Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 5880
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 07.03.2019 18:28

@HB
um noch einmal auf dem Kernpunkt deiner Kritik zurück zu kommenDie Spieler werden vielleicht ein wenig zurück ziehen aber nicht so wie deine Aussage es aussagt,denn das würde ja letztendlich bedeuten,die Spieler hätten keine Lust CL zu spielen und verzichten dementsprechend auf die hohen Prämien - sehr unwahrscheinlich
Ganz zu schweigen ,das wenn sie International spielen können,sie auch für andere Vereine mehr im Blickfeld sind und dort gegebenfalls besser dotierte Verträge abschliessen können

noch ein Beispiel
Cuisance hatte sich ja schon beschwert,das er so wenig spielt,es gibt natürlich auch Einsatzprämien die nicht Ohne sind :wink:
Benutzeravatar
Borussenpaul
Beiträge: 1562
Registriert: 04.02.2016 20:17
Wohnort: Zwischen Äppelwoi und Handkääs

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussenpaul » 07.03.2019 19:43

AlanS hat geschrieben:
07.03.2019 18:19

Mal ehrlich: Es waren nicht viele Spiele, in denen wir ein Fußballfeuerwerk abgebrannt haben. Die beste Phase in der Hinrunde war doch, als die Defensive wirklich bombenfest stand und wir mit Ballsicherheit und Geduld aus einer sicheren Abwehr heraus die Gegner müde spielten. Es waren nur wenige Spiele, in denen wir den Gegner so richtig an die Wand spielten.
Also komme ich zu dem Schluss, dass wir eben gar nicht sooo spielstark sind. Erst recht nicht, wenn der Gegner dagegen halten kann und selber hohes Tempo spielen kann.
Ich sehe bei uns schon technisch versierte Spieler (Elvedi, Wendt, Neuhaus, Zakaria, Plea, Hazard, ...), die aber doch schnell an ihre Grenzen stoßen, wenn der Gegner ihre Räume eng macht und ein sehr hohes Kombinationstempo erforderlich ist, um die gegnerische Abwehr vor Probleme zu stellen. Dann wird unser Spiel unsauber und es fehlen auch dynamische Antritte.
So lange man Erfolg hat, wird da gerne drüber weggesehen.
Aber irgend wann holen einem die Fehler ein.
Dir ein :daumenhoch:
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3344
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Further71 » 07.03.2019 20:37

Borusse 61 hat geschrieben:
07.03.2019 14:25
Die Zusammenfassung der PK.... :arrow: https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 8a40752568

Wir müssen wieder gemeinschaftlich besser verteidigen,
und jeder muß wieder den Meter mehr machen,
den er zuletzt vielleicht weggelassen hat.
:daumenhoch:
Hmm, bei rp online steht auch mehr oder weniger dasselbe. Es scheint so als hätten die Journalisten - wieder mal - keine wirklich interessanten Fragen gestellt, z.b. auf welchen Positionen Hecking am ehesten ansetzen und Veränderungen vornehmen will, oder was er über die Option denkt Stindl mal auf die Acht zu ziehen.

Viel rum kommt bei den PK's irgendwie selten, schade!
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26533
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 07.03.2019 20:43

Further71 hat geschrieben:
07.03.2019 20:37
oder was er über die Option denkt Stindl mal auf die Acht zu ziehen.


Klar es fragt ja auch keiner danach, aus was für Gründen auch immer. :?:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2992
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 07.03.2019 21:23

Warum die Frage stellen, wenn Hecking eh nichts dazu sagt? Ich sehe das zumindest nicht so eindeutig als Fehler der Journalisten.
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 07.03.2019 23:33

Ich sehe aber auch bei Hecking keinen Fehler, wenn er zu so etwas nichts sagt. Wenn man schon merkt, die Gegner haben sich auf unser Spiel eingestellt und man überlegt, was man verändern könnte, posaune ich das doch nicht vorher schon raus ...
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2992
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 07.03.2019 23:45

Aber anstatt immer auf "geheime Staatssache" zu machen, könnte man ja durchaus auch erklären, ob und warum Spieler XY auf dieser und jener Position spielen kann oder warum er das nicht tut. Er soll ja nicht die Aufstellung verraten.

Ist ja auch nicht so, als würde unser Gegner sich nicht auch entsprechend vorbereiten. Und das ganze auch noch dann, wenn man weiß, dass eh kaum was passiert. Dinge wie das 4-3-3 und lange Zeit auch die Startelf waren ja schon in Stein gemeißelt und sind sofort für den Gegner zu durchschauen. Außer mit Stindl in München wüsste ich auch nicht, dass Hecking da mal wirklich überrascht hätte.

Das soll gar nicht heißen, alles sei Mist oder Hecking schuld. Aber dieses simple "Die Journalisten fragen nicht" ist mir zu einfach, wenn die Journalisten schon vorher wissen, dass entsprechende Fragen eh nicht beantwortet werden.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26533
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 07.03.2019 23:48

rifi hat geschrieben:
07.03.2019 23:45
wenn die Journalisten schon vorher wissen, dass entsprechende Fragen eh nicht beantwortet werden.

Sorry, aber sonst fragen sie doch auch nach jedem "Scheiß", und sei es noch so belanglos.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4077
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 08.03.2019 00:18

Borusse 61 hat geschrieben:
07.03.2019 14:25
Die Zusammenfassung der PK.... :arrow: https://www.borussia.de/de/aktuelles-te ... 8a40752568

Wir müssen wieder gemeinschaftlich besser verteidigen,
und jeder muß wieder den Meter mehr machen,
den er zuletzt vielleicht weggelassen hat.
:daumenhoch:
bla bla bla
wenn es nicht läuft sind immer die spieler schuld
nie der trainer...
Mikael2
Beiträge: 5910
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 08.03.2019 06:26

Die stehen ja auch auf dem Platz.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 08.03.2019 08:08

Einbauspecht hat geschrieben:
08.03.2019 00:18
wenn es nicht läuft sind immer die spieler schuld
nie der trainer...
Das ist aber nur bei Hecking so, in der Schubertzeit war der Trainer Schuld...
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7827
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von DaMarcus » 08.03.2019 08:13

rifi hat geschrieben:
07.03.2019 23:45
Aber dieses simple "Die Journalisten fragen nicht" ist mir zu einfach, wenn die Journalisten schon vorher wissen, dass entsprechende Fragen eh nicht beantwortet werden.
Wenn ein Journalist so denkt, dann hat er seinen Job verfehlt.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6106
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 08.03.2019 09:29

AlanS hat geschrieben:
07.03.2019 18:19

Ich gestehe auch, diesen vermeintlichen mangelnden Einsatzwillen nicht zu erkennen. Von keinem Spieler würde ich behaupten, der will nicht so richtig.
Die Laufdaten, die du weiter oben genannt hast, hinterlassen aber den Eindruck, als würden die Spieler nicht richtig wollen.
Interessant ist für mich, dass unter Schubert die Laufstatistiken in der schlechten Phase das gleiche Bild abgaben. Auch damals war ich gegen die Meinung, die Spieler würden nicht wollen und erklärte mir das Verhalten der Spieler mit Verunsicherung und Ratlosigkeit.

Es könnte zutreffen, dass wir fast gleich denken.

Ich habe auch nicht gesagt, dass die Spieler nicht WOLLEN, ich denke viel mehr, dass sie vermeintlich empfinden, mit weniger Einsatz den gleichen Erfolg erzielen zu können. Das sind Dinge, die nicht bewusst (gewollt) ablaufen, die machen sich losgelöst von deinem Willen und Wollen einfach so breit. Allein der kleinste Funke von Nachlässigkeit, ganz unbemerkt und eigentlich gar nicht denkbar, führt dazu, dass Dinge plötzlich anders gewichtet sind.

Beispiel: Eine Mitarbeiterin ist seit 18 Monaten im Betrieb, 18 Monate verschließt sie abends das Lokusfenster. Gestern Abend ließ sie es offen, die ganze Nacht! Und sagt heute morgen, sie habe sich darauf verlassen, wer anders würde es schließen. :lol: :lol: :lol:

Heißt, diese Aufgabe ist so in Fleisch und Blut übergegangen, das sie es gar nicht mehr bemerkt, ob sie es überhaupt macht oder nicht. Und die Antwort, sie habe sich darauf verlassen, dass er anderes das Fenster schließt, entspricht den Phrasen unserer Spieler, dass sie sich so viel vorgenommen hatten, dass ihnen so etwas nicht passieren darf und dass sie sich das anders vorgestellt haben ...............
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7614
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 08.03.2019 17:18

Ich hoffe daß Dieter seine Jungs nach den 3 Heimklatschen in Folge präzise überzeugen konnte wie gierig sie wieder im der Offensive/Defensive demnächst auftreten müssen,um aus der jetzt befindlichen Lage sich entfernen zu können und sich auf ihre Ziele in dieser Saison zu fokussieren....denn das was die Fohlen in der laufenden Sasion schon geleistet haben,sollte nicht für die Katz sein...es wäre traurig,wenn doch.........sie haben es aber drauf aus eigener Hand den Absturz zu verhindern....sie sollten morgen schon damit anfangen :cool:
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1509
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von die_flotte_elf » 08.03.2019 18:44

Ich denke, dass die Mannschaft nicht komplett Ihre gute Hinrunde verspielen möchte und wieder mehr fightet.
Heidenheimer
Beiträge: 3409
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 08.03.2019 18:48

Bin auch nicht der Meinung, dass sich unsere Spieler einfach hängen lassen oder zuwenig Motivation auf den Platz bringen. Hecking muss es diese Woche gelingen, dass die Spieler weniger den Verlust eines *Verbundes* im Auge haben als die eigene Vorgehensweise.
Das beste beispiel bei einem Fehlpass oder einem Konter den man eingefangen hat.
Zurückrennen alleine reicht nicht.Es wird dich gelehrt, dass du als Trainer bei einem Fehlpass oder laufenden Konter den ballführenden Spieler konsequent anläufst sodass dieser gezwungen wird um einen Querpass zu spielen. Zudem läuft man ihn so an, dass ein Steilpass (nach Innen) in den freien Raum möglichst verhindert werden kann.
Klar ergibt sich die Chance, je nach Qualität der Angreifers um den Verteidiger zu überlaufen aber die Chance um so eine Korrektur nach einem Fehlpass oder Konter anzubringen ist grösser als sich im Verbund nach hinten zu orientieren. Dies haben unsere Jungs zu Anfang in der Hinrunde bedeutend konsequenter versucht. Egal ob wir jetzt etwas *höher oder tiefer* standen. Wie beschrieben, die Gefahr überlaufen zu werden bleibt aber immer noch besser die kleine Chance zu haben den Angriffsspieler zu einem Quer oder gar Rückpass zu zwingen und ein mittiger Steilpass abzudecken. Lieber nach Aussen dann spielen lassen wo der Winkel für einen Angreifer je näher beim Tor immer schlechter wird.
Das haben sie gut beherrscht, unsere IV.. im Moment ging dieses Element etwas verloren indem man zuviel nach rückwärts Raum zu verdichten versucht. In meinen Augen sollte da Hecking wieder vermehrt ein Auge drauf werfen, dass der ballführende konsequenter angelaufen wird sobald sich dieser dem Strafraum nähert und nicht auf *Begleitschutz* gehen um einen allfälligen Pass abzufangen.
Es fehlt die letzte Entschlossenheit um die Homogenität im Verbund nicht zu gefährden.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7614
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 08.03.2019 23:58

Genau das hat DH nach der letzten Heimpleite auch moniert,daß seine Jung's nicht konsequent genug in die Zweikämpfe gehen...daß sie auch mal ein Foulspiel in Kauf nehmen müssten,um den Gegner zu stoppen...wenn's nicht anders geht....in der Fairplay-Tabelle immer ganz oben zu stehen mag wohl erfreulich zu sein,aber dadurch werden keine Spiele gewommem,oder Niederlagen verhindert :cool:
Der Weggezogene
Beiträge: 1321
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 09.03.2019 08:59

Faktisch würde ich unsere momentane Erfolglosigkeit an folgenden Punkten festmachen (war in der Vergangenheit auch nicht anders):

Immer wieder nur die gleichen Spieleröffnung mit kurzen Ball auf die IVs
Bei konsequentem Anlaufen durch den Gegner, langer Ball und durch Kopfballschwäche im MF, Ball weg.
6er zu limitiert im Spielaufbau.
Angriffskonzept auf Lücken beim Gegner ausgerichtet.
Sturmmitte nicht optimal besetzt.
2, Ball gehört zu eine Prozentsatz deutlich über 50% dem Gegner.

Wem zuzuschreiben, mir egal.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26533
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 09.03.2019 09:21

Der Weggezogene hat geschrieben:
09.03.2019 08:59

Angriffskonzept auf Lücken beim Gegner ausgerichtet.

:o Echt jetzt, das ist ja der Hammer.... :3dance:
Benutzeravatar
Tourette
Beiträge: 1058
Registriert: 04.02.2010 11:46
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tourette » 09.03.2019 09:36

Wieso läuft es in der Hinrunde unter Hecking meist besser?

Für mich ist es relativ simpel erklärt. Unsere Borussia verstärkt sich während der Sommerpause nicht so exorbitant wie es andere Vereine tun. Bei diversen Vereinen werden mal eben 5-6 neue Spieler in dann z. T. auch neue Systeme eingearbeitet.

Wir hingegen gehen seit einigen Jahren mit einer eingespielten Mannschaft ins Rennen was uns zu Beginn der Saison häufig Vorteile beschert, da andere Mannschaften noch nicht eingespielt sein können. Natürlich gibt es aber auch hier immer wieder Ausreißer bei denen es sofort funktioniert. Selten ist Spielglück auch ein entscheidender Faktor.

Sei es drum - gute, innovative Trainer entwickeln ihr Team im Laufe der Saison. Sie erkennen Spilstile des Gegners und reagieren darauf.
Leider sehe ich bei unserem Trainer, wie auch in der Rückrunde der vergangenen Saison überhaupt keine Reaktion auf die unterschiedlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten unserer Gegner. Vor der Saison wurde gesagt, man könne unterschiedliche Systeme spielen. Ich sehe dies leider nicht.

Gute Trainer machen ihre Teams im Laufe der Saison besser.
Bei uns stagniert es, umso länger die Saison anhält.

Dies ist nur meine persönliche Sicht der Dinge und sollte keinesfalls als Hetze gegen unseren Trainer, den ich sonst sehr schätze, gewertet werden.
Gesperrt