Cheftrainer Dieter Hecking

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Gewinn
Beiträge: 351
Registriert: 19.03.2005 17:59
Wohnort: Westmünsterland

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Gewinn » 10.02.2019 11:18

Die Niederlage ärgert mich, aber ich gebe sehr gerne zu, dass mir der Sieg letzte Woche auf Schalke viel wichtiger war!

Für Frankfurt hoffe ich, dass wir auch mit Zakaria da entsprechend gegenhalten, ggf. auch gleichzeitig mit Strobl und Kramer.
Neuhaus evtl. zunächst auf der Bank sitzt ( nicht wegen Nichtleistung, nur körperlich gesehen!).

Wenn wir dort, wie von mir leider erwartet, verlieren, so wären es noch sechs Punkte bis auf Platz fünf.

Das ist in den ganzen letzten Wochen mein Blickwinkel, immer auf den Abstand zu Platz fünf.

Ich hoffe es reicht bis zum Saisonende! :wink:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14229
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 10.02.2019 14:09

Scheisse passiert, man gewinnt und verliert...

Aber ich schliesse mich denen an, die Kramer in der Startelf sehen wollen. Bei einer Pause für Plea wäre ich wegen seiner Auswärts-Torgefahr zwiegespalten.

Ich halte viel von Lang, aber eine Auszeit mit Johnson als Ersatz würde ich auch nicht bemäkeln.
Heidenheimer
Beiträge: 2884
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 10.02.2019 15:05

Johnson keine richtige Alternative im Moment für mich Barde. Dann würde ich eher auf Jordan tendieren sollte lang auf die Bank müssen.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14229
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 10.02.2019 15:20

Heidenheimer hat geschrieben:
10.02.2019 15:05
Barde.
Danke, dass ist mal eine ganz andere und passende Bezeichnung für jemanden, der als Tannhäuser den Minne-Sängerkrieg auf der Wartburg erlebt hat :mrgreen:

Mein Fehler, hatte den Bengel mit dem Hollywoodschauspieler-Namen glatt vergessen :oops:
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17390
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 10.02.2019 15:29

Für mich war der Knackpunkt das Foul an Hofmann, ab da lief kaum noch was kreatives nach Vorne.
Und die mMn falsche Einwechselung von Cuisance. Da hatte ich mir schon gedacht, dass er besser den robusteren und ballsichereren Kramer hätte bringen müssen.

Und was ich noch als Strategie angewandt hätte: Nach den ersten nicht erfolgreichen Angriffen einfach weiter zurückziehen.
Hertha kommen lassen um dann über Konter das Spiel zu entscheiden.
Das wird mMn zu wenig angewendet. Einfach mal zeigen, dass wir Heute auch mit einem Unentschieden leben könnten.

Aber das lässt sich hinterher immer schlau sagen - dennoch war das schon vor dem Spiel meine Idee.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14229
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 10.02.2019 16:25

Ich denke sogar, dass Cuisance demnächst erst mal einen schweren Stand bei Hecking haben wird.

In der Startelf werden wir ihn kaum sehen und auf der Bank haben auch andere schon nicht Platz nehmen dürfen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 25390
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 10.02.2019 17:28

Frankfurt wird ganz ganz wichtig. Das ist eine Kampftruppe mit drei super Stürmern. Da kann man auch mal unter gehen. Und dann kommt man in einen Negativlauf. Insofern bitte wieder voll fokussieren!
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11654
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 10.02.2019 18:06

Ich habe mal eine Frage in die Expertenrunde. Und zwar, ob die Änderungen von dieser Saison noch aktuell sind? Ja, wir sind punktemäßig sehr erfolgreich, was die Effes und Loddars dieser Welt irgendwas von "Meisterschaftskandidat" schwafeln ließ. Was die nach der WM zum Thema Ballbesitzfußball nach der WM gesagt haben weiß ich nicht, dafür interessiert mich die NM zu wenig, aber kollektiv war man sich eigentlich einig dass Ballbesitz tot ist und die Liga sich hat guardiolasieren lassen.

Und genau da liegt der Punkt. Ich sehe, auch wenn ich da vielleicht alleine bin, schon länger nichts mehr von unserem anfangs der Saison auch von mir so gefeiertem neuen Fußball den wir spielen bzw. gespielt haben. Stattdessen feiert man sich, sogar mittlerweile wieder z.B. sogar ausdrücklich nach dem Spiel auf Schalke für 62 Pässen Ballgeschiebe vor dem 2:0. Und die Medien schreiben was von im Stile einer Klasse-Mannschaft bei späten Siegen, und Hecking spricht von Geduld haben, wenn wir z.B. ganz aktuell gegen Augsburg und auf Schalke spät für die Entscheidung zu unseren Gunsten sorgen. Schon oft dank allerdings dank Sommer hinten und Hazard vorne.

Aber vielleicht sehe ich das auch nur alleine so, für mich hat sich halt an der Art unseres Fußballs, außer dass wir in einem nominellen 4-3-3 auf dem Platz stehen, so gut wie nichts (mehr) geändert im Vergleich zu vorher. Just my 2 Cent und eine ernstgemeinte Frage...
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 3738
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 10.02.2019 19:35

MG-MZStefan hat geschrieben:
10.02.2019 18:06
Stattdessen feiert man sich, sogar mittlerweile wieder z.B. sogar ausdrücklich nach dem Spiel auf Schalke für 62 Pässen Ballgeschiebe vor dem 2:0.
Naja ich glaube, dass das von den Medien so publik gemacht wurde, liegt daran, dass es wohl höchst selten ist, fast
3 Minuten mit 62 angekommenen Pässen den Ball in den eigenen Reihen zu halten und dann auch noch super einzunetzen.
Aber dass wir jetzt wieder generell auf Ballbesitzfußball aus sind, sehe ich ehrlich gesagt gar nicht so.
Das wäre ja dann tatsächlich wieder ein Rückfall in höchst unerfreuliche Zeiten.

Es kommt ja auch immer ein wenig auf den Gegner und dessen System an. Bei Mannschaften die tief stehen, liegt es
eigentlich in der Natur der Sache, daß der Ball länger in den eigenen Reihen läuft, bevor man eine Lücke findet.

Allerdings gebe ich dir Recht...Hecking spricht ( und auch die Mannschaft ) sehr oft von "wir müssen Geduld haben".
Das kann einen schon etwas stutzig machen.
Ansonsten hoffe ich nur, daß du dich in deiner Wahrnehmung getäuscht hast. Ich werde mal genauer drauf achten.

Dieser Post bedeutet aber nicht, daß ich nun der ausgemachte "Experte" bin, den du dir ja gesünscht hast. :animrgreen:
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 32726
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz Championsleaguedorf 2015 und CL Qualidorf 2016 und Heckingdorf 2017 und Heckingve

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von steff 67 » 10.02.2019 19:44

Raute s.1970 hat geschrieben:
10.02.2019 19:35
Naja ich glaube, dass das von den Medien so publik gemacht wurde, liegt daran, dass es wohl höchst selten ist, fast
3 Minuten mit 62 angekommenen Pässen den Ball in den eigenen Reihen zu halten und dann auch noch super einzunetzen.
Das war halt das perfekte Überzahlspiel. Besser konnte man das nicht machen

Raute s.1970 hat geschrieben:
10.02.2019 19:35
Es kommt ja auch immer ein wenig auf den Gegner und dessen System an. Bei Mannschaften die tief stehen, liegt es
eigentlich in der Natur der Sache, daß der Ball länger in den eigenen Reihen läuft, bevor man eine Lücke findet.

Allerdings gebe ich dir Recht...Hecking spricht ( und auch die Mannschaft ) sehr oft von "wir müssen Geduld haben".
Das kann einen schon etwas stutzig machen.
Du hast es ja oben schon erwähnt.Dieses Geduld haben gilt wohl nur für Teams die hinten drin stehen so wie Augsburg es bei uns gemacht hat.
Im übrigen fand ich grad bei diesem Spiel die erste Halbzeit auch spielerisch klasse von uns. Da sah ich jetzt persönlich nix von Ballgeschiebe.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11654
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 10.02.2019 20:08

Raute s.1970 hat geschrieben:
10.02.2019 19:35
Dieser Post bedeutet aber nicht, daß ich nun der ausgemachte "Experte" bin, den du dir ja gesünscht hast. :animrgreen:
Danke dir für deine Antwort und dass du nicht nur einzelne Sätz rauspickst sondern auf die Geasmtaussage antwortest, und nein, mit "Expertenrunde" war natürlich fast alle gemeint.

Für mich stellt es sich halt so dar wie geschildert, und das schon seit einer mittlerweile längeren Phase in dieser Saison...
rifi
Beiträge: 2336
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 10.02.2019 20:43

@Stefan:

Teilweise kann ich dir zustimmen. Das momentan ist ein Fußball, der dem aus dem letzten Jahr ähnelt, nur bisher erfolgreicher. Für mich hängt das mit mehreren Faktoren zusammen. Zum Einen bekommen wir Gegner wie Leverkusen oder Schalke nicht mehr zum "bestmöglichen" Zeitpunkt. Dann spielen einige Teams gegen uns brutal defensiv. Dadurch fehlen Räume für ein schnelles Spiel. Und Plea kommt nicht mehr so zur Geltung. Und damit beziehe ich mich nicht allein auf die Torgefahr, zu Saisonbeginn war er ja für die neue Struktur in unserem Spiel ganz bedeutend.

Das alles hängt sicher auch damit zusammen, dass sich die Teams nun besser auf uns einstellen können. Man musste Plea als neuen Spieler oder Hofmann als neuentdeckten Spieler ja erstmal richtig kennenlernen um zu wissen, wie man dem am besten begegnet.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3387
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 10.02.2019 20:53

Finde die Geschichte mit der 3er Kette sollte er sich in Zukunft schenken. Nicht das erste Mal dass die schiefgeht. Unfassbar wie offen und unkoordiniert wir dann immer sind. Notfalls halt mal ein 0:2 akzeptieren. Wenn Hertha gestern noch was kaltschnäuziger gewesen wäre, dann hätte es auch Pokal Leverkusen 2.0 werden können.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3146
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 11.02.2019 00:22

Schön, dass wieder mehr los ist, nachdem wir nach Monaten mal wieder ein Heimspiel verloren haben.

Dabei ist es doch ganz offensichtlich, was uns zur Zeit Probleme bereitet:

1. Mannschaften wie Schalke und Augsburg, die hinten puren Stahlbeton anrühren und es feiern, wenn sie 60 Minuten lang ohne Gegentor bleiben.

2. Eine Mannschaft wie Hertha, die erstmal auf alles tritt, was sich bewegt und wir leider nicht clever genug sind, entsprechend gegen zu halten.

3. Uns unterschätzt niemand mehr und Plea steht man von der 1. Minute an auf den Füßen.

Und dann sieht man dann halt, dass wir eben leider keine Spitzenmannschaft sind, die destruktive Gegner aus dem Stadion schießen kann.
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 2456
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Further71 » 11.02.2019 07:23

@Stefan
Kann Dich nur bestätigen, auch ich fühle mich mehr und mehr in alte Zeiten versetzt. Nur mit dem Unterschied, dass diese Saison das Momentum oft auf unserer Seite lag und ein stark verbesserter Hazard viel raus gerissen hat. Das Spiel in LEV z.b.durften wir eigentlich nie und nimmer gewinnen.

Am Samstag fehlte uns u.a.mal wieder das Tempo im Spiel, die Laufwerte waren für mich ziemlich erschreckend. Was ich auch ein wenig vermisse ist dass unsere offensiven Leute vorne mal öfter die Seiten wechseln, wie es z.b. Hazard & Herrmann schonmal öfters praktiziert hatten. Das sah alles sehr statisch aus zuletzt. Und wie so manch andere hier wäre ich auch für Stindl auf der 8, denn er ist keiner für die Box und Plea's Stärken sehe ich definitiv eher im Zentrum.

Ich hoffe sehr dass Raffa bald wieder fit ist, auch wenn er von der Spritzigkeit her sicherlich etwas eingebüßt hat. Aber er könnte auf jeden Fall nochmal ein paar spielerische Impulse rein bringen, und an seiner Seite kam meist auch Stindl viel mehr zur Geltung.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 25390
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 11.02.2019 08:21

Im Endeffekt hauen wir die Bälle vorne nun rein und hinten stehen wir stabiler.

So einfach kann Fußball sein.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 3738
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 11.02.2019 11:50

Aderlass hat geschrieben:
10.02.2019 20:53
Finde die Geschichte mit der 3er Kette sollte er sich in Zukunft schenken. Nicht das erste Mal dass die schiefgeht.
Das sehe ich auch so.
Und dann bitte bitte Plea endlich wieder in die Mitte. Dann klappts auch gegen die Adler.
Und am 02.03. Flaco unbedingt in die Startelf. Gegen die Bazis hatte er seine stärksten Auftritte.
Und nach dem Spiel wird Ulrich H. nie mehr behaupten, das Torverhältnis zählt nicht...... :animrgreen:
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5868
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Jagger1 » 11.02.2019 15:14

Irgendwann reißt jede Serie - je länger eine Serie dauert, desto eher besteht die Gefahr, dass diese irgendwann endet.

Für das Spiel in Frankfurt würde ich so beginnen:

———————————Sommer———————————
Johnson———Elvedi———Ginter————-Wendt
———————————Kramer———————————-
———————Zakaria———Hofmann———————
Traore———————-Plea————————-Hazard

Bank: Sippel, Jantschke, Lang, Strobl, Neuhaus, Stindl, Herrmann
Benutzeravatar
Der wahre Urfohle
Beiträge: 94
Registriert: 16.09.2014 09:48

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der wahre Urfohle » 11.02.2019 16:01

Nicht schlecht.
Mikael2
Beiträge: 5264
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 11.02.2019 16:11

Bis auf Traore und Johnson kann ich da so mit.
Wuerde auf rechts Beyer und Hermann sehen.
Antworten