotzdem hatten wir das Gros der Chancen und eigentlich auch mehr als genug, um das Spiel zu gewinnen. Muss halt mal eine rein gehen. Oder der Elfer versenkt werden. Ist halt nicht passiert und dann kommt das unglückliche Unentschieden raus. Da waren Aufstellung/Taktik also vermutlich auch gar nicht so verkehrt. Warum jetzt hier direkt alles schwarz gesehen wird...
Muerte
Beiträge: 418
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 24.02.2020 14:10

BMGX4Ever hat geschrieben:
24.02.2020 09:26
Aber wie erklärst du dir diesen Auftritt? Die Mannschaft war doch im Gegensatz zu Leverkusen, BVB oder Leipzig ausgeruht mit genügend Trainingsmöglichkeiten??? :nein:
Du ich habe echt Ka, woran des liegt...….es reicht ja schon wenn 2-3 Spieler keinen guten Tag erwisch haben( aus welchen Gründen auch immer).
Ich bin bei sowas auch immer Ratlos :roll: :winker:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33105
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 24.02.2020 14:17

Da steht, wie am Samstag gesehen, ein Gegner auf dem Platz
der es spielerisch, vor allem in der 2. HZ, nicht schlecht gemacht hat
und GsD vor unserem Tor zu harmlos war.
Muerte
Beiträge: 418
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Muerte » 24.02.2020 14:34

Das stimmt sicherlich zum teil, aber das als Erklärung ist mir zu einfach.
Gegen Leipzig haben wir es auch besser hinbekommen, indem wir dem Gegner unser Spiel aufgezwungen haben.
Ich hatte das Gefühl dass kaum einer( gerade von unseren Zentralen Mittefeldspieler) ne zündende Idee hatte wie man unsere Stürmer in Scene setzten konnte.
Kampfknolle
Beiträge: 11925
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Kampfknolle » 24.02.2020 14:37

Aber auch in Leipzig verlieren wir am Ende 2 Punkte. Daher kann man sich fürs spielerische relativ wenig kaufen.

Das ist unglaublich ärgerlich, dass man so kurz hintereinander 2 Spiele abschenkt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33105
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 24.02.2020 14:39

Das liegt dann mMn an der Tagesform, wo unsere Jungs (ZM) einen "gebrauchten Tag hatten",
gegen Leipzig waren sie besser drauf, gegen Hoffenheim nicht, so Tage wird es auch immer wieder geben.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10428
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 24.02.2020 15:12

Jedes Spiel wie gegen Leipzig zu spielen ist unrealistisch. Wir spielen halt auch mal so wie gegen Schalke oder wie gegen Hoffenheim. Das ist völlig normal. Die Tabelle zeigt, dass wir mehrheitlich richtig gut gespielt haben. Und ich verrate euch was, anderen Teams geht es ähnlich. Die hier geforderte Konstanz auf höchstem Niveau ist utopisch und selbst an schlechteren Tagen gegen Hoffenheim zu punkten und eigentlich mehr verdient zu haben ist ein sehr gutes Zeichen. Es besteht überhaupt kein Grund, vieles in Trümmern liegend zu sehen, es sei denn man erwartet den Titeldurchmarsch. Aber dann ist Unzufriedenheit vorprogrammiert.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33105
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 24.02.2020 15:15

Zisel, genau das habe ich damit gemeint.... :daumenhoch:
Benutzeravatar
BMG-Olli
Beiträge: 826
Registriert: 05.12.2004 21:11
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMG-Olli » 24.02.2020 15:18

Und genau das ist auch realistisch. :daumenhoch:
BMGX4Ever
Beiträge: 1021
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMGX4Ever » 24.02.2020 15:22

Kampfknolle hat geschrieben:
24.02.2020 14:37
Aber auch in Leipzig verlieren wir am Ende 2 Punkte. Daher kann man sich fürs spielerische relativ wenig kaufen.

Das ist unglaublich ärgerlich, dass man so kurz hintereinander 2 Spiele abschenkt.
Es ist schon die dritte Rückrunde in Folge in der eine große Chance auf die Champions League verspielt wird. Ich glaube mittlerweile das die einfach keinen Bock haben auf solch einen prestigeträchtigen Wettbewerb, dann da müssen sie sich wirklich anstrengen vor einem Millionenpublikum. Also lieber gemütlich gegen kleinere Europäische Teams in der EL spielen...anders kann ich mir jetzt den wiederkehrenden "Einbruch" nach der Winterpause nicht erklären.
Über die Meisterschaft brauchen wir gar nicht zu reden, das war zu keinem Zeitpunkt ein ernstzunehmendes Thema.
Benutzeravatar
Vorstopper
Beiträge: 564
Registriert: 16.01.2004 16:16
Wohnort: hier gibts leider keine Fohlen, sondern nur Ziegen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Vorstopper » 24.02.2020 15:27

Zisel hat geschrieben:
24.02.2020 15:12
Es besteht überhaupt kein Grund, vieles in Trümmern liegend zu sehen,

Ich antworte exemplarisch auf deinen Post. da viele ins gleiche Horn blasen. Hört doch bitte auf, den Leuten, die sich Sorgen machen oder glauben, einen etwas besorgniserregenden Trend zu sehen, zu unterstellen, sie sähen alles in Trümmern liegen oder wollen gar die Einstellung des Spielbetriebs beantragen. Die Fußballwelt ist zwar nicht ganz so komplex wie die echte, besteht aber auch nicht aus gut und böse.
Benutzeravatar
BMG-Olli
Beiträge: 826
Registriert: 05.12.2004 21:11
Wohnort: Brandenburg an der Havel

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMG-Olli » 24.02.2020 15:28

:lol: es sind noch 11 Spiele + ein Nachholspiel. Es ist noch gar nichts verspielt und von Einbruch kann nicht die Rede sein. Und dass die Mannschaft keinen Bock hat ist genauso ein Unsinn :winker:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33105
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 24.02.2020 15:32

BMGX4Ever hat geschrieben:
24.02.2020 15:22
Es ist schon die dritte Rückrunde in Folge in der eine große Chance auf die Champions League verspielt wird.

Ist die Saison schon vorbei ?

BMGX4Ever hat geschrieben:
24.02.2020 15:22
...anders kann ich mir jetzt den wiederkehrenden "Einbruch" nach der Winterpause nicht erklären.

Wie kommst du darauf, bei 2 S, 2 U und 1 N, von einem "Einbruch" zu sprechen ?

Da waren immerhin Gegner dabei, die sind schließlich keine Laufkundschaft.
BMGX4Ever
Beiträge: 1021
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von BMGX4Ever » 24.02.2020 15:56

Borusse 61 hat geschrieben:
24.02.2020 15:32
Da waren immerhin Gegner dabei, die sind schließlich keine Laufkundschaft.
Die Siege waren gegen 2 Abstiegskandidaten. Gegen die Teams aus den Top 10 haben wir aus 3 Spielen 2 Punkte geholt. Dabei haben wir lediglich gegen Leipzig über 90 Minuten gut gespielt.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 6862
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von KommodoreBorussia » 24.02.2020 16:03

Hinrunde Platz 2, Rückrunde bis dato Platz 8.

https://www.kicker.de/1-bundesliga/tabe ... 2019-20/23
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2749
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von altborussenfan » 24.02.2020 16:05

Lassen wir doch bitte diese Stammtischparolen! Bei allen Vereinen kritisiert ein Teil der Fans stets die mangelnde Einstellung, wenn ein Spiel nicht so läuft, wie man sich das vorstellt. Wer unsere Spieler und ihre Enttäuschung nach Abpfiff gesehen hat, der kann doch nicht ernsthaft glauben, dass sie nicht den größtmöglichen Erfolg wollen. Es gibt genug Erklärungen dafür, wenn Menschen nicht immer das nicht erreichen, was sie sich vornehmen. Das gilt für jeden von uns wie auch für einen Profi, zumal da noch ein Gegner auf dem Platz steht, der andere Pläne hat. Hoffenheim fühlt sich offenbar auswärts wohl und hat - daran sei erinnert - in der Liga beispielsweise bei den Bayern gewonnen. Wir hatten trotz einer von Anfang an nicht überzeugenden Vorstellung trotzdem genug Möglichkeiten ein zweites Tor zu erzielen. Es gibt solche Tage, wo das nicht klappt und man am Ende fast noch froh über einen Punkt sein muss. Vielleicht hätten wir dieses Spiel vor einem Jahr noch verloren. So kann man das auch sehen. Man möge mir diesen positiven Blickwinkel verzeihen. Ist ja gerade nicht angesagt.

Wenn ich etwa lese, wie sehr Plea dafür kritisiert wird, dass er den Elfer nicht verwandelte, dann zeugt das von wenig Empathie. Er musste minutenlang auf die Ausführung warten und wahrscheinlich wurde in seinem Kopf das Tor immer kleiner. Unsicherheit kann dann wie Lustlosigkeit aussehen. Nicht jeder ist so ein abgebrühter Zocker wie Max Kruse, den so etwas kalt zu lassen scheint. Im Moment haben wir so jemanden offensichtlich nicht. Dafür haben wir andere Stärken.

Wenn jetzt schon wieder von der Wohlfühloase die Rede ist, bekomme ich das kalte K. Ich war wie sicher alle anderen Borussenanhänger auch sehr enttäuscht, dass das Spiel nicht gewonnen wurde. Da ärgert man sich, hadert mit falschen Entscheidungen und kritisiert Spieler. Nach dem Spiel ist das ganz normal. Wir haben schließlich alle Emotionen, wenn es um Borussia geht.

Realistisch aber muss man doch sehen, dass wir gerade mitten in einem Umbruch stecken. Erwarten wir allen Ernstes, dass jetzt schon alles wie geschmiert läuft? Wir müssen sehr viel mehr an unsere Leistungsgrenzen gehen als Bayern, RB oder der BVB. Diese Teams haben die bessere Qualität und ihre Vereine die größeren Möglichkeiten. Da ist es für mich eher en Wunder, dass wir so lange Paroli bieten konnten. Erwartet habe ich das vor der Saison nicht. Anstatt nach Enttäuschungen Trübsal zu blasen und nach Siegen von der Meisterschaft zu sprechen, sollten wir lieber hoffen, dass wir das jeweils nächste Spiel gewinnen. Schaffen wir das häufig genug, kommt am Ende dabei ein gutes oder sehr gutes Endergebnis dabei heraus. Diese ganze Meisterschaftsgequatsche tut weder uns noch dem Team gut. Das ist jedenfalls mein Eindruck.
Antworten