Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 25.03.2019 20:36

Ich habs nicht verschoben, aber wahrscheinlich schlechte Erfahrung mit der Einleitung "Ich will keine Trainerdiskussion....aber", denn das führt meistens dann genau dazu.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 3930
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 25.03.2019 20:39

@ Kampfknolle
Die Interpretationsmöglichkeit,
das als Nachfolgediskussion zu sehen.
So gesehen war die Löschung richtig.
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1561
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 25.03.2019 21:06

Hordak hat geschrieben:
25.03.2019 18:57
Koeman hat gestern in der Halbzeit das System umgestellt nachdem er mit seinem 4-3-3 in der ersten Halbzeit nichts gerissen hat. Und schon lief es besser für Holland, würde mir sowas auch mal von Hecking wünschen. Klar liegt es auch an Bereitschaft und Umsetzung der Spieler aber dann kann man wenigstens für den Trainer sagen, daß er alles versucht hat. Und nicht wie gegen Freiburg einfach so weiterdümpeln lassen wie vor der Pause.
Du kannst das nicht vergleichen.
In der Nati dauert das Einstudieren eines Spielsystems auf Grund der knapp bemessenen Zeit in der Regel 2 bis 3 Tage.

Bei uns mit unter Monate, was dann wiederum nur ein System zulässt.

Achtung kann Spuren von Ironie enthalten.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24438
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 25.03.2019 21:09

@Borussenpaul
Böse aber gut :animrgreen2: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1746
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 26.03.2019 10:11

borussenmario hat geschrieben:
25.03.2019 13:41
Aus meiner Sicht ist es schon sehr entscheidend, dass man der Mannschaft gute Werkzeuge in Form einer Spielidee mitgibt, auf die der Gegner sich nicht so einfach einstellen kann, wie aktuell immer wieder erkennbar, also öfter mal was Neues, Anpassung, Modifikation, Weiterentwicklung, Verfeinerung, egal, wie wir es nennen...
Damit hast du unserem sehr guten Bundesligatrainer quasi die Kündigung ausgesprochen. :lol:
hennesmussher
Beiträge: 763
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 26.03.2019 10:15

Unsere Zweikampf- und Sprintstatistik ist verbesserungswürdig.
Düsseldorf im Mittelfeld den Schneid abkaufen und mit Geschwindigkeit (im direkt Weg) auf deren Tor zu.
Wenn der Abschluss dann erfolgreich ist, verbessert sich die Statistik und der Borussenfan ist zufrieden :animrgreen2:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.03.2019 10:22

Fohlentruppe1967 hat geschrieben:
26.03.2019 10:11
Damit hast du unserem sehr guten Bundesligatrainer quasi die Kündigung ausgesprochen. :lol:
Quatsch, er müsste nur mal wieder über seinen Schatten springen, hat er doch zur neuen Saison auch hinbekommen. Ein Spiel lebt sehr viel auch von den Ideen des Trainers. Wenn die durch sind, braucht er andere. Noch haben wir eine sehr gute Ausgangslage, wäre schade, wenn wir das schon wieder vergeigen.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 26.03.2019 11:29

Die Ideen des Trainers können so klasse sein wie sie wollen, solange unsere Jungs nicht die Grundtugenden beherzigen, kann der Trainer das Rad nicht mit immer neuen Systemen und Ansprachen neu erfinden. Das 4-3-3 hat sich für meine Begriffe als das beste System für unsere Truppe erwiesen, etwaige leichte Anpassungen an den jeweiligen Gegner inklusive. Wenn die Spieler aber satt wirken, ganz offenkundig der Überzeugung sind, so gut zu sein, dass man sich den Kampf, das Laufen und Beißen sparen kann, wenn Zweikämpfe rein alibimäßig geführt werden, dann kann der Trainer hier alleine dann etwas verändern, wenn er diese Tugenden als Grundlage für die Kaderbenennung einfordert. Und wenn nach 15 Minuten erkennbar ist, dass der Eine oder Andere meint, er hat es nicht nötig, dann muss der Trainer hier mal ein Zeichen setzen und diese(n) Spieler nach 15 Minuten vom Platz holen. Damit beschneidet er zwar dann seine Möglichkeiten, im Spiel "nach hinten heraus" noch mit Wechseln reagieren zu können, aber er kann sich sicher sein, dass die verbliebenen Spieler das Zeichen als solches verstanden haben. Macht er das so in den kommenden drei Spielen, dann wird sich die Einstellung und auch die Körpersprache der Mannschaft schon zwangsläufig ändern.

Der Oranjecoach hat es in der Halbzeit geschafft, leicht umzustellen, seine Spieler aufzuwecken und die Grundtugenden abzurufen. Und die haben es verstanden und sofort umgesetzt. Die Leistung in der 1. HZ war unterirdisch, und nur so konnte das "neue Traumsturm-Duo" (aus der BLÖD) und der bescheidene Rest der Mannschaft :mrgreen: so spielen, wie wir es erlebt haben.

Ein Trainer hat also natürlich Einfluß, er muss es aber tun und seine Spieler müssen mitziehen. Mitziehen jedoch tun unsere Jungs zur Zeit nur rudimentär. Und DAS ist die wichtigste Stellschraube.
hennesmussher
Beiträge: 763
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von hennesmussher » 26.03.2019 11:44

HB-Männchen hat geschrieben:
26.03.2019 11:29
D Mitziehen jedoch tun unsere Jungs zur Zeit nur rudimentär. Und DAS ist die wichtigste Stellschraube.
Haben wir nicht letzte Saison zu gleicher Zeit darüber diskutiert? Und dann wurden in der Sommerpause Steine umgedreht.

Offensichtlich hat das nicht langgenug gewirkt. Da muss wohl der ein oder andere Stein ausgetauscht werden...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.03.2019 11:50

Dass der Trainer die Spieler motivieren kann, setze ich voraus, er bekommt als einer von nur 18 Bundesliga-Trainern viel Geld dafür, das entscheidend besser zu machen als irgendein Hans Schlagmichtot vom FC Klein Kleckersdorf. Aber er muss sich auch was einfallen lassen, erstens, damit die Mannschaft motiviert ist, was immer dafür auch nötg ist, zweitens, dass sie die passenden spielerischen Mittel gegen das haben, was dieser vermaledeite gegnerische Trainer sich einfallen lässt, denn der will dummerweise auch das Spiel gewinnen. Da kommt dann die Klasse ins Spiel, die beide in ihren Kadern zur Verfügung haben und normalerweise macht dann überwiegend die Qualität von diesem den Unterschied, wenn die anderen Voraussetzungen erfüllt sind.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 26.03.2019 13:05

Dass ein Trainer Spieler überhaupt motivieren MUSS, ist für meine Begriffe schon die Perversion des Gedankens. Ein Bundesligaspieler muss doch eigentlich immer motiviert sein, immer alles rein schmeissen, immer alle Grundtugenden abrufen und anbieten.
borussenmario hat geschrieben:
26.03.2019 11:50
.............. und normalerweise macht dann überwiegend die Qualität von diesem den Unterschied, wenn die anderen Voraussetzungen erfüllt sind.

Somit denke ich, denken wir nicht ganz unterschiedlich, was die Basics, die Grundtugenden, die Voraussetzungen betrifft. Ich denke schon, dass DH ein guter Trainer ist, ich denke auch, dass er gut mit der Mannschaft arbeitet und dass die Qualität im Kader sehr hoch ist. In der Hinserie haben wir das alles schließlich im Ergebnis begeistert verfolgen können. Und somit ist die logische Schlussfolgerung für mich, dass eben die von dir benannten Voraussetzungen oftmals eben nicht erfüllt sind.
Altborusse_55
Beiträge: 1103
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 26.03.2019 14:38

Wir fahren für ein Testspiel extra bis nach Zwickau, und dann stellt der Trainer fest, wir lassen alles mal so wie es ist.
Oberaggi
Beiträge: 46
Registriert: 22.11.2012 12:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oberaggi » 26.03.2019 14:48

Gerade im mentalen sehe ich die größten Defizite beim Trainer.
Wie sind sonst sind die vielen frühen Gegentore zu erklären, da wird doch vor dem Spiel (bzw. in der Halbzeit zuletzt gegen FCB) die Spannung nicht richtig aufgebaut bzw. die nötige Konzentration.
Und woher kommen immer wieder die vielen "blutleeren" Auftritte und Einbrüche teilweise mit Slapstick-Einlagen.
Wie war es doch am letzten Spieltag der Vorsaison?
Da wurden vorher Volksreden gehalten, dass man alles gibt für die letzte Chance auf Europa und dann gab es ein Nullleistung, auch dank der Umstellungen gegenüber dem vorigen Spieltag, statt dem "winning team" wurden wieder die bekannten Namen aufgestellt, sehr motivierend.
So viele Klatschen wie unter DH hat es schon lange nicht mehr gegeben.
Auch mit dem glorifizierten Favre gabe es die, aber nur als Einzelfall und danach hat man gemerkt, dass er richtig sauer war und die Fehler konsequent angegangen ist.
Hier kommt dann nur: "Das muss ich mal ansprechen...." und man merkt nichts, es ist alles so beliebig.
Und CL ist nicht unser Ziel, sondern einstellig, da fehlt mir der sportliche Ehrgeiz. Natürlich muss man realistisch bleiben, aber ein klein bisschen Druck hilft dem Ein oder Anderen doch auch mal einen Schritt extra zu machen.
Auch Training kann praktisch nie schaden, im Zweifel trainiere ich Standards bis zum Erbrechen.
Und jeder einzelne Spieler hat sicherlich Punkte in denen er sich verbessern kann.
Es gab mal einen berühmten Trainer, der wollte jeden Spieler jeden Tag etwas besser machen, grundsätzlich ist der Gedanke nicht so dumm.
Und kein Training kann auf jeden Fall nichts nutzen.
Wie sehen eigentlich die Trainigspläne der ander Bundesligisten aus? Vielleicht hat mal einer Zeit das zu recherchieren.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.03.2019 14:55

HB-Männchen hat geschrieben:
26.03.2019 13:05
Somit denke ich, denken wir nicht ganz unterschiedlich, was die Basics, die Grundtugenden, die Voraussetzungen betrifft. Ich denke schon, dass DH ein guter Trainer ist, ich denke auch, dass er gut mit der Mannschaft arbeitet und dass die Qualität im Kader sehr hoch ist. In der Hinserie haben wir das alles schließlich im Ergebnis begeistert verfolgen können. Und somit ist die logische Schlussfolgerung für mich, dass eben die von dir benannten Voraussetzungen oftmals eben nicht erfüllt sind.
Wenn ich sehe, dass Plea trotz anhaltender Torflaute links spielt und Stindl den Stürmer gibt, dann machen die das sicher nicht von sich aus. Auch wird Stindl sich nicht von sich aus so weit zurückfallen lassen. Wenn ich sehe, dass nach einer halben Stunde schon gefühlt 50 Rückpässe zu Sommer gespielt sind, nachdem man sich in der Abwehr vor jedem Rückpass dreizehn mal den Ball hin und her gepöhlt hat, wenn ich sehe, wie wir Konter ausspielen, wie langsam wir nachrücken, wie einfallslos und ohne jede Überraschung wir im Angriffsspiel agieren, falls uns der Gegner dank mangelnden Pressings überhaupt dort hinkommen lässt, dann hat das meiner Meinung nach recht wenig damit zu tun, dass die Spieler satt oder lustlos sind, das sind für mich, jedenfalls in dieser Intensität, klare Anweisungen eines übervorsichtigen Trainers, auch daran zu erkennen, dass er meistens gar nicht interveniert und sich das Geschehen in aller Ruhe anschaut. Käme das nämlich nicht von ihm, würde er doch ausrasten, spätestens nach dem 23. Rückpass in 10 Minten auf Sommer. Käme das nicht von ihm, würde man nach der Pause ein anderes Auftreten erkennen, und spätestens im nächsten Spiel sowieso.

Nichts davon sieht man aber momentan, wir spielen immer, bis auf die ersten paar Minuten im Spiel, unseren Stiefel runter, nichtmal bei knappem Rückstand oder Gleichstand eine Schlussoffensive gegen Vereine wie Freiburg ist zu erkennen. Wann können wir mal zurecht sagen, hey, verloren oder Remis, aber bis zur letzten Sekunde alles gegeben, schade, hat trotzdem nicht gereicht....

Und ja, ich weiß, dass wir Vierter sind. Aber ich weiß auch, dass wir nach einer glorreichen Serie von den letzten 6 Spielen mit 4:13 Toren nur noch ein einziges knapp gewinnen konnten.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 26.03.2019 15:01

Oberaggi hat geschrieben:
26.03.2019 14:48
Gerade im mentalen sehe ich die größten Defizite beim Trainer.
Wie sind sonst sind die vielen frühen Gegentore zu erklären
Das liegt sicherlich am Trainer, schließlich steht der ja auf dem Platz und kassiert diese vielen frühen Gegentore! :animrgreen2:
Oberaggi hat geschrieben:
26.03.2019 14:48
Und woher kommen immer wieder die vielen "blutleeren" Auftritte und Einbrüche teilweise mit Slapstick-Einlagen.
Vermutlich ist der Spieler Hecking nicht wirklich wach und ehrgeizig und kämpft nicht wirklich. :winker:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 24942
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 26.03.2019 15:12

Oberaggi hat geschrieben:
26.03.2019 14:48

Wie sehen eigentlich die Trainigspläne der ander Bundesligisten aus? Vielleicht hat mal einer Zeit das zu recherchieren.

Warum machst du das nicht selbst, wenn es dich intressiert ?
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5961
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 26.03.2019 17:54

borussenmario hat geschrieben:
26.03.2019 14:55
Wenn ich sehe, dass nach einer halben Stunde schon gefühlt 50 Rückpässe zu Sommer gespielt sind, nachdem man sich in der Abwehr vor jedem Rückpass dreizehn mal den Ball hin und her gepöhlt hat, wenn ich sehe, wie wir Konter ausspielen, wie langsam wir nachrücken, wie einfallslos und ohne jede Überraschung wir im Angriffsspiel agieren, falls uns der Gegner dank mangelnden Pressings überhaupt dort hinkommen lässt, dann hat das meiner Meinung nach recht wenig damit zu tun, dass die Spieler satt oder lustlos sind, das sind für mich, jedenfalls in dieser Intensität, klare Anweisungen eines übervorsichtigen Trainers, auch daran zu erkennen, dass er meistens gar nicht interveniert und sich das Geschehen in aller Ruhe anschaut.
Nun, ich möchte und ich kann mir definitiv nicht vorstellen, dass DH sich das in Ruhe ansieht ohne in der HZ-Pause (spätestens) so oder so darauf zu reagieren. Aber dafür bin ich (mit Sky) auch nicht nah genug an DH dran. Im Gegensatz zu Dir sehe ich aber die Gründe für dieses Ballgeschiebe, dieses mutfreie und fast feige Auftreten insbesondere zuhause aber nicht alleine beim Trainer. Die Spieler sind kein i-Dötzchen, sie haben ihr Hobbie zum Beruf gemacht und müssen 1x pro Woche (!) alles geben! Diese Spieler entscheiden eigenständig darüber, ob sie den Vertikalpass in die Schnittstelle wagen oder lieber Yann Sommer beschäftigen wollen. Da kann mir kaum wer erzählen, diese Marschrichtung sei so von DH vorgegeben. Das würde doch gleichzeitig bedeuten, dass sich die Spieler in der Hinrunde allesamt gegen den Trainer gestemmt hätten um den Fans attraktiven Fußball zu bieten.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 6930
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 26.03.2019 18:31

Vielleicht ist die Pause bei vielen Fohlen gut angekommen...in allen Belangen........so daß sie sich mit DH als Coach wieder ansehnlicher und erfolgreicher auf dem Platz zeigen können...denn außer mit ein paar Ausnahmen haben die Fohlen in den zB letzten 6 BL-Spielen nicht das gezeigt wozu sie eigentlich fähig sind....wenn sie sich selber mit ihrer Leistung verbessern,klappt da auch wieder mit DH und der Zufriedenheit der User/Fans....für mich liegt es nicht nur zum grössten Teil am Trainer,wenns sich bei uns um eine kleine Krise handelt,sondern eher zum grössten Teil an den Spielern,die es in eigener Hand(Fuß,Kopf :mrgreen: )haben noch was Positives aus dieser Saison hinzubekommen :cool:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 26.03.2019 18:38

HB-Männchen hat geschrieben:
26.03.2019 17:54
Nun, ich möchte und ich kann mir definitiv nicht vorstellen, dass DH sich das in Ruhe ansieht ohne in der HZ-Pause (spätestens) so oder so darauf zu reagieren.
Das sieht man doch.
Und bitte, die Marschrichtung ist natürlich immer vom Trainer vorgegeben, überall und auch bei uns, in der Hin- wie in der Rückrunde. Wenn Du denkst, die können auf dem Platz anstellen, was sie wollen, bist Du glaube ich ziemlich auf dem "Holzdampfer". :wink:

Die vorgegebe Marschroute veränderte sich auch erst, als die Ergebnisse nicht mehr stimmten, zu nach und nach immer destruktiverem Ballbesitz, oder auf gut deutsch, Angst-Fußball, bloß keine Tore kassieren und vorne hilft vielleicht der Fussballgott, so wie beim Glückstreffer in Mainz. Nennt sich offiziell dann "Defensive stabilisieren".
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 26.03.2019 19:28

borussenbeast64 hat geschrieben:
26.03.2019 18:31
haben die Fohlen nicht das gezeigt wozu sie eigentlich fähig sind....wenn sie sich selber mit ihrer Leistung verbessern,klappt das auch wieder mit DH und der Zufriedenheit der User/Fans....
Im Prinzip wäre DH ja dann überflüssig, wenn sie sich selbst soweit verbessern können,
dass alle zufrieden sind. :P
Gesperrt