Cheftrainer Dieter Hecking

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Ruhrgebietler
Beiträge: 2087
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Ruhrgebietler » 01.04.2018 21:51

Ich denke wir gewinnen diese Saison noch ein Spiel und das ist in München. Ich denke Max ist nicht dumm und hat Sachverstand, er muss sich im Sommer von Hecking trennen. Unser Trainer erreicht die Mannschaft nicht und Schaft es nicht ein System spielen zu lassen das uns auf einen Internationalen Platz bringt.
der Mölmsche
Beiträge: 195
Registriert: 27.08.2015 19:43
Wohnort: wie der Name schon sagt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von der Mölmsche » 01.04.2018 21:52

Ich habe nur noch einen Wunsch in diesem Jahr.
Der Dieter tankt den Wagen voll und wäscht ihn am 11.05.
Stellt ihn dann an der Geschäftsstelle ab.
Fliegt mit der Mannschaft nach Hamburg und wird am 12.5 gegen 18.00 h von seiner Frau im Volksparkstadion abgeholt und wird nie mehr in Gladbach gesehen.
Auch nicht auf der Gästebank.
Denn diesen Trainer gönne ich keinem Verein.
Außer vielleicht Schalke :mrgreen:
OSIRIS4ever
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2013 14:01

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von OSIRIS4ever » 01.04.2018 22:14

Nach anderthalb Jahren schreib ich wieder mal was und verabschiede mich gleich wieder bis der neue Trainer kommt!

Hecking passt nicht zu unserer Borussia. Er hatte nie gepaßt! Als Notnagel war es OK, ihn damals zu engagieren, genau wie sein Vorgänger. Die ganze Entwicklung und die jetzige Situation überraschen mich daher nicht.

Als wir Anfang der Saison auf Platz 4 waren, hatte ich meine persönliche Tabelle berechnet und uns, auf Grund der Spielweise, auf Platz 11 am Ende der Saison gesehen! Dabei wäre diese Saison so schön gewesen ohne eine 3-fache Belastung! Theoretisch wäre Platz 2 möglich, wenn nicht sogar Platz 1. Die jenigen, die das für eine große Träumerei halten, mögen an Otto Rehhagel denken, der damals mit einem Aufsteiger (FC Kaiserslautern) sofort Deutscher Meister wurde!

Für mich ist die wichtigste Personalie eines Fußballvereins die des Trainers! Damit steht und fällt alles. Daher würde ich mir wünschen, daß unsere Borussia ihre Trainer sorgfältiger auswählt und kurzfristige von langfristigen Lösungen unterscheidet! Nicht im Namen der „Kontinuität“ an Entscheidungen festhalten, die offensichtlich einer Korrektur bedürfen!

Auf daß, meine Prognose fürs Saisonende übertroffen wird!
Zuletzt geändert von OSIRIS4ever am 01.04.2018 22:28, insgesamt 1-mal geändert.
spawn888
Beiträge: 5985
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 01.04.2018 22:24

der Didi hat bei Sky eigentlich genau die richtigen Worte gefunden. Erschreckend. Auch die Frage, ob wir tatsächlich so gut sind, wie alle glauben, darf erlaubt sein.

Fakt ist, dass Hecking aus diesen Offensivleuten zu wenig herausholt.

Heute morgen habe ich Schubert im Doppelpass gesehen und er wiederholte seine fast schon obligatorische Phrase:

"Natürlich wollte ich mit Gladbach den Ball haben. Wir hatten so phantastische Offensivspieler, da muss man einfach den Ball haben wollen und kreativ Fußball spielen"

Was ist davon nur geblieben? Fehlpass um Fehlpass. Höchstens mal 3 Ballkontakte, sofern man die Mittellinie überschritten hat. Für mich einfach eine absolute NULLLEISTUNG.

Wenn man mit Raffael, Stindl, Hazard, Cuisance und Herrmann auf dem Platz genau eine einzige Torchance in Halbzeit 1 herausspielt und in Halbzeit 2 die zweite Chance nach 72 Minuten hat, dann gibt es dafür einfach keine Rechtfertigung mehr!
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 8656
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nothern_Alex » 01.04.2018 22:29

Für mich liegt das in erster Linie an fehlenden Automatismen und eine gewisse Eingespielheit.

Und das scheint der Trainer nicht vermitteln zu können.
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3146
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von ewigerfan » 01.04.2018 22:35

Badrique hat geschrieben:Ich habe es schonmal geschrieben.. Es fehlt deutlich das Tempo in den Umschaltmomenten. Gerade so 20-30 Meter vorm Tor wird dann oft wieder abgebrochen und der Ball quer geschoben. Erst in der Schlussphase war die Zielstrebigkeit da, die vorher schmerzlich vermisst wurde.
Das Tempo fehlt in allen Bereichen. Wir sind meiner Meinung nach zur langsamsten Truppe der Bundesliga geworden. Und zwar sowohl was die körperliche Athletik, als auch was die Schnelligkeit im Kopf betrifft.

Hazard gewinnt noch nichtmal mehr ein Laufduell gegen einen Mainzer Innenverteidiger... :-x

Beides hat mit dem Training zu tun. Denn auch das Konzept "Gebt Raffael den Ball und lauft Euch frei" klappt eben nur, wenn die Räume tatsächlich besetzt werden.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5830
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 01.04.2018 22:43

Quanah Parker hat geschrieben:Eigentlich sind wir lt. Maxl im Moment am Ziel. Platz 9
Das gilt es zu verteidigen.
Das sollten wir mit Dieter wohl schaffen.
Ich mag Deine Beiträge!

Und wenn es nicht so irre traurig wäre, müsste man derart lachen, dass es warm am Bein runter läuft.

Mit Leistungen, wie wir sie seit Wochen und Monaten sehen und ertragen müssen, stehen wir auf einem (anvisierten!!!) einstelligen Tabellenplatz und erreichen somit das Saisonziel. Wenn ich nun mal ausholen darf ................

Ja, wir haben unerträglich viele Verletzungen zu beklagen, die - sorry, aber sicherlich zu einem gewissen Teil nicht nicht zu verhindern waren. Herr Dr. Schlumberger, bitte übernehmen!

Und, wir haben den besten und ausgeglichensten Kader ever. Das war so angestrebt und wurde so kommuniziert. Hintergrund: In der Breite hatte es in der Vergangenheit gefehlt um auch mal weiter oben anklopfen zu können. Nun wurde der Kader in dieser Breite aber auch tatsächlich mal benötigt, und konnte nicht liefern.

Lag es nun am Kader, an der Qualität der Spieler oder lag es am Trainerteam, welches diese Spieler nicht adäquat in den Stamm integrieren konnte? Oder waren letztlich alle zu dumm, um dem Trainer seine Vorgaben umzusetzen?

(Auch) heute habe ich keine taktische Ausrichtung erkennen können, habe aber auch keinen Herrn Hecking gesehen, der in das Spiel eingreift, der eine Neuausrichtung, eine Veränderung vornimmt, obwohl jeder sah, dass die Mainzer uns bestimmen und wir nur REagieren konnten. Sieht der Trainer das Spiel, muss er heute Raffael nach 20 Minuten rausnehmen, weil abzusehen war, dass das heute nichts werden kann. Frage: Waren die Trainingsleistungen und -eindrücke anders? Gleiches könnte für Patrick Herrmann gelten. Ich mochte ihn immer! Aber seit seinem Schlüsselbeinbruch in K'town hat er seine Leitungsfähigkeit nie wieder erreicht. Sehr sehr schade!

Ich wehre mich gegen den Gedanken, dass wir nun noch in wirkliche Problembereiche hinein geraten können. Diese Saison ist für meine Begriffe durch, da passiert nichts außergewöhnlich erfreuliches und auch nichts außergewöhnlich unerfreuliches mehr. Die Sommerpause ist lang genug, um in Ruhe alles zu analysieren. Ab dem Spiel in Hamburg gilt es für die Verantwortlichen, sofort zu agieren, aus den Lehren dieser Saison zu lernen, und wesentliche Bereiche neu zu ordnen.

Ich möchte ab der nächsten Saison aber wieder Freude haben an meiner Borussia. Ich möchte sehen, wie die "Angestellten" dieses tollen Vereins alles für diesen Verein aufbieten. Jeder einzelne muss wieder zeigen, dass er stolz ist, diese Farben tragen zu dürfen.

Um ein simples Bild zu benutzen: So, wie der Herr Streich von den Ökos reagiert hat, als SEIN Verein beschissen wurde, möchte ich, das jeder einzelne bei Borussia sich für Borussia einsetzt! Mit aller Macht!

Herr Hecking sitzt auf der Bank und schaut sich das Spiel an! ICH sehe da keine Emotionen, kein Herzblut, keinen Plan, kein Ziel, kein Aufbäumen, keine Reaktion, keine taktische Umorientierung, keine Wechsel vor der obligatorischen 60. Minute, kein Überraschungsmoment, keine (offensive) Risikobereitschaft, ich vermisse das erkennbare Gefühl, dass der mehr will, gewinnen will. ich sehe NICHTS. Außer Ratlosigkeit.

Und wenn ich ihn bisher immer verteidigt habe, seit heute ist das nicht mehr so. Ich sehe für Dieter Hecking keine Zukunft bei Borussia und - viel schlimmer - ich sehe für Borussia keine Zukunft unter Dieter Hecking. Und wenn ich die aussage von Max Eberl aus meinen Gedächtnis hervorkrame, dann bekomme ich so etwas wie ANGST!
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Quanah Parker » 01.04.2018 22:48

Du sprichst nicht nur mir, ich glaube sogar vielen aus der Seele. :daumenhoch:
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5830
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 01.04.2018 22:55

HB-Männchen hat geschrieben:..................keine Wechsel vor der obligatorischen 60. Minute, kein Überraschungsmoment, keine (offensive) Risikobereitschaft, ich vermisse das erkennbare Gefühl, dass der mehr will, gewinnen will. ich sehe NICHTS. Außer Ratlosigkeit.

Was ich vergessen habe: Wie soll denn dann die Mannschaft das zeigen? Wie sollen die Spieler eine Mentalität auf den Platz bringen, wenn der Trainer fast schon resignierend auf der Bank herumschlunzt, als wenn ihn das alles gar nichts angeht???
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4592
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tomka » 01.04.2018 23:02

So ein Unsinn. Natürlich hat Hecking nicht nur auf der Bank gesessen. Im Gegenteil, gefühlt hat er jede Spielunterbrechung genutzt um an der Seitenlinie zu coachen. Aber Hauptsache man kann die Gunst der Stunde nutzen um die Sauna durchs Dorf zu treiben.
vonDummhoven
Beiträge: 623
Registriert: 23.01.2011 18:32

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von vonDummhoven » 01.04.2018 23:06

Mir ist egal, ob unser Trainer an der Seite Spagat macht oder sich ne Wurst aufm Grill brät und dabei Bier an die Zuschauer verteilt. Wichtig ist, was auf dem Platz passiert. Und das ist mittlerweile leider überwiegend erschreckend schwach...
rifi
Beiträge: 2336
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 01.04.2018 23:08

Das Getanze an der Seitenlinie ist mir wurscht. Emotion ist mir auch wurscht. Wie sich Hecking an der Seitenlinie zeigt, juckt mich nicht im geringsten. Mich stört, dass ich massiv den Eindruck habe, dass er uns fachlich/sportlich nicht weiterbringt - im Gegenteil sogar.

Edit: Ups, da war vonDummhoven wohl schneller!
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 5830
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HB-Männchen » 01.04.2018 23:21

Tomka, vonDummhofen und rifi ................

Ob der tanzt, oder springt, sich im Bikini an der Seitenlinie sonnt oder Pediküre betreibt ist mir auch völlig peng! Aber wenn 11 Spiler auf dem Platz keinen Plan erkennen lassen, wenn sichtbar rein gar nichts funktioniert, jeder einzelne Spieler meilenweit von einer Normalform seinem Job nachgeht ...........



DANN



erwarte ich, dass der Trainer

1. das sieht und erkennt
2. den Spielern mitteilt, wie sie es besser machen können
3. den Spielern, die das nicht wirklich umsetzen können, ein bisschen Ruhe gönnt und andere einwechselt
4. im Zweifel eine taktische Neuorientierung vornimmt (die im Training eingeübt sein sollte ^^)
5. nicht immer erst ab der 60. Minute einen (obligatorischen) Wechsel vornimmt
6. mal versucht, dem gegnerischen Trainer taktisch voraus zu sein


Das zwischenzeitliche "mal etwas ganz böse hereinrufen" kann mich über eine grundsätzliche Ratlosigkeit NICHT hinwegtäuschen.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 23736
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Borusse 61 » 01.04.2018 23:23

@HB-Männchen

Ganz genau :daumenhoch: :daumenhoch:
Kampfknolle
Beiträge: 7085
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 01.04.2018 23:26

Badrique hat geschrieben:Wir werden mit Dieter Hecking in die neue Saison gehen, anders kann ich die Aussagen von Max Eberl nicht deuten.
Das gehört Eberl mit weg. Am Trainer festhalten schön und gut. Aber er macht das immer viel zu lange.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 01.04.2018 23:27

Aderlass hat geschrieben:Würde ihn den Neuaufbau in der zweiten Liga organisieren lassen.
Also beim HSV.
Gute Idee. Ich traue ihm zu, den H$V in der Tabellenmitte der 2. Liga zu stabilisieren.
Benutzeravatar
Kulik1965
Beiträge: 509
Registriert: 21.12.2014 18:20

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kulik1965 » 01.04.2018 23:34

Ruhrgas hat geschrieben:Ja, kommt mir auch bekannt vor. Damals bestand mangels Glaskugel kaum eine Alternative als den Trainer zu entlassen. Das war halt der Stand nach den ersten 16 Spielen. Viel länger warten kann man da nicht, wenn man noch etwas bewegrn möchte. Hat ja auch geklappt.

Dazu kommt, dass damals sowohl Ordnung als auch Einsatz fehlte. Das kann man jetzt so pauschal nach den letzten Spielen nicht sagen.

Aber: So kann es auch nicht weitergehen. Wir brauchen vor allem wieder einen Leader auf dem Platz. So jemand fehlt seit Xhaka weg ist total. Ein Taktgeber, der den Schalter mal umlegt.

Hecking wirkt zudem etwas ratlos.
Der Unterschied ist, dass wir unter Schubert in der Halbsaison teilweise richtig ge.ile Spiele abgeliefert hatten, ich erinnere zB an das 6:1 gegen Bern oder die erste HZ gegen Barcelona (damit will ich nicht die Entlassung kritisieren - die war in der Situation notwendig). Unter Hecking ist alles grau, mausgrau. Bieder. Langweilig. Unsexy. Un-Borussisch...
JA18
Beiträge: 1221
Registriert: 07.02.2010 13:56

Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von JA18 » 01.04.2018 23:36

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nicht mit DH in die neue Saison gehen. Ansonsten wäre der Vertrag längst verlängert worden.

Saison vernünftig zu Ende spielen, Trainer holen, Kader zusammenstellen, neu angreifen.

Keinen Stunk machen, es einfach bis zum Saisonende locker sehen, den stinklangweiligen Fußball noch 6 Spiele ertragen ... es geht jetzt sowieso um nix mehr. Und dann geht es, mit einem Trainer, der frischen Wind mitbringt, 2-3 guten, neuen Kickern und endlich wieder erfrischendem Fußball wieder aufwärts.

Positiv bleiben, Männer.
Zuletzt geändert von JA18 am 01.04.2018 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Wilmasdorfer
Beiträge: 122
Registriert: 08.09.2016 17:25
Wohnort: Berlin

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Wilmasdorfer » 01.04.2018 23:37

An allem kann man DH auch nicht die Schuld geben !!!

Eberl hat nix für die Offensive eingekauft - wen soll er da bringen ?
der Chancentod trifft halt nicht , der NullTore Boba war von vornherein schon ein Fehleinkauf wie Drmic .......Raffa hat keinen Bock , Stindl trifft alle 3 Monate

dazu unsere med. Abteilung, die ja wahre Künstler zu sein scheinen

Die schlechteste Borussia seit Jahren !!!

Ein radikaler Neuanfang mit vielen neuen Köpfen in der Führung und einer neuen Mannschaft - ansonsten heisst es bei uns bald HSV2.0
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 25390
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 01.04.2018 23:48

Dieter Hecking hat nichts verbessert. Eberl hat Fehler gemacht, ja. Aber Dieter Hecking produziert nur Fehler.
Antworten