Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
prophet
Beiträge: 26
Registriert: 16.09.2007 23:42
Wohnort: kiel

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von prophet » 28.04.2019 23:04

rifi hat geschrieben:
28.04.2019 20:43
Ich bin der Meinung, dass ein Danke für die alltägliche Arbeit nicht notwendig ist, dafür wird man bezahlt. Zu Danken hat man für mich bei zusätzlichen Verdiensten, also größerem Erfolg oder zusätzlicher Arbeitsleistung. Beides sehe ich nicht im Ansatz. Von durchschnittlicher Arbeit zu sprechen ist für mich schon grenzwertig. Auch an den Ergebnissen gemessen, dürfte Heckings Zeit bei uns nur als unterdurchschnittlich gelten, gemessen an den letzten acht Jahren.
Wenn man Stil hat, dann dankt meinen seinen Angestellten für die geleistete Arbeit. Ich habe nicht den Eindruck, dass Hecking der Borussia Schaden zufügen wollte. Er hat sein Bestes gegeben. Er hätte ja- so dokumentieren es die Kommentare - so oder so wenig Chance auf Akzeptanz gehabt. Selbst wenn die CL-Qualifikation geschafft worden wäre, hätte das für einige (viele?) nicht gereicht, weil es den ästhetischen Ansprüchen nicht genügt hätte.
Fohlen39
Beiträge: 935
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 28.04.2019 23:22

steff 67 hat geschrieben:
28.04.2019 21:39
Doch
Der Montag fehlt schon
ist eigentlich genau der Grund warum wir in der Rückrunde so verkacken
Der Montag
Schon besungen von den Boomtown Rats
Legendär
Hätten wir Montags immer trainiert hätte Plea den gestern gemacht
Hãtte Elvedi nie diesen Bock geschossen
Montag
Hätte Hermann das Bein gegen RB stehen lassen wenn wir Montags trainieren würden???
Niemals
Alle Pässe würden ankommen wenn es eine Einheit am Montag geben würde
Montag
Ach ja
4.30, rappelt der Wecker

Wehe der Rose gibt einmal Montags frei
Mal ganz ehrlich, was bitte siehst du noch possitiv unter Hecking.
Was bitte hat er uns gebracht ?
Wo bitte wurde Borussia besser ?
Was bitte stört dich an den wechsel zu Rose ?
Welche Spiele fandest du gut unter Hecking ?
Interessieren dich nur Ergebniße ?
Wie gefällt Dir die Rückrunde ?
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2611
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 28.04.2019 23:26

@prophet:
Ich will gar nicht verneinen, dass nicht wenige der Meinung sind, Angestellten sei für deren Arbeit zu danken. Ich persönlich sehe es eben anders. Nur weil ich meinen Job mache, brauche und möchte ich nicht gedankt bekommen. Und wenn es nicht zu inflationär gebraucht wird, ist es in meinen Augen auch mehr wert. Aber das ist eine persönliche Sichtweise, die mag ich für mich exklusiv haben.

Ich glaube schon, dass Hecking Chancen hatte und hätte haben können. Dabei will ich nicht mal verhehlen, dass auch ich glaube, dass er sein Bestes gegeben hat, mehr also bei ihm nicht drin war. Das könnte ich ihm auch durchgehen lassen, denn hier ist es an Eberls Stelle, dies zu bewerten und entsprechend zu handeln. Was aus meiner Sicht das größere Problem ist, ist sein Verhalten. Er fiel ja schon immer durch (positiv formuliert) ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein auf, das das Eingestehen von Fehlern nicht zuließ. Mittlerweile hat sich das gefühlt zu einer Kampagne von Hecking für Hecking geführt - letztlich auf Kosten des Vereins. Das hat dann für mich keinen Charakter und keinen Stil.
Das alles mag menschlich sogar verständlich sein. Aber es hat eben nichts von dem Profi, als der er sich geriert.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1746
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 28.04.2019 23:57

Raute s.1970 hat geschrieben:
28.04.2019 19:41
Ich denke, weil er morgen freigestellt wird...
Glaube mittlerweile auch, dass dies so kommt. Ist für mich komplett unvorstellbar, dass Hecking als amtierender Trainer die JHV einfach JHV sein lässt und sich nicht stellt, um dann am Wochenende wieder fröhlich winkend in den Park einzulaufen, das passt nicht zu ihm.

Morgen wird es über die Ticker gehen...und dann kommt Tanz-Peter für 3 Spiele. :lol:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 29.04.2019 00:09

Einzig der Glaube daran fehlt mir. Warum sollte er morgen von seinen Aufgaben entbunden werden, wenn selbiges heute nicht geschehen ist?

Und selbst wenn es so kommen sollte, muss da gar keiner übernehmen. Soll sich die Mannschaft doch mal selbst aufstellen und zeigen dass sie Eier hat!
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1009
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 29.04.2019 07:06

Neptun hat geschrieben:
28.04.2019 21:45
Einige sollten mal aufhören ihr Fähnchen nach dem Wind zu drehen.
Naja. Mir als Hecking-Verteidiger sind inzwischen auch die Argumente ausgegangen. So wie sich das alles darstellt, wäre tatsächlich jeder Trainer (also jeder motivierte) besser als Hecking im Moment.

Stuttgart ist spielerisch ein zweites Düsseldorf gewesen, und dass Hecking die Schuld mal wieder nur bei der Mannschaft sucht, obwohl taktisch jedes Konzept fehlte und seine Aufstellung vor Sturheit nur so strotzte, ist schlechtester Stil. Und auch ich frage mich, wie man dann im Training Business as usual machen kann, wenn offensichtlich Mannschaft und Trainer nicht mehr an einem Strang ziehen.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3023
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Further71 » 29.04.2019 07:12

HB-Männchen hat geschrieben:
29.04.2019 00:09
Einzig der Glaube daran fehlt mir. Warum sollte er morgen von seinen Aufgaben entbunden werden, wenn selbiges heute nicht geschehen ist?
So ist es. Da wird nix passieren, LEIDER LEIDER... :(
Damit dürften dann jegliche Resthoffnungen auf Platz 7 schwinden, gar an höheres zu denken ist in dieser Konstellation albern.

Kann aber durchaus verstehen wenn der ein oder andere sich doch noch Hoffnungen macht dass heute etwas verkündet wird. Aber dass Hecking der JHV fern bleibt, stand schon letzte Woche fest (s. Eberl Thread). Daher leite ich daraus keine personelle Veränderung draus ab.

Es geht so weiter bis zum bitteren Ende (8/9).
Benutzeravatar
Günter Thiele
Beiträge: 1254
Registriert: 27.04.2006 16:26

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Günter Thiele » 29.04.2019 08:21

Heckings' "Ich ziehe das hier durch" klingt für mich mittlerweile wie eine Drohung! :o

Ich hoffe inständig dass sich das Thema heute erledigen und wer auch immer interimsweise übernehmen wird...
Der Weggezogene
Beiträge: 1295
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 29.04.2019 08:23

War ich eigentlich auch Hecking-Verteidiger? Ich glaube eigentlich eher, dass ich immer davon ausgegangen war, dass niemand so schlecht sein kann, um alles schuld zu sein.

Ich glaube weiterhin, dass .... aber egal.

Ich hoffe inständig, dass wir nicht gerade am fehlenden eigenen Anspruchsdenken scheitern.
bigmac76
Beiträge: 187
Registriert: 01.02.2009 12:50

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von bigmac76 » 29.04.2019 08:36

Wenn Eberl an Hecking festhält, kann ich mir leider keine Wende zum Positiven mehr vorstellen.

Wenn ich mir das Restprogramm anschaue, brauchen wir wohl 2 Siege, um unter die ersten 7 zu kommen. Einen davon gegen Hoffenheim.

Max, bitte beende dieses Trauerspiel.
Benutzeravatar
effe1968
Beiträge: 847
Registriert: 30.08.2014 17:30

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von effe1968 » 29.04.2019 08:41

Sehe es schon so kommen, wir verlieren sang.- und klanglos gegen Hoffenheim. Hecking wird entlassen. Wir holen mit dem 2 Spiele Trainer noch 4 Punkte und verpassen trotzdem Europa. Im Herbst, wenn dann der Europapokal beginnt, merken wir (Auch unsere Führung) dann erst richtig was dieser Mann wirklich angerichtet hat.
Ich ... jetzt schon, wenn ich an die Betriebssportvereine, die Deutschland dann in Europa vertreten, denke.
Heidenheimer
Beiträge: 3154
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 29.04.2019 08:58

Ich finde schon, dass es in den Trainings ziemlich intensiv zugeht, die müssen da schon ran aber bloss 4 Stück finde ich einfach zuwenig für Profis. Zudem finde ich die Trainings abwechslungsreicher als unter Favre wo die Schwerpunkte jedoch ganz anders gelegt wurden (zum Teil fürs zuschauen in endlosen, langweiligen Wiederholungen) da mussten sie oft auch einfach mal Bälle *jonglieren* wie in den Jugendmannschaften.

Was in meinen Augen fehlt ist das tiefgründige und somit einfach zuwenig Zeit um wirklich was zu vertiefen. Wer die trainings auch ab und zu besucht weiss von was ich schreibe. Freistösse mal gegen die Pappkartons. Zweikampfverhalten erst in der finalen Phase und die Korrekturen eher so gehalten, dass die Spieler dies eher als *Hinweis* sehen als ein to doo. Auch wird in meinen Augen viel zu oft auf zu kleinem (Feld)- Raum trainiert die grösse des Feldes gar nicht nutzend. (So wie bei einem Film wo man die Transferphasen einfach mal rausschneidet). Das Training selber jedoch ziemlich hart und intensiv. 2-3 Einheiten mehr würden nicht schaden finde ich trotzdem. (zb 2x täglich auf den Platz).

Hecking verfolgt sehr wohl einen Plan, dies lässt sich erkennen aber er geht oft bloss in eine Richtung und dies ist der grösste Unterschied. Zudem wird die Absicherung (zb gegen Konter bei einem Fehlpass)bei eigenem Aufbauspiel in meinen Augen viel zuviel vernachlässigt) diese Meinung jedoch exklusiv da es unter Trainer dafür 2 Meinungen gibt, jede mit Vor- wie Nachteilen.

Wie irgendwo schon mal geschrieben würde ich mangels richtiger Alternativen Hecking die Saison zu Ende spielen lassen. Ihm auch nicht dreinreden wie er zu spielen hat aber klar den Kader vorgeben mit WEM er die letzten 3 Spiele zu spielen hat. Spieler mit denen man nicht mehr plant für nächste Saison aussen vor lassen (Ausnahme Hazard und Strobl (( von dem ich ausgehe, dass er uns verlässt)). Halt auch ohne Drmic, dafür mit einem Villalba, Müsel oder gar Pisano auf der Bank)

Jetzt in Aktionitis zu verfallen und auf einen *Willig- Effekt* zu hoffen halte ich für falsch. Droht meinetwegen mit massiver Gehaltskürzung, streichen von Freizeit direkt den Spielern bin überzeugt, dass selbiges Wirkung zeigen würde. Klar, gegen Verunsicherung kann man nichts unternehmen da würde wohl nur ein vereinseigener Psychologe was bringen aber sicher nicht ein Trainer. Auch alleine auf *aussprachen* würde ich nicht setzen sondern da eher auf *Ansprachen* seitens des Arbeitgebers und weg mit den Taschentücher um allenfalls *Tränen* weg zu wischen.
Benutzeravatar
lutzilein
Beiträge: 6276
Registriert: 19.07.2006 12:19
Wohnort: Wittgert im Borussen-Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von lutzilein » 29.04.2019 09:12

steff 67 hat geschrieben:
28.04.2019 19:43
Würdest du auf eine Betriebsversammlung gehen wenn du wüßtest das deine Arbeit nicht mehr erwünscht ist ?
Wäre ich leitender Angestellter mit siebenstelligen Gehalt, der wieder eine neue Anstellung sucht, wäre ich auf jeden Fall dort.
spawn888
Beiträge: 6036
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 29.04.2019 09:14

ich denke, man hatte sic tatsächlich mal einen Trotzeffekt erhofft, als man die Trennung bekanntgab, Hecking aber weitermachen durfte/sollte. Es war ja auch nicht alles schlecht, das zeigten dann die guten Auftritte gegen Bremen und RB. Wenn aber dann eine solche letzte halbe Stunde in Hannover und ein solcher Auftritt in Stuttgart dazu kommen, dann gibt es nichts mehr schönzureden. Dann ist die ganze Sache gescheitert. Eberl wird, wenn er nicht handelt, Angst davor haben, den guten Ruf der Borussia dadurch zu gefährden. Von wegen, hier handelt man nicht im Aktionismus etc. Damit mag er Recht haben. Allerdings wäre so ein Schubert-Effekt, ein absoluter Dosenöffner, ein Entfessler des aktuellen Knotens, sicherlich eine gute Sache. Und sei es auch nur, damit Nagelsmann, Schommers und Favre nicht wirklich wissen, was sie erwartet in den letzten Spielen.

Ein völliges "Auf-Null-Stellen", das ist aktuell für mich die einzige Chance. Ich denke, gegen Hoffenheim werden wir verlieren, sang und klanglos. Wenn ich die Nürnberger gestern gesehen habe, dann wird mir auch um dieses Spiel Angst und Bange. Man kann eigentlich nur hoffen, dass deren Abstieg am nächsten Spieltag evtl. schon besiegelt wird. Doch selbst dann haben die wahrscheinlich noch mehr Feuer als wir in der aktuellen Verfassung.

Ich möchte festhalten, dass Hecking keine einfache Situation durchmacht. Man hat ihm da schon einen ganz schönen Knüppel hingeworfen, das merkt man in jedem Interview, wie verletzt er ist. Aktuell zählt aber nur Borussia und das Verpassen eines Internationalen Wettbewerbes wäre, nach dieser Ausgangssituation, einfach nur eine halbe Katastrophe.
Heidenheimer
Beiträge: 3154
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 29.04.2019 09:14

Lutzilein, die neue Anstellung wird er wohl bereits haben :). da verwette ich meinen Hut (den ich nicht habe). Muss nicht unbedingt Schalke sein aber ein Buliverein wird es garantiert nächste Saison. :winker:
Lateralus
Beiträge: 861
Registriert: 31.10.2010 14:13

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lateralus » 29.04.2019 09:23

spawn888 hat geschrieben:
29.04.2019 09:14
Ich möchte festhalten, dass Hecking keine einfache Situation durchmacht. Man hat ihm da schon einen ganz schönen Knüppel hingeworfen, das merkt man in jedem Interview, wie verletzt er ist.
Ich hab da echt kein Mitleid. Er erlebt nichts Anderes, als das, was seine zahlreichen Ex-Vereine bei seinen Abgängen durchgemacht haben, Nürnberg und Aachen etwa. Der soll sich zusammenreißen und seinen Job machen.
CarstenN
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 29.04.2019 09:57

Booah ey.........ich warte auf die Verkündung der Trennung wie ein Kind auf Weihnachten.

Aber es tut sich nichts :evil:
Benutzeravatar
Casablanca
Beiträge: 195
Registriert: 27.08.2003 13:28
Wohnort: Langenfeld /Rhld

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Casablanca » 29.04.2019 10:08

lutzilein hat geschrieben: Wäre ich leitender Angestellter mit siebenstelligen Gehalt, der wieder eine neue Anstellung sucht, wäre ich auf jeden Fall dort.
Richtig. Den Gegenwind hat man auszuhalten.
So wirkt es ja noch schlimmer.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Oberaggi
Beiträge: 46
Registriert: 22.11.2012 12:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oberaggi » 29.04.2019 10:11

CarstenN hat geschrieben:
29.04.2019 09:57
Booah ey.........ich warte auf die Verkündung der Trennung wie ein Kind auf Weihnachten.

Aber es tut sich nichts :evil:
Ich warte schon seit gestern auf die Kicker Eilmeldung.

Ohne diese könnte das heute eine ganz interessante JHV geben.

Düsseldorf war der Tiefpunkt und der wurde am Samstag noch unterschritten.
Der Weggezogene
Beiträge: 1295
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 29.04.2019 10:17

Was würde passieren, wenn Hecking sofort abgelöst würde, oder vor 2 oder 3 Spieltagen abgelöst worden wäre? Prinzip Hoffnung. Und wenn es so bleibt oder geblieben wäre, was dann? Der neue Interims Trainer hatte keine Zeit, wäre die einzige Ausrede gewesen.

Ich glaube ganz persönlich, das im Verein auf Zeit gespielt wird/wurde, man sich den Worst-Case, kein Europa, einfach nicht hat vorstellen können, ein weiterer Plan nicht vorhanden ist. Nun ist das noch nicht eingetreten, aber was wenn es passiert? Wir haben unter Hecking auch in der Hinrunde viel Grütze gespielt, nur halt mit mehr Punkten. Und bei aller Liebe, ich nehme es Eberl nicht ab, dass er "3 Wochen" nach Vertragsverlängerung erkannt hat, dass er jetzt einen neuen Trainer für die nächste Saison braucht.

Ich hoffe, dass der Roseköder und unser Zukunftsplan nicht ausschließlich die Hazardmillionen waren.
Gesperrt