Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4142
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Titus Tuborg » 11.03.2018 14:52

Tomka hat geschrieben: Das sollte man auch als Fan sehen können und entsprechend keine Wunder vom Trainer erwarten.
Ein Konzept und ein erkennbares Spielsystem würde mir für den Anfang schon reichen...
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 11.03.2018 14:53

ich erwarte, dass die spieler die auf platz stehen als einheit auftreten und der eine für den anderen läuft.
das zeichnet eine mannschaft aus.
eben dieses haben wir gerade nicht und dafür ist der trainer verantwortlich.
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tomka » 11.03.2018 14:54

Günter Thiele hat geschrieben:Ich lege meine Hand dafür ins Feuer: ein neuer Trainer und Raffaels "Muskelverhärtung" ist wie weggeblasen!!
Das wird ja immer besser hier! :lol:
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3763
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 11.03.2018 14:57

Mache mir wirklich Gedanken, dass man mit diesem Verletztenargument durchkommt, jede Kritik damit einwickelt und die Herrschaften das nächste Saison richtig gegen die Wand fahren.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von michy » 11.03.2018 15:03

Genauso wird das kommen thoschi, aber vorher werden wir Nörgler noch einmal richtig von Max zusammengefaltet... :mrgreen:
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von spawn888 » 11.03.2018 15:10

auf der anderen Seite darf man auch nicht vergessen, wie schnell es dann einst bei Schubert ging. Da kam auch nie mal ein kritisches Wort über die Lippen von Eberl & Co. Und dennoch: irgendwann gabs dann die 2,3 Spiele, welche die Stimmung umgedreht haben, auch bei den Verantwortlichen.

Des Weiteren fällt auf, dass Eberl sich öffentlich aktuell ziemlich rar macht. Gestern erkrankt, ok. Aber davor? Da habe ich ihn eigentlich nur noch bei Wontorra ganz offiziell gesehen. Interviews oder dergleichen nach den Spielen Fehlanzeige. oder täusche ich mich da?
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3763
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 11.03.2018 15:16

meine Hoffnung liegt bei den Sponsoren, die ggf mal die Führungsriege mal dran erinnern dass Erfolg sich nicht nach der Anzahl der launigen SpielPKs misst.
Camper88
Beiträge: 932
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Camper88 » 11.03.2018 15:19

Vesti. Reece und grifo...jezt können wir den laden zu machen :shock:
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4596
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tomka » 11.03.2018 15:26

thoschi hat geschrieben:meine Hoffnung liegt bei den Sponsoren, die ggf mal die Führungsriege mal dran erinnern dass Erfolg sich nicht nach der Anzahl der launigen SpielPKs misst.
Was für ein unsäglicher Kokolores! Das tut schon weh!
Benutzeravatar
Oldenburger
Beiträge: 19247
Registriert: 18.08.2009 21:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Oldenburger » 11.03.2018 15:27

jetzt müsste sich der trainer doch mal mit unserer u23 beschäftigen.
da gibt es übrigens einen gelernten lv.
nur mal so als hinweis.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27008
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 11.03.2018 15:27

Camper88 hat geschrieben:Vesti. Reece und grifo...jezt können wir den laden zu machen :shock:
Jetzt hat Hecking wenigstens eine Ausrede für Platz 12 oder schlechter...
Camper88
Beiträge: 932
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Camper88 » 11.03.2018 15:27

Stimmt
Camper88
Beiträge: 932
Registriert: 21.03.2013 08:47
Wohnort: Nastätten

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Camper88 » 11.03.2018 15:28

Schau mir bald die spiele aucj net mehr an wenn das so weiter geht
Benutzeravatar
Titus Tuborg
Beiträge: 4142
Registriert: 18.05.2006 23:34
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Titus Tuborg » 11.03.2018 15:31

Problem ist jetzt, dass du einen Trainer kaum entlassen kannst, wenn ihm eine komplette Mannschaft fehlt...
AllanBMG
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AllanBMG » 11.03.2018 15:33

Das einzige, was hier richtig, richtig weh tut, ist die blinde Hörigkeit und falsch verstandene Nibelungentreue von Leuten wie Dir, Tomka.

Einfach nur noch unerträglich. Keinerlei Argumente. Fakten ignorieren. Gesunden Menschenverstand wahrscheinlich nie besessen. Aber jeden, der sich objektiv mit der Situation befasst und größte Sorgen entwickelt, jegliche Kompetenz absprechen.

Wahnsinn. :daumenhoch:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2992
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 11.03.2018 15:38

@spawn:

Ich finde, dass das nur so "rar" wirkt, weil es vorher sehr gehäuft war. Wenn er in jeder Show einmal saß, wird er ja nicht zwei Wochen später wieder dort eingeladen. und letztlich geht es ja um die letzten wenigen Wochen.

Bei Schubert hatte ich schon in der Sommerpause das Gefühl, dass Eberl eigentlich einen Wechsel auf der Trainerposition wollte. Insofern glaube ich, dass da an Hecking eher ein Festhalten stattfindet.

Andererseits: Eberl darf eben nicht nur die aktuelle Saison im Fokus haben. Wenn er sich immer wieder auf die Fahnen schreibt, dass bei uns Geduld gelebt wird und ein Trainer Zeit bekommt, dann kann er diesen nicht ständig sofort entlassen, gerade wenn seine Vorgabe vor der Saison (zumindest die öffentliche) noch immer erfüllt ist. Wenn aber ein europäisches Erreichen nicht mehr möglich ist, dann lohnt auch ein Trainerwechsel in der Saison nicht - dann könnte der neue Trainer auch mehr verlieren als gewinnen.

Aber: Ich stelle mir die Frage, wie Eberl handeln würde, wenn er an Hecking zweifeln würde. Ich vermute, gar nicht anders. Er würde außen alles sagen, um möglichst viel Ruhe zu haben. Sein Job ist es also da nicht, in der Öffentlichkeit gut auszusehen und von den Fans ein Kopfnicken zu bekommen, sondern die erfolgreiche Arbeit mittel- und langfristig möglichst sicher zu stellen. Von daher ist jeder (auch bei mir vorhandene) Wunsch nach einer Andeutung eines Trainerwechsels für mich unrealistisch, nur darf man daraus eben nicht schließen, dass Eberl die Augen zu macht.

Selbst wenn er, wie viele hier (mich erneut eingeschlossen), mit Hecking abgeschlossen hätte, wäre das für mich aus mittel- und langfristiger Sicht eben noch nicht zwangsweise ein Entlassungsgrund, zum Einen um eben den Ruf des Vereins zu wahren und zum Anderen, weil eben möglicherweise eine Reaktion im Sommer sinnvoller ist, weil planerischer möglich. Schon jetzt wären Sondierungen mit anderen Trainern ja prinzipiell denkbar, die sich dann in aller Ruhe vorbereiten könnten. Vielleicht sogar besser erstmal im Hintergrund, als direkt an der Front zu stehen und bei Nicht-Erreichen der EL direkt den ersten Misserfolg vor den Füßen zu haben. Ein gutes Beispiel wäre da für mich Schalke, die Tedesco auch erst im Sommer bekamen (er dort auch erst ins Rampenlicht gerückt war) und mit ihm in aller Ruhe die neue Saison vorbereiten konnten.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 5567
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von BurningSoul » 11.03.2018 15:45

Titus Tuborg hat geschrieben:Problem ist jetzt, dass du einen Trainer kaum entlassen kannst, wenn ihm eine komplette Mannschaft fehlt...
Wobei das kein Argument für das fehlende System ist. Wenn ich ein System habe, dieses im Training einübe, dann sollten auch die Ersatzspieler gewisse Automatismen (u.a. Laufwege, Stellungsspiel) kennen. In der Vergangenheit fielen auch Spieler aus, aber Brouwers (obwohl kein Stranzl oder Dante) konnte beide gut ersetzen. Ähnliches gilt für Nordtveit. Als Sechser angefangen, wurde er irgendwann Stamminnenverteidiger neben Christensen, weil halt viele Spieler fehlten. Verletzungen machen es schwieriger, aber Verletzungen sind nicht die ultimative Ausrede für alles.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27008
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von nicklos » 11.03.2018 15:46

Titus Tuborg hat geschrieben:Problem ist jetzt, dass du einen Trainer kaum entlassen kannst, wenn ihm eine komplette Mannschaft fehlt...
Ja, ich höre es schon klingen. Wir waren im Soll und dann ist uns die ganze Mannschaft weg gebrochen.

Da kannst du nicht mal was groß sagen...

Kein Mensch wird hören wollen, dass es vorher schon bescheiden war...
Der Weggezogene
Beiträge: 1321
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Der Weggezogene » 11.03.2018 16:00

BurningSoul hat geschrieben: Verletzungen machen es schwieriger, aber Verletzungen sind nicht die ultimative Ausrede für alles.
Unser Problem sind sogar die nicht verletzten Spieler, die Woche für Woche eine Graupe nach der anderen heraushauen. Und jetzt muss mir keiner erzählen, dass Stindl und Hazard im Training so sehr Traore vermissen....

Das sind gestandene Buli-Spieler, glauben sie zumindest, die die gesamte Entwicklung blockieren. Wie sagt Sindl nach dem Spile gester, wir hatten 3 bis 4 gute Ballgewinne, hahahahahaha, Ballgewinne, demnächst haben wir 2 bis 3 gute Einwürfe.

Der Bach den gerade alles heruntergeht, ist ein reißender Fluss geworden.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2609
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Ruhrgebietler » 11.03.2018 16:01

Ich frage mich gerade ob es am Samstag die ersten Hecking raus rufe geben wird, wenn man gegen SAP verliert?
Gesperrt