Cheftrainer Dieter Hecking

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1483
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von die_flotte_elf » 10.12.2017 14:45

Rückpass:-( hat geschrieben:Ich will nicht behaupten, das DH schuld an dem Punktverlust ist. Aaaaaber, was mir total gegen den Strich geht sind seine Wechsel bzw. Nichtwechsel. Abwehr war gestern ok, Mittelfeld gut, Sturm unterirdisch. Und genau dafür sassen noch 2 Alternativen auf der Bank und wurden nicht gebracht. Warum? Raffa war in der 2.Halbzeit ein Totalausfall darf aber durchspielen. Was mir fehlt, ist der totale und absolute Siegeswille, und das nicht nur bei manchem Feingeist auf dem Platz, sondern auch und besonders bei DH. Er alleine hat die Macht Zeichen zu setzen. Bitte nicht vorzeitig verlängern.
Ich sehe leider keine wirklichen Alternativen in unserer Offensivabteilung. Das liegt auch an den Verletzten (vorallem Traore und Herrmann). Jedoch bin ich nach wie vor weder von Boba noch von Drmic überzeugt. Hoffe jedesmal, dass sie mich eines besseren belehren.
Gerne würde ich mal Villaballa sehen. Defensiv finde ich das Reece Oxford mal zu Einsatz kommen sollte, da mich Toni Janschke in dieser Saison ebenfalls nicht überzeugte. Links außen fehlt auch die Alternative zu Wendt.
Mikael2
Beiträge: 4902
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 10.12.2017 15:41

ewigerfan hat geschrieben:Alles klar. Wir werden vom Schiri beschis*sen und die mangelnde Kaderqualität kostet uns Punkte, aber es wird sich auf Hecking eingeschossen.

Offensive: Grifo zeigt ganz deutlich, warum er bislang auf der Bank gesessen hat. Diesen Ball nicht im Tor unterzubringen war schwieriger als umgekehrt.

Defensive: Vestergaard hat jetzt schon in zwei Spielen hintereinander Gegentore direkt verschuldet, über Wendt muss man nix mehr sagen.

Zur Pause müssen wir 3:0 führen, aber auch daran war sicherlich wieder Hecking schuld. Ehrlich Leute, ich habe heute nix gesehen, was Wundertrainer Tedesco besser gemacht hat als Hecking.
Dieses sich Einschiessen kann man nach jedem Punktverlust beobachten. Und selbst nach bestimmten Siegen geht das schon mal so. Das ist hier schon zum Normalfall geworden.
Statt Selbstzufriedenheit würde ich die Vereinsfuehrung besonnen und unaufgeregt nennen. Und wenn man sich da so einige der Klubs in Liga 1 anschaut, ist das schon sehr positiv.
Noch kurz erwaehnt sei ein Vergleich mit Frankfurt und ihrem so tollen Nico Kovac: die sind zwar mit 14 Punkten Zweiter der Auswaertstabelle, aber zuhause holten die nur sieben Punkte und damit die drittwenigsten. Finden die Zuschauer dort bestimmt auch ganz toll.
Mikael2
Beiträge: 4902
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 10.12.2017 15:43

Rückpass:-( hat geschrieben:Ich will nicht behaupten, das DH schuld an dem Punktverlust ist. Aaaaaber, was mir total gegen den Strich geht sind seine Wechsel bzw. Nichtwechsel. Abwehr war gestern ok, Mittelfeld gut, Sturm unterirdisch. Und genau dafür sassen noch 2 Alternativen auf der Bank und wurden nicht gebracht. Warum? Raffa war in der 2.Halbzeit ein Totalausfall darf aber durchspielen. Was mir fehlt, ist der totale und absolute Siegeswille, und das nicht nur bei manchem Feingeist auf dem Platz, sondern auch und besonders bei DH. Er alleine hat die Macht Zeichen zu setzen. Bitte nicht vorzeitig verlängern.
Totallausfall Raffa: Du musst ein anderes Spiel gesehen haben. Er hatte ne gute Passquote, war dribbelstark und hat gut nach hinten gearbeitet. Aber Hauptsache was rausgreifen. Made my day.
Benutzeravatar
jünter65
Beiträge: 1817
Registriert: 27.01.2009 10:17
Wohnort: An der schönen Bergstrasse

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von jünter65 » 10.12.2017 16:25

Wie man in dieser Situation unseren Trainer kritisieren kann, das bleibt mir völlig unverständlich. :nein:
spawn888
Beiträge: 5895
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 10.12.2017 16:35

Inwiefern? Heißt im Umkehrschluss: Wenn man in der Tabelle gut steht, sollten kritische Gedanken unterlassen werden? Dies ist zumeist der Anfang von Stillstand. Kritik muss immer möglich und angebracht sein, solang sie fundiert und angemessen ist.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10786
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 10.12.2017 18:11

Über weite Strecken eine ansprechende Leistung gestern. Natürlich etwas Pech mit den Schiedrichter Entscheidungen. Das Schlakke nach dem 1:1 aufkommt war klar. Irgendwie sind das immer verrückte Spiele gegen die. Nun gehts gegen unseren Angstgegner, Dieter lass dir was einfallen. Im Breisgau nen Punkt und nen Heim-Dreier gegen den HSV und alle können zufrieden Weihnachten feiern.
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 3904
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Ruhrgas » 10.12.2017 18:54

spawn888 hat geschrieben:Inwiefern? Heißt im Umkehrschluss: Wenn man in der Tabelle gut steht, sollten kritische Gedanken unterlassen werden? Dies ist zumeist der Anfang von Stillstand. Kritik muss immer möglich und angebracht sein, solang sie fundiert und angemessen ist.
Nö, aber es ist schon angesichts der nicht wenigen sehr ordentlichen Auftritte, des Nichteinbrechens nach herben Niederlagen, die zweiten, dass er Trainer eine funktionierende Mannschaft formt, der zunehmend hervorstechenden spielerischen Elemente, bei einem nicht unproblematischen Lazarett auffällig überkritisch.

Da muss ich dann auch mich selbst einmal in Schutz nehmen. Ich habe nach meiner anfänglich geben Kritik an Schubert meine Fehleinschätzung eingeräumt.

Das was letztlich zur Trennung geführt hat, waren dann andere Faktoren, die ich bis heute nicht verstanden habe; ich glaube auch nicht, dass wir abgestiegen wären.

Nichtsdestotrotz: Hecking ist mir nicht nur sympathisch, er macht auch einen nachhaltigen Job. Dazu gehört auch, dass Spielern das Vertrauen zu schenken und die Mannschaft in kritischen Spielphasen nicht durch Wechselvorbereitungen zusätzlich zu verunsichern und zugleich aus der Verantwortung zu nehmen.

Auch wenn nicht alles was dann auf den Platz gebracht wird immer vollends überzeugt, finde ich den Weg den er wählt sehr gut. Dadurch können echte Spielerpersönlichkeiten heranwachsen, wovon wir noch lange haben werden, wenn uns die jeweils Besten schon wieder verlassen haben. Es ist ein weiterer, neuer Baustein DNA.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 37748
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 10.12.2017 19:07

Badrique hat geschrieben:Über weite Strecken eine ansprechende Leistung gestern. Natürlich etwas Pech mit den Schiedrichter Entscheidungen. Das Schlakke nach dem 1:1 aufkommt war klar. Irgendwie sind das immer verrückte Spiele gegen die. Nun gehts gegen unseren Angstgegner, Dieter lass dir was einfallen. Im Breisgau nen Punkt und nen Heim-Dreier gegen den HSV und alle können zufrieden Weihnachten feiern.
Stimme dir da zu 100% zu! In Freiburg hat keiner unserer Trainer viel mitbenommen! Aber jede Serie geht mal zu Ende!
Mikael2
Beiträge: 4902
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 10.12.2017 19:13

Hatte man vor kurzem bei Wob auch gedacht. Der Sportklub duerfte nach dem gedrehten Spiel heute etwas Oberwasser bekommen haben.
spawn888
Beiträge: 5895
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 10.12.2017 21:35

Ich finde, Hecking sollte nun endlich mal die Dreierkette in Betracht ziehen.

--------------------------Sommer-------------------------

----------Ginter---------Vestergaard--------Elvedi-------

-Johnson------------Zakaria---Kramer-------------Wendt-

--------------------------Stindl------------------------------

----------------Hazard---------------Raffael-----------------

Das wäre meine präferierte Aufstellung. Aktuell wird man dies so nicht spielen können, da Elvedi gesperrt und Johnson verletzt.

Alternativ und wenn es die Gegebenheiten erlauben, könnte man auch Jantschke statt Elvedi bringen und diesen dann für Johnson. Johnson evlt. dafür statt Wendt...

In meinen Augen brauchen wir einfach wieder mehr Variabilität und wir brauchen vorn mehr Tiefe. Hazard ist jemand, der diese Tiefe sucht, wenn er im Zentrum spielt. Ausserdem hätte man so auch Bobadilla evtl. mal auf seiner Position, ohne Raffael oder Stindl herauszunehmen. Vestergaard kommt nicht mehr in so viele Laufduelle, das Zentrum ist dichter, Kramer und Zakaria können sich mehr einbringen, und und und.
Heidenheimer
Beiträge: 2660
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 10.12.2017 22:52

Finde auch, dass Raffa es zwischenzeitlich gut gemacht hat. Nach vorne ging gegen Schalke nicht so viel aber achtet euch mal wieviele Bälle er trotzdem festmachen kann. Auch seine Defensivleistung beileibe nicht das schlechteste.
Müsste ich darüber befinden wer insgesamt die besseren Aktionen hatte, Stindl oder Raffa so wäre es für mich der Brasilianer.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8301
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nothern_Alex » 11.12.2017 09:15

Ich bin gespannt, wie Hecking die Mannschaft auf das Spiel in Freiburg einstellt.

Bisher standen die Begegnungen dort immer unter dem Motto „Endlich ausschlafen“.
Der Weggezogene
Beiträge: 1233
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 11.12.2017 09:33

Der eine sagt, Raffa unterirdisch, der andere sagt, ne stimmt nicht, gute Passquote. Letztendlich wird die Offensive an Toren gemessen, nicht daran wie viele Kilometer Stindl unnötiger Weise (?) läuft oder Raffa sicher passt, um dann was zu erreichen, nix.

Was nutzt das Lob an seine Defensivleistung wenn aus einem ehemaligen D-Zug nicht mal eine Sackkarre geworden ist.

Und welche Position hat Boba genau gespielt als er eingewechselt wurde? Rechts?

Was genau war Wendts Rolle am Samstag? Vorgezogenen Verteidiger um noch weiter vom Mann weg zu stehen.

Und Stindl hatte wieder Bock auf gelb/rot, tritt vor lauter Frust den Gegner um. Menschlich sogar verständlich, ist aber nicht sein Job. Die Emotionen herunter holen, nicht auf die Vega jagen ist seine Aufgabe.

Ich verstehe die Aufgabenverteilung im Team nicht mehr und ich verstehe auch nicht mehr warum ich aber auch rein garnichts gutes mehr bei uns erkennen kann.

Schalke war am Samstag so etwas von grottig, die hätten von uns vor einigen Monaten, oder waren es Jahre, derart eingeschenkt bekommen, das die Russen aber sofort das Geld abgezogen hätten und der Pulliträger sich sofort nach einem neuen Arbeitgeber hätte umsehen müssen.

Der Schuldige ist ausgemacht, der Videobeweis, na toll. Das Grifo den Zauberkasten auspacken will, an Stelle der Brechstange, das unser ach so spielstarkes Team, immer noch den Ball ins Tor tragen will, dass das Punkte Konto mittlerweile mehr zählt als das nächste Spiel, das mag keiner hören.
ewiger Borusse
Beiträge: 5588
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewiger Borusse » 11.12.2017 10:49

Eigentlich ist es doch immer das selbe, die offensive schießt aus dem Spiel heraus zu wenig Tore und das seit ca einem jähr, wenn man von den ersten Spielen unter Hecking mal absieht. dazu lassen wir hinten zuviel zu, bei jedem Angriff muß man Angst haben das es klingelt. Zu null spielen wir ja eigentlich nie, wenn dann vorne.
Ich hatte gehofft das wir in den letzten 4 Spielen der Hinrunde 6-9 Punkte holen könnten wenn es ordentlich läuft, nach der Pleite in Wob muß man mit einem ähnlichen Auftreten in in Freiburg rechnen, da sind wir ja genauso erfolgreich. Bleibt als eigentlich nur zu hoffen das man gegen den HSV noch nen Sieg einfährt. aber auch der hat es uns in der Vergangenheit sehr sehr schwer gemacht.
Es nutzt nichts wenn unsere Spieler ihren Namen mit dem Ball tanzen können.

die Punkteausbeute ist das einzige was zufriedenstellend ist,
am Ende zählender auch die Tore. Torverhältnis -2, wie bei Herta auf Rang 12
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 23264
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 11.12.2017 11:12

Vor Hecking waren unsere Standards so schwach das wir Gefahr liefen in einen Konter zu laufen. Heute sind wir darin fast Ligaspitze. Der von mir kritisierte Hazard (kann keine Ecken schiessen, soll Grifo machen) brachte die Ecke zu unserem Tor herein. :daumenhoch:

Freilich können wir uns im Offensivspiel wie auch beim Verteidigen noch verbessern keine Frage.
ewiger Borusse
Beiträge: 5588
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewiger Borusse » 11.12.2017 11:36

genau und ohne diese Standards wären wir im Abstiegskampf.
Benutzeravatar
WinnieHannes
Beiträge: 373
Registriert: 17.08.2009 13:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WinnieHannes » 11.12.2017 13:04

Genau - totale Gurkentruppe und ahnungsloser Schrotttrainer! Deshalb alle entlassen! Sofort!

:mauer: :aah:
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 11.12.2017 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
spawn888
Beiträge: 5895
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 11.12.2017 13:22

man tut gut daran, wenn man alles in Relationen sieht. Ich kann aber für mich nur sagen: Ich bin tendenziell, auch im Freundeskreis, eher jemand, der Borussia eher mal zu gut sieht und andere diese Meinung nicht unbedingt teilen.

Jetzt muss ich aber klar sagen, dass ich trotz unsere guten Tabellenposition und der Punkteausbeute, rein spielerisch und auch vom Spielverlauf her nur mit sehr wenigen Spielen wirklich zufrieden war.

Das waren die Spiele in Leipzig, in Bremen, in Hoffenheim und zu Hause Bayern.

Die Heimsiege gegen Köln und Hannover hatten immer auch einiges zu bemängeln. Hannover verlieren wir, wenn Harnik aus 1m trifft. gg Köln betteln wir nach dem 1:0 um den Ausgleich. Dazu Heimniederlagen gegen Frankfurt und Leverkusen + ein katastrophaler Auftritt gg Mainz. Dann hatten wir noch Stuttgart zu hause. Sicherlich ein verdienter Sieg, aber ganz weit entfernt von spielerischer Klasse.

Auswärts gabs die derbe Klatsche in Dortmund und die Niederlage in Wolfsburg. Dazu, hinzu kommt das 2:2 in Augsburg, wo wir ca. 15 Großchancen zugelassen haben und dann noch das Spiel in Berlin,wo wir fast ein 3:0 aus der Hand geben.

Unterm Strich können wir da mit dieser Punkteausbeute aber mal so richtig zufrieden und glücklich sein. Wenns doof läuft, gewinnen wir lediglich diese 4 Spiele plus den Sieg gg Stuttgart und stehen mit 15 Punkten da.
Benutzeravatar
WinnieHannes
Beiträge: 373
Registriert: 17.08.2009 13:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von WinnieHannes » 11.12.2017 13:33

Kann man aber eben auch anders sehen:

Trifft Hazard nicht den Pfosten sondern geht der Ball 3,73 cm weiter nach links gewinnen wir in Augsburg!

macht Hazard nur 1-2 seiner 3-4 Großchancen in HZ1 gegen Dortmund kann das Spiel anders laufen und wir holen einen Punkt!

Machen wir in HZ1 gegen Leverkusen, wo wir die aber sowas von an die Wand gespielt haben, mehr als 1 Tor (Chancen waren zuhauf da), schlagen wir die!

Wird der Videobeweis so eingesetzt wie gedacht gewinnen wir gestern!

Und Schwuppdiewupp hätten wir heute nicht 25, sondern 33 Punkte. Was dann? Immer noch alles Grütze und Glück?

Was sagt uns das: Hätte hätte Fahrradkette funktioniert in beide Richtungen und ist deshalb aus meiner Sicht nicht wirklich aussagekräftig.

Die Liga ist extrem ausgeglichen, alles kann passieren:
- Bayern verliert gegen so Flaschen wie uns!
- BVB verspielt eine 4:0 Führung!
- Leipzig verliert 0:4 in Hoffenheim!
- Hoffenheim verliert gegen uns!

Außer Köln kann jeder jeden schlagen uns nix ist Gewiss. In einem solchen Umfeld wird es immer so sein, dass wir unerwartet Spiele gewinnen und eben auch verlieren. Je enger es zugeht umso mehr entscheiden Kleinigkeiten.

Das einzige was ich nach wie vor bemängele sind die Aussetzer in unserer defensiven Grundordnung. Die verstehe ich nicht. Deshalb aber davon zu reden, dass bei uns alles Glück ist und alle anderen eigentlich besser seien halte ich für nicht korrekt. Es fällt uns nur bei Borussia mehr auf weil wir es hier intensiver verfolgen.
spawn888
Beiträge: 5895
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 11.12.2017 13:36

naja aber das habe ich auch nur gegen hannover herausgekramt. und wie gesagt gehts nicht um die Punkteausbeute, sondern um die Spiele und deren Verlauf. und bis auf ganz wenige ausnahmen war da kein souveräner sieg dabei oder restlos verdiente.
Antworten