Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2712
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von S3BY » 21.09.2019 02:27

Die Jungs scheinen irgendwie auch keinen Bock auf den Borussia Park zu haben. Da sitzt etwas tiefer. Die wissen doch selbst was zb in Frankfurt abgeht und was sie bei uns erwartet, auch wenn das hart klingt. Für mich schwer vorzustellen, dass so eine Darbietung nicht auch damit zusammen hängt.
Rhe-er Jung
Beiträge: 702
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Rhe-er Jung » 21.09.2019 02:32

sniper25eis hat geschrieben:
21.09.2019 00:38
Natürlich ist auch Rose verantwortlich für das Gestern.
Da gibt es ja nichts schön zu reden.
Wenn er drauf hingewiesen hat wie Wolfsberg spielt und das nicht angenommen wird... an wem liegt es dann sonst? Über die Spieler und deren Verantwortung brauchen wir garnicht sprechen, die sind natürlich genauso verantwortlich. Aber Rose da rausnehmen aus dem groössten Debakel seit Cordoba.. so einfach ist das auch nicht.
Wenn eine Mutter ihrem Kind 100x predigt,dass es nicht auf die heiße Herdplatte fassen soll, weil es sich dann die Finger verbrennt und das sehr weh tut, das Kind das aber trotz aller Warnungen ignoriert, dann kann ich hier den Fehler nicht bei IHR finden; dann muss man sich halt die Finger verbrennen um zu erkennen, dass Mama Recht hatte.......und lernt vermutlich/hoffentlich daraus!
Benutzeravatar
sniper25eis
Beiträge: 1866
Registriert: 01.07.2004 15:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von sniper25eis » 21.09.2019 02:54

@borussenmario, wenn der Empfänger das nicht annimmt, liegt das entweder an einem zusammengewürfeten Haufen oder an der Ansprache. Kann man noch so nach ausreden suchen und ich sehe natürlich unsere sehr gut bezahlten Profis genauso in der Pflicht, aber Rose ist nicht letzte Woche in seine. job gespült worden und egal ob das Wochenende gegen Köln erfolgreich war, sind es immer einzelaktionen und auch teilweise Glück gewesen. Mit dem DFB Pokal spiel in der ersten Runde fing es an, wo ich so für mich alleine dachte, was die in den letzten 2 Monaten geübt haben. Es ist und bleibt nur Fussball und unsere Spieler haben nicht letzte Woche die Sportart gewechselt. Ob 4:3:3 oder 5:4:1 oder was auch immer... das allerwichtigte ist Einsatz und wenn der Verantwortliche beim Stand von 0:3 reagiert.. und ich als völliger Amateur hätte nach 40 min reagiert und zwar mit 3 Auswechslungen..) und das als Zeichen oder als Bestrafung.. und ich hätte die jüngsten von der Bank gebracht... einfach um ein Zeichen zu setzen. Das war nicht einfach eine Niederlage . Das reisst alles ein was in den letzten Wochen einen positiven Anschein gemacht hat. Wobei ich wie gesagt diesen positiven Anschein nicht so gesehen hab wie viele hier. Das ist bei weitem kein negatives ganz privates Urteil gegen Rose, aber das was bis jetzt zu sehen war reisst mich wirklich nicht vom Hocker. Sobald ein Embolo ein leichtes Zucken hat bricht das gebilde in sich zusammen. Unsere IV ist ein schlechter witz, Das kann man garnicht schön reden. Ich war so positiv eingestellt vor der Saison weil
Ich den Hecking Fussball nicht mehr ertragen konnte. Und ich muss gestehen das ich mit dem DFB 1. Runde nach einer kompletten Vorbereitungszeit tief enttäuscht war. Eine runde weiter gegen den Gegner wegen eines Stellungsfehlers. Und danach stehts bemüht und mit viel Glück im Bunde.
Das Rose das team nicht einstellen konnte... und das ist seine Pflicht.. mit den fragwürdigen Auswechslungen IRGENDWANN , das spricht nicht für Rose.
Benutzeravatar
sniper25eis
Beiträge: 1866
Registriert: 01.07.2004 15:17

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von sniper25eis » 21.09.2019 03:10

Rhe-er Jung hat geschrieben:
21.09.2019 02:32
Wenn eine Mutter ihrem Kind 100x predigt,dass es nicht auf die heiße Herdplatte fassen soll, weil es sich dann die Finger verbrennt und das sehr weh tut, das Kind das aber trotz aller Warnungen ignoriert, dann kann ich hier den Fehler nicht bei IHR finden; dann muss man sich halt die Finger verbrennen um zu erkennen, dass Mama Recht hatte.......und lernt vermutlich/hoffentlich daraus!
Ja aber was ist denn sein Job? Das sind bei weiten keine Jungprofis. Das ist sein Job eine Mannschaft mitzunehmen.. anzustacheln, heiss zu machen. Schafft er das nicht.. dann ist er verkehrt. Dann reicht es wenn Eberl nen Zettel mit der Aufstellung in die Kabine legt , eine halbe stunde vor dem spiel.
Nein es bleibt seine Verantwortung, da kann er noch so Sympatisch sein.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9204
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenbeast64 » 21.09.2019 03:26

@sniper25eis

Und du bist dir 100%ig sicher daß bei den von dir verlangten Auswechslungen,eine Blamage bzw. eine Niederlage verhindert worden wäre?? Wenn das denn auch nicht geklappt hätte,wer soll denn dann bestraft werden ? Etwa der Coach,weil er seine Jung's nur 3 mal vorm Gegner gewarnt hat und ihnen vertraut hat,aber von ihnen wohl nicht richtig auf dem Platz gezeigt werden konnte ? Für mich hat sich das gesamte Team eine Bestrafung verdient gehabt,und sonst keiner.Außerdem hab ich für meinen Teil auf keinen Fall am Anfang der Saison schon Spiele erwartet,die einen vom Hocker hauen,denn das wird bestimmt noch seine Zeit brauchen...denke ich mal.
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 4073
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borussensieg » 21.09.2019 08:43

sniper25eis hat geschrieben:
21.09.2019 02:54
@borussenmario, wenn der Empfänger das nicht annimmt, liegt das entweder an einem zusammengewürfeten Haufen oder an der Ansprache.
sniper25eis hat geschrieben:
21.09.2019 03:10
Ja aber was ist denn sein Job? Das sind bei weiten keine Jungprofis. Das ist sein Job eine Mannschaft mitzunehmen.. anzustacheln, heiss zu machen. Schafft er das nicht.. dann ist er verkehrt. Dann reicht es wenn Eberl nen Zettel mit der Aufstellung in die Kabine legt , eine halbe stunde vor dem spiel.
Nein es bleibt seine Verantwortung, da kann er noch so Sympatisch sein.
Dieses Verhalten zeigten die Spieler schon bei den letzten Trainern. Es liegt daran was für eine Truppe Eberl zusammengestellt hat. Keine Leader, keine Kampfgene, kein Willen erkennbar. Schaut euch WAC an. Schaut euch Frankfurt an. Auf jeder einzelnen Position zeigen die mehr Herz als unsere Truppe. Das ist keine Frage des Geldes - in Ö, nicht in Frankfurt und erst recht nicht in Gladbach.

Eberl ist gefordert.
Benutzeravatar
Ruhrgebietler
Beiträge: 3068
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Ruhrgebietler » 21.09.2019 09:41

Ja wir brauchen eine Mischung aus Effenberg , Xhaka und Igor Demo.
Ein Kämpfer mit Wille und Leader Eigenschaft.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 36567
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zaman » 21.09.2019 09:41

Borussensieg hat geschrieben:
21.09.2019 08:43
Dieses Verhalten zeigten die Spieler schon bei den letzten Trainern. Es liegt daran was für eine Truppe Eberl zusammengestellt hat. Keine Leader, keine Kampfgene, kein Willen erkennbar. Schaut euch WAC an. Schaut euch Frankfurt an. Auf jeder einzelnen Position zeigen die mehr Herz als unsere Truppe. Das ist keine Frage des Geldes - in Ö, nicht in Frankfurt und erst recht nicht in Gladbach.

Eberl ist gefordert.
ist dir das nicht langsam peinlich, bei jeder niederlage oder minikrise was auch immer, eberl unbedingt einen mitgeben zu müssen?
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27158
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 21.09.2019 09:59

Die Transferphase ist leider um. Wir haben momentan keinen Marx auf der 6 der einem Mike Frantz aus Freiburg ein wenig ähnelt. Uns fehlt ein Stranzl oder ein Xhaka hinten. Viele wollen aber das unsere 6er spielerisch alle austanzen, Benes und Zakaria sind keine Typen die die anderen mal anfauchen wenn es nicht läuft.

Wir haben auf der Bank einen Jantschke der mal in der Innenverteidigung den Abräumer spielen kann wenn es Elvedi und Ginter nicht schaffen. Auf der 6 haben wir einen Kramer der auch mal dazwischen hauen kann. Ein Lainer ist auch nicht der Typ der alle austanzt, aber einer der kämpft und läuft wie eine Maschine. Vorne ein Embolo kann auch mal zeigen das vorne sogar ein Tor steht in das man hineinschießen darf. :wink:

Ich denke in den nächsten 1-2 Transferperioden werden wir fürs Mittelfeld, aber auch für die Defensive noch 1-2 Charakterspieler (so nenne ich sie mal) verpflichten die sich wehren und der Mannschaft zeigen da geht's lang.

Als Fan muss man sich allerdings entscheiden was man will beides geht nicht. Ein Techniker der alles austanzt aber wenn es nicht läuft dann alle umhaut den gibt es nicht. Ein bspw. Mike Frantz ist einer der mal dazwischenhaut den wollen aber viele hier nicht weil der nicht schön spielt und manchmal unfair. Über unseren neuen LV Rami Bensebaini wird schon nach 2 Spielen gemeckert das man keine Schauspieler/ unfaire Spieler will. Das bringt halt so eine Marke Mike Frantz so mit sich. Wieso setzt ein Streich auf so einen Spieler (Vertrag wurde gerade verlängert, wurde von der Mannschaft wieder zum Kapitän gewählt)?
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 4073
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borussensieg » 21.09.2019 10:11

Zaman hat geschrieben:
21.09.2019 09:41
ist dir das nicht langsam peinlich, bei jeder niederlage oder minikrise was auch immer, eberl unbedingt einen mitgeben zu müssen?
Nein, gar nicht. Max ist doch nicht unantastbar ...oder?
Es gibt Dinge die sollte er besser machen und das sollte hier auch gesagt werden (dürfen).
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46096
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von HerbertLaumen » 21.09.2019 10:16

Zaman hat geschrieben:
21.09.2019 09:41
ist dir das nicht langsam peinlich, bei jeder niederlage oder minikrise was auch immer, eberl unbedingt einen mitgeben zu müssen?
Der Stachel der Initiative-Niederlage sitzt immer noch sehr tief :animrgreen:
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 4073
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borussensieg » 21.09.2019 10:21

weist du herbert, die initiative ist mir so fern... für mich ist das beleidigend. danke Mod.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3557
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von ewigerfan » 21.09.2019 10:24

sniper25eis hat geschrieben:
21.09.2019 02:54
Mit dem DFB Pokal spiel in der ersten Runde fing es an, wo ich so für mich alleine dachte, was die in den letzten 2 Monaten geübt haben...
Schade, dass Du nicht gesehen hast, dass es die Spiele danach besser wurde. >Hast Du schonmal versucht, einem Arbeitnehmer, der fest in einer Arbeitsroutine verhaftet ist, eine andere beizubringen? Unsere Truppe musste die letzten 2 1/2 Jahre nicht laufen und sprinten, jetzt ist genau das gefragt, um Räume zu schließen etc. pp.

Und sobald auch nur ein oder zwei Leute nicht mitmachen wie z. B. Kramer am Donnerstag, bricht das ganze System in sich zusammen. Und da sind wir noch nicht beim Thema Einstellung.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 27158
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 21.09.2019 10:32

borussenmario hat geschrieben:
21.09.2019 00:53
Weil jeder Einzelne und auch alle zusammen viel mehr können, als das, was sie den Fans an diesem Tag gegen einen auch noch unterklassigen Gegner präsentiert haben. Die mussten nichtmal große Kunststücke vollbringen , um uns haushoch zu schlagen, nur völlig durchschnittlichen, einfachen Fußball spielen.
Ganz ehrlich ich finde das wird dem Gegner jetzt auch nicht gerecht. Uns Fans missfällt das unsere Spieler den Gegner unterschätzt haben und wir schätzen nach diesem Spiel des WAC die weiter als unterklassigen Gegner ein? Ob das hilft in puncto Rückspiel? Salzburg hat in der CL Genk mit 6:2 weggeknallt. Der WAC hat auch Salzburg besiegt. In der Liga ist man Dritter und hat die letzten 4 Spiele gewonnen. Das sie eingespielt sind konnte man gut sehen, saubere Pässe, schnell und direkt. Das müssen wir erstmal hinbekommen.

Ja ich denke es ist jedem bekannt das die Bundesliga höherwertig ist wie die österreichische Liga, aber hilft uns das für die EL-Spiele wenn wir die kommenden Gegner und deren Ligen als unterklassig im Vergleich zu Bundesliga betrachten? Hilft es Mannschaft und Trainer? Die Roma wird sicher geachtet von den Fans aber über unseren nächsten Gegner in der EL Basaksehir Istanbul wird wieder geringschätzig geredet werden. Die sind in den letzten 3 Saisons 2 mal Vizemeister und einmal dritter geworden. Die haben wie Wolfsberg eine bessere Saison gespielt in ihren Ligen als wir.

Ich meine damit nicht explizit Dich, sondern das Forum und die Fans im allgemeinen. Wir haben 2 Saisons nicht europäisch gespielt und spielen gegen Gegner die eine sehr gute vergangene Saison gespielt haben (Wolfsberg), die wie Istanbul in den letzten 3 Jahren europäisch immer vertreten waren und in der Liga vorne dabei sind. Ein bisschen mehr Wertschätzung gegenüber unseren Gegnern wäre glaube ich angebracht gerade nach unserem Auftritt gegen Wolfsberg.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10212
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 21.09.2019 10:59

Dem stimme ich zu. Auf dem Weg zum Stadion wurde von vielen nur die Höhe des Sieges diskutiert. Da wurde es mir schon mulmig. Letztlich deutet das Ergebnis für mich auf zwei Dinge hin:

Erstens, dass DH wohl doch nicht so falsch lag, als er davon sprach, dass die internationale Teilnahme keine Selbstverständlichkeit für Borussia ist

Zweitens, dass auch MR nicht über Wasser gehen kann, was hier viele vermutet haben

Letztendlich ist es aber noch immer viel zu früh, eine fundierte Bewertung vorzunehmen. Natürlich muss Borussia den Anspruch stellen, gegen den WAC zu gewinnen und an einem "normalem Tag", müsste das auch gelingen, ohne dass es ein Selbstläufer ist. Auf Rose wartet noch viel Arbeit. Manchmal führen solche Spiele dazu, dass eine schnelle und deutliche Besserung eintritt, dass sie eine positive Wegmarke setzen. Darauf hoffe ich einfach mal. Außerdem müssen wir noch ganz sicher keinen Haken hinter die EL machen. Borussia bleibt spannend. Wir haben schon einiges Gutes in dieser Saison gesehen, aber eben auch das größte Gerumpel seit sehr langer Zeit.
WeißeRose
Beiträge: 1017
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von WeißeRose » 21.09.2019 11:04

Stimme da voll zu.

Ich hatte ja nach dem Spiel geschrieben, dass ich eigentlich die Einstellung der Mannschaft absolut ok fand. Das habe ich dann etwas relativiert. Ich finde schon, dass die Spieler die Zweikämpfe gesucht haben und auch bei Ballbesitz wirklich bemüht haben, enormen Druck aufzubauen. Die grundsätzliche Bereitschaft habe ich gesehen. Fehler wurden nach meinen Beobachtungen vor allem bei ballfernen Laufwegen gemacht. Gegenspieler, die nicht unmittelbar am Geschehen beteiligt waren, wurden laufen gelassen. Bei Ballbesitz des Gegners wurde nicht konsequent verschoben und der Gegenspieler übernommen.
Wie sagte Kovacz kürzlich sehr schön: Entschieden wird alles zwischen den Ohren.
Da haperte es bei einigen unserer Spieler.
Dass aber diese Pressingspielweise noch nicht voll verinnerlicht ist, gerade gegen sogenannte schwächere Gegner, ist doch völlig klar.
Dem Trainerstab mache ich den Vorwurf, die Sache , wie ich finde, falsch herum angegangen zu haben. Die Stabilisierung der Defensivarbeit hätte oberste Priorität bekommen müssen. Eine Entwicklung wie unter Schubert hatte ich noch vor Saisonbeginn hier vorausgesagt, sollte der Trainer seine Herangehensweise nicht modifizieren. Leider sind wir jetzt auf dem besten Weg dort hin. Aber noch ist alles im grünen Bereich und man kann die richtigen Konsequenzen treffen.
Benutzeravatar
Stadtrandlichter
Beiträge: 1798
Registriert: 24.09.2014 22:09

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Stadtrandlichter » 21.09.2019 11:25

Also wenn er die Aussagen, so wie sie im Express stehen, wirklich ernst gemeint hat - dann weiß ich nicht was da im Verein nicht stimmt.

"In den 90 Minuten habe ich kein Einstellungsproblem erkannt" - nur um ein Beispiel zu nennen. Tut mir leid, aber dann muss ich ein völlig falsches Spiel gesehen haben.

Das man öffentlich nicht auf die Mannschaft einschlagen will, in Ordnung.
Aber diese Aussagen sind mir viel zu lapidar. Da fand ich Max nach dem Spiel wesentlich deutlicher.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 12388
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 21.09.2019 11:52

Ich hoffe wir sehen am Sonntag einen ganz anderen Auftritt, unabhängig vom Ergebnis. Spieler wie Ginter(als gestandener Nationalspieler)muss es doch an der Ehre kratzen so vorgeführt zu werden. Wenn die Spieler nur ansatzweise peinlich berührt sind wie wir Fans nach der Klatsche vom Donnerstag, müssen sie so richtig auf Wiedergutmachung brennen. Man kann nur hoffen, dass sie dieses Negativerlebnis schnell aus den Kopf bekommen. Die jüngste Vergangenheit lässt da keine Schlüsse zu ob das nachhaltig an uns nagt oder es die Mannschaft schnell aus den Kleidern schütteln kann.
Youngsocerboy
Beiträge: 3002
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Youngsocerboy » 21.09.2019 11:57

Ich bin auch etwas verwirrt über die Aussagen von Rose. Er habe sich das Spiel nochmal angesehen und in der Analyse kein Einstellungsproblem erkannt. Insbesondere in der ersten Halbzeit war die Einstellung unterirdisch um es mal auf den Punkt zu bringen und selbst Eberl der sich mit solchen Aussagen oft zurückhält hat das so wahrgenommen.

Das beste was man machen kann ist dass man diese Dinge offen anspricht und dass das Team am Sonntag eine Reaktion zeigt. Das schönreden hinsichtlich der Leistung von Donnerstag hilft überhaupt nicht weiter.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 10212
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 21.09.2019 12:20

„Es geht immer um Haltung: Wie sehr möchte ich gewinnen, wie sehr bin ich bereit, über Grenzen zu gehen, wie sehr bin ich bereit, mit Fehlpässen oder einem Gegentor umzugehen, wie reagiere ich drauf? Bleibe ich positiv? Habe ich trotzdem großes Vertrauen in mich? All das sind Dinge, die sehr grundsätzlich sind. Und die haben wir gegen Wolfsberg nicht richtig gemacht haben“, sagte Rose.

rp-online

Das liest sich ganz anders. Alles andere hätte mich konsterniert.

Haltung und Einstellung sind für mich hier deckungsgleich. Germanistikprofessoren dürfen sich aber gerne an Borussia wenden.... :mrgreen:

Die WAZ sieht das ähnlich:

https://www.waz.de/sport/fussball/gladb ... 42197.html
Antworten