Cheftrainer Dieter Hecking

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
CarstenN
Beiträge: 904
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 02.04.2018 09:40

uli1234 hat geschrieben:......darum finde ich die idee des bxb mit sammer und kehl wirklich gut........
Absolut....... wird aber gefühlt min. 30 Jahre dauern bis das bei uns auch mal ankommt.

Zur Zeit ist das doch ALLES viel zu träge und nur auf verwaltung eines Istzustandes ausgelegt am Niederrhein.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9339
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 02.04.2018 09:45

Am besten tauschen wir alles aus. Evtl auch den Vereinsnamen, das Stadion, den Standort?

Ja, wir spielen einen bescheidenen Ball. Ja, wir laufen unseren Ansprüchen hinterher. Ja, der Trainer scheint uns nicht weiter zu Bringen. Ja, die Verletzten in den letzten beiden Saisons gehen auf keine Kuhhaut.

Dann aber alles pauschal, ohne Sinn und Verstand in Frage zu stellen und auf allen Ebenen wild Positionen auszutauschen, kann aber nicht ernsthaft der Weisheit letzter Schluss sein.
Zudem muss man auch nicht despektierlich werden und unser Präsidium als Rentnergang darstellen.

Ich denke, das solche schwachen Saisons dazugehören, es kann nicht immer nur höher, schneller, weiter gehen. Es wird immer wieder Saisons geben, die so bescheiden sind, wie die diesjährige.
Der Gesamttrend muss stimmen, und damit meine ich die Entwicklung des Teams über mehrere Jahre, und da sehe ich uns insgesamt im Soll.
Nächste Saison wird neu angegriffen, egal mit wem.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4266
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 02.04.2018 09:49

uli1234 hat geschrieben:darum finde ich die idee des bxb mit sammer und kehl wirklich gut........
Bin ich voll bei Dir uli, würde ich mir bei uns auch wünschen. Nichts gegen Hans M. und Bonhof, aber die Jungs sind eigentlich schon in Ihrer wohlverdienten Rente. Wir bräuchten auch mal Kritiker in den eigenen Reihen, wo das "wir haben uns alle lieb" hinführt, sehen wir ja.

Wenn man sich derzeit unsere Verantwortlichen anhört, sieht das für mich als Außenstehender so aus, als würde man mit offenen Augen gegen die Wand fahren.
CarstenN
Beiträge: 904
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 02.04.2018 09:50

purple haze hat geschrieben: Nächste Saison wird neu angegriffen, egal mit wem.
Korrekt......mit Volldampf Richtung 2. Liga!
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9339
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 02.04.2018 09:52

Bist du im wahren Leben auch so Lebensbejahend und positiv?
Auf diese Fähigkeiten bin ich unglaublich neidisch :roll:
CarstenN
Beiträge: 904
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 02.04.2018 09:54

Oder einfach nur realistisch?

Mit Verlaub.......zur Zeit sind wir schneller als ein TGV........ wer der zur Zeit Verantwortlichen soll den bremsen?
Zuletzt geändert von CarstenN am 02.04.2018 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
AlterHaase
Beiträge: 314
Registriert: 11.12.2011 10:09
Wohnort: südl. Ruhrgebiet

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlterHaase » 02.04.2018 09:55

@ puple haze - bist Du zu nah am Osterfeuer gestanden?
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 10977
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Badrique » 02.04.2018 09:57

purple haze hat geschrieben: Nächste Saison wird neu angegriffen, egal mit wem.
Wenn nächstes Jahr wieder eine Platzierung um 8-12 rausspringt, sind wir endgültig im Mittelmaß angekommen. Für Einige sind wir das schon jetzt. 6 Spieltage vor Schluß ist die Saison gefühlt gelaufen. Das neue Spieljahr wird richtungsweisend sein.

Bei uns wird Fussball mittlerweile nur noch gearbeitet, nur noch selten blitzen spielerische Momente auf. Technisch gute Spieler wie Raffael, Hazard würgen sich auf dem Platz einen ab. Wenn dann Fußball gearbeitet wird, wird das meist noch lobend hervorgehoben: "Einsatz hat gestimmt", "richtige Mentalität gezeigt", dabei wird übersehen, dass die spielerische Leichtigkeit und Automatismen verloren gegangen sind und Pässe über 3-4 Stationen das höchste der Gefühle sind.

Unsere spielerische Armut ist traurig und bereitet Schmerzen beim zusehen.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 31696
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 02.04.2018 09:59

CarstenN hat geschrieben:Oder einfach nur realistisch?

Mit Verlaub.......zur Zeit sind wir schneller als ein TGV........ wer der zur Zeit Verantwortlichen soll den bremsen?
wenn du realistisch wärest, wüsstest du, dass wir genau dort hingehören, ins Mittelfeld und alles andere lediglich Zugabe ist, weil wir uns entwickeln und zum entwickeln gehören auch rückschläge, man erinnere sich an das herum gejammere, als wir mit Favre in einer Saison nur achter wurden :winker:
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9339
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von purple haze » 02.04.2018 10:01

@alter Haase
Darf man nicht Mal nüchtern und weniger emotional aufgebauscht an die Dinge herangehen? Soviel populistischer Dünnschiss der hier teilweise im Fred niedergeschrieben wird, ist ja beschämend.
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4592
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tomka » 02.04.2018 10:13

Bin da ganz bei "purple haze" und "zaman".
Benutzeravatar
BMGFan1988
Beiträge: 189
Registriert: 13.03.2010 18:37
Wohnort: Nähe Frankfurt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BMGFan1988 » 02.04.2018 10:16

Die Sache ist ja, dass man mit der Punktausbeute noch einigermaßen leben könnte, wenn eine klare spielerische Steigerung erkennbar wäre und man viele Punkte irgendwie unglücklich liegen gelassen hätte.

So stümpern wir uns leider von Woche zu Woche und zumindest bei mir geht die Vorfreude auf die Spiele verloren, weil man weiß, was einen erwartet.

Nichts gegen Hecking persönlich. Seine Analysen find ich oftmals treffend und ja wir hatten viele Verletzte, aber irgendwann zieht das nicht mehr. Gestern standen mit Sommer, Vestergaard, Elvedi, Ginter, Wendt, Kramer, Hazard, Raffael und Stindl Leute in der ersten 11, die man auch dort erwartet. Und auch am Saisonbeginn vor den ganzen Verletzten stimmte zwar die Punktausbeite, aber spielerisch war es ebenfalls teils dünn.
Gladbacher01
Beiträge: 5449
Registriert: 03.10.2009 20:40

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Gladbacher01 » 02.04.2018 10:16

Zaman hat geschrieben: wenn du realistisch wärest, wüsstest du, dass wir genau dort hingehören, ins Mittelfeld und alles andere lediglich Zugabe ist, weil wir uns entwickeln und zum entwickeln gehören auch rückschläge, man erinnere sich an das herum gejammere, als wir mit Favre in einer Saison nur achter wurden :winker:
Ja, den Punkt kann ich nachvollziehen, sehe ihn aber in dem Falle etwas anders. In der Saison, in der wir mit Favre 8. wurden, haben uns 3 elementare Spieler verlassen, nämlich Reus (unsere Lebensversicherung), Neustädter und Dante (Abwehrchef). In der letzten Sommerpause haben uns Christensen (schmerzte richtig) und Dahoud verlassen. Dahoud war mMn zwar ein Verlust, aber nicht so schmerzhaft, wie befürchtet. Im Gegensatz zu "damals" haben wir einen deutlich besser besetzten und breiteren Kader und diese Spieler auch ganz gut ersetzen können. Das liegt an der jahrelangen guten Arbeit, die getätigt wurde, denn daher hatten wir das Geld und das Standing, um einen Ginter bspw. verpflichten zu können.

Von der Leistung her gehören wir definitiv ins Mittelfeld, von der Kaderstärke mMn definitiv nicht. Die Kaderzusammenstellung ist gewiss nicht optimal. Im Kader gibt es einiges an Mittelmaß (Sturm und teilweise Außenbahn) und teilweise kaum Alternativen für Positionen (primär LV). Er ist aber mMn deutlich besser als der Tabellenplatz auf dem wir stehen. Wir haben aktuell das exakte Gegenteil von den ersten Favre Jahren. Da hatten wir einen qualitativ schwächeren Kader mit wenigen sehr guten Spielen und haben uns deutlich besser geschlagen als der Kader eigentlich hergibt. Jetzt haben wir einen sehr ausgeglichenen (auch auf gutem Niveau) Kader, der für die Kaderstärke zu schlecht spielt und auch tabellarisch zu schlecht dasteht.

Und da springt einem halt sofort der Faktor Trainer in den Kopf. Ich habe bei unseren beiden vorherigen Trainern immer ein Konzept gesehen. Das sehe ich jetzt nicht mehr. Die Verletzten sind immer ein gern erwähntes Thema (aber sie beschweren sich ja nicht :lol: ), aber mal ehrlich: Hecking ist seit Dezember 2016 da. Es waren nicht immer so viele Spieler verletzt. Weiterentwicklung? 0!
CarstenN
Beiträge: 904
Registriert: 30.09.2012 13:24
Wohnort: Windeck, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von CarstenN » 02.04.2018 10:20

Zaman hat geschrieben:wenn du realistisch wärest, wüsstest du, dass wir genau dort hingehören, ins Mittelfeld und alles andere lediglich Zugabe ist, weil wir uns entwickeln und zum entwickeln gehören auch rückschläge, man erinnere sich an das herum gejammere, als wir mit Favre in einer Saison nur achter wurden :winker:
Rückschläge, ja, bin da absolut voll bei Dir.

Bei uns aber ist ein fester Trend nach Unten auszumachen, dies gehört zum entwickeln nach Oben nicht dazu.
uli1234
Beiträge: 11805
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 02.04.2018 10:31

Zaman hat geschrieben: wenn du realistisch wärest, wüsstest du, dass wir genau dort hingehören, ins Mittelfeld und alles andere lediglich Zugabe ist, weil wir uns entwickeln und zum entwickeln gehören auch rückschläge, man erinnere sich an das herum gejammere, als wir mit Favre in einer Saison nur achter wurden :winker:

wir gehören ins mittelfeld?????? für mich ist der platz im mittelfedl schon ne zugabe, mit der über die gesamte saison gezeigten leistung gehören wir definitiv in den abstiegskampf. und wir entwickeln uns? wohin denn? wir haben gestandene und keineswegs viele junge spieler in der startelf, was soll denn bei raffael, stindl, wendt, jantschke, herrmann, traore, johnson, sommer, kramer, vestergaard, ginter noch großartig an entwicklung kommen?? ein zakaria macht es den alten doch vor, wie es funktionieren könnte. andere wie hazard stagnieren......rückschläge hatten wir genug, und zwar auf der verletztenliste.
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3501
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Simonsen Fan » 02.04.2018 10:36

absolut leider richtig.... :-x
GigantGohouri
Beiträge: 29031
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von GigantGohouri » 02.04.2018 11:14

Das, war wir derzeit erleben, ist kein Rückschlag in einer Weiterentwicklung. Das ist eine Bankrotterklärung!
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 31696
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 02.04.2018 11:15

uli1234 hat geschrieben:[
wir gehören ins mittelfeld?????? für mich ist der platz im mittelfedl schon ne zugabe, mit der über die gesamte saison gezeigten leistung gehören wir definitiv in den abstiegskampf.
ja gehören wir und ich rede nicht von dieser einen saison, sondern von generell ...
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7529
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BorussiaMG4ever » 02.04.2018 11:15

huiui, das war gestern der nächste spielerische offenbarungseid. was ein unterirdisches gekicke.

bei uns stimmt mittlerweile gar nichts mehr, null, absolut tote hose.

die abstände zwischen den einzelnen bereichen, abwehr, mittelfeld und sturm, ebenso die zwischen den einzelnen spielern, vieeel zu groß.

spielaufbau aus der eigenen abwehr heraus? fehlanzeige, stattdessen immer wieder sinnlose, oft halbhohe bälle nach vorne, oder noch häufiger, rückpass auf sommer inkl. langem abschlag, der sofort zu einem ballverlust führt, weil wir keinen kopfballstarken offensivspieler auf dem platz haben.

unser einst so gefürchtetes kombinationsspiel in der offensive, gerade zwischen stindl, hazard und raffa? das hat hecking komplett wegtrainiert.

und was ist eigentlich heckings plan mit stindl? soll unser stürmer auch noch das spiel von hinten aufbauen?! ich fass es nicht. dann soll er stindl neben kramer auf die 6 stellen und vorne jemand anderen rein, aber es kann doch nicht angehen, dass unser stürmer deutlich mehr zweikämpfe in der eigenen hälfte, oft sogar am eigenen 16er, führen muss, als am gegnerischen strafraum.

wenn hecking auch in der neuen saison bei uns trainer ist, werden wir uns 100%ig auf abstiegskampf einstellen müssen, da hilft auch kein neuer LV oder stürmer.
Kampfknolle
Beiträge: 7110
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 02.04.2018 11:17

GigantGohouri hat geschrieben:Das, war wir derzeit erleben, ist kein Rückschlag in einer Weiterentwicklung. Das ist eine Bankrotterklärung!
Eben.

Umso erstaunlicher zu sehen, das es immer noch Leute gibt, die sich das alles schönreden :lol:
Antworten