Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11413
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 30.09.2018 17:27

Der Start ist gelungen. Gestern auch wieder ein Spiel was Mut macht. Es sieht endlich wieder nach Fußball aus. Offensiv haben wir uns definitiv verbessert, spielen schneller und zielgerichteter nach vorne. Gestern zwei Kontertore, diese Stärke schien bei uns total verschütt gegangen zu sein. Das Wichtigste ist aber für mich das ich der Mannschaft in Sachen Einsatz kaum einen Vorwurf machen kann. Der hat bisher fast durchgängig gestimmt. Nun müssen wir hinten nur noch konzentrierter und abgeklärter verteidigen, dann kann es eine schöne Saison werden.
Heidenheimer
Beiträge: 3407
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 30.09.2018 18:41

Neuhaus und Zakaria haben mich richtig überzeugt. Erschrocken über einen weiteren Kandidaten den wir gerne fordern. Cuisance, wenn er sich im Training so zeigt wie gegen Wolfsburg verstehe ich wieso er nicht von Anfang an spielt.

Denke, dass Benes ebenfalls noch nicht soweit scheint um zumindest auf der Bank zu sitzen. Dies jedoch Spekulation.
Benutzeravatar
Borussensieg
Beiträge: 2707
Registriert: 10.04.2012 13:01

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borussensieg » 30.09.2018 19:20

Aus der Süddeutschen.... mit zu wenig zufrieden für mehr...?!...!? Bin mir unsicher mit welchem Satzzeichen ich enden soll...?

30. September 2018, 18:48 Uhr
Borussia Mönchengladbach


Ambitionslos

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach Wartet seit Februar mit seiner Borussia auf einen Auswärtssieg: Dieter Hecking. Das 2:2 in Wolfsburg fand er trotzdem okay. (Foto: Swen Pförtner/dpa)
Feedback


Dieter Hecking ist mit einem Remis in Wolfsburg zufrieden, obwohl sein Team zweimal in Führung ging. Das zeigt mal wieder: Der Gladbach-Trainer gibt sich mit wenig zufrieden.

Von Javier Cáceres
Borussia Mönchengladbach hat einen mythischen Klang. Er beruht auf den Erfolgen aus einer Zeit, die von Abenteuerlust gekennzeichnet war. ....
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5608
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 30.09.2018 20:38

Ist doch Kacke, was der Caceres da schreibt.

Was würde es bringen, wenn Hecking jetzt größte Unzufriedenheit rausposaunt?
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 30.09.2018 21:14

Die "Süddeutsche" reflektiert eigentlich bei jedem Thema inklusive Sport die Arroganz ihrer Schreiberlinge.

Ich hatte früher ganz gerne mal in dieses Blatt geblickt, aber als ich irgendwann die Intention der Wochenendbeilage und Kulturseiten nicht mehr begriff und beim Sport ähnlich boulevardesk wie in den 4 Buchstaben geschrieben wurde, habe ich mir das Geld gespart.
Altborusse_55
Beiträge: 1124
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 01.10.2018 07:38

Ich habe ja DH in den letzten Wochen und Monaten viel und oft kritisiert. Aber man muss auch mal was positives sehen, wenn es was gibt.
Ich fand die Startaufstellung gut und sehr ausgeglichen. Auch die Auswechslungen kamen für mich zum richtigen Zeitpunkt und auch personell richtig.
Wir hatten Phasen, da haben wir richtig gut gespielt und kombiniert. 2 super rausgespielte Tore. Ich hoffe, dass Elvedi und Ginther jetzt feste IV sind, damit die Abstimmung etwas besser und feiner wird. Bei Lang hatte ich das Gefühl, der spielt schon 10 Jahre bei uns. Auch Cramer gefiel mir wesentlich besser wie sein Vorgänger, hat nicht nur die Räume gut zugemacht, auch Arnold immer wieder die Luft rausgenommen. Stobl und Hofmann sind für mich nach wie vor keine Kandidaten für die Startelf. Zmal es noch einige gute junge Kandidaten gibt.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn man auswärts 2 mal in Führung geht und dann nur einen Punkt mitnimmt. Da fehlt noch etwas die Cleverniss. Aber wenn man ehrlich und fair ist, auch die Wölfe hatten sehr gute Phasen, von daher war ein Unentschieden ok.

Wir wollen mal hoffen, dass DH dieser Linie treu bleibt.
Benutzeravatar
BILDverbrennungsAnlage
Beiträge: 5159
Registriert: 13.05.2006 12:31

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BILDverbrennungsAnlage » 01.10.2018 09:58

Nothern_Alex hat geschrieben:Mich würde mal interessieren, wie Du eine gute Leistung definierst.

Jeder der Spieler hat sein Bestes gegeben (was bei uns ja leider nur selten auswärts der Fall ist) und was die Taktik anging, waren wir konkurrenzfähig. Das wir „nur“ unentschieden gespielt haben, lag daran das ein Fehler und eine Unachtsamkeit zu einem Gegentor geführt haben, etwas, was nun einmal in einem Fußballspiel passiert. [...]

Für mich ist eine gute Leistung eben nicht gleichbedeutend mit drei Punkten.
Ich weiß nicht. Jeder Spieler gibt immer sein Bestes. Ob das Beste dann gut genug ist, sei dahingestellt.

Berlin war eh ein Ausrutscher. An Augsburg störte mich sehr, dass wir nicht unser Spiel durchgezogen haben, sondern die Spielweise von Augsburg annahmen. Wolfsburg endete wie Augsburg in einem chancengerechten Unentschieden. Aber nicht weil der Gegner so stark war, sondern weil man ihn wieder so stark machte. Zwei und mehr Gegentore gegen Wolfsburg zu kassieren, dass offensiv eher harmlos war, nur durch individuelle Patzer oder eine Aneinenaderreihung von Fehlern, machen das Spiel für mich in der Gesamtheit nicht gut. Zumal wir momentan irgendwie regelmäßig einen defensiv solche Szenen haben, gegen Berlin, Frankfurt, Schalke...

Hecking hat in dem Spiel alles richtig gemacht. (So langsam könnte man mal in Vertragsverhandlungen gehen). Man muss sich aber mal genau angucken, woher die hohe Zahl der individuellen Patzer kommt. Ist das wirklich nur den jeweiligen Spielern anzurechnen, und man kann dagegen nichts tun - oder sind es bestimmte Situationen, die solche Fehler wahrscheinlicher machen und wir können das durch z.B. anderes Stellungsspiel entschärfen? Oder liegt es nur an mangelnder Abstimmung, die noch mit der Zeit kommt? Muss man auch dann hinterfragen, wenn wir gut dastehen, damit es uns nicht irgendwann im Laufe der Saison auf die Füße fällt.
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9225
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nothern_Alex » 01.10.2018 10:17

Wenn ich das richtig verstanden habe, definierst Du als „gutes Spiel“ ein Spiel, in dem wir unser Spiel durchgezogen haben und das dem Gegner aufgedrängt haben. Da kann ich mitgehen, wir haben mMn die Klasse uns nicht vom Gegner die Spielweise vorgeben zu lassen.

Nicht mitgehen kann ich bei den individuellen Fehlern. Für mich hat das weniger Einfluss auf die Leistung sondern mehr damit, dass Ertrag und Leistung in einem schlechteren Verhältnis stehen. Es ist schade, dass das man sich durch die Fehler um einen besseren Ertrag gebracht hat, aber die Leistung sehe ich schon als gut an.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26507
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 01.10.2018 10:26

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben: (So langsam könnte man mal in Vertragsverhandlungen gehen).
Ich würde damit noch warten bis zur Winterpause, ist aber nur :schildmeinung:
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4071
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 01.10.2018 10:41

Wir wollen jedes Spiel gewinnen,
außer es ist auswärts 20 Minuten vor Schluss,
dann sind wir mit einem Unentschieden zufrieden.
Oder kommt mir das nur so vor?
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1063
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 01.10.2018 11:14

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:Zwei und mehr Gegentore gegen Wolfsburg zu kassieren, dass offensiv eher harmlos war, nur durch individuelle Patzer oder eine Aneinenaderreihung von Fehlern, machen das Spiel für mich in der Gesamtheit nicht gut.
Wenn Wolfsburg offensiv harmlos war, dann nur, weil wir bis auf diese Patzer echt gut verteidigt haben. Und wie Lang im Interview sagt, resultieren solche Fehler wie vor dem 1:1 wenigstens aus dem Bemühen heraus, es spielerisch zu lösen und einen kontrollierten Gegenangriff einzuleiten. Da haben sich Lang und Plea jetzt eine kleine Notiz im Kopf gemacht und werden's nächstes Mal hoffentlich anders lösen. Passt schon.

Denn unterm Strich spielen wir jetzt über weite Strecken schönen und mutigen Fußball nach vorne, mit Tempo und Auge für Freiräume. An so eine Offensivleistung wie am Samstag könnte ich mich aus der letzten Saison nicht erinnern. Klar ist noch nicht alles perfekt bei uns. Gegen Hertha und Augsburg haben wir was liegen lassen – aber das haben die Bayern auch. Vielleicht sind diese beiden Teams dann einfach gar nicht mal so schlecht.

Mir hat das Spiel gegen Wolfsburg auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Das war echt schön anzuschauen. Und wenn wir das so durchziehen können, sind auswärts auch bald drei Punkte fällig.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 1983
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 01.10.2018 12:31

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben:...Hecking hat in dem Spiel alles richtig gemacht. (So langsam könnte man mal in Vertragsverhandlungen gehen)...
Man darf trotz positiver Entwicklung (wenn man nach den paar Spielen davon sprechen kann) in dieser Saison nicht vergessen, dass Max bei Andre Schubert auch früh nach 5 Spieltagen und 10 Punkten (also genau wie bei Hecking) vorzeitig verlängert hat, nur um ihn dann zum Ende der Hinrunde vor die Tür zu setzen.

Glaube zwar nicht, dass dies im aktuellen Falle auch so kommt, aber ich würde bei voreiligen Schnellschüssen warnen, denn dadurch würde im schlechtesten Fall einfach nur Geld verbrannt, was wir dringend woanders benötigen.

Es reicht völlig aus, wenn man sich nach Hinrundenanalyse zur Winterpause hinsetzt und eine Einigung erzielt, sei es eine Verlängerung oder ein Auslaufen des Vertrages. Dann wäre im letzeren Fall für beide Seiten auch noch genug Zeit, sich nach Alternativen umzusehen.
Kampfknolle
Beiträge: 8505
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 01.10.2018 12:37

BILDverbrennungsAnlage hat geschrieben: Hecking hat in dem Spiel alles richtig gemacht. (So langsam könnte man mal in Vertragsverhandlungen gehen).
Bitte nicht. Es gibt keinen Grund zur Eile. Momentan läufts ganz gut. Das sollte man jetzt erstmal ungestört so weiterlaufen lassen. Die Winterpause wäre immer noch früh genug, um sich dem Thema Verlängerung mal anzunähern.

Hecking muss weiterhin liefern.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4071
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Einbauspecht » 01.10.2018 12:39

Schließe mich meinen 2 Vorrednern an. :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 01.10.2018 13:16

Kampfknolle hat geschrieben:Die Winterpause wäre immer noch früh genug, um sich dem Thema Verlängerung mal anzunähern.
Wieso Winterpause, in der letzten Saison haben wir auch am Anfang der Saison gepunktet und standen zur Hinrunde gut da, wie die Rückrunde dann verlaufen ist wissen wir alle. Stelle Dir vor im Winter wird um 2 Jahre verlängert und anschließend kommt eine ähnliche Rückrunde zustande wie die letzte. Fangen wir dann nächste Saison wieder an Steine umzudrehen. Lieber die Saison zu Ende spielen und dann kann man immer noch reden.
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7826
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von DaMarcus » 01.10.2018 13:43

Der Verein braucht ab Januar/Februar eine (relative) Planungssicherheit. Der Trainer ab 19/20 muss in die Personalplanung involviert sein, entsprechende Neuzugänge auch von ihm überzeugt werden. Ebenso müssen Vertragsverlängerungen abgesprochen und verhandelt werden. Da kann ich nicht erst nach der Saison wissen, wer in der neuen Saison Trainer ist.
Ganz abgesehen von dem Medientheater um die Personalie Hecking, das den Verein bis Winter begleiten wird.

Auch wenn die letzte Rückrunde nicht gut war, muss die Vertragssituation spätestens im Winter geklärt sein.
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1063
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von grüner manni » 01.10.2018 13:46

michy hat geschrieben:Lieber die Saison zu Ende spielen und dann kann man immer noch reden.
Das wird sicher nicht passieren. Eberl hat ja selbst gesagt, bei Schubert war's zu schnell, weil er damals ein klares Zeichen setzen wollte. Allerdings wäre es eben auch andersrum ein klares Zeichen, wenn es zur Rückrunde immer noch keine klare Aussage gäbe. Nämlich, dass Eberl nicht hinter Hecking steht (oder dass Hecking keinen Bock mehr hat – wäre aber beides nicht gut). Die Medien würden einen Zwist herbeischreiben und wenn dann mal ein-zwei Spiele verloren gehen, ist ruckzuck Unruhe im Verein.

Wie auch immer, bis zur Winterpause wird sich ein Trend abzeichnen und man wird Heckings Neuanfang vernünftig bewerten können. Dann gibt es für mich keinen Grund, die Gespräche weiter rauszuzögern. Irgendwann sollte auch die Mannschaft wissen, woran sie ist.
Kampfknolle
Beiträge: 8505
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 01.10.2018 13:49

Es gibt halt nicht nur die Sichtweise von Borussia. Eberl wird wahrscheinlich so lange wie möglich warten.

Aber Hecking wird auch irgendwann Planungssicherheit haben wollen.

Wie gesagt. Momentan würd ichs einfach mal so weiterlaufen lassen. In Ruhe arbeiten. Nicht durch andere Themen (Verlängerung) ablenken.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2990
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 01.10.2018 14:18

Meinst du wirklich, dass es da an Hecking liegt? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass irgendein Verein über uns Interesse an ihm hat. Und so lange man respektvoll mit ihm umgeht (eine Verlängerung erst nach der Saison wird es nicht geben, dann eher keine bzw. voraussichtlich eben früher), kann ich mir nicht vorstellen, dass seinerseits einer Verlängerung etwas in den Weg kommt.

Dass der Verein längstmöglich warten will, halte ich für ein Gerücht. Ich glaube lediglich, dass man wartet, bis man nach außen ernsthaft und nicht nur auf 5 oder 6 Spielen begründet eine Vertragsverlängerung aufgrund der positiven Entwicklung und des sportlichen Erfolgs verkaufen kann.
Eberl äußerte doch gerade gestern Abend, dass Hecking im Sommer sagte, man brauche über eine Verlängerung nicht reden, zu kritisch würde die sportliche Leitung zu dem Zeitpunkt gesehen.

Letztlich ist es aber auch egal. Wenn es sportlich so weiter läuft, wird Eberl sicher spätestens im Winter die Verlängerung anstreben.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7604
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 01.10.2018 17:19

Da Dieter ja schon betont hat daß er sich bei Gladbach wohl fühle und Spaß bei seinem Job hat,kann wohl davon ausgegangen werden,daß er gerne weitermachen würde :ja: Wenn die gute Spielweise seiner Jungs beibehält wird Max ihn auch halten wollen :mrgreen: Ich würde es Dieter auch gönnen endlich zu zeigen,daß er nicht der oft gepostete falsche Coach für die wahre Borussia ist :cool:
Gesperrt