Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Gladbacher01
Beiträge: 5513
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Gladbacher01 » 02.09.2018 13:00

Nothern_Alex hat geschrieben:Raffael hat das gemacht, was man letzte Saison an Stindl gesehen hat. Er holt sich die Bälle hinten ab und fehlt dann vorne. Und Kraft verschwendet er auch noch, die ihm dann fehlt um seine Dynamik zu zeigen.

Man hat alles auf Raffael ausgerichtet, der wurde von Augsburg aus dem Spiel genommen und man hatte (wieder einmal) keinen Plan B.
Richtig und darum hat man in der Halbzeit gewechselt und Plea gebracht. Es war ohne Frage nicht optimal mit Raffa anzufangen, aber man sollte schon positiv erwähnen, dass Hecking den Fehler erkannt und korrigiert hat. Ebenso wurde Zak gebracht. Die Umstellung auf Dreierkette hat sich Hecking offenbar auch anders vorgestellt, aber er hat erneut reagiert. Wenn ich da an letzte Saison denke, in der sich schwache Spiele teilweise bis zu 70. Minute angesehen wurden, um dann irgendeinen Sinnlos-Wechsel zu vollziehen, empfand ich das schon als besser.

Über die Ideen kann man sicher streiten, aber es kann ja auch die taktische Idee gewesen sein, dass Raffa sich fallen lässt, um die IVs rauszuziehen und den einrückenden 8ern Platz zu geben. Es ist doch schwer für uns nachzuvollziehen, was besprochen wurde.
Darüber hinaus wird hier so getan, als ob wir gegen Leverkusen 0:5 verloren hätten und es schon fast ein Verbrechen ist die selbe Elf ins Rennen zu schicken.

Mit der Stimmung in einigen Threads nach dem Spiel kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen. Alles wird nach einem schwachen Spiel in Grund und Boden geredet. Wir haben 2 Spieltage gespielt und eine Punktausbeute von 4 Punkten. In Augsburg haben wir noch nie gewonnen und tun uns Jahr für Jahr schwer. Das ist keine Entschuldigung, aber ich habe das Gefühl, dass man Hecking jetzt alles um die Ohren werfen will.

Darüber hinaus möchte ich eine positive Sache erwähnen, die mir aufgefallen ist. Egal wie schwach das Passspiel und Zweikampfführung war, ich habe das Gefühl, dass wir insgesamt viel dynamischer sind. Letzte Saison wurde der Ball ewig zwischen 6er und Verteidiger gepasst. Ich habe schon den Eindruck, dass man darum bemüht ist, das Spiel nach vorne zu treiben. Gestern war unser Aufbauspiel in HZ2 nicht gut, es schlichen sich über 90 Minuten unfassbar viele Unkonzentriertheiten ein, aber dennoch ist das für mich in den 3 Pflichtspielen deutlich bemerkbar.
yambike58
Beiträge: 1385
Registriert: 24.10.2013 15:40
Wohnort: 5 min vom Borussenpark entfernt.....

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von yambike58 » 02.09.2018 13:09

Ich habe DH bei der Pressekonferenz am Donnerstag geglaubt als er sagte das man den künftigen Gegner Augsburg erst am Freitag mit der Mannschaft besprechen wird......
Bisher hat man eher das Spiel gegen Leverkusen analysiert.....und den künftigen Gegner Augsburg nur im Trainerteam besprochen.....
Man würde sich nicht so sehr nach dem Gegner richten sondern den Fokus auf die eigene Mannschaft legen.....
Kann ja jeder auf youtube sich noch einmal ansehen......
DH war doch da recht deutlich......
Viele user hier haben sich über die Aufstellung gegen Augsburg gewundert....
da man doch hätte wissen müssen wie robust Augsburg auftritt......
Ich denke viele user hier wissen immer noch nicht wie DH tickt.........
Er versucht wohl eher seine Mannschaft zu entwickeln als sich nach dem künftigen Gegner zu richten.....
Bei Bayern München hat man vermutlich eine ähnliche Sichtweise......
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 02.09.2018 13:10

@Ruhrgas
Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Johnson aus freien Stücken von vorne links auf hinten rechts wechselt ...
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 02.09.2018 13:13

yambike58 hat geschrieben:Bei Bayern München hat man vermutlich eine ähnliche Sichtweise......
Finde ich prima, wenn man sich mit Bayern vergleicht ... das spricht für ein gesundes Selbstvertrauen :floet:

Abgesehen davon: Kovacz rotiert jetzt schon fleißig.
Benutzeravatar
Vorstopper
Beiträge: 416
Registriert: 16.01.2004 16:16
Wohnort: hier gibts leider keine Fohlen, sondern nur Ziegen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Vorstopper » 02.09.2018 13:32

Änderungen und Bemühen sind schon erkennbar, was aber wirklich äergerlich ist, ist die Art des 0:1 von gestern. Genau diese billigen Tore gab es letzte Saison schon reichlich.
Altborusse_55
Beiträge: 1125
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Altborusse_55 » 02.09.2018 14:45

Ich bleibe dabei, wie nach dem Leverkusen Spiel, wir haben bessere Spieler wie Hofmann, Jonhsen und Wendt.
Und ich bleibe dabei, wie seit einem Jahr. DH ist nicht der richtige Trainer für uns.
Benutzeravatar
KommodoreBorussia
Beiträge: 5629
Registriert: 26.09.2008 15:19
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von KommodoreBorussia » 02.09.2018 15:49

rz70 hat geschrieben:Also für mich hat sich nicht viel geändert. Sobald eine Mannschaft uns körperlich fordert, bekommen die kleinen Fohlen nicht viel auf den Rasen. Verstehe auch nicht, warum man mit der gleichen Mannschaft wieder gespielt hat.
Vor allem hatte Hecking doch nach dem Spiel gegen die Pillen eloquent geschwafelt, dass man mit Plea geredet habe, dass gegen L.kusen die Abwehr besonders gestärkt werden müsse usw. Das klang ja so, als ob es im Spiel gegen Augsburg schon anders aussehen könnte. Aber nix da.

Immerhin fand ich gut, wie sichtlich wütend Hecking mitgefiebert hat. Der hängt sich rein. Und wie gesagt, in HZ zwei hatte er imho die richtigen Spieler auf dem Platz.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26614
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 02.09.2018 15:59

Unser Trainer, ist nicht nur mit dem Punkt zufrieden....

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... klung.html
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4447
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 02.09.2018 16:13

Ja dann ist ja alles wieder beim alten.. und so spielen wir ja auch... :animrgreen:
Heidenheimer
Beiträge: 3427
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 02.09.2018 16:31

Für mich war das Coaching in Ordnung. 2 neue Spieler gebracht zur HZ, das System umgestellt und im Verlauf von HZ dann nochmals korrigiert. Hat agiert und reagiert, auch hat man ab und zu seine Anweisungen gehört die alles andere als *Streicheleinheiten* waren.
Wenn schon Fehler gemacht, dann in der Aufstellung wobei man nach dem Spiel immer schlauer ist. Ein bisschen zuwenig Mut gezeigt um vorne kampfstärkere Spieler zu bringen. Eine Idee zuviel Vertrauen gesetzt, dass unsere Defensive in dieser Zusammenstellung auch etwas höher stehen kann. Beides wurde ihm nicht *gedankt*.
Es gilt, bevor man da mit grösster Kritik um sich schmeisst das nächste Spiel gegen Schalke abzuwarten. Wieso?
Ganz einfach, denn auch Schalke wird hinten robust *dicht* machen erstmal und Hecking wird analog seiner neuen Spielweise hoffentlich das Team dementsprechend anpassen. Hecking hatte in der Vorbereitung, im Cup und auch in HZ 2 gegen Leverkusen bewiesen, dass er von seinen alten Schemen doch abzurücken scheint. Konsequenterweise müsste er nun gegen Schalke auch das Team neu justieren. Vorne wie auch etwas im Spielaufbau/Spielauslösung.

Die Zusammensetzung wie sie war gegen Augsburg mag gegen Teams funktionieren welche hoch stehen doch nicht wenn auch vorne *zweikampfhärte und Ballbehauptung gefragt sind gegen massive Abwehrverbunde.

Erst wenn es in diesem Stil weitergehen sollte gegen defensiv, zweikampfstarke Teams, erst dann finde ich zum jetztigen Zeitpunkt die Aussage zutreffend, dass Hecking eben doch nicht ganz über seinen eigenen Schatten springen kann. Denke nicht, dass hecking damit gerechnet hat, dass unser Mittelfeld so krass vorgeführt wird, denn technisch waren wir sicher nicht im Nachteil. Es fehlte an Robustheit und es fehlte an Kreativität. Symptome eigentlich, die aus der vergangenen RR bekannt sind und wie es sich zeigte auch mit Systemwechsel sich nicht eliminieren liessen. So liegt es eigentlich an der Qualität der Spieler die zwar einiges zu bieten haben aber je nach Gegner, Konstellation nicht abrufen können.
Wie ein Mathe- Genie, das schneller als jeder Taschenrechner ist aber von der deutschen Schreibweise als Beispiel von tuten und blasen keine Ahnung hat.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28454
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 02.09.2018 16:33

Ich habe in der Sommerpause schon gesagt, man solle seine Zeit lieber nutzen, das eine neue System über die ganze Vorbereitung einzustudieren und zu perfektionieren, was ja schon Aufwand genug bedeutet, bis man es richtig verinnerlicht hat. Stattdessen wurde die letzten Wochen wieder an der Dreierkette rumgebastelt. Wie man sieht, ohne Erfolg, wie schon seit nunmehr fast 2 Jahren, vier Trainingslagern und so einigen Versuchen. Das war für mich neben der Nichtreaktion auf die bekannte Spielweise der Augsburger in der Startaufstellung auch wieder ernüchternd. Als Trainer musst Du doch wissen, was deine Jungs draufhaben und was nicht.
brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 02.09.2018 17:13

Und gelinde gesagt könnte man als Trainer auch sehen, dass Augsburg echte Kopfballmonster im Team hat.
Wie man da den relativ kleinen Tony als IV aufstellen kann, anstatt z. B. den grösseren Strobl, bleibt auch sein Geheimniss.
Fohlen39
Beiträge: 1004
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 02.09.2018 17:26

Na ja , Tony ist ja nicht plötzlich geschrumpft und hat an Geschwindigkeit verloren.
Darum halte ich es auch für riskant das kein Ersatz für Vesti geholt wurde
brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 02.09.2018 17:32

Schon klar, aber Strobl ist ja wesentlich grösser und hätte auch IV spielen können.
brunobruns

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von brunobruns » 02.09.2018 17:49

Ich weiß nicht, welches Spiel du gesehen hast, denn wir haben so ziemlich jedes Kopfballduell in der Abwehr verloren.
Und das werfe ich nicht Tony und Eberl vor, sondern sage, dass man das als Trainer vorher wissen kann, dass der Gegner extrem kopflastig ist.
Mikael2
Beiträge: 5939
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mikael2 » 02.09.2018 21:44

Altborusse_55 hat geschrieben:Ich bleibe dabei, wie nach dem Leverkusen Spiel, wir haben bessere Spieler wie Hofmann, Jonhsen und Wendt.
Und ich bleibe dabei, wie seit einem Jahr. DH ist nicht der richtige Trainer für uns.
Das sind doch mal erfrischend klare und voellig neue Erkenntnisse.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3724
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen Fan » 02.09.2018 22:26

brunobruns hat geschrieben:Ich weiß nicht, welches Spiel du gesehen hast, denn wir haben so ziemlich jedes Kopfballduell in der Abwehr verloren.
Und das werfe ich nicht Tony und Eberl vor, sondern sage, dass man das als Trainer vorher wissen kann, dass der Gegner extrem kopflastig ist.
ganz genau und das sollte das Trainerteam eigentlich auch wissen und entsprechend drauf reagieren, aber getreu dem Motto, wird schon irgendwie funktionieren, hat ja gegen Leverkusen auch ganz gut geklappt....
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3265
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 02.09.2018 23:29

Ich plädiere nach wie vor dafür, abzuwarten, wie es weiter läuft. Wir werden übrigens auch diese Saison wieder schlecht aussehen in Freiburg und Dortmund, nur für den Fall, dass da schonmal die Messer gewetzt werden.

Im Prinzip ist es doch so: macht unser Chancentod Hazard das 1:0, geht alles auf, was sich das Trainerteam so überlegt hatte.

Ändert Hecking die Truppe und sieht trotzdem schlecht aus hätte es geheißen "Wie kann er nach dem Leverkusen Spiel bloß die Mannschaft ändern!".

Im Moment kann Hecking nur verlieren, da das Vertrauen restlos aufgebraucht ist. Lose-lose-Situation halt.
Heidenheimer
Beiträge: 3427
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Heidenheimer » 02.09.2018 23:33

viele alternativen zu Tony hatte Hecking nicht oder es würde in ein Experiment* hinauslaufen.
Was sich gezeigt hat und man dies wohl weiss, so kommuniziert gegen Aussen (seitens des Staffs). Tony ist ein guter back- up, den man bringen kann (wenn man muss). Seine Grenzen wurden wieder mal deutlich aufgezeigt ohne ihn jetzt damit abwerten zu wollen.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3015
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 02.09.2018 23:49

ewigerfan hat geschrieben: Ändert Hecking die Truppe und sieht trotzdem schlecht aus hätte es geheißen "Wie kann er nach dem Leverkusen Spiel bloß die Mannschaft ändern!".
Nö. Wenn Hecking sachlich völlig nachvollziehbar agiert, dann gibt es da (meinerseits) auch keine Kritik. Auch wenn wir verlieren. Haben nicht viele nach dem Pokal-Aus gegen Leverkusen sehr anerkennend geschrieben, nach Siegen hingegen durchaus kritisch? Das zeigt doch, dass es gerade nicht so ist, dass Hecking es nur falsch machen kann.

Für mich ist es eher so, dass er (mal noch eher auf die vergangene Saison bezogen, die neue ist noch zu jung) einfach viele Fehler gemacht hat. Das ist für mich etwas anderes, als es nur falsch machen zu können. Natürlich bin ich mir dabei bewusst, dass auch ich falsch liegen kann und viele Fans es sicher auch wieder anders lösen würden als ich.
Gesperrt