Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Fohlen39
Beiträge: 935
Registriert: 21.11.2010 19:15

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Fohlen39 » 04.02.2018 23:03

@ vfl money
ich habe hier allerdings weder Schubert gnadenlos niedergemacht noch sehe ich die Notwendigkeit, in der Personalie Hecking entsprechend zu verfahren.
Und weil Schubert hier niedergemacht wurde, ist das für mich kein Argument, jetzt Hecking niederzumachen.
Hast du geschrieben und nicht ich
Ruhrgebietler
Beiträge: 2391
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Ruhrgebietler » 04.02.2018 23:16

Ich „war“ immer Pro Hecking, aber selbst mir kommen langsam die Zweifel.
Jetzt spielen wir in Stuttgart dann kommt Dortmund, ich glaube wir verlieren beide Spiele max. 1 Punkt. Dann wird es ungemütlich für alle im Borussia-Park, vielleicht kommt dann bei allen das Wort Krise auf. Ich denke schon aber nur hinter vorgehaltener Hand.
Jetzt mal was anderes, was trainieren die eigentlich täglich? Unsere Mannschaft trifft noch nichtmal ein parkenden LKW, so schlecht habe ich nicht als Kiddie auf dem Schulhof geschossen.
Kampfknolle
Beiträge: 7719
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 04.02.2018 23:51

KommodoreBorussia hat geschrieben: Aber Eberl möchte ja verlängern.


Mich würde ja interessieren, ob Eberl immer noch so für eine Verlängerung ist.

Spielerisch überzeugen wir die ganze Saison schon nicht. Zumindest überwiegend. Für mich ist kein richtiges System zu erkennen.

Spieler die hier auf sich aufmerksam machen, sitzen plötzlich wieder auf der Bank (Cuisance). Spieler für die man angeblich bereit war 11mio hinzulegen, sitzen wieder auf der Bank. Nachdem die Rückkehr des Messias ja fast ausgiebig gefeiert wurde.

Gibt ja Dinge im Leben die sich wiederholen. Vielleicht gibts ja bald eine Verlängerung ala Schubert 2.0, um Hecking dann ein paar Spiele später rauszuwerfen. :roll:
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2613
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 05.02.2018 00:22

Ich bin mir sicher, dass wir von Eberl auch nicht hören werden, sollte er mit Hecking unzufrieden sein/werden. So oder so wird sicher erst in der Sommerpause etwas passieren - ob nun Verlängerung oder Entlassung. Dass wir in Abstiegsgefahr kommen, kann ich mir unter keinen Umständen vorstellen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27732
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 05.02.2018 00:42

VFLmoney hat geschrieben: Es ist nicht meine Betrachtung....
In meinen von dir fett markierten Satz ging es darum, dass hier vorgegaukelt wird, dass Spieler wie Xhaka und andere nur Hecking nicht zur Verfügung stehen würden, also nicht den Kontext verdrehen. Mit diesen Abgängen musste zuerst mal sein Vorgänger klar kommen und dem wurde nicht, wie ein Jahr später, als uns nur Dahoud als (unmotivierter) Leistungsträger verließ, ein Ginter, Zakaria, Cuisance, Grifo, Villalba, Kolo und Bobadilla plus Oxford als Verstärkung zur Verfügung gestellt, obwohl uns mit Xhaka, Stranzl, Dominguez, Nordtveit und Brouwers auf einen Schlag eine ganze Riege an Führungsspielern abhanden kam.
Die Neuen in dieser Saison wurden u.a. sogar von den CL Millionen geholt, die wir der Mission Impossible von Schubert zu verdanken hatten, vom letzten auf Platz vier zu klettern. Die ein oder andere Verstärkung mehr hätte auch Schubert gut gebrauchen können. Die Art und Weise, wie undankbar ein junger und in diesem Haifischbecken noch unerfahrener Trainer wie Schubert hier allerorts behandelt wurde, in den Medien, von den eigenen Fans, im Umfeld und letztendlich auch von Max, ohne Berücksichtigung sämtlicher äußerer Umstände, war komplett unter aller Kanone, unwürdig bis zum geht nicht mehr. Aber drauf geschissen, das ist vorbei.

Aber, die größtenteils berechtigte Kritik, die Hecking, gerade als alter Hase in dem Geschäft, hier wie auch in den Medien abbekommt, ist dagegen geradezu ein Pups, wird aber von Leuten wie dir in jedem noch so kleinen Detail dermaßen aufgeblasen (meiner Meinung nach sowas von unnötig), als würde er hier durchs Dorf getrieben und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Bis auf ein paar Honks, die das immer tun, brüllt hier niemand Hecking raus. Man kritisiert Dinge, die einem missfallen, das betrifft größtenteils unser überwiegend unansehnlichen, langweiligen Verwaltungsfußball ohne Mut und Leidenschaft, und wünscht sich zum Saisonende eine ehrliche Analyse dessen, und ob man das weiterführen will, das ist der allgemeine Tenor hier. Wenn dabei jemand übers Ziel hinausschießt, dann kann man ihn doch direkt ansprechen, auf seinen Inhalt bezogen. Und nicht alles unter die Nase reiben, was hundert andere User zusammengefasst irgendwann mal jeder für sich geschrieben haben. Nach dem Motto, ja ich weiß, der ist scheisse und den mag man nicht und den würde man und der Trainer kann sowieso nix und Eberl raus und sowieso. Was bringt denn sowas?

Das einzige, was ich bisher immer sehe und lese, hier sprechen Fans Dinge an, die ihnen auffallen und der aktuelle Fußball gefällt kaum noch jemanden. Das sind in großen Teilen Fans, die seit zig Jahren in diesem Forum sehr gemäßigt und recht sachlich unterwegs sind, das sollte einem doch mal zu denken geben, statt immer jede kritische Anmerkung mit dem Holzhammer wegbügeln zu wollen. Auch Du müsstest doch inzwischen bemerkt haben, dass wir an einem kritischen Punkt angekommen sind, an dem Punkt, von dem hier seit Wochen und Monaten geredet wird, viele der weggebügelten Beobachtungen bestätigen sich doch immer und immer mehr. Deine Unterstellungen gegen diese User sind aus meiner Sicht oft unerträglich arrogant, ich muss teilweise tief durchatmen, um nicht spontan so zu reagieren, wie Du es manchmal vormachst.

Sowas hier zum Beispiel:
Die vermeintlich sachliche Kritik in Richtung Spielzüge und hier und da ist doch oft nur die Garnitur für :
" Ich will den nicht, ich mag den nicht, ich will den von früher oder ´nen ganz Anderen, der kann das nicht, konnte der noch nie, der war schon beim FCN so, hat keine Ausstrahlung, hat keine Ahnung und hatte sie auch noch nie....!"
Die "vermeintlich sachliche Kritik", das ist so dermaßend verallgemeinernd und drüber, es gäbe zig weitere Beispiele, mit denen Du hier vernünftig argumentierende Fans, die sich ernsthaft und engagiert einen Kopf um unseren Verein und unseren Fußball und unsere Entwicklung machen, in einer überheblichen Art und Weise angehst, dass es oft nicht mehr schön ist. Und nein, ich bin keine Mimi und überempfindlich und kann nur austeilen, aber nicht einstecken, ganz im Gegenteil.

Das mag alles verkehrt sein, was ich geschrieben habe, aber es ist seit einiger Zeit schon mein persönlicher Eindruck. Ich kann absolut verstehen, wenn man die "alles Scheiße, Trainer oder Eberl raus" Schreihälse angeht und stehe da ebenfalls dahinter, aber man sollte hier unbedingt wieder ein bisschen mehr differenzieren und sich auf Inhalte beschränken statt auf Frontenbildung. Und einfach akzeptieren, dass es andere Meinungen zu unserem Spiel gibt, statt andere so pauschal und herablassend als Jammerlappen und so einiges anderes mehr abzuwerten.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 05.02.2018 00:47

rifi hat geschrieben: So oder so wird sicher erst in der Sommerpause etwas passieren - ob nun Verlängerung oder Entlassung. Dass wir in Abstiegsgefahr kommen, kann ich mir unter keinen Umständen vorstellen.
Dieses Jahr sicher nicht, dafür gibt es ja einmal im Monat das "Reaktionsspiel". Aber kannst du dir vorstellen was im nächsten August passiert wenn die Saison mit nem frischverlängerten Trainervertrag für DH und es für alle Teams der BL mit 0 Punkten losgeht? :shock:

@Mario

Es ist tatsächlich alles richtig was du schreibst und wieder einmal hat es mir dein letzter Absatz besonders angetan. Chapeu
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 2613
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von rifi » 05.02.2018 01:37

@erpel:

Ich meine auch nur diese Saison. Ich beziehe mich darauf, dass Hecking diese Saison sicher beenden darf, mit der Option auf weitere Saisons. Ich selbst habe schon im Laufe der Hinrunde einen Trainerwechsel gewünscht. Die Meinung hat sich nicht geändert. Aber zwischen meiner subjektiven Meinung und der Überlegung, was wohl realistisch passieren wird, sind eben zwei paar Schuhe.
Kampfknolle
Beiträge: 7719
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Kampfknolle » 05.02.2018 02:11

Abwarten ob er wirklich bis zum Ende machen darf.

So langsam müssen da Punkte her, wenn man das Saisonziel erreichen will. Für einen 8. oder 9. Platz können wir uns nichts kaufen. Da kann man von Einstelligkeit schwaffeln wie man will. Ziel muss Europa sein. Allein schon um Spieler halten/holen zu können die international spielen wollen.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 05.02.2018 02:52

Ja im Moment ist die Situation extrem verzwickt. Ich bin bloss froh das wir dieses Punktepolster (ja, auch mit DH) haben. Aber die Aussicht auf weitere 13 Spiele dieses schon länger währenden Beamtenfussballs ist irgendwie deprimierend. Ausserdem zeigen die Post-Hecking-Aräas (oder Aräen?) in Hanoi und Golfsburg das es scheinbar mehr braucht als einfach "nur" einen neuen Coach um das wieder aus dem Verein zu bekommen.
Ausserdem würde sich Max ja noch mehr als mit seinen momentanen Aussagen zu den Spielen und der Entwicklung zum Löffel machen wenn er in absehbarer Zeit einen neuen Trainer installiert...

Deshalb hoffe ich auch das in der Sommerpause (oder besser noch sofort) eine Art "modifizierter" Charaktertest stattfindet der nicht nur potenzielle Neuzugänge sondern vor allem die unter Vertrag stehenden Spieler betrifft. Das es unter neuen Trainern immer häufiger nur 6 Monate klappt oder bis man aus dem gröbsten Schlammassel raus ist kenne ich so nur von Vereinen wie S04 und finde diese Entwicklung bedenklich.

Und ob in Sachen Muskelverletzungen ein neues Forschungslabor gebaut oder dem Ärzteteam Schamanen, Wunderheiler oder russische Ärzte zur Seite gestellt werden ist mir auch egal. Nur passieren muss da langsam mal was und meine vorgeschlagenen Alternativen sind wahrscheinlich alle billiger als ein 50-Mann-Kader den wir sonst im Jahr nach der WM brauchen werden.

Meine bevorzugte (und zugegeben unwahrscheinliche) Lösung ist immer noch DH an die Seite von Bonhof und Meyer wegzuloben und Bremser als erster Bundesligist einen Vertrag als reinem Standard-Coach zu geben.

Und bevor jemand fragt, nein ich persönlich habe keine Hoffnung mehr das DH sich oder seine Art Fussball spielen zu lassen nochmal neu erfindet.
Und wenn ich ganz ehrlich bin habe ich auch Bedenken das sich unsere Borussia im Fall einer EL-Teilnahme den guten/symphatischen Ruf den sich "A German Team" samt ihren Fans in Europa erarbeitet hat mit diesem Fussball wieder versp.. verwürgt. Und das sich Fussballdeutschland im Spätherbst nächsten Jahres wieder die Hertha oder den Erzfeind ins europäische Geschäft zurückwünscht.
jehens77
Beiträge: 2101
Registriert: 06.01.2009 12:09
Wohnort: Los Angeles

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von jehens77 » 05.02.2018 03:12

Ich versteh das Ganze dieses Wochenende nicht ganz. Wenn man sich unsere Verletztenliste anschaut und die Qualität des Gegners, waren wir taktisch dieses Wochenende hervorragend eingestellt. Wir haben vorne einfach nur nicht geknipst.
erpel
Beiträge: 392
Registriert: 11.03.2003 15:16

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von erpel » 05.02.2018 04:08

Klar kann man ein Heimspiel gegen einen Gegner mit unbestrittenen Qualitäten in der Offensive auch so angehen das man aus einer gesicherten Defensive Konter fährt oder schnell umschaltet.
Zumal das in der 2. HZ des letzten Heimauftritts gegen Augsburg ja auch Erfolg gebracht hat.

Nur haben bzw. können wir das (leider) nicht (mehr).

Wenn man dann noch bedenkt das es bei den Brausebullen unübersehbare Schwächen in der Defensive gibt (alleine unsere zweitbeste Chance in der 90.Minute beim Stand von 0-1 beweist das) und sie ihr letztes Auswärtsspiel im Oktober (glaube ich) gewonnen haben könnte man es zuhause aber auch mutiger versuchen.
Das Sippel im Tor war wird vom Grossteil als Glück im Unglück gesehen, bei Oscar scheiden sich auch die Geister ob er ne gute Wahl für die Stammelf wäre wenn wir einen Ersatz hätten. Das Raffas Ausfall schmerzt ist klar aber Halstenberg/Forsberg sind beim Gegner auch vermisst worden.
Sämtliche Statistiken ausser die Zweikampfbilanz (was ja äusserst erfreulich ist) sprechen gegen uns inklusive die der Großchancen.

Aber ich freue mich (wirklich) für dich und jeden Fan dem das Spiel unserer Fohlenelf gefallen hat. Alleine schon weil ich aus eigener Erfahrung weiss wie blöde es ist solch ein Topspiel zwischen Verzweiflung und der Gefahr einzuschlummern zu gucken.
Benutzeravatar
pitbull
Beiträge: 298
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von pitbull » 05.02.2018 06:07

Wie hoch war die Passquote in Halbzeit 2?
36%????
Wie viele Pässe davon wurden hinten rum gespielt ohne Bedrängnis?
Werden diese Dinge nicht mehr trainiert?
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 05.02.2018 06:27

borussenmario hat geschrieben: Das einzige, was ich bisher immer sehe und lese, hier sprechen Fans Dinge an, die ihnen auffallen und der aktuelle Fußball gefällt kaum noch jemanden. Das sind in großen Teilen Fans, die seit zig Jahren in diesem Forum sehr gemäßigt und recht sachlich unterwegs sind, das sollte einem doch mal zu denken geben, statt immer jede kritische Anmerkung mit dem Holzhammer wegbügeln zu wollen. Auch Du müsstest doch inzwischen bemerkt haben, dass wir an einem kritischen Punkt angekommen sind, an dem Punkt, von dem hier seit Wochen und Monaten geredet wird, viele der weggebügelten Beobachtungen bestätigen sich doch immer und immer mehr. Deine Unterstellungen gegen diese User sind aus meiner Sicht oft unerträglich arrogant, ich muss teilweise tief durchatmen, um nicht spontan so zu reagieren, wie Du es manchmal vormachst.

Die "vermeintlich sachliche Kritik", das ist so dermaßend verallgemeinernd und drüber, es gäbe zig weitere Beispiele, mit denen Du hier vernünftig argumentierende Fans, die sich ernsthaft und engagiert einen Kopf um unseren Verein und unseren Fußball und unsere Entwicklung machen, in einer überheblichen Art und Weise angehst, dass es oft nicht mehr schön ist. Und nein, ich bin keine Mimi und überempfindlich und kann nur austeilen, aber nicht einstecken, ganz im Gegenteil.

Das mag alles verkehrt sein, was ich geschrieben habe, aber es ist seit einiger Zeit schon mein persönlicher Eindruck. Ich kann absolut verstehen, wenn man die "alles Scheiße, Trainer oder Eberl raus" Schreihälse angeht und stehe da ebenfalls dahinter, aber man sollte hier unbedingt wieder ein bisschen mehr differenzieren und sich auf Inhalte beschränken statt auf Frontenbildung. Und einfach akzeptieren, dass es andere Meinungen zu unserem Spiel gibt, statt andere so pauschal und herablassend als Jammerlappen und so einiges anderes mehr abzuwerten.
...und damit bringst du es sowas von auf den Punkt...und da bin ich mit jedem Wort bei dir! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32726
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 05.02.2018 06:46

@Mario
zum kompletten Beitrag :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32726
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 05.02.2018 06:51

pitbull hat geschrieben:Wie hoch war die Passquote in Halbzeit 2?
36%????
Wie viele Pässe davon wurden hinten rum gespielt ohne Bedrängnis?
Werden diese Dinge nicht mehr trainiert?
Ich weiß nicht, wie hoch die Passquote war, aber das käme meinem persönlichen Empfinden sehr nahe diese 36%. Und davon waren die Pässe hinten rum der Großteil.
Was mir mittlerweile echt Sorgen bereitet, ist der Umstand, dass nach vorne so gut wie kaum vernünftige Pässe mehr gespielt werden. Ich frage mich ernsthaft, ob so etwas nicht akribisch trainiert wird. Abläufe, Laufwege, Pässe in diese Laufwege. Das ist im Spiel teilweise eine echte Katastrophe. Ab und zu blitzt dann mal ein Lichtlein auf, wenn wie gegen Leipzig ein wirklich super Pass auf Herrmann gespielt wird. Dieser dann aber auch völlig dilettantisch frei vor dem Torwart vergibt. Stindl direkt hinterher. Da frage ich mich doch. Was wird den Spielern vermittelt. Wie wird das trainiert. Es ist ja nicht erst seit gestern so, dass diese Schwächen erheblich sind in dieser Saison und es wird ja teilweise immer schlimmer, wenn jetzt noch nicht mal mehr Stindl das Tor trifft.
Benutzeravatar
Günter Thiele
Beiträge: 1254
Registriert: 27.04.2006 16:26

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Günter Thiele » 05.02.2018 08:44

Was erschreckend war und man ruhig in die derzeitige Analyse mit einbeziehen darf, ist die Entstehung des Leipziger Siegtreffers! Der Lookman bekommt den Ball, erkennt den freien Raum, Timo Werner macht diesen freien Raum mit einem gekreuzten Laufweg noch etwas mehr frei, Lookman startet in diesen freien also rein und erhöht im richtigen Moment das Tempo und schließt nach einer Schussfinte ins lange Eck - Tor!!

So eine einfache taktische Sache....bei einer Gladbacher 6:2-Überzahlsituation! Obwohl der Spieler Lookman nur zwei- oder dreimal mit der Mannschaft trainiert hat! Das war purer Instinkt, gepaart mit Willen und ein Griff in die einfachste aller taktischen Mittel...dem Kreuzen!

Das Spiel unserer Borussen hingegen? Eindimensional, keine einstudierten Pass- und Laufwege (zumindest konnte man dies nicht erkennen), keine Überraschungsmomente...und das seit Wochen!!

Die nächsten Spiele (Stuttgart, Dortmund, Hannover) und wir sind mit dieser Art Fußball zu spiele endlich da wo wir herkommen...
uli1234
Beiträge: 12475
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 05.02.2018 10:26

ich habe hecking immer seinen punkteschnitt zu gute gehalten, auch, dass wir viele verletzte stammspieler hatten, raffael nicht so recht wollte und stindl total überspielt war. zudem hatten wir eine neu formierte innenverteidigung, ebenfalls ein neues defensives mittelfeld.

was mir jedoch mittlerweile tierisch auf den sack geht, ist das störrische festhalten an spielern, die einfach nur schlecht spielen. mir geht tierisch auf den senkel, dass ein trainer einem spieler den eigensinn nicht aus dem schädel hämmert. mir geht auf den sack, dass jedes jedes unserer spiele gleich ausschaut. mir geht auf den senkel, dass man keine spielerische entwicklung sieht. selbst unbekümmert auftretende talente stagnieren in der leistung. der trend ist zur zeit ganz sicher nicht unser freund. natürlich fehlte uns auch das spielglück der hinrunde, natürlich gab es viele strittige entscheidungen der schiris gegen oder nicht für uns. aber das glück muss man sich erarbeiten. den willen haben die jungs ja, sie rennen viel, aber erfolglos, sie spulen kilometer um kilometer ab, dies aber meist dem gegner hinterher. keine fernschüsse, keine freistöße, die erarbeitet werden.

wäre ich unser gegner, würde ich meinem team 3 dinge mit auf den weg geben: mach die räume eng, frühes stören, ecken vermeiden. setzt unser gegner das um, ist unser spiel tot. und das spiel bleibt tot, bis es eben zu ende ist.
wir kassieren das tor gegen leipzig, vestergaard wird als prellbock nach vorne gestellt...und der rest hält weiter seine position, im umkreis des angespielten vestergaards ist kein mannschaftskollege, niemand, keiner...mir unbegreiflich. und das schlimmste.....wenn es nach 85 minuten 0-0 steht, und ich den punkt mitnehmen will, weil ich als coach merke, nach vorne geht heute eh nix mehr, dann nehme ich zeit von der uhr. er hat noch 2 wechsel, er nutzt sie nicht, nicht mal nach rückstand. wenn ich alles hoch nach vorne schlage, dann kann dir der boba eventuell noch helfen. dann gibt es eventuell noch das foul, noch die eine situation, aber wir lösen alles spielerisch. und passt stindl den ball auf hazard mit ein wenig mehr tempo, wäre hazard mit vorteil im tempo nicht mehr unter bedrängnis des gegenspielers gekommen. für mich hat stindl den hahn übernommen. so gut wie jeder offensivzweikampf endet mit einem fouel von ihm.

aber egal, sonntag die reise nach stuttgart, und ich weis genau, wie es enden wird. und ich weis auch, wie es anfängt.....es ist immer und immer die gleiche langweilige grütze.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32726
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Zaman » 05.02.2018 10:44

das beschreibt so ungefähr mein Empfinden bei unseren Spielen in letzter Zeit. :?
Benutzeravatar
pitbull
Beiträge: 298
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von pitbull » 05.02.2018 11:19

Zaman hat geschrieben: Ich weiß nicht, wie hoch die Passquote war, aber das käme meinem persönlichen Empfinden sehr nahe diese 36%. Und davon waren die Pässe hinten rum der Großteil.
Was mir mittlerweile echt Sorgen bereitet, ist der Umstand, dass nach vorne so gut wie kaum vernünftige Pässe mehr gespielt werden. Ich frage mich ernsthaft, ob so etwas nicht akribisch trainiert wird. Abläufe, Laufwege, Pässe in diese Laufwege. Das ist im Spiel teilweise eine echte Katastrophe. Ab und zu blitzt dann mal ein Lichtlein auf, wenn wie gegen Leipzig ein wirklich super Pass auf Herrmann gespielt wird. Dieser dann aber auch völlig dilettantisch frei vor dem Torwart vergibt. Stindl direkt hinterher. Da frage ich mich doch. Was wird den Spielern vermittelt. Wie wird das trainiert. Es ist ja nicht erst seit gestern so, dass diese Schwächen erheblich sind in dieser Saison und es wird ja teilweise immer schlimmer, wenn jetzt noch nicht mal mehr Stindl das Tor trifft.
Warum waren wir denn damals unter PIEPS so erfolgreich?
Genau!!!!
Weil das Kurzpass Spiel bis zum umfallen trainiert worden ist, jeder musste zwangläufig die Laufwege seines Kollegen Blind wissen, sonst wäre die Rechnung nicht auf gegangen.
Wenn ich nicht weis wie mein Teamkollege tickt, kannst du machen was du willst es geht in die Hose.
Das Kurzpassspiel ist DAS MITTEL um gerade im Mittelffeld sich von stark pressenden Mannschaften zu befreien.
Zuletzt geändert von pitbull am 05.02.2018 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Ruhrgebietler
Beiträge: 2391
Registriert: 08.03.2004 16:16
Wohnort: Essen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Ruhrgebietler » 05.02.2018 11:22

Wenn ich Eure Posts hier lese bekomme ich teilweise Angst das unsere Führungetage ein anderes empfinden zum Spiel hat wie wir/ihr.
Unser Spiel ist leicht auszurechnen, wie hier einige schon geschrieben haben.
Wenn ich es mal ganz schwarz malen darf, dann können wir sogar noch ohne Tore im Abstiegskampf geraten. 2011 z.B. ist Eintracht Frankfurt mit 26 Zählern aus der Hinrunde noch abgestiegen, wir hatten jetzt 28 Punkte. Ich hoffe und bete das uns das nicht passiert, aber bei der jetzigen Torausbeute ist es nicht auszuschließen das wir unten reingeraten.
Gesperrt