Cheftrainer Marco Rose

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Fohlen39
Beiträge: 1004
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Das Spiel : Mainz vs Borussia

Beitrag von Fohlen39 » 21.08.2019 20:04

tommy 64 hat geschrieben:
20.08.2019 22:25
Hoffentlich ist Mainz nicht ähnlich gut auf uns eingestellt wie Schalke. Meiner Meinung nach haben Rose und auch Eberl bereits ihren ersten kapitalen Bock geschossen. Ja ich weiß dafür werde ich jetzt sehr viel harte Kritik einstecken müssen. Aber ich will erläutern was mich quält. Als klar war das man Marco Rose holt wurde mit bekannt gegeben das man ihn auch holt um der Mannschaft einen völlig neuen Spielstil einzuimpfen. Daran ist ja nichts verwerfliches. Aber schon kurze Zeit später wurde munter ausgeplappert wie diese Spielweise aussehen soll. Das die Flügelspieler wegfallen und diese Aufgabe der rechte und der linke Verteidiger übernehmen sollen, das man hoch stehend frühzeitig und agressiv Pressen will, viel Lauf und Einsatzbereitschaft. Ist euch gar nicht aufgefallen das Sandhausen und Schalke optimal darauf eingestellt waren? Sandhausen hat uns erst gar nicht ins Pressing kommen lassen weil sie selbst von Beginn an früh gepresst haben und Schalke hat am Samstag die Außenbahnen perfekt zugestellt. Ich finde man hätte da besser Stillschweigen bewahrt. Gut, jetzt werden viele sagen, lass doch den Rose Zeit und der Mannschaft seinen Spielstil erstmal komplett einhauchen. Aber ich bin skeptisch. Kennt doch jetzt bereits jeder. Auch Mainz.
Glaubst du wirklich das andere Trainer Aussagen von Rose oder Eberl benötigen um sich auf gewisse Systeme oder Ausrichtungen einzustellen ?
Das ist mit Sicherheit nicht dein Ernst.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3014
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Das Spiel : Mainz vs Borussia

Beitrag von rifi » 21.08.2019 21:03

tommy 64 hat geschrieben:
20.08.2019 22:25
Ja ich weiß dafür werde ich jetzt sehr viel harte Kritik einstecken müssen.
Ja, absolut. Der tommy, der bei jedem dahergelaufenen Transfergerücht praktisch umgehend eine konkrete Wasserstandsmeldung von Eberl erwartet, sollte alles Verständnis dafür haben, dass man die Fans versucht mitzunehmen. Gerade auch, weil man weiß, dass es Geduld brauchen wird. Wie soll das aussehen, wenn die Überraschung zu Saisonbeginn ein Krampf wie gegen Schalke ist? Da bist du doch der allererste der im Dreieck springt.
Ich finde deine Aussage inhaltlich falsch. Als wären die anderen Trainer nie auf die Idee gekommen, auf Rose in Salzburg zu schauen. Als würden sie nur nach Aussagen in PKs gehen. Noch schlimmer aber finde ich, dass du diese Aussage triffst. Wie erklärt bist du für mich der letzte, der sich über "zu viel ausgeplappert" aufregen sollte - bei der Neugier und Ungeduld die dich hier im Forum kennzeichnet.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9683
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 22.08.2019 10:27

Es wird hier gerne so dargestellt, als habe Rose dieses Spielsystem erfunden und als könnte es etwas mystisches haben. Dem ist natürlich nicht so und es wird von einer unüberschaubaren Menge von Mannschaften schon länger praktiziert. Rose hat sich für dieses System entschieden und ergänzt es im Idealfall um einige persönliche Nuancen. Das ist sein gutes Recht, aber nicht geheimnisvolles und schon gar keine taktische Revolution. Ob wir damit erfolgreicher sein werden als mit dem sog. Ballbesitzfußball wird sich zeigen. Die benötigte Zeit es einzuüben sollte man Trainer und Mannschaft aber schon geben und weder das Pokal- noch den Buliauftakt schon als Untergang des Abendlandes betrachten. Der letzte Borussentrainer, der mit einer taktischen Innovation zu überraschen wusste war meiner bescheidenen Meinung nach Bernd Krauss. Roses Ansatz, das etwas angestaubte System zu ersetzen ist sicher mehr als gerechtfertigt aber eben auch keine Hexerei, bei dessen Betrachtung sich andere Trainer verwundert die Augen reiben. Er sagt ja selbst auch gebetsmühlenartig, dass es das System Rose nicht gibt.
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1063
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von grüner manni » 22.08.2019 11:15

Das stimmt, Zisel. Aber die Faszination für Rose und "sein" System hat denke ich zwei Gründe. Vor allem natürlich, wie erfolgreich das in Salzburg war. Er hat die Brausebüchsen auf europäischer Ebene konkurrenzfähig gemacht, was trotz aller Ressourcen von Red Bull schon beeidruckend ist. Einen ähnlichen Effekt erhoffen wir uns jetzt alle auch bei Borussia, manche halt mit etwas mehr Geduld als andere.

Und das andere ist, dass wir Fans, oder zumindest die meisten, uns seit langem nach der Bissigkeit, dem Kampfgeist und Einsatzwillen sehnen, die Rose verspricht. Das sind alles Dinge, die uns eigentlich ganz unabhängig vom System schon viel zu lange abgehen. "Wir sind zu nett" schwebte ja schon über dieser Mannschaft, da war Hecking noch lange nicht in Sicht. Und endlich geht das mal jemand konsequent und offen an.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 22.08.2019 11:50

Richtig. Eine Mannschaft mit der Mentalität und der unbedingten Bereitschaft, immer das Letzte aus sich herauszuholen, zu kämpfen und zu spielen bis zur letzten Sekunde des Spiels, (Vorbild aktuell für mich ganz klar Frankfurt) das wird hier schon lange vermisst.

Es wäre wirklich schön, wenn diese Einstellung nach und nach Einzug hielte bei unserer Borussia und sich auch dauerhaft verankern ließe. Das wird aber bestimmt ein langer, steiniger Weg bis dahin, da brauchen wir uns glaube ich nichts vorzumachen.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9683
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 22.08.2019 12:04

Da schließe ich mich beiden Vorrednern an und Roses Ansatz was zu ändern sehe auch ich als legitim und notwendig an. Mein "Wecker" steht zunächst für kleinere Fortschritte auf Ende Oktober, sollten wir vom Verletzungspech nicht gebremst werden.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3960
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von HannesFan » 22.08.2019 13:19

In der Tat. Es würde mich nicht wundern, wenn wir diesmal schlecht starten und uns erstmal in den hinteren Tabellenregionen einreihen werden.

Genauso glaube ich allerdings auch daran, dass es Rose gelingen wird, im Laufe der nächsten Wochen zunehmend die Mannschaft besser einzustellen und die neuen Kräfte zu integrieren. Die Frage ist lediglich ob das Forum das nervlich verkraftet :winker:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26585
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Borusse 61 » 22.08.2019 15:41

Zusammenfassung der PK : "Wir befinden uns in einem Prozeß" !

https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 381b8aab34
Der Weggezogene
Beiträge: 1321
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Der Weggezogene » 22.08.2019 17:20

Ich bin ganz ehrlich gesagt etwas fasziniert von der Bereitschaft vieler Schreiber hier im Forum, einen Veränderungsprozess als etwas langfristiges, respektive mindestens mittelfristiges anzusehen und gleichzeitig die Bereitschaft zu zeigen, vieles, ja fast alles zu verzeihen (vielleicht ist auch verzeihen nicht das richtige Wort) mindestens aber zu akzeptieren. Ich zitiere da mal sehr frei aus einem Buch in dem es um Lügen und Trugschlüsse der CEOs geht: Man hüte sich vor Beratern, die auf dem Weg zur "Besserung" einen langen schweren Weg mit Rückschlägen vorhersagen. Und warum, weil meist nicht gewusst wird, wo der Weg hinführen wird. Führt er zum Positiven kann man sagen, so war es geplant, führt er zum Negativen kann man sagen, ich habe es ja gesagt, ein Ende des Weges war ja weder terminiert, noch bekannt und der Haltbarkeitswert von Beratern ja eher gering.

Was ich aber eigentlich sagen will ist folgendes. Das uns die Körperlichkeit, Aggressivität und scheinbar auch der letzte Wille in der letzten Zeit abging, war glaube ich deutlich zu sehen. Eine Mannschaft die über Jahre mit dem Vermerk auf technische Qualität zusammengestellt und "trainiert" wurde, muss die nicht im Stande sein, dieses Potential auch wieder kurzfristig abzurufen und "nur" um Körperlichkeit zu ergänzen? Ändert sich durch die Hinzunahme der Körperlichkeit die gesamte Balance? Muss alles neu erlernt werden? Wie kam die letzte Hinrunde zustande und wie die der letzte Rückrunde? Glück, gute Technik, fehlende Körperlichkeit, fehlendes Glück, alles?

Meine Erwartungshaltung ist schon eher so, dass ich von Spiel zu Spiel die "Explosion" auf dem Niveau der letzten Hinrunde erwarte und diese durch die neue Körperlichkeit noch weiter unterstützt finde. Darf man das vor der Hintergrund der aktuellen Verstärkungen und des neuen Trainers erwarten? Ich kann von mir nicht behaupten, dass ich nach weiteren "Testspielen" gegen Mainz, Leipzig Köln und Düsseldorf, den Hinweis auf einen langen Weg und gute Entwicklung aber fehlender Punkteausbeute, so richtig ertragen könnte. Klar kann man jetzt sagen, da werden die Messer schon gewetzt, überzogene Erwartungshaltung und was nicht noch alles. Ist schon sch.eisse wenn man seinen Verein gern immer siegen sehen möchte.

Ich möchte ausdrücklich sagen, dass ich mit dem Post weder den Trainer in Frage stellen, noch irgend einen Vorschreiber provozieren will. Sind einfach so meine Gedanken.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von borussenmario » 22.08.2019 18:06

Das mit der Punkteausbeute kann man einfach abwarten, bis die Spiele gespielt sind. "Nicht konkurrenzfähig" sah mir das auch gegen Schalke schon überhaupt nicht aus. Kein grandioses Spiel, aber trotz Abwehrbollwerk der Schalker doch klar mit Chancenplus. Soll heißen, auch in dieser Form sollten doch ein paar Punkte in den nächsten Spielen im Bereich des Möglichen liegen. Ich gehe aber sogar davon aus, das wir uns relativ schnell noch werden steigern können. In jedem Fall werden es sehr spannende Wochen und ich freu mich drauf. :)
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Volker Danner » 22.08.2019 18:17

im Rheinborussen Forum orakelte ich bereits, daß dies eine klassische Übergangssaison werden würde..

persönlich, gebe ich Marco Rose alle Zeit der Welt und noch viel mehr!

unser Übungsleiter wird uns bestimmt eins ums andere mal in erstaunen versetzen, wie er ein Spiel zu lesen versteht und situativ reagiert.. :cool:
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9683
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Zisel » 22.08.2019 18:30

@der Weggezogene

ehrliche, aufrichtige Statements taugen nicht zur Provokation. :wink: :winker:

"Alle Zeit der Welt", lieber Volker? :o

Nee, nee, nee. Eine gewisse Erwartungshaltung will und kann ich nicht über Bord werfen. Selbst wenn ich persönlich damit klar käme, kennen wir das Geschäft doch alle nun lange genug. Auch Rose wird liefern müssen und das nicht erst am St. Nimmerleinstag.
Wotan
Beiträge: 1310
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Wotan » 22.08.2019 20:53

borussenmario hat geschrieben:
22.08.2019 18:06
Soll heißen, auch in dieser Form sollten doch ein paar Punkte in den nächsten Spielen im Bereich des Möglichen liegen. Ich gehe aber sogar davon aus, das wir uns relativ schnell noch werden steigern können. In jedem Fall werden es sehr spannende Wochen und ich freu mich drauf. :)
Dein Wort in Gottes Ohr, Mario. Denn trotz aller Beteuerungen hier wird der Trainer an den Ergebnissen und Platzierungen gemessen werden. Wenn wir nach ein paar Spieltagen im unteren Tabellendrittel zu finden sind, wird das Gepöbel im Forum schon wieder beginnen.
Mikael2
Beiträge: 5935
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 22.08.2019 21:32

HannesFan hat geschrieben:In der Tat. Es würde mich nicht wundern, wenn wir diesmal schlecht starten und uns erstmal in den hinteren Tabellenregionen einreihen werden.

Genauso glaube ich allerdings auch daran, dass es Rose gelingen wird, im Laufe der nächsten Wochen zunehmend die Mannschaft besser einzustellen und die neuen Kräfte zu integrieren. Die Frage ist lediglich ob das Forum das nervlich verkraftet :winker:
Es geht doch nicht um das Forum. Die Punkte sind das Problem. Wenn die fehlen, und das neue System aber noch immer auf sich warten ließe, dann wirds knifflig. Schaun mer mal.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2614
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Ruhrgebietler » 22.08.2019 21:39

Quatsch läuft alles nach Plan.
Punktgleich mit Bayern zuhause ungeschlagen und Auswärts ohne Punktverlust.
Das riecht nach CL Platz :lol:
Mikael2
Beiträge: 5935
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 22.08.2019 21:44

Volker Danner hat geschrieben:im Rheinborussen Forum orakelte ich bereits, daß dies eine klassische Übergangssaison werden würde..

persönlich, gebe ich Marco Rose alle Zeit der Welt und noch viel mehr!

unser Übungsleiter wird uns bestimmt eins ums andere mal in erstaunen versetzen, wie er ein Spiel zu lesen versteht und situativ reagiert.. :cool:
Diese Glorifizierung finde ich aufgrund der Tatsache, das erst ein Spiel unter Rose in der Buli gespielt wurde, doch recht amüsant.
Mikael2
Beiträge: 5935
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von Mikael2 » 22.08.2019 21:46

Volker Danner hat geschrieben:im Rheinborussen Forum orakelte ich bereits, daß dies eine klassische Übergangssaison werden würde..

persönlich, gebe ich Marco Rose alle Zeit der Welt und noch viel mehr!

unser Übungsleiter wird uns bestimmt eins ums andere mal in erstaunen versetzen, wie er ein Spiel zu lesen versteht und situativ reagiert.. :cool:
Am Ende des Tages ist es ein Ergebnissport. Und um mit Wowereit zu sprechen: "und das ist gut so".
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11934
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von MG-MZStefan » 22.08.2019 22:22

Manche verstehen die Ausrichtung Borussias die Fohlenhistorie auch auf dem Platz wiederzubeleben, manche halt nicht. Zuletzt war die formulierte Fohlenphilosophie (ist die überhaupt noch online, oder hatte man die irgendwann berechtigterweise wieder rausgenommen?) im Vergleich zu dem was man auf dem Platz so gesehen hat jedenfalls mehr so schlechte Comedy.

Wenn man aber Eberl anscheinend schon nicht verstanden hat dann rede ich hier erst recht gegen die Wand. Aus meiner Sicht geht Eberl den vollkommen richtigen Weg für die Zukunft...
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12799
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von raute56 » 22.08.2019 22:36

Mal ein genereller Einwurf: Der Fußball wird nicht immer neu erfunden, nur die Wortwahl. In der guten alten Zeit hieß es "Jungs, wir gehen drauf." Heute heißt es gegenpressen, wobei das Wort schon Nonsens ist, weil schon allein pressen das bedeutet.

Ich finde jedenfalls den Weg, den Borussia eingeschlagen hat, richtig. Und deshalb gebe ich Rose Zeit.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33543
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Cheftrainer Marco Rose

Beitrag von steff 67 » 22.08.2019 23:00

Mal ne Frage weil ich nicht der hellste bin

Wie sieht die legendäre Fohlenphilosophie eigentlich auf der Trainerbank aus?

Danke
Antworten