Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
AlanS

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 10.05.2018 22:35

Borussensieg hat geschrieben:Gegen die anderen muss es doch besser gehen wenn das Zielniveau nicht auch der Abstieg ist....
Richtig - und deswegen war ich ja oft auch unzufrieden mit dem Ausgang des Spiels. Auch, wenn ich es spannend fand. Da hätte ich mir oft mehr Souveränität und eine spielerische Überlegenheit gewünscht bzw. sie erwartet.
ewiger Borusse
Beiträge: 5959
Registriert: 05.01.2012 18:15
Wohnort: Im Sibbejebirch

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewiger Borusse » 11.05.2018 07:16

unter DH fehlt auch etwas das Spielglück, normal sagt man das kommt wieder oder es gleicht sich irgendwann wieder aus, wenn ich daran denke wie Raffael ie Torchance gegen Schalke liegen läßt, oder wie Hofmann sich gefühlt durch die halbe Abwehr dribbelt und am Ende an einer klasse Parade des Torwart scheitert, Kramer kassiert nen Elfer, der eine Woche später nicht gepfiffen wird.
Das wir mit Überzahl auf Schalke mehr hätten machen müssen, ist gefühlt richtig, wir hätten wohl besser 11 gegen 11 weitergespielt, dann wären die offensiver gewesen und es hätten sich mehr Möglichkeiten ergeben.
Schalke spielt aktuell das was Borussia die ersten beiden Jahre unter Favre gespielt hat, defensiv topp und holen viel Punkte, schön ist anders. die stellen die 2. beste Abwehr der Liga. das wird sich änder nächste Saison, dann heißt es Vizemeister mach du doch das Spiel.

Ich hoffe das es am Samstag 3 Punkte gibt mit möglichst vielen Toren Vorsprung.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27008
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 11.05.2018 07:26

Aderlass hat geschrieben:Ist schon interessant, dass seit dem die Personalsituation wieder entspannt ist auch die Punkteausbeute wieder stimmt. Vielleicht war an der „dummen Ausrede“ doch mehr dran als man es sich als enttäuschter Fan eingestehen will.
Wir haben jede Saison Verletzte, andere Teams jedoch auch. Wir hatten diesbezüglich zwei Seuchensaisons. Warum sollten wir nächstes Jahr plötzlich weniger Verletzte haben?
Abgerechnet wird zum Schluss. Also nach Hamburg.

Und wenn Europa verpasst wird, muss man die Analyse von Max auch machen. Irgendwann muss man sagen, ja wir haben bescheiden gespielt, mit dem vollen Kader war es zwar in Ordnung, aber mit dem medizinischen Staff kann man nicht zufrieden sein und dieser verhindert scheinbar sportliche Erfolge und das ggf zweimal hintereinander.

Das muss uns also große Sorgen machen.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9399
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Lattenkracher64 » 11.05.2018 07:48

Wenn man sieht wie die hochgelobten und spielstarken Hoffenheimer in Stuttgart in Überzahl noch das 0-2 kassiert und das Spiel verloren haben, kann man unseren Punkt in Überzahl auf Schalke doch wieder in einem anderen Licht sehen.

Für Morgen hoffe ich, dass Dieter Hecking das Team so einstellt, dass alles in die Waagschale geworfen wird.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2992
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 11.05.2018 08:29

Natürlich kann man das so sehen. Aber du selbst schreibst doch von "alles in die Waagschale werfen". Hoffenheim hatte was zu verlieren, wir nicht wirklich. Wenn man das Spiel eigentlich gewinnen muss, um noch eine Europa-Chance zu haben, dann verstehe ich den fehlenden Mut nicht.

Mal noch konkret zu dem Vergleich: Immer wieder heißt es, dass es zeitweise gegen 10 Mann schwerer sein kann als gegen 11. Aber das gilt eben nur, so lange die Spieler zusätzlich gepusht sind. Hoffenheim liegt hinten und kassiert bei 25 Minuten in Überzahl noch ein Tor. Wir spielen 78 Minuten lang in Überzahl, gehen in Führung, und lassen uns dann noch die Butter vom Brot nehmen.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3763
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 11.05.2018 09:37

Für den Verein ist er der perfekte Trainer, passt 100% zur Vereinsphilosophie. Er wird noch sehr lange Trainer bei uns sein solange wir nicht absteigen. Man kanns nicht ändern...positiv denken.
uli1234
Beiträge: 13050
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 11.05.2018 10:02

Aderlass hat geschrieben:@ Borussensieg Die Gegner waren in der Tat nicht die stärksten. Aber die Siege gegen Wolfsburg und Freiburg waren auch spielerisch gut anzusehen. Und zu den 10 Schalkern habe ich mich oben klar geäußert. Das sehe ich anders.
wir hatten nix zu verlieren auf schalke, wir waren in der ersten hälfte bis zum elfer die klar bessere mannschaft, auch schon gegen elf. aber die zweite halbzeit waren wir wieder schlecht, schwach, grottig....klar, der elfmeter geht an die nerven und klar, die verletzung von lars. das man sich jedoch dann von noch 3 offensiven schalkern derat abkochen lässt und der coach dies mit destruktiven wechseln nicht unterbindet und der truppe vermittelt, dass man dort gewinnen will, das könnte morgen vielleicht in der abrechnung weh tun. oder gar die verschenkte zweite halbzeit gegen vw. und das sind nur die spiele der nahen vergangenheit. dann würde morgen keiner auf schützenhilfe von hertha, schalke oder bayern hoffen müssen, dann hätten wir es selbst in der hand. aber egal......wir müssen morgen die eigenen hausaufgaben machen, und ob wir das hinkriegen, daran habe ich so meine zweifel.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2240
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von emquadrat » 11.05.2018 10:34

nicklos hat geschrieben:
Wir haben jede Saison Verletzte, andere Teams jedoch auch. Wir hatten diesbezüglich zwei Seuchensaisons. Warum sollten wir nächstes Jahr plötzlich weniger Verletzte haben?
Abgerechnet wird zum Schluss. Also nach Hamburg.

Und wenn Europa verpasst wird, muss man die Analyse von Max auch machen. Irgendwann muss man sagen, ja wir haben bescheiden gespielt, mit dem vollen Kader war es zwar in Ordnung, aber mit dem medizinischen Staff kann man nicht zufrieden sein und dieser verhindert scheinbar sportliche Erfolge und das ggf zweimal hintereinander.

Das muss uns also große Sorgen machen.
Die Frage ist, was unsere Mediziner dafür können, dass sich Spieler verletzen. In meiner Welt sind Ärzte Menschen, die Diagnosen treffen und handeln, NACHDEM der Spieler krank oder verletzt ist.

Ich neige dazu zu glauben, dass es eine Frage entweder der Trainingssteuerung oder des prophylaktischen Verhaltens der Spieler ist. Bei Strobl, Benes, Kramer oder Wendt war es zudem eine erkennbare Spielverletzung. Bei Doucouré sagte Eberl nun bei 90.1, es sei etwas, was "in seinem Körper ist", was mich ein wenig hat stutzen lassen, das klingt eher nach ernster Krankheit.

Das bringt natürlich den Blick zurück zu Hecking, aber nachdem ich mir seine Verletzenstatistik bei seinen früheren Clubs angeschaut habe, konnte ich überhaupt nichts Auffälliges im Bezug auf Muskelverletzungen entdecken, weder bei Aachen noch bei Nürnberg, noch bei Hannover, noch bei Wolfsburg. Es hätte mich auch gewundert, denn Schubert hatte die gleichen Probleme, als er zu uns kam.

Denkbare Ursache bleiben für mich unsere beiden Athletiktrainer, aber wir können niemanden nach dem Ausschlussprinzip an den Pranger stellen und feuern, das ist keine Analyse. Zumal wir die statistisch meisten muskulären Verletzungen der letzten 10 Jahre 2010/11 unter Frontzeck hatten, in der Hinrunde. Athletiktrainer damals war ein gewisser Chris Weigl, der danach eine weitaus bessere Statistik vorzuweisen hatte, uns sogar abgeworben wurde.

Es könnte alles so einfach sein, isses aber nicht.
Benutzeravatar
emquadrat
Beiträge: 2240
Registriert: 08.11.2003 18:53
Wohnort: Düsseldorf

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von emquadrat » 11.05.2018 10:45

borussenbeast64 hat geschrieben:...och...die vergangenen 3 Spiele hat mir DH's Arbeit schon besser gefallen als vorher..
Jo, weil er gewonnen hat. Mehr als das Ergebnis können wir kaum beurteilen.
Benutzeravatar
PaulX
Beiträge: 1447
Registriert: 29.04.2007 23:08
Wohnort: Nähe Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von PaulX » 11.05.2018 13:02

Kulik1965 hat geschrieben:Nach heutigem Studium der letzten 6–8 Seiten in diesem Thread (hatte mal ein paar Tage ausgesetzt) kann ich nur feststellen, dass die Gräben zwischen Hecking–Gegnern/–Kritikern und –Befürwortern/–Verteidigern vor dem vermutlich wichtigsten Spiel der Saison nicht weniger tief geworden sind.

Ein überzeugender Sieg beim Dino am Samstag könnte daran sicher etwas ändern: Ordentlicher Abschluss einer mitunter schwierigen Saison, in einem Schlüsselspiel endlich mal Ei.er gezeigt, die dämliche Uhr zum Stillstand gebracht, ggf. noch in die EL eingezogen – selbst mir als einer der Dauernörgler der letzten Wochen würde das Herz aufgehen.

Eine Niederlage nach einem blutleeren und memmenhaften Auftritt könnte dagegen das Fass zum Überlaufen bringen: Saisonabschluss auf Platz 9 (u.a. hinter dem VfB Stuttgart!), zum zweiten Mal in Folge Europa verpasst (mit weitreichenden Folgen für unsere Finanzen und die Attraktivität des Clubs für potentielle neue Spieler), dem Dino das Leben gerettet, sich zum Gespött der Liga gemacht.

Das hätte man vor 6–8 Wochen in der Intensität nicht erwarten können. Ich befürchte, dass angesichts der Bedeutung des Spiels sein Ausgang jegliche nüchterne Diskussion hier im Forum erschweren oder sogar unmöglich machen wird. Wollen wir hoffen, dass der Dieter diesmal an den richtigen Stellschrauben gedreht hat und dass die Jungs ordentlich dagegenhalten und sich nicht den Schneid abkaufen lassen...
2/3 deines Posts ist nur da, um die Gräben aufrecht zu halten. Das machtst Du schon seit einiger Zeit so. Schlechter Stil!
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7614
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 11.05.2018 18:31

@emquadrat

.....für mich waren die letzten 3 Spieler ansehnlicher als die zuvielen Grottenkicks davor....ich gehe bestimmt nicht nur nach dem Ergebnis aus,sondern auch was die Spielweise der Fohlen betrifft..auch wenn's ja nur schwache Gegner(außer S04) gewesen sind hab ich uns aber stärker gesehen als davor gegen schwache Gegner :ja:...und wenn das nix mit DH's Arbeit zu tun hat müsste ich glauben dass die Erde eine flache Scheibe ist :mrgreen:
Zuletzt geändert von borussenbeast64 am 11.05.2018 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 11.05.2018 18:32

@Paule: Du bist so ziemlich der Letzte hier im Forum, der etwas über Stil der anderen User sagen sollte. Es gibt Sachen, die gibt’s nicht... :)

Zu dem (überschaubaren) Inhalt deines Posts: Ich schätze mal, dass mehr als 90% der Forumsmitglieder eine ziemlich eindeutige Meinung zu der Trainerfrage haben. Die geben Sie hier regelmäßig wieder. Ich auch. Du auch. Unsere Ansichten entsprechen sich eben nicht. Aus einer abweichenden Meinung einen schlechten Stil abzuleiten, zeugt von wenig ausgeprägter Diskussionskultur. Ich kann mir schon vorstellen, was für ein Geistes Kind du auch im wahren Leben bist...
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 17963
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von antarex » 11.05.2018 19:50

Wo er aber Recht hat, da hat er nunmal Recht.

Ich überfliege diesen Thread hier nur noch und halte bei einigen wenigen Usern mal inne und lese.
Bei den meisten wird halt weitergescrolt weil seit Monaten alles zig-fach wiederholt wurde.
Und leider ist geht es weit darüber hinaus, dass alles von jedem Mal gesagt werden muss - es ist nur noch Dauerschleife angesagt.
rz70
Beiträge: 934
Registriert: 03.06.2009 10:51
Wohnort: Wegberg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rz70 » 11.05.2018 20:01

ist das nicht ein normales Vorgehen, wenn man eine eigene Meinung hat? Man will die ja bestätigt haben und bloß nicht drüber nachdenken. Gilt übrigens für beide Seiten.

Hoffentlich werden wir morgen nicht dem HSV helfen. Das wäre der krönende Abschluss dieser ... Saison.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7614
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenbeast64 » 11.05.2018 20:07

...wir sollten zwar schon gegen andere Meinungen die eigene einbringen,aber persönlich sich dann wegen Meinungsverschiedenheiten aggressiv anzugreifen hat für mich rein garnix mit normaler Diskussion mehr zu tun :nein:...ist auch nur meine Meinung und wir sind alle mit Herzen für einen Verein dabei und sollten uns alle lieb haben,oder so ähnlich......auch wenn wir nicht einer Meinung sind :ja:...zu DH kann ich nur hoffen dass er sich und seine Fohlen beim morgigen Spiel beweisen kann weiter für die wahre Borussia trainieren zu dürfen...roger...over..and out :mrgreen:
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quincy 2.0 » 11.05.2018 20:50

antarex hat geschrieben:Wo er aber Recht hat, da hat er nunmal Recht.

Ich überfliege diesen Thread hier nur noch und halte bei einigen wenigen Usern mal inne und lese.
Bei den meisten wird halt weitergescrolt weil seit Monaten alles zig-fach wiederholt wurde.
Und leider ist geht es weit darüber hinaus, dass alles von jedem Mal gesagt werden muss - es ist nur noch Dauerschleife angesagt.
Da hast du vollkommen Recht Antarex! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 4489
Registriert: 19.03.2017 16:26
Wohnort: Soest

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quincy 2.0 » 11.05.2018 20:53

Kulik1965 hat geschrieben:

Zu dem (überschaubaren) Inhalt deines Posts: Ich schätze mal, dass mehr als 90% der Forumsmitglieder eine ziemlich eindeutige Meinung zu der Trainerfrage haben. Die geben Sie hier regelmäßig wieder. Ich auch. Du auch. Unsere Ansichten entsprechen sich eben nicht. Aus einer abweichenden Meinung einen schlechten Stil abzuleiten, zeugt von wenig ausgeprägter Diskussionskultur. Ich kann mir schon vorstellen, was für ein Geistes Kind du auch im wahren Leben bist...
Wenn man austeilt sollte man auch einstecken können, Paul hat da nicht unrecht, kein Thread ohne Anspielung auf Hecking von dir.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von 3Dcad » 11.05.2018 21:04

antarex hat geschrieben:Ich überfliege diesen Thread hier nur noch und halte bei einigen wenigen Usern mal inne und lese.
Bei den meisten wird halt weitergescrolt weil seit Monaten alles zig-fach wiederholt wurde.
Und leider ist geht es weit darüber hinaus, dass alles von jedem Mal gesagt werden muss - es ist nur noch Dauerschleife angesagt.
Geht mir ganz genauso. Schnell durchscrollen, weil der Neuigkeitswert eher gering ist. Vielleicht ändert sich das ja wieder. Ich geb die Hoffnung nicht auf.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39832
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von dedi » 11.05.2018 21:08

antarex, so ist es! :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
PaulX
Beiträge: 1447
Registriert: 29.04.2007 23:08
Wohnort: Nähe Gladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von PaulX » 11.05.2018 21:09

Ich will mich jetzt nicht wiederholen von wegen schlechter Stil...
Kulik1965 hat geschrieben:@Paule: Du bist so ziemlich der Letzte hier im Forum, der etwas über Stil der anderen User sagen sollte.
Kulik1965 hat geschrieben:Ich kann mir schon vorstellen, was für ein Geistes Kind du auch im wahren Leben bist...
:aniwink:
Gesperrt