Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Altborusse_55
Beiträge: 1105
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 08.10.2018 14:15

Und zum 2. Mal muss ich dem Trainer ein dickes Lob aussprechen, die Aktion mit Stindl war schon extra gut. Sicherlich hatten die Bayern nicht ihren besten Tag, aber selbst dann haben sie schon oft gezeigt dass die trotzdem den Gegner mir 3 bis 4 nach Hause schicken, und wie immer haben sie eine unheimlich hohen Ballbesitz. Aber wir haben extrem gut hinten gestanden, über die ganz Zeit, sehr diszipliniert, sehr konzentriert. Und das wir in München den Bayern nicht eine 100% zuläßt unterstreicht das. Stark aber auch die Achse vor der Abwehr, stark auch wie die Stürmer schon ganz früh die Bayern dauerhaft unter Druck gesetzt haben.
Was mach bemängeln kann, ist die Tatsache dass wir in der 2. Halbzeit den einen oder anderen Konter einfach zu schnell und leichtfertig abgegeben haben, aber das ist Kritik auf hohem Niveau.

Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir bessere, effektivere Spieler wie Hofmann haben.
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7806
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BorussiaMG4ever » 08.10.2018 14:29

ich bin derzeit von der mannschaft und dem trainer absolut positiv überrascht.
auf-und einstellungen stimmen, ein offensivkonzept ist erkennbar und wir haben endlich wieder einen echten stürmer.

dass nicht alles gold ist was glänzt ist natürlich klar, insbesondere die abwehr bereitet mir, trotz der überragenden leistung in münchen, noch sorgen, aber aktuell sieht das endlich wieder nach fussball aus und man hat spaß, unsere spiele zu sehen. in der letzten saison war das über weite strecken nicht mehr der fall.

ich hoffe nur, dass unsere spieler nach diesem grandiosen auswärtssieg auf dem teppich bleiben und wir nicht wieder vom "bayernbesiegerfluch" heimgesucht werden.

aber momentan bin ich mit hecking und der mannschaft hochzufrieden. hoffentlich bleibt das so :D
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32745
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 08.10.2018 14:34

Altborusse_55 hat geschrieben: Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir bessere, effektivere Spieler wie Hofmann haben.
dir ist hoffentlich beim zuschauen nicht entgangen, dass er zwei assists geliefert hat, oder? :roll:
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1009
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 08.10.2018 16:47

Das schönste ist tatsächlich, dass hinten die Null stehen geblieben ist, und dass es diesmal keine (spielentscheidenden) Klöpse gab. Genau das haben wir in den letzten Spielen ja nicht geschafft. Und auch wenn Hecking zu Protokoll gab, dass er gerne mehr unser eigenes Spiel durchgebracht hätte mit mehr Ballbesitz (was ich für sehr gewagt halte) – auf jeden Fall muss man festhalten, dass die defensive Verdichtung so gewollt war und hervorragend funktioniert hat. Wir können uns also doch auf den Gegner einstellen.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25035
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 08.10.2018 16:53

grüner manni hat geschrieben: dass er gerne mehr unser eigenes Spiel durchgebracht hätte mit mehr Ballbesitz (was ich für sehr gewagt halte)
Warum, das gehört zur "Entwicklung einer Mannschaft" auch gegen solche Mannschaften, mehr Ballbesitz zu generieren.
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1009
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 08.10.2018 17:07

Klar, schon. Ballbesitz im Sinne von Entlastung der Defensive, ja. Aber Ballbesitz im Sinne von wir kontrollieren das Spiel und knacken die wohlgeordnete bayrische Defensive mit spielerischen Mitteln, eher nein. Bei den Bayern kann man meiner Meinung nach wirklich nur mit Überfallangriffen was erreichen. Wenn die gut gestaffelt hinten stehen und dann an den Ball kommen, sind die alten Herren ruckzuck bei uns vorm Tor.

Insofern ja, man darf die Mannschaft gerne dahin entwickeln. Aber ich glaube wir sind Samstag gut damit gefahren, den Bayern den Ball zu lassen.
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 08.10.2018 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11782
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von MG-MZStefan » 08.10.2018 17:16

grüner manni hat geschrieben:auf jeden Fall muss man festhalten, dass die defensive Verdichtung so gewollt war und hervorragend funktioniert hat.
Das stimmt, im Sinne von habe ich auch so gesehen. Wir haben in dem Wissen, dass Bayern es in erster Linie über Außen versucht, dort mit zwei, teilweise drei Spielern zugestellt und auch richtig gut verteidigt. Muss man mal festhalten und anerkennen...
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 08.10.2018 19:40

grüner manni hat geschrieben:Klar, schon. Ballbesitz im Sinne von Entlastung der Defensive, ja. Aber Ballbesitz im Sinne von wir kontrollieren das Spiel und knacken die wohlgeordnete bayrische Defensive mit spielerischen Mitteln, eher nein.
Das hat Hecking so ja auch nicht verkündet.
Er meinte ja, dass es gerne auch etwas mehr als 28% hätten sein dürfen.
Und diese Einstellung finde ich nicht falsch.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1503
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von die_flotte_elf » 08.10.2018 19:44

@ BorussiaMG4ever

1900% agree :daumenhoch:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 25035
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 08.10.2018 20:14

Raute s.1970 hat geschrieben: Er meinte ja, dass es gerne auch etwas mehr als 28% hätten sein dürfen.
Und diese Einstellung finde ich nicht falsch.
Richtig :daumenhoch:
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 09.10.2018 00:10

@Einbauspecht @JA18

Ich stimme da zu. Rotation halte auch ich aus mehreren Gründen für wichtig und richtig:

- Alle Spieler brauchen das Gefühl, zur Mannschaft dazu zu gehören und eine wichtige Rolle zu spielen.

- Gerade bei unserem Kader sind auf mehreren Positionen die Leistungsunterschiede sehr gering. Da wäre es ein Fehler zudenken, nur Spieler A kann diese Rolle voll erfüllen.

- Ist eine Mannschaft zu sehr auf einen (oder zwei oder drei) Spieler fixiert, wird sie zu sehr abhängig von diesem/n Spieler/n. Das hat weitere Nachteile zur Folge:

- Die Mannschaft wird dann zu sehr berechenbar für den Gegner und selber hemmt sie sich in der Entwicklung zu einer emanzipierten Mannschaft.

Ein Gegenargument wäre, dass die Eingespieltheit unter der Rotation leidet. Das ist auch, so finde ich, das größte Problem in dieser Diskussion. Automatismen können sich nicht so leicht einstellen.
Man braucht also für jede kalkulierbare Eventualität eine Lösung, einen Plan B!
Und gerade in solchen extremen Situationen (viele Verletzte + krasse Formkrise bei Stammspielern) würde es sich dann auszahlen, dass möglichst alle Spieler in gewisser Regelmäßigkeit zum Zuge kommen durften.

Auch ich begehe oft den Fehler, dass ich denke, wenn Spieler xy nicht spielen kann, ist das eine Katastrophe! Aber das ist Unfug: Sich von einem Spieler abhängig zu machen! Köln mit Modeste - Köln ohne Modeste! Jetzt ist es aktuell Terodde ... So etwas verklärt oft den Blick auf die Dinge.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32745
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 09.10.2018 06:53

Um das umzusetzen müssen aber auch erst einmal alle Spieler auf dem ungefähr selben Niveau sein. Das wird der Trainer dann wohl im Training sehr gut erkennen können. Ich habe vor allem bei Cuisance den Eindruck, dass er noch ein bisschen mehr Konditionstraining gebrauchen könnte, die Spritzigkeit fehlt ein bisschen. Er sieht so aus, als hätte er körperlich etwas zugelegt und muss das jetzt wohl erst einmal in Einklang wieder mit seinen anderen Fähigkeiten bringen. Man muss auch nicht zu diesem Zeitpunkt schon Baustellen kreieren, die noch gar nicht nötig sind. Die Saison ist noch sehr jung und man muss nicht jetzt schon auf Teufel komm raus unbedingt alle Spieler ständig auf den Platz stellen. Die werden schon sehr genau wissen, woran sie sind und was geplant ist.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27791
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 09.10.2018 08:12

AlanS hat geschrieben: Auch ich begehe oft den Fehler, dass ich denke, wenn Spieler xy nicht spielen kann, ist das eine Katastrophe! Aber das ist Unfug: Sich von einem Spieler abhängig zu machen! Köln mit Modeste - Köln ohne Modeste! Jetzt ist es aktuell Terodde ... So etwas verklärt oft den Blick auf die Dinge.
Dazwischen sind wir ja gut besetzt, aber Gladbach momentan ohne Sommer, Ginter oder Plea? Nee, möchte ich mir lieber nicht vorstellen. Es gibt immer bestimmte Positionen und Spieler, die halt nur schwer zu ersetzen sind.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Raute s.1970 » 09.10.2018 11:47

....ja, das war ab und an der Fall.
Trotzdem hätten auch die verbliebenen Spieler etwas mehr als nur dieses
unsägliche Ball-Hin-und-Hergeschiebe gepaart mit einer zur Schau gestellten Lustlosigkeit anbieten können.
Und für diese arrogante Lustlosigkeit war auch Hecking verantwortlich, weil er über 2 Saisons fast nichts dagegen unternommen hat.
Aber das ist jetzt Schnee von gestern.

Im Moment ist alles gut so, wie es ist. Einschliesslich Jonas Hofmann. Hut ab..... :daumenhoch:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32745
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 09.10.2018 13:09

Raute s.1970 hat geschrieben:..
Im Moment ist alles gut so, wie es ist. Einschliesslich Jonas Hofmann. Hut ab..... :daumenhoch:
muss das eigentlich ständig sein, gegen diesen einen spieler zu hetzen? schreibe doch dann bitte noch all die anderen dazu, die letzte Saison nur schrott abgeliefert haben, davon hatten wir ja einige zu bieten ... :roll:
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 3631
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Thyrow

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Aderlass » 09.10.2018 15:37

Wo mich Hecking nun absolut überzeugt ist (und da war ich mir vor der Saison keineswegs sicher), dass er in der Lage ist ein alternatives Spielsystem hochzuziehen und alte Zöpfe abzuschneiden. Dieses Favresche Ticki Tacka prägte unser Spiel in den letzten Jahren. Anfänglich zwar erfolgreich, gegen Ende aber absolut ausrechenbar und nur noch grausam anzuschauen. Nicht nur weil Favre jetzt in Dortmund ist macht sich in mir endlich das Gefühl breit, dass wir uns von dieser Ära lossagen können und etws Neues beginnen kann.

Natürlich wäre es schön gewesen, er hätte diesen "Mut" schon früher gezeigt und die Neuausrichtung schon letzte Saison vorgenommen (mitunter fehlte ihm wohl auch das passende Personal dafür). Aber er zeigt immerhin eindrucksvoll, dass er sowas wie Neuaufbau kann und bleibt nicht an alten Zöpfen hängen wie gewisse Kollegen seiner Zunft (z.B: Korkut oder Tedesco) die dann irgendwann scheitern.

So darf er gerne weitermachen.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 09.10.2018 18:00

Wenn ich ehrlich bin, fürchtete ich, das angekündigte Steineumdrehen wäre ein Placebo für Ruhe im Verein und unter der Fanschaft.

Ich habe mich glücklicherweise getäuscht, deshalb Dank, Respekt und Anerkennung an alle daran Beteiligten.

Und man muss sich noch mal auf der Zunge zergehen lassen, dass wir 12 Punkte gegen Mannschaften geholt haben, die aktuell international spielen, davon 2 CL.

Und 2 Punkte auswärts gegen "Angstgegner", wenn wir dort gastierten.

Ich glaube, die Niederlage gegen Berlin war nicht das Krankheitssymptom, sondern der Schockeffekt als Teil der Therapie.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32745
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 09.10.2018 18:09

wir haben doch alle Befürchtungen gehabt und haben sie teilweise noch … noch ist es früh in der Saison und es werden mit Sicherheit auch mal niederlagen kommen, eine schwächere phase … dann wird sich zeigen, was das alles wert war …
es gab nur welche, die so akribisch drauf gedrängt haben, dass Hecking einfach nix kann und es nur gegen den abstieg gehen kann … kaum einer hat ihm zugetraut, dass auch er sich neu erfinden kann und eben steine umdrehen kann … andere, die auf die verantwortlichen vertraut haben, wurden ja eh nur belächelt und man trägt ja sowieso nur die rosarote brille …
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27791
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 09.10.2018 18:46

Zaman hat geschrieben:kaum einer hat ihm zugetraut, dass auch er sich neu erfinden kann und eben steine umdrehen kann … andere, die auf die verantwortlichen vertraut haben, wurden ja eh nur belächelt und man trägt ja sowieso nur die rosarote brille …
Also eineinhalb Jahre als Trainer so gut wie gar nichts auf die Kette gekriegt, und es wurde spielerisch immer nur noch schlimmer, nicht besser, woher sollte das Vertrauen denn bitteschön kommen? Vertrauen muss man sich erarbeiten, das ist keine Grundeigenschaft, die man unbegrenzt und blind verteilt. (jedenfalls die meisten Menschen nicht, die brauchen irgendeine greifbare Basis.)

Inzwischen läuft vieles besser, wer da welchen Stein wie umgedreht hat, ist mir zuerst mal auch völlig egal, was man aber deutlich sieht, ist eine fantastische Trefferquote bei Eberls Transfers. Lang, Neuhaus, Plea, alles absolute Volltreffer. Dazu ein Torwart in der Form seines Lebens. Ich freue mich einfach, wieder Spiele zu sehen, die was mit Fußball zu tun haben und hoffe inständig, dass das auch überwiegend so bleibt. Damit baut man Vertrauen und Kredit auf, mit guter Leistung, nicht mit viel reden und wenig gutem Fußball wie in der abgelaufenen Saison.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32745
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 09.10.2018 18:59

das ist zum teil richtig, wohl wahr … aber wenn du sagst, wo soll das vertrauen denn herkommen, kann ich dir nur sagen … wenn ein max Eberl und die anderen verantwortlichen entscheiden, dass sie dem trainer zutrauen, dass er es packt und dass er eben ein neues Konzept bringen kann, dann könnte man schon ein bisschen mehr vertrauen aufbringen … die entscheiden das ja auch nicht nach der Prämisse .. och joooah, vielleicht geht es ja gut .. das wäre grob fahrlässig für einen verein … und natürlich trägt es dazu bei, dass allel neuzugänge auch direkt einschlagen im augenblick, das versteht sich von selbst, aber das ist eben auch ein stein, der dazu gehörte … hätte auch anders kommen können …
Gesperrt