Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
markymark
Beiträge: 2089
Registriert: 13.07.2007 13:01

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von markymark » 06.05.2019 11:19

So verunsichert wie die Mannschaft ist sollte er tatsächlich seinen Rücktritt verkünden.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 06.05.2019 11:33

Kannst du das auch begründen, oder schreibst du das nur, um mal wieder von dir hören zu lassen ?
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2611
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 06.05.2019 11:46

Oh man. Ich verstehe viele Posts nicht. Ich bin ja selbst froh, dass Hecking zum Saisonende endlich nicht mehr unser Trainer ist. Ich mache auch vieles, das nicht gut läuft, an ihm fest. Vielleicht sogar zu viel. Aber Hecking vorzuwerfen, er würde nach Sympathie aufstellen, kann doch nur Unsinn sein. Glaubt hier wirklich jemand, dass Hecking nicht die Elf aufstellt, mit der er sich die besten Erfolgschancen ausrechnet? Ich sehe ja vieles, das in meinen Augen nicht passt, bin auch mit der Aufstellung oft nicht zufrieden. Aber das eben, weil ich anderer Meinung bin. Die Annahme, Hecking könnte wider besseren Wissens eine schlechtere Elf aufstellen, ohne dass das einer bemerkt und Konsequenzen hat, kann ich nur ins Reich der Fabeln verweisen.

Ich finde ja auch, dass Drmic zu wenig eingesetzt wurde. Aber aus diesem Tor jetzt zu machen, dass er der Leistungsträger wäre, hätte er nur spielen dürfen, kann auch nicht der rechte Weg sein.

Ich halte mich ja durchaus für kritisch. Und zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, mit ein paar anderen hier zu Heckings Chefkritikern zu gehören. Wenn es dann aber schlecht läuft, kommen plötzlich einige hervorgekrochen und ballern Sprüche raus, die mit Sinn, Verstand und Gehirn für mich nicht zu erklären sind.

Und mal offen: Mittlerweile kann man sich doch das Thema Trennung vor Saisonende wirklich sparen. Das wäre zur Trennungs-PK möglich gewesen, das wäre auch noch nach dem Stuttgartspiel möglich gewesen. Und vielleicht sogar für die letzten beiden Spiele. Aber nach dem Nürnbergspiel dürfte auch nichts mehr zu retten sein. Es ist doch völlig illusorisch, dass dies nun noch passiert. Auch wenn ich ein Freund von Diskussion bin - an dieser Stelle nützt das nun doch wirklich gar nichts mehr.
Pechmarie
Beiträge: 470
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Pechmarie » 06.05.2019 11:50

Ob Entlassung oder Rücktritt irgendwann sinnvoll war oder nicht, ist jetzt egal. Die Zeit dafür ist vorüber.

Jetzt gibt es nur noch Augen zu und durch - mit allem was noch da ist.
Scheitern wir, bin ich enttäuscht.
Erreichen wir Europa, sage ich "Danke Dieter, mach's gut."
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 06.05.2019 12:26

rifi hat geschrieben:
06.05.2019 11:46
.....das wäre auch noch nach dem Stuttgartspiel möglich gewesen. Und vielleicht sogar für die letzten beiden Spiele.
Dein Post ist völlig ok. Aber für die letzten beiden Spiele ? Das wäre doch lächerlich in meinen Augen.
Entweder die Mannschaft will international spielen, oder nicht. Nach den mindestens 70 Minuten Desaster-Fußball gegen die TSG zweifle ich ganz stark daran. Yann Sommer selbstverständlich ausgenommen.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2500
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 06.05.2019 12:46

Manolo_BMG hat geschrieben:
05.05.2019 21:34
Wenn Trainer & Mannschaft nach wie vor so gut klar kommen … fragt man sich ganz einfach, warum sie ihn dann dermaßen im Stich lässt anstatt ihm das vollmundig verkündete Abschiedsgeschenk zu bereiten.
Vielleicht weil sie es aktuell nicht mehr besser können?

Im Stich lassen ist mir viel zu hoch gegriffen. Jeder Spieler kickt doch auch - und sogar in allererster Linie - für sich selbst. Was macht das denn für einen Sinn, sich ausgerechnet jetzt hängen zu lassen? Es mag vereinzelt schwarze Schafe geben, aber fast die gesamte Mannschaft?

Auf mich macht die Truppe einen absolut verunsicherten Eindruck. Von außen betrachtet sieht das so aus, als spiele sie lustlos. Das kann man leicht verwechseln. Nach dem 1:1 war aber trotz aller Fehler schon wieder mehr Zug drin. Ein lustloses Team hätte sich bis zum Schlusspfiff hängen lassen.

Wenn das stimmt, können wir lange darüber streiten, wie es zu dieser Unsicherheit gekommen ist. Wir sehen dieses Phänomen aber bereits die 3. Saison in Folge. Max bestätigte im Dopa praktisch, dass wir zu wenig "Typen" haben. Er drückte es so ähnlich wie Kahn seinerzeit aus, sprach aber von "Bällen". :wink: Wenn man so eine Mannschaft hat, dann ist umso mehr ein Trainer gefragt, der den Spielern Impulse gibt, ihnen Lösungen aufzeigt, eventuell Kicker aufstellt, die nicht diesen Rucksack mit sich herumschleppen. Es war doch bezeichnend, dass die 3 Eingewechselten überzeugen konnten. Nach dem, was sich zuvor abspielte, hatten sie auch nichts zu verlieren. Warum nicht vorher? Warum versauert eine "Ressource" wie Drimic auf Bank oder gar Tribüne, wenn in der Offensivabteilung monatelang kaum noch einer trifft? Dann wechsele ich ihn doch wenigstens mal für eine halbe Stunde ein. Manche Sachen werde ich nie begreifen.

Hecking ist nicht das Opfer, sondern Beteiligter wie das gesamte Team. Im Übrigen denke ich schon lange, dass wir eine Anpassung unserer Spielweise von technisch guten, aber eher leichtgewichtigen Spielern benötigen. Damit sind wir jahrelang gut gefahren und tun es zeitweise immer noch, aber der moderne Fußball hat sich weiterentwickelt. Es sind vermehrt Spieler gefragt, die robust im Zweikampf sind und über eine gewisse Handlungsschnelligkeit verfügen. Wäre ich der gegnerische Trainer würde ich - soweit meine Spieler das könnten - Borussia so früh wie möglich attackieren, so wie es Hoffenheim praktiziert hat. Damit haben wir uns eigentlich immer schon schwergetan. In guten Zeiten überstehen wir das schadlos und können irgendwann selbst zuschlagen, aber wenn das Selbstvertrauen futsch ist, sieht das so aus wie am Samstag und in den Wochen zuvor.

Deshalb begrüße ich, dass wir ab der neuen Saison einen Trainer haben, der diese Spielweise praktizieren kann und will - wenn auch nicht ausschließlich. Ich begrüße ebenso die Ankündigung von Max, auch das Team nach und nach dieser veränderten Spielidee anzupassen.

Man sollte sich allerdings vor der Illusion freimachen, es würden sofort schlagartig alles besser. Eine solch umfassende Veränderung benötigt Zeit, und ohne Rückschläge wird es nicht gehen. Ich bin jedoch froh, dass wir endlich diesen Schritt gehen, denn offensichtlich können wir unsere bisherige Art Fußball zu spielen, nur noch begrenzt durchhalten. Wenn es einmal knirscht, haben wir keinen Plan mehr. Weiterentwicklung ist gefragt.

Hecking steht leider in meinen Augen eher für Beharren. Das mag in manchen Phasen gut sein, aber in meinen Augen stagnieren wir.
Altborusse_55
Beiträge: 1102
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 06.05.2019 13:54

toom hat geschrieben:
05.05.2019 21:16
Emotional und schön zu hören, wie sehr Christoph Kramer Dieter Hecking gerade bei Sky90 lobt.

Ja, was soll er denn anderes sagen. Kein spieler wird den aktuellen Trainer kritisieren, dass ist nicht gut für den nächsten Einsatz,und auch der nächste Trainer wird da nicht von begeistert sein. Also reden die Spieler unserem Spodi gut zu.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9537
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zisel » 06.05.2019 15:22

Natürlich. Einen anderen Grund kann es nicht geben.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 10838
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Neptun » 06.05.2019 18:40

rifi hat geschrieben:
05.05.2019 22:53
Nagelsmann - siehe Favre, Rangnick
26 Punkte nach Führung verspielt, dazu die Kritik von Kramaric. Offenbar beurteilt man Trainer als Aussenstehender immer anders.

Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... giert.html
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 06.05.2019 19:03

Neptun hat geschrieben:
06.05.2019 18:40
dazu die Kritik von Kramaric......
Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... giert.html
Hätte er man bei uns gespielt. Dann hätte er auch nichts zu kritisieren.
Bei uns wurde nichts zu oft gewechselt. :aniwink:
Benutzeravatar
Leidensborusse
Beiträge: 1461
Registriert: 12.12.2010 23:12
Wohnort: Schmallenberger Sauerland

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Leidensborusse » 06.05.2019 19:46

Tja, wie man's macht, macht man's verkehrt.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2611
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 06.05.2019 23:10

Neptun hat geschrieben:
06.05.2019 18:40
26 Punkte nach Führung verspielt, dazu die Kritik von Kramaric. Offenbar beurteilt man Trainer als Aussenstehender immer anders.

Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... giert.html
Ich gebe dir recht, dass Trainer von außen anders beurteilt werden. Als ich Tom Bartels Äußerung zu Hecking im DoPa hörte, fiel mir die Kinnlade runter. Und wenn ich sehe, dass sich so mancher auf Schalke und in Köln über Hecking freuen würde, zeigt für mich klar, dass der Blick von außen ein anderer sein muss.

An meiner Meinung zu Nagelsmann ändert das allerdings nichts.
marvinbecker
Beiträge: 2061
Registriert: 25.05.2012 22:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von marvinbecker » 06.05.2019 23:16

Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24925
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 06.05.2019 23:32

Da hat er doch Recht, da steht einer vor der Tür und hat nichts besseres zu tun, die Ansprache
an die Mannschaft, beim Fratzenbuch reinzustellen, wundert micht nicht das ihm da ein L.m.a.a. rausrutscht.
Thelonius
Beiträge: 155
Registriert: 10.03.2019 22:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Thelonius » 06.05.2019 23:44

BMGX4Ever hat geschrieben:
06.05.2019 10:55
Ohne einen de Bruyne auf dem Platz hat der Hecking überhaupt nichts erreicht in seiner Karriere. Mit uns 3x in Folge Europa verpasst (ja ich glaube nicht mehr dran) und vorher in Wolfsburg auch versagt als der o.g. Ausnahmespieler gewechselt ist.
Ich erinnere mich noch daran,wie jemand mal schrieb,na,ja,jetzt hat er auch mal was gewonnen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32725
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 07.05.2019 06:49

Borusse 61 hat geschrieben:
06.05.2019 23:32
Da hat er doch Recht, da steht einer vor der Tür und hat nichts besseres zu tun, die Ansprache
an die Mannschaft, beim Fratzenbuch reinzustellen, wundert micht nicht das ihm da ein L.m.a.a. rausrutscht.
das sehe ich aber ganz genau so ... :daumenhoch:
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9108
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lattenkracher64 » 07.05.2019 07:41

Gestern um 16:30 Uhr haben sie im Radio in den WDR 2 Lokal-Nachrichten aus der Stadt mit der großen Bahnhofskapelle übrigens berichtet, dass Dieter Hecking vergangenen Freitag in Junkersdorf gesehen worden sei...
Benutzeravatar
Borusse1983
Beiträge: 1733
Registriert: 14.03.2005 11:57
Wohnort: Tübingen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse1983 » 07.05.2019 08:31

Tatsächlich hat sich Hecking am letzten Freitag mit Armin Veh getroffen....

:?:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44599
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HerbertLaumen » 07.05.2019 08:56

marvinbecker hat geschrieben:
06.05.2019 23:16
Guck euch an, was Dieter macht : https://www.facebook.com/LucienFavreHen ... 484906968/
Hoffentlich fliegt der Videomann fristlos raus.
senatore
Beiträge: 36
Registriert: 22.11.2014 17:45
Wohnort: Zum Wohl die Pfalz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von senatore » 07.05.2019 08:57

Heckings größtes Defizit ist, dass er taktisch nicht in der Lage ist, schnell zu reagieren und anscheinend seiner Mannschaft auch keinen Plan B und C mitgibt. Das war gegen Hoffenheim sichtbar, als die Mannschaft null in der Lage war auf die Manndeckung in der ersten Halbzeit zu reagieren (12:1 Torschüsse oder sowas) - in der zweiten Halbzeit lief es dann besser, aber In-Game Taktik-Coaching klappt gar nicht. Das war auch ein Problem gegen Stuttgart, wo unklar war, was kommt.
Christoph Kramer hat es bei Sky90 ja indirekt so formuliert - Du brauchst ein vernünftiges taktisches Gerüst, dann kommen Spielfreude und Kampf. Dieses ständige Eindreschen auf den fehlenden Einsatz usw. halte ich für wenig zielführend von Fanseite - Dieter Hecking hat in der Hinrunde das Maximum rausgeholt - auch mit viel Spielglück (aber auch gegen Leipzig, Hoffenheim und Dortmund reichte es da nicht bzw. nur mit viel Glück zu einem Punkt), in der Rückrunde paart sich dann taktisches Unvermögen mit scheinbar aus der Verzweiflung geborenen Personalentscheidungen (Hofmann in den Sturm) - und aber auch fehlendem Glück (schaut man sich die XPG Statistik an, hätten wir deutlich mehr Punkte holen können/müssen) und Leistungsabfall einzelner (insbesondere Elvedi, Hazard und Plea).

Bin trotzdem optimistisch gegen Nürnberg, gerade weil Nürnberg auch taktisch alles andere als eine Übermannschaft ist und noch deutlich größere Qualitätsprobleme hat - und Hecking hier Zeit hat seine Mannschaft einigermaßen vorzubereiten. Meine Hoffnung ist, dass Wolfsburg in Stuttgart verliert, dann haben wir den 7. Platz, mehr wäre nicht angemessen (aber auch nicht weniger, siehe: https://understat.com/league/Bundesliga)
Gesperrt