Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Raute s.1970 » 25.08.2019 11:25

In meinen Augen hat der Trainerwechsel bis jetzt nichts gebracht. Aber dieses ist wohlgemerkt nur eine Momentaufnahme nach dem gerade mal 2. Spieltag. Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert von unserer Spielweise.

Insgesamt finde ich den Spielaufbau viel zu langsam. Torchancen zu kreieren fällt uns noch sehr schwer.....
Die Stürmer werden viel zu selten in Szene gesetzt. Das ist wirklich schwach.
Die Kreativität unserer Spieler im allgemeinen vermisse ich eigentlich völlig. Einen Taktgeber im Mittelfeld kann ich leider auch nicht - oder aber viel zu selten - erkennen.

Das gesamte Spiel ist mM nach reichlich hölzern...eine Prise Leichtigkeit im Vorwärtsdrang....völlige Fehlanzeige.
Desweiteren haben wir viel zu viele Ballverluste. Wenn die Abläufe und die Präzision nicht schnellstens
verbessert werden, sehe ich eine sehr schwierige Saison auf uns zukommen.

Summasumarum.....da ist noch sehr sehr viel Sand im Getriebe.
“Gier & Emotionen”......tolle Schlagwörter während der Saisonvorbereitung. Nur.....wo sind sie ???
Die viel proklamierte Leidenschaft? Die geht einigen Spielern völlig ab. Ein Abbild der letzten Rückrunde.

Aber die Saison ist jung und dieses soll auch keine Schwarzmalerei sein. Aber mein Eindruck aus den bisherigen Spielen
ist halt so. Und ich habe momentan auch wenig Hoffnung, dass das “Rose-Prinzip” mit einem Teil unseres Kaders durchgehend umgesetzt werden kann.
Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Und ja, ich weiß dass es warm war gestern. Ist es heute aber auch.....und wird es auch nicht zum letzten mal gewesen sein.
Und ich weiß auch, daß wir gewonnen haben, aber für mich war Mainz über die gesamte Spielzeit gesehen immer einen Tick besser als wir.

Die individuelle Klasse eines Plea, Embolo, Benes und Thuram lassen mich aber trotzdem positiv in die Zukunft schauen.
Und wie schon geschrieben wurde...ein Bensebaini kann demnächst natürlich auf der linken Seite auch für einigen Spektakel sorgen.
Meine Geduld ist also noch nicht aufgebraucht. Nach 2 Spieltagen wäre das ja eigentlich auch verrückt.
Trotzdem....es gab eine wochenlange Vorbereitungszeit....und wenn ich mir das Resultat bis heute anschaue, kann ich gewisse Zweifel aber nicht verhehlen.
Danares
Beiträge: 206
Registriert: 30.08.2014 10:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Danares » 25.08.2019 11:28

Viersener hat geschrieben:
25.08.2019 08:11
der beste Satz wieder, "WIr wissen wo wir her kommen" :roll:
Wenn ich das richtig sehe, stehen wir momentan genau dort, wo wir zuletzt herkamen.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3763
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von thoschi » 25.08.2019 11:45

"wissen wo wir herkommen" ist Vertragsinhalt. In jedem Interview ist das einmal zu sagen. Paragraph 0815.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 25.08.2019 12:00

midnightsun71 hat geschrieben:
25.08.2019 11:00
aha,
aber wendt kannst du nicht meinen der war gestern gut...und das live gesehen...aber egal...
Da es hier nicht unbedingt hingehört, siehe Oscar Wendt Thread, da habe ich etwas dazu geschrieben.
yambike58
Beiträge: 1385
Registriert: 24.10.2013 15:40
Wohnort: 5 min vom Borussenpark entfernt.....

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von yambike58 » 25.08.2019 12:18

Raute s.1970 hat geschrieben:
25.08.2019 11:25
In meinen Augen hat der Trainerwechsel bis jetzt nichts gebracht. Aber dieses ist wohlgemerkt nur eine Momentaufnahme nach dem gerade mal 2. Spieltag. Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert von unserer Spielweise.

Das gesamte Spiel ist mM nach reichlich hölzern...eine Prise Leichtigkeit im Vorwärtsdrang....völlige Fehlanzeige.
Desweiteren haben wir viel zu viele Ballverluste. Wenn die Abläufe und die Präzision nicht schnellstens
verbessert werden, sehe ich eine sehr schwierige Saison auf uns zukommen.

Summasumarum.....da ist noch sehr sehr viel Sand im Getriebe.
“Gier & Emotionen”......tolle Schlagwörter während der Saisonvorbereitung. Nur.....wo sind sie ???
Die viel proklamierte Leidenschaft? Die geht einigen Spielern völlig ab. Ein Abbild der letzten Rückrunde.

Aber die Saison ist jung und dieses soll auch keine Schwarzmalerei sein.

Die individuelle Klasse eines Plea, Embolo, Benes und Thuram lassen mich aber trotzdem positiv in die Zukunft schauen.

Hi Raute ich habe jetzt nicht deine ganze Post kopiert nur einige Auszüge.....
Deine Aussage...." In meinen Augen hat der Trainerwechsel bis jetzt nichts gebracht."
Gut du hast deine erste Aussage anschließend selber revidiert hast....
.Aber dieses ist wohlgemerkt nur eine Momentaufnahme nach dem gerade mal 2. Spieltag.

Gut wir leben heute in einer schnelllebigen Zeit , aber was du hier raushaust finde ich schon hammerhart......
Ich weiß nicht woher du deine Infos und deine Meinung hast......
Ich gehe seit vielen Jahren zu allen Heimspielen..so war ich auch beim Heimspiel gegen Schalke....

Das war ein Spiel nach meinem Geschmack....trotz des 0:0
Dieses Spiel war sowas von dynamisch spannend .....keine Sekunde langweilig
Da konnte jeden Moment etwas passieren...
So ein intensives Spiel habe ich lange nicht von unserer Mannschaft gesehen....
Marco Rose hat bei seinem Amtsantritt gesagt das er der Mannschaft vorleben will was er von ihr erwartet....
Er kommt für mich total authentisch rüber...........aber das braucht seine Zeit....
Zur Winterpause kannst du so einen Satz raushauen........aber nicht nach dem 2ten Spieltag.......
Gibt der Mannschaft und den vielen neuen Spielern etwas Zeit.....das wird etwas werden früher oder später..
Da bin ich mir ganz sicher !
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27003
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von nicklos » 25.08.2019 12:20

allan77 hat geschrieben:Aber ist das im ASS nicht schon länger so?
Ja.

Soll wohl Dynamik rein bringen. Ich nenne es Oberflächlichkeit.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.08.2019 12:23

Danny10 hat geschrieben:
25.08.2019 01:41
Naja stimmt schon allerdings muss man auch sagen das die mittlerweile nur noch einen brauchbaren Moderator haben. Der Breyer ist noch erträglich und bemüht sich zumindest um sinnvolle Fragen. Aber gerade Hayali und KMH schießen da echt den Vogel ab. Das hat die Journalistische Qualität einer Brieftaube.
Letzte Woche die Sendung mit Sven Voss fand ich richtig gut. Jochen Breyer ist auch o.k., Hayali habe ich noch nicht im ASS gesehen, KMH kann ich auch schlecht zuhören.
Ich habe das Gefühl das bis auf KMH die Qualität im ASS wieder zunimmt. Steinbrecher, Cerne und Poschmann zum Bespiel waren schon harte Kost.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.08.2019 12:26

S3BY hat geschrieben:
24.08.2019 22:37
Jaja der Klopp. Seitdem er sein neues Gebiss hat, liebt er auch alles und jeden...
Immer wieder erstaunlich wie man sich auf jemanden so einschießen kann der vor X-Jahren mal einen Fehler gemacht hat. Nur gut wenn man selbst keine Fehler macht.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11413
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 25.08.2019 12:36

Ich finde die immer wiederkehrenden Fragen an ihn, wieviel Rose Fußball das nun schon ist oder bei wieviel Prozent man ist von dem was man sich vorstellt einfach nur nervig. Was will er darauf antworten. Also ob man das messen könnte und ein Ladevorgangsbalken über allem schwebt. Ist doch ganz klar, dass man sich Fortschritte erarbeiten muss aber nicht genau sagen kann wie lange sowas dauert. Und das man auch mal einen Schritt zurück macht, hat er auch erklärt, sind schließlich alles keine Maschinen.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11413
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Badrique » 25.08.2019 12:43

Raute s.1970 hat geschrieben:
25.08.2019 11:25
In meinen Augen hat der Trainerwechsel bis jetzt nichts gebracht. Aber dieses ist wohlgemerkt nur eine Momentaufnahme nach dem gerade mal 2. Spieltag. Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert von unserer Spielweise.
Finde ich viel zu hart formuliert und kann ich auch nicht ansatzweise unterschreiben. Allein das Spiel gegen den Ball, die Bissigkeit in den Zweikämpfen ist deutlich besser als in der letzten Saison. Das für mich schon mal ein eindeutig erkennbarer Fortschritt der auch bitter nötig war, denn in diesem Bereich hat es bei uns richtig gekrankt. Er hat gestern auch gut erklärt, dass wir mit der gleichen Intensität wie wir die Bälle eroben auch mit dem Ball agieren müssen. Da ist im Moment noch Luft nach oben, da der Focus zuletzt sehr auf der Balleroberung lag aber das bekommen die Jungs auch noch hin, da bin ich mir sicher. Man merkt das die Spieler überzeugt sind von dem was sie machen und auch spüren das es funktioniert. In ein paar Wochen, wenn die Abläufe mehr und mehr greifen, werden wir auch noch mehr gelungene Aktionen und Kombinationen im Spiel nach vorne sehen. Alles auf einmal geht nun mal schlecht aber das was ich bisher gesehen habe lässt mich optimistisch in die Zukunft blicken.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26507
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 25.08.2019 12:47

Da bin ich ganz bei dir. :daumenhoch:

Die "nötige Geduld" scheint bei "einigen" leider bald aufgebraucht. :?:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 25.08.2019 12:49

Badrique hat geschrieben:
25.08.2019 12:36
Ich finde die immer wiederkehrenden Fragen an ihn, wieviel Rose Fußball das nun schon ist oder bei wieviel Prozent man ist von dem was man sich vorstellt einfach nur nervig. Was will er darauf antworten. Also ob man das messen könnte und ein Ladevorgangsbalken über allem schwebt. Ist doch ganz klar, dass man sich Fortschritte erarbeiten muss aber nicht genau sagen kann wie lange sowas dauert. Und das man auch mal einen Schritt zurück macht, hat er auch erklärt, sind schließlich alles keine Maschinen.
Da sagst Du was, das gehört wirklich zu den dämlichsten Fragen, die ihm immer wieder gestellt werden. Ein Wunder, dass er da immernoch so gelassen bleibt und es auch zum 75. mal noch geduldig erklärt.
Ich habe oft das Gefühl, die Medien möchten aus ihm mit aller Gewalt einen zweiten Klopp machen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28420
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 25.08.2019 12:51

Badrique hat geschrieben:
25.08.2019 12:43
Finde ich viel zu hart formuliert und kann ich auch nicht ansatzweise unterschreiben....
Borusse 61 hat geschrieben:
25.08.2019 12:47
Die "nötige Geduld" scheint bei "einigen" leider bald aufgebraucht. :?:
In dem Fall hat das nach meinem Verständnis andere Gründe, da könnt ihr euch einen Wolf schreiben, das ändert nichts. :wink:
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39832
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von dedi » 25.08.2019 12:51

Ich verstehe das auch nicht! Dieser Mannschaft wird ein absolut neues Spielsystem eingebläut! Das ist was komplett anderes als hinten dicht zu machen und auch viel komplizierter. Da können noch keine Automatismen greifen.

Außerdem sind bei uns einige für dieses Spielsystem wichtige Spieler verletzt oder noch nicht einsatzbereit. Kann man nicht mal 10 Spiele warten, bevor ich alles mies beurteile?
brunobruns

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von brunobruns » 25.08.2019 13:00

Ich sag nur Retourkutsche - Dieter :x:
Mit Rose hat das nix zu tun.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1983
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 25.08.2019 13:08

nicklos hat geschrieben:
25.08.2019 08:54
...Rose war trotzdem sympathisch. Ein Unterschied war, dass er uns ambitionierte Ziele unterstellt. Also man kann davon ausgehen, dass man die CL anpeilt, also um Platz 3 bis 4 mitspielen will...
Ist aktuell bei unseren Leistungen zwar undenkbar, aber das Potenzial haben wir durchaus dazu. Ich sehe jedenfalls keinen Grund, warum wir bei unserem Kader nicht auf die CL-Plätze 3 bzw. 4 schielen könnten.

Wir können an einem guten Tag jede Mannschaft in der Liga schlagen, allerdings auch gegen jede verlieren. Zumindest war das die letzten Jahre immer so, auch schon zu Favres Zeiten.

Von daher erhoffe ich mir auch durch Rose mehr Stabilität und eine Erweiterung unseres Spektrums, d. h. unser an sich lange Zeit erfolgreiche Ballbesitzfußball wird durch die Komponenten hohes Pressing und aktives Gegenpressing ergänzt (nicht ersetzt), um damit Umschaltsituationen mit kurzem Weg zum Tor zu generieren.

Defensiv ist es schon etwas stabiler geworden, was bei einem neuen System natürlich extrem wichtig ist, aber die Kreativität nach vorne lässt doch noch einiges zu wünschen übrig, was nicht zuletzt auch Formtiefs und Ausfällen geschuldet ist.

Von daher erst einmal abwarten und die Mannschaft sich weiter einspielen lassen ungeachtet aller Nebengeräusche, dazu sind Siege wie gestern natürlich hilfreich, um das Vertrauen der Spieler in das neue System zu stärken und keine unnötige Unruhe von außen (Presse) aufkommen zu lassen.

Denn nichts wäre schlimmer, als dass ein neuer Trainer mit neuer Spielweise durch systembedingte (hohe Abwehr etc.) Niederlagen in eine Abwärtsspirale gerät, die Spieler den "Glauben" an das System verlieren, und der freie Fall sich nicht mehr aufhalten lässt.

Halte aber Rose für reflektiert genug, dass er in einem solchen Fall entsprechende Anpassungen vornehmen und nicht schnurstracks in sein Verderben rennen würde wie damals Zorniger in Stuttgart, der partout sein System durchziehen wollte.
Altborusse_55
Beiträge: 1124
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Altborusse_55 » 25.08.2019 13:39

Raute s.1970 hat geschrieben:
25.08.2019 11:25
In meinen Augen hat der Trainerwechsel bis jetzt nichts gebracht. Aber dieses ist wohlgemerkt nur eine Momentaufnahme nach dem gerade mal 2. Spieltag. Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert von unserer Spielweise.

Kann de Beitrag nur unterschreiben. Was ich teilweise für erschreckend empfunden habe, waren die Fehler im Aufbau/Passspiel. Kürzeste Pässe, die jetzt nicht mit der sogenannten Systemumstellung zutun haben, kommen gar nicht oder schlampig an. Null Ausbeute bei den Standards, obwohl wir ja eigentlich echte "Brecher wie Plea oder Thuram vor haben. Und erschreckend auch viele Kopfbälle die Mainzer nach Standards/Flanken setzen konnten. Aber auch die Startelf fand ich schon seltsam, mit Johnson.......... ganz schwach, und auch Neuhaus braucht dringend eine Pause, viele zu viele Fehlpässe. Das muss wesentlich besser gegen Leipzig werden.

Ich kann ja verstehen, dass eine Systemumstellung vom gemütlichen Ballbesitz zu mehr Schnelligkeit, mehr Sprints eine gewisse Zeit braucht. Aber wieviel? 3 Monate, 6, 9, ein ganzes Jahr. Das sind alles Profis mit viel nationaler aber auch internationaler. 6 Wochen Vorbereitung, intensives Trainingslager. Ist ja nicht so, dass der Fußball vollkommen neu erfunden wird, die Jungs machen den ganzen Tag nichts anderes.
Altborusse_55
Beiträge: 1124
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Altborusse_55 » 25.08.2019 13:39

Hab es wohl irgendwie falsch zitiert, sorry
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von 3Dcad » 25.08.2019 13:49

kurvler15 hat geschrieben:
25.08.2019 10:19
Was ich interessant fand, war wirklich wie auch er das Mentale ansprach und sagte, wenn man eine Gewohnheit versucht zu verändern, dass dann der Fokus bei anderen etwas weggeht. Das ist definutiv ein zweischneidiges Schwert und es so hinzubekommen, dass man beides entwickelt und trotzdem die Punkte holt. Das ist schwierig und eben nicht "mal eben so" zu machen.
Ein interessanter Aspekt der Sinn macht und den man ein wenig vor Augen haben sollte.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33482
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von steff 67 » 25.08.2019 14:01

brunobruns hat geschrieben:
25.08.2019 13:00
Ich sag nur Retourkutsche - Dieter :x:
Ach komm Bruno
Wir alle freuen uns über den Sieg aber was hat das denn mit einer Retourkutsche zu tun wenn einer schreibt das der Fußball unansehnlich ist?
Isser auch zur Zeit
dedi hat geschrieben:
25.08.2019 12:51
Außerdem sind bei uns einige für dieses Spielsystem wichtige Spieler verletzt
Wer denn?
Antworten