Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1062
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ThomasDH » 13.05.2019 08:56

@altborussenfan: Für Dortmund geht es um die Meisterschaft...die sind also total nervös, unsicher und dem Druck nicht gewachsen. Ganz leichtes Spiel für uns. Das gewinnen selbst wir! Nein?

Im ernst. Das wird nochmal ein sehr spannender Saisonabschluss. Möglich ist alles. Ich rechne mit nichts, aber 3 Punkte im Park am letzten Tag gegen Dortmund...das wäre schon was. :daumenhoch: :animrgreen2: Und selbst wenn nicht, muss Frankfurt erstmal gegen die Bayern gewinnen. Bei entsprechendem Spielverlauf würde Dortmund dann auch brennen. Oh das wird ein spannender Spieltag!

Kurios wäre dann schon, dass uns der Trainer der uns in die CL gebracht hat gehen darf. Aber so bekloppt, wie das normalerweise wäre...bei der Rückrunde und dem Verlauf und der Chance auf einen Rose als Trainer ist das schon zu verkaufen.
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 6088
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Manolo_BMG » 13.05.2019 10:19

altborussenfan hat geschrieben:
13.05.2019 08:42
Bis zum Führungstreffer erinnerte mich das Spiel in Nürnberg eher an das von Stuttgart. Der Führungstreffer und wohl auch der Zwischenstand in Stuttgart ließen sowohl bei uns den Knoten platzen als auch Nürnberg in sich zusammenfallenfallen. So sehr ich mich darüber freue, dass zumindest die EL erreicht ist (das Szenario mit Platz 7 klammere ich mal aus) - auch aufgrund eines für uns unglaublich gut verlaufenen Spieltags - mag ich mich nicht selbst betrügen.
altborussenfan hat geschrieben:
13.05.2019 08:42
Und jetzt mache mir jemand Mut, wie wir diese Tendenz, verbunden mit unserer aktuellen Heimschwäche, am letzten Spieltag umkehren wollen. :wink:

Ich habe auch große Zweifel, ob das momentane Leistungspotenzial für einen Sieg gegen Dortmund reichen wird … immerhin sollte die neue Situation mit dem Erreichen der Euro League und der Champions League vor Augen neue Kräfte freisetzen, die mentale Blockade (sofern es eine gab) also gelöst sein. Wir werden dann am kommenden Samstag sehen, ob hinter den aktuell vollmundigen Ankündigungen von Mannschaft & Trainer wirklich etwas steckt. Irgendwann muss ja auch mal wieder ein Heimsieg her … und einen besseren Zeitpunkt könnte es nicht geben.

Wenn wir erneut so viel Dusel wie an den 2 vergangenen Spieltagen haben, könnte die kleine Sensation wohl doch noch eintreten. :wink:

ThomasDH hat geschrieben:
13.05.2019 08:56
Und selbst wenn nicht, muss Frankfurt erstmal gegen die Bayern gewinnen.

Denen reicht ein Remis (Bayern übrigens auch), wenn wir verlieren. Wir sollten da aber eher nach Berlin schauen … denn im Falle eines 3:0 Auswärtssieges der Pillen würde uns auch ein 1:0 gegen Dortmund nichts bringen.
hennesmussher
Beiträge: 796
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 13.05.2019 10:44

Grundsätzlich würde ich nirgend wohin schauen, außer auf mich selbst und Vollgas geben. Der Rest ergibt sich.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2521
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 13.05.2019 10:46

Selbst bei einem knappen Sieg mit einem Tor Unterschied gegen den BVB könnte Bayer noch an uns vorbeiziehen, wenn sie die Partie bei der Hertha mit 3 Toren Unterschied gewinnen. Bei denen weiß man nie!

Bei den Bayern scheint Kovac nicht einmal sicher seinen Job behalten zu können, wenn sie das Double holen. Das wäre noch ein Stück absurder, wenn man nicht das Anspruchsdenken der Bazis berücksichtigt. Aber der Grundgedanke dahinter ist sogar ähnlich. Max betonte oft genug, mit der Verpflichtung von Rose sei eine Neuausrichtung verbunden, eine andere Art der Spielweise, die er Hecking offenbar nicht zutraut, weil das nicht seiner Vorstellung von Fußball entspricht. Das muss man nicht abwertend sehen.

Insoweit machte auch seine Entscheidung Sinn, sich nicht sofort von ihm zu trennen. Er war tatsächlich davon überzeugt, mit Hecking den internationalen Wettbewerb - im Idealfall sogar die CL - zu erreichen. Die Entwicklung gibt ihm Recht, auch wenn sich durch den 33. Spieltag die Dinge in geradezu wundersamer Weise zugunsten von Borussia entwickelten. Es hätte auch schiefgehen können.

Hier wurden ihm dafür häufig fehlende Konsequenz (er könne Hecking das nicht auch noch antun) oder mangelnde Alternativen vermutet. Ich glaube nicht, dass derart "romantische" Anwandlungen sein Handeln bestimmen, den ansonsten hätte er sich trotz gerade erst verlängerten Vertrages nicht von einem Trainer getrennt, der ihm menschlich nahesteht. Er glaubte in einem ganz engen Zeitfenster vielmehr mit Rose endlich einmal einen Wunschtrainer für Borussia verpflichten zu können, wo er sich sonst immer dann zum Handeln gezwungen sah, wenn der Baum brannte. Ob das aufgeht, werden wir sehen.

Sicher wäre eine Trennung nicht erfolgt, würde das Team nicht nach (sehr) gutem Start zum Schluss immer wieder einbrechen. Und trotz des Sieges sehe ich den Einbruch zum 3. Mal in Folge auch jetzt noch. Diese Saison war es nur besonders krass, weil Borussia noch nach dem 20. Spieltag eine glänzende Ausgangsposition hatte.

Trotzdem ist die Entscheidung strategischer Natur, weil sie eben nicht von der Tagesaktualität bestimmt war, wie viele glauben wollen. Nach allem, was wir wissen, war man sich mit Rose schon einig, als wir noch auf Platz 4 bzw. 5 standen. Wenn dem so ist, was ändert sich denn, sollten wir am Ende tatsächlich wieder auf Platz 4 oder 5 stehen? Glaubt irgendeiner, Max hätte sich anders entschieden?
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4311
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 13.05.2019 11:10

Quincy 2.0 hat geschrieben:
12.05.2019 20:55
Nicht nur unter Hecking, da gab es noch einige Andere.
Nein, ich glaube da täuschst du dich.
Einzig Dieter Hecking ist und wird für immer der alleinige sein, der jemals bei Borussia "versagt" hat.
Insbesondere die Mannschaft ist doch in der Rückrunde hervorzuheben....Glanzleistungen ohne erkennbares Ende.
Ganz besonders hervorzuheben sind die Mentalität, der Siegeswille, und die Spielfreude gepaart mit Spielwitz der
Superlative. Teilweise sind mir vor lauter Staunen die Tränen gelaufen......
Hecking hat im Prinzip nur als Statist fungiert. Er konnte doch diesem Powerfußball gar nicht mehr folgen.
Bleibt nur zu hoffen, dass Heckings Nachfolger diese Energiebündel einigermassen zu bändigen weiß.
DaFohle
Beiträge: 292
Registriert: 11.08.2015 21:37

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von DaFohle » 13.05.2019 11:47

altborussenfan hat geschrieben:
13.05.2019 08:42

Das werden wir sehen. Bis zum Führungstreffer erinnerte mich das Spiel in Nürnberg eher an das von Stuttgart. Der Führungstreffer und wohl auch der Zwischenstand in Stuttgart ließen sowohl bei uns den Knoten platzen als auch Nürnberg in sich zusammenfallenfallen. So sehr ich mich darüber freue, dass zumindest die EL erreicht ist (das Szenario mit Platz 7 klammere ich mal aus) - auch aufgrund eines für uns unglaublich gut verlaufenen Spieltags - mag ich mich nicht selbst betrügen.
Im Stadion wurden aber sowohl die Zwischenstände in Stuttgart als auch Hannover nicht angezeigt. Natürlich könnten die Spieler die Ergebnisse auch auf andere Weise erfahren, aber nachdem Nürnberg dass Spiel primär sowieso gewinnen musste, glaub ich nicht mal, dass dies der Fall war. Viel mehr war das Tor von Drmic aus dem Nichts der Dosenöffner, danach kam von Nürnberg wenig und spätestens nach dem Doppelschlag war das Spiel entschieden. Vor unserem Führungstreffer habe ich mich aber ehrlich gesagt schon auf ein 0:0 eingestellt: Die Nürnberger zu unfähig ein Tor zu schießen und wir ohne überhaupt Chancen auf ein Tor.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7711
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kellerfan » 13.05.2019 11:59

Hecking: „Ich brauche nicht auf jeden Fall eine Pause. Ich mache aber nur was, wo ich richtig Bock drauf habe. Schalke hätte ich gerne gemacht, es gab da ja auch Gespräche. Aber sie haben sich anders entschieden. Das muss ich akzeptieren.”

aus der Bild.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6108
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 13.05.2019 12:16

Das Hauptproblem von Hecking war die gesamte Zeit, dass er zumeist nicht in der Lage war, die Mannschaft so einzustellen, daß sie mal zwei Halbzeiten wirklich gut oder gar sehr gut performte. So auch wieder im Frankenland. Da kommt für mich fast der Eindruck auf, dass die Jungs sich in der zweiten Halbzeit eigenständig auf den Weg und ihr eigenes Ding gemacht hat.

Ich freue mich auf Herrn Rose!
Der Weggezogene
Beiträge: 1322
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 13.05.2019 12:23

Vielleicht hat sich der eine oder andere gar selber eingewechselt, soll ja schon mal vorgekommen sein.
Benutzeravatar
;-)
Beiträge: 327
Registriert: 16.03.2004 12:50
Wohnort: Duisburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ;-) » 13.05.2019 13:02

In der aktuellen Mannschaft wechselt sich höchstens einer selber aus ;-)
Benutzeravatar
kaepten
Beiträge: 1467
Registriert: 21.03.2009 21:52
Wohnort: Westpfalz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von kaepten » 13.05.2019 13:03

Auf jeden Fall hat der Dieter schon mal das internationale Geschäft erreicht, also geht er nicht als erfolgloser Trainer. IAußerdem wird der Dieter bestimmt ein passendes Angebot erhalten.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1998
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 13.05.2019 13:14

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:
12.05.2019 09:47
...Hecking, "Taktik wird überbewertet"...
Training auch...:mauer:

Hat unser sehr guter Bundesligatrainer dies wirklich gesagt ?
Gut, dass ich nicht aus dem Sessel fallen kann. :lol:
Benutzeravatar
bökelratte
Beiträge: 10462
Registriert: 27.02.2012 19:00
Wohnort: Leider im Exil

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von bökelratte » 13.05.2019 13:19

kaepten hat geschrieben:
13.05.2019 13:03
Auf jeden Fall hat der Dieter schon mal das internationale Geschäft erreicht, also geht er nicht als erfolgloser Trainer. IAußerdem wird der Dieter bestimmt ein passendes Angebot erhalten.
Ich wäre dafür dass er den HSV dauerhaft in Liga 2 stabilisiert :animrgreen2:
Kampfknolle
Beiträge: 8555
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 13.05.2019 13:32

Kellerfan hat geschrieben:
13.05.2019 11:59
Hecking: „Ich brauche nicht auf jeden Fall eine Pause. Ich mache aber nur was, wo ich richtig Bock drauf habe. Schalke hätte ich gerne gemacht, es gab da ja auch Gespräche. Aber sie haben sich anders entschieden. Das muss ich akzeptieren.”

aus der Bild.
Somit ist er ja keinen Deut besser als Hazard. Vor dem wichtigen Spiel gegen BVB nochmal Gesprächsstoff verursachen...
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9685
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 13.05.2019 13:46

....und was soll das für ein Gesprächsstoff sein? Seine Entlassung bei Borussia sollte auch Robinson und Freitag bekannt sein.
hennesmussher
Beiträge: 796
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 13.05.2019 14:04

Unser Trainer zieht somit den medialen Fokus von der Mannschaft weg auf sich. Kann ein taktisches Element in Bezug auf Samstag sein, muss es nicht.
Benutzeravatar
toom
Beiträge: 6777
Registriert: 27.10.2004 10:26

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von toom » 13.05.2019 14:11

Hecking könnte auch zum Friseur gehen und nachher käme raus, dass der Cousin des Friseurs FC-Mitglied ist - und auch das würde ihm hier krumm ausgelegt werden. Hört doch mal auf, den Mann zu mobben, der uns vielleicht in die CL führt, wie es nur 3 Trainer in Borussias Geschichte vor ihm geschafft haben. Einfach lächerlich. Ich bin auch kein großer Fan von ihm, allerdings würden sich 2/3 der Liga so einen Trainer bzw so ein Abschneiden wünschen. Er ist Pokalsieger, Vizemeister, Supercup-Sieger, Trainer des Jahres, mehrmals aufgestiegen - bei aller Polemik muss hier auch mal konstatiert werden, dass der Mann mehr erreicht hat als die meisten Trainer dieses Landes und mehr Ahnung von Fußball hat als dieses Forum mal zwei. Der so gefeierte Hütter ist in der ersten Runde des DFB-Pokal rausgeflogen und steht zwei Plätze hinter ihm in der Tabelle, Julian Nagelsmann sogar 4 Plätze. Die müssen sich alle erstmal konstant beweisen. Das erinnert hier zunehmend an die Löw-Diskussionen. Löw, der beste Nationaltrainer aller Zeiten, muss sich ja auch immer diesen Schwachsinn anhören, obwohl keine Nationalmannschaft in seiner Amtszeit so gut abschnitt wie die Deutsche. Trotzdem gibts immer Unkenrufe. Ich glaube, das hat - wie auch bei Hecking - vielmehr mit Sympathie respektive mangelnder Sympathie zu tun als mit Qualität.
Benutzeravatar
Fusser Finne
Beiträge: 210
Registriert: 30.10.2003 12:55
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fusser Finne » 13.05.2019 15:06

Dieters Amtszeit neigt sich dem Ende zu, da ist es an der Zeit, eine BILANZ zu ziehen!

Jeder Trainer kann nur soviel Erfolg (oder Misserfolg) haben, wie das Budget und Spielermaterial hergeben. Messen wir den Trainer also nicht am Tabelleplatz, sondern daran, wie sich die Spieler unter ihm entwickelt haben:

1) Spieler, die unter Hecking BESSER geworden sind
- Jordan Beyer
- Jonas Hofmann
- Tobias Strobl

2) Spieler, die unter Hecking STAGNIEREN / sich NICHT VERBESSERN
- Josip Drmic
- Nico Elvedi
- Matthias Ginter
- Thorgan Hazard
- Patrick Hermann
- Tony Jantschke
- Christoph Kramer
- Lars Stindl
- Oscar Wendt
- Denis Zakaria

3) Spieler, die unter Hecking SCHLECHTER geworden sind
- Michael Cuisance
- Vincenzo Grifo
- Fabian Johnson
- Michael Lang
- Florian Neuhaus
- Alassane Plea
- Raffael
- Nico Schulz
- Ibrahima Traore

4) Talente, die sich unter Hecking offensichtlich NICHT ENTWICKELN können / nie spielen
- Lazlo Benes
- Keannan Bennets
- Florian Mayer
- Torben Müsel
- Andreas Poulsen
- Julio Villalba

Also mir ist die Liste in Punkt 1 viel zu kurz und in Punkt 3 - 4 viel zu lang! Von daher werde ich Herrn Hecking auch keine Träne nachweinen!

Höre gerne Eure Meinung
Pechmarie
Beiträge: 557
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pechmarie » 13.05.2019 15:18

Wenn du meine Meinung wissen willst. Deine Liste ist subjektiver Humbug.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4082
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 13.05.2019 15:22

Über einzelne kann man immer diskutieren.
Von der Tendenz her gebe ich Dir Recht.
Gesperrt