Cheftrainer Dieter Hecking

Gesperrt
Benutzeravatar
thommes
Beiträge: 843
Registriert: 24.05.2003 17:37
Wohnort: Bork

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thommes » 04.02.2018 11:23

Hordak hat geschrieben:Der Trend zeigt momentan nach unten, ich hoffe alle unterstützen in dieser schwierigen Phase die Mannschaft. Aber einigen scheint es ja wichtiger zu sein, daß die eigenen Untergangsszenarien eintreffen und es werden kleine Seitenhiebe gegen User mit anderer Meinung verteilt. :nein:
Merkste selbst, oder? :winker:
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 04.02.2018 11:41

altborussenfan hat geschrieben:
Gestern stellte er mal wieder Grifo auf. Schön, der deutete hin und wieder zwar an, dass er so etwas wie eine Idee hat, doch so richtig zündete er nicht. Wie auch? So einer wie er ist sicher kein Trainingsweltmeister. Der muss spielen, die Laufwege seiner Mitspieler verinnerlichen. Von ihm darf man auch keine überragende Abwehrarbeit erwarten. Da nimmt man ihm einen Teil seiner Wirkung. Ansonsten lässt man ihn besser ganz raus. Dann allerdings frage ich mich, warum man ihn überhaupt verpflichtet hat. In Freiburg wäre er zwar auch nicht immer, aber mit Sicherheit deutlich häufiger zum Einsatz gekommen. Wir schwächen nach Bayernart einen Mitbewerber, profitieren aber selbst so gut nicht davon (Ausnahme Hoffenheim).

[...]
Das kann ich genau so unterschreiben, womit dann schon zu dritt wären.
Es war nach dem Bayernspiel fast schon abzusehen, dass es fast exakt genau so laufen wird wie unter Schubert. Damals war es ebenfalls das Bayernspiel was tödlich war.

Grifo hat, ich meine bis auf 2 Spiele immer 90 Minuten in Freiburg durchgespielt. Wie du schon schriebst - er braucht Spielzeit, aber das gilt ja eigentlich für jeden genialen Spoeler, der die Laufwege der Mitspieler kennen muss. Wir spielen Woche für Woche den gleichen Mist und dürfen uns dann noch anhören wie toll das Spiel doch war - schlimmer noch, dass es Fans gibt, die auf denselben Zug anspringen und alles auch schön reden.

Das traurige was ich bei mir immer mehr feststelle - dass ich Niederlagen, wie Siege sehr etionslos hinnehme.
Zuletzt geändert von Neptun am 04.02.2018 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote gekürzt
atreiju
Beiträge: 2322
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 04.02.2018 11:51

AlanS hat geschrieben:Richtig! Hecking hat gestern grundsätzlich auch vieles richtig gemacht, was den Matchplan betrifft.

Nun das großer ABER:

Ich habe in der Rückrunde meist ein besseres Spiel gesehen, als die meisten hier im Forum. In den allermeisten Spielen hatten wir ein klares Chancenplus und ließen defensiv wenig zu. Allein die Chancenverwertung und einige wenige, aber leider so gut wie immer folgenschwere individuelle Fehler verhinderten, dass wir deutlich mehr Punkte auf dem Konto haben.
Ich hoffte auf eine stetige Weiterentwicklung unserer Spielweise. Die Defensive funktioniert recht verlässlich, dann sollten doch allmählich auch mal effektivere, zwingendere und vor allem auch mehr Spielzüge und Chancen dabei herauskommen. Das ist aber nicht der Fall. Im Gegenteil! Die Passquote gestern war wohl für eine Borussia die schlechteste, seit es diese Daten abzurufen gibt.
Wenn man aber so eine Spielweise wie die gestrige wählt, muss das Konterspiel einfach besser funktionieren! Drei bis vier gute Angriffe in einem Spiel sind dann einfach zu wenig!

Mit dem war ich in dieser Saison noch nie zufrieden! Darauf habe ich auch immer hingewiesen. In der Hinrunde hätte unter den gegebenen Umständen und nach den Spielverläufen mehr herausspringen müssen!
Tja, und jetzt?
Ich habe auch immer wieder daran erinnert, dass Eberl auch Hecking am Punkteschnitt messen muss! Und der ist inzwischen schlecht geworden und die Tendenz ist inzwischen leider eindeutig!
Die Borussia muss sich jetzt überlegen, was sie will: A) Weiter mal zwischen die Großen pinkeln und Duftmarken hinterlassen oder B) ein Verein wie Freiburg sein? Für A ist ein viel größerer Etat erforderlich und man braucht Geld aus den Europa-Wettbewerben. Eberl muss nun klar sehen, dass dieses Ziel inzwischen deutlich gefährdet ist und evtl. Maßnahmen ergreifen, um es noch erreichen zu können.
Natürlich stellt sich dann auch die Frage nach einem anderen Trainer. Aber wer sollte das sein?
AlanS, ich schätze dich prinzipiell sehr als User und deine Analysen, nur mit denen in der Rückrunde war ich nicht ganz einverstanden, weil sie für mich konträr zu denen der Vorrunde waren, denn du hast ja genau diese schwache Punkteausbeute zurecht immer angeprangert. Heute unterschreibe ich wieder alles.

Nur - auch in den ersten 3 Spielern der Rückrunde waren für mich die heraus gespielten klaren Torchancen zu wenige. Wir hatten meines Erachtens gestern 4 Hundertprozentige, die wir allesamt versemmelt haben, die hatten wir in den ersten 3 Spielen in dieser Klarheit nicht. Das Spiel war gestern von der Anlage nicht falsch, wir hatten auch eben diese klaren Torchancen, aber wir haben sie mal wieder nicht genutzt.

Und trotzdem haben wir durch eine sehr schlechte Paßquote und teils schlechtes Bewegen aus der defensive heraus noch vieles verschenkt. Und am Ende hat unser Trainer durch die Nichtwechsel auch erheblich zur Niederlage beigetragen. Ich sehe Europa aktuell nicht nur gefährdet, ich bin mir sicher, dass wir nur mit viel Glück noch 6. werden können, realistischer ist für mich aktuell Platz 7-9.

Und das, lieber Hordak, kann und darf meines Erachtens nicht unser Anspruch sein, das darf eben nicht so hingenommen werden, als das ist dann halt so. Genau diese Haltung, dieser anspruch an sich selbst und das team ist doch die beste Vorlage, dass sich alle zurück lehnen und nach ausreden suchen, warum wir aktuell nicht 2. sind mit 37/38 Punkten, was möglich gewesen wäre, sondern eben 7. und uns nur über Spielglück, Verletzte, dass wir ja gut spielen im prinzip, wie eng es geworden sind etc. unterhalten und nicht darüber, warum zur Hölle, wir defensiv in fast jedem spiel solche individuellen Fehler mit Folgen machen, warum wir vorne gemessen an unserem Aufwand und Chancen zu wenige Tore machen, wie wir das ändern und einfach, dass wir unzufrieden damit sind und unbedingt unter die ersten 6 wollen.

Wenn du in einem Betrieb hinstellst und sagst, wir wollen gerne den und den Umsatz erzielen, das wäre toll, aber wenn es nur 70% davon werden, können wir auch damit leben, dann wirst du maximal 75% Umsatz bekommen.

Wenn du ein Projekt in der Industrie leitest, dass zu einem zeitpunkt XY zu 100% erfüllt sein muss, dann gibt es eine Erfolgsprämie, sonst verlierst du, je länger es dauert oder je mehr Fehler da drinnen sind, Millionen und du sagst den Mitarbeitern, dass nicht diese 100% das absolute Ziel sind, sondern die Welt nicht untergeht, wenn du nur 80-90% der prämien bekommst oder gar keine, sondern nur das Grundgehalt, dann werden die Mitarbeiter sich nicht ärgern, wenn etwas schief läuft und ihnen die Zeit wegrennt.

Es geht um Vorleben, um ehrgeiz, um Galligkeit und da müssen Verantwortliche dies auch vorleben, auch nahc außen, und es stets bewusst machen.

Was ist denn Realismus in Bezug auf Borussia? Für mich muss ich da unseren aktuellen Umsatz, unseren Personaletat, unsere Transferausgaben, unseren Kader und sein Potenzial, wenn alle ihre Form abrufen, als Maßstab legen und da sehe ich uns zwischen Platz 3 und 6, nicht schlechter.
Benutzeravatar
AlanS
Beiträge: 15387
Registriert: 24.06.2009 18:57

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von AlanS » 04.02.2018 11:59

@atreiju

Ja, wir hatten gestern gute Chancen, aber sooo klar waren die nicht alle, finde ich. Richtig klare Chancen waren die von Herrmann und die Hazard ganz zum Schluss. Die anderen waren nicht so wirklich zwingend.
Und ich sprach ja auch von einem Chancenplus in den bisherigen Spielen der Rückrunde. Das gab es gestern nicht!
Benutzeravatar
HeikoDahlin
Beiträge: 1023
Registriert: 02.06.2016 16:36
Wohnort: Bergischer Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HeikoDahlin » 04.02.2018 12:01

An dem Spiel gestern gibt es nix schön zu reden.

Jetzt 2, 3 hochprozentige Chancen heraus zu picken und zu sagen wenn wir die machen dann......ist völlig am Thema vorbei.

Insgesamt war es schwach, schon von der herangehensweise. Wieder einmal fehlte das klare Erkennen das man hier heute MIT ALLEN MITTELN 3 Punkte will!!

Es geht einfach (was nicht neu ist) unter diesem absoluten Durchschnittstrainer nichts nach vorne.
NIEMAND verbessert sich, keine klare Spielanlage WAS genau will er eigentlich spielen?!

Auch hier gilt wieder was ich auch schon erzähle seit er da ist, er wird am Ende gehen, weil wir mit ihm einfach nicht nachhaltig nach vorne kommen, Im Gegenteil was wir spielen spielen wir seit einem Jahr. Absoluter Stillstand, und so lange er bleibt,wird das auch so bleiben.

Er ist und bleibt einfach ein 0815 Trainer.

Gruß
Kai
atreiju
Beiträge: 2322
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 04.02.2018 12:03

Naja, wir hatten dreimal die Chance, alleine vor dem Torwart, bzw. Stindls nachschuß, als der Torwart schon geschlagen war..

Leipzig hatte mehr Chancen, weil wir in HZ 2 uns nach vorne einfach viel zu dumm angestellt haben. Die Einwechslung von Cuisance war gestern leider auch nicht positiv, da wäre diesmal ein Hofmann wohl sinnvoller gewesen.

Unser Chancenplus in den ersten Spielen war sicher da, aber oft waren die Chancen weniger zwingend.
Benutzeravatar
HeikoDahlin
Beiträge: 1023
Registriert: 02.06.2016 16:36
Wohnort: Bergischer Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HeikoDahlin » 04.02.2018 12:15

Ja hatten wir, trotzdem ist es wichtig zu sehen woraus diese Chancen entstanden sind. Ebenso auch aus der teilweise sehr naiven Verteidigung der Leipziger. NICHT weil wir einfach gut sind!
NUR wenn man so auf die Spiele schaut kommt man der Wahrheit nah und nur SO kann man sich verbessern.
Sich jetzt darauf auszuruhen zu erzählen wir hatten 3 gute Chancen ist einfach der falsche Weg!Weil es täuscht.

Wer das Spiel gesehen hat weiß das der Sieg in Ordnung ist, Leipzig war dominanter und hat von Beginn an gezeigt das sie gewinnen wollen , das habe ich bei uns nicht gesehen .Und DAS ist der Unterschied.

Völlig unabhängig davon wer jetzt wo 100% Chancen haben.

Wir haben gespielt nach dem Motto, WENN sich die Chance ergibt ok dann nehmen wir gern die 3 Punkte , aber wenn nicht dann auch den Punkt.

Und genau DAS ist die Haltung die mich sehr ank o t z t.!

Gruß
Kai
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27779
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von borussenmario » 04.02.2018 12:19

Gegen Köln so verlieren und gegen die Plörre gleich auch noch. Für mich persönlich gibt es fast nichts schlimmeres, als ausgerechnet gegen die beiden.




Dieter Hecking:

"So ein Spiel musst du unentschieden spielen, deshalb bin ich so sauer. In Köln haben wir das späte Gegentor bekommen, heute wieder. Solche enge Spiele musst du einfach gewinnen, das ist das, was wir uns vorwerfen müssen."

Ja was denn jetzt, musst Du die gewinnen oder musst du die unentschieden spielen?
uli1234
Beiträge: 12512
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von uli1234 » 04.02.2018 12:21

das weis er vermutlich selber nicht. drum verlieren wir sie halt, dann sind wir alles durch.
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Mattin » 04.02.2018 12:22

Das weiß er wohl auch nicht so genau - finde den Fehler...wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast drüber lachen... :x:
Benutzeravatar
Nothern_Alex
Beiträge: 9017
Registriert: 23.11.2008 09:43
Wohnort: Braunschweig

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Nothern_Alex » 04.02.2018 12:22

Das mit dem „sauer sein“ nehme ich ihm nicht ab. Ob wir gewinnen oder verlieren, ich habe das Gefühl, das geht einem Großteil am Allerwertesten vorbei.
Benutzeravatar
|Borussia|
Beiträge: 2076
Registriert: 19.06.2016 11:20
Wohnort: FULDA

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von |Borussia| » 04.02.2018 12:24

Wenn ich andere Teams nach einem Sieg sehe, wie die sich freuen und jubeln und dann uns sehe.
Wenn ich das Ergebnis nicht wüsste, kann man da zwischen Sieg und Niederlage keinen Unterschied erkennen.
Uns gehen vollends die Emotionen verloren ...
Benutzeravatar
Tomka
Beiträge: 4595
Registriert: 04.02.2004 23:06
Wohnort: Hamburg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Tomka » 04.02.2018 12:26

Wenn das Stadion keine Emotionen entfacht, weil es mit Schweigen gegen den Gegner protestiert, ist es etwas grotesk diese von den Spielern einzufordern.
Benutzeravatar
HeikoDahlin
Beiträge: 1023
Registriert: 02.06.2016 16:36
Wohnort: Bergischer Kreis

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von HeikoDahlin » 04.02.2018 12:27

borussenmario hat geschrieben:Gegen Köln so verlieren und gegen die Plörre gleich auch noch. Für mich persönlich gibt es fast nichts schlimmeres, als ausgerechnet gegen die beiden.




Dieter Hecking:

"So ein Spiel musst du unentschieden spielen, deshalb bin ich so sauer. In Köln haben wir das späte Gegentor bekommen, heute wieder. Solche enge Spiele musst du einfach gewinnen, das ist das, was wir uns vorwerfen müssen."

Ja was denn jetzt, musst Du die gewinnen oder musst du die unentschieden spielen?
Haha, genau das habe ich mich auch gefragt als ich es las....

Gruß
Kai
atreiju
Beiträge: 2322
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von atreiju » 04.02.2018 12:28

Komisch, als aktiver Sportler war es mir völlig schnuppe, ob sich die Zuschauer draußen über meinen Sieg gefreut haben...
Benutzeravatar
|Borussia|
Beiträge: 2076
Registriert: 19.06.2016 11:20
Wohnort: FULDA

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von |Borussia| » 04.02.2018 12:28

Jetzt machst du es dir aber einfach und beziehst dich auf das letzte Spiel. Das ganze geht doch schon so viel länger...
Das ist auch nur meine subjektive Meinung. Vielleicht sehen das andere anders. Ich erkenne da keine großen Emotionen in unserer Truppe.
Benutzeravatar
altborussenfan
Beiträge: 2500
Registriert: 11.05.2008 10:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von altborussenfan » 04.02.2018 12:28

AlanS hat geschrieben:Ich hoffte auf eine stetige Weiterentwicklung unserer Spielweise. Die Defensive funktioniert recht verlässlich, dann sollten doch allmählich auch mal effektivere, zwingendere und vor allem auch mehr Spielzüge und Chancen dabei herauskommen. Das ist aber nicht der Fall. Im Gegenteil! Die Passquote gestern war wohl für eine Borussia die schlechteste, seit es diese Daten abzurufen gibt.
Wenn man aber so eine Spielweise wie die gestrige wählt, muss das Konterspiel einfach besser funktionieren! Drei bis vier gute Angriffe in einem Spiel sind dann einfach zu wenig! (Ergänzung) Dazu kommt, dass man hinten doch auch wieder zu viel lassen musste. Das wundert mich allerdings dann auch nicht, wenn zu wenig echte Entlastung kommt.
Für mich scheint hinter dieser Ansicht der Glaube oder die Hoffnung zu stehen, wenn die Defensive sicher steht, wird irgendwann so viel Sicherheit einkehren, dass sich nach vorne praktisch zwangsläufig etwas entwickelt - so eine Art Automatismus. So klingt es jedenfalls für mich. In meinen Augen ist das Fußballspiel jedoch komplexer. Da sollte idealerweise ein Rädchen ins andere greifen. Gute Defensive und Offensive bedingen einander. Da sollte kein Ungleichgewicht existieren. Gibt es in einem Bereich gravierende Defizite, leidet auch der andere darunter.

Kombinationsspiel? Erst mal zweitrangig. Für mich jedoch ist das eher ein Rezept für Abstiegskandidaten. Die Null muss stehen! Bus ins Tor und vorne macht einer schon was. Irgendein Geistesblitz wie von Grifo in Hoffenheim. Hinten kollektive Mannschaftsarbeit (Personal- und Positionswechsel auch nur verletzungsbedingt), vorne schon eher mal Experimente und das Setzen auf individuelle Klasse. Klappt schon irgendwie! Funktioniert das wirklich so?

Auch Du siehst fehlende Entlastung, die zumindest gestern miserable Passquote. Für mich auch eine Folge der (falschen) Taktik. Für eine gute Passquote bedarf es einer oder mehrerer Anspielstationen. Da darf man nicht nur denjenigen kritisieren, der den Fehlpass spielt. Damit macht man es sich sehr einfach. Sommer nicht da, Sippel macht seine Sache prima, richtig klasse, aber vielleicht traute sich die Mannschaft dann doch nicht, ihn so häufig anzuspielen wie den guten Fußballer Sommer? Ergebnis bekannt. Die Passquote sinkt. Klar, vorher spielt man im Zweifel zu Sommer zurück, vermeidet den eigenen Fehlpass in der Statistik, die verbale Haue kassiert dafür Yann, wenn er mangels Anspielstation Streuung bei langen Bällen hat, zumal wenn die Gegenspieler kapieren, dass man ihn unter Druck setzen sollte. Welchen Wert hat das? Dann steht auf dem Papier ein geringere Anzahl von Fehlpässen. Ganz toll!

Mir kommt es inzwischen so vor, als ob wir von Baustelle zu Baustelle eilen, hier und da etwas flicken, während sich an anderer Stelle das nächste Schlagloch auftut. Ist das ganz falsch beobachtet?

Mangels eines echten Knipsers müssen wir in der Regel mehr Chancen für Tore kreieren als andere Teams - von Standards abgesehen. Das beschreibt für mich den aktuellen Zustand. Frühere Leistungsträger laufen ihrer Form weit hinterher oder sind verletzt. Unsere Hoffnung sind die Jüngsten. Zakaria etwa, bitte mehr von seiner Sorte! Da kann insgesamt so nicht funktionieren.

In Lepzig machten wir es doch fast ein Stunde lang besser, entwickelten nach dem Rückstand sogar Dominanz, auch schon vor dem Platzverweis von Keita. RB kam kaum noch zu nennenswerten Chancen, von einer zu Beginn der 2. Halbzeit abgesehen. Am Ende waren sie mit dem Punkt bestens bedient. Für mich die vielleicht beste taktische Leistung dieser Saison. Es geht also auch mit Mut.
Zuletzt geändert von altborussenfan am 04.02.2018 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cneuz
Beiträge: 2184
Registriert: 22.02.2014 20:44
Wohnort: Immer noch Kiel

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von Cneuz » 04.02.2018 12:34

Liegt an der Lücke im Kader. Ohne Stürmer in die Saison zu gehen ist......ambitioniert. Da kann Trainer sein, wer will.

Ach, ich vergaß; wir haben ja das "magisch 3eck", na da würden Hasenhüttl, Nagelsmann und Co. aber die Liga mit rocken.
Die würden sich bedanken.
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von barborussia » 04.02.2018 12:37

Mattin hat geschrieben: Das traurige was ich bei mir immer mehr feststelle - dass ich Niederlagen, wie Siege sehr etionslos hinnehme.
Geht mir auch so! Früher hat mich Borussia von "zivilem" Stress abgelenkt.

Nach solchen Spielen wie zuletzt häufig warte ich regelrecht auf Montag, um mich ins private Getümmel zu stürzen, um zu vergessen, was mir am Wochenende wieder auf die Augen und in die Ohren gedrückt wurde.
Benutzeravatar
thoschi
Beiträge: 3734
Registriert: 12.09.2004 11:13
Wohnort: Lëtzebuerg

Re: Cheftrainer Dieter Hecking

Beitrag von thoschi » 04.02.2018 12:39

geht mir auch so...hab mein Vertrauen in die handelnden Personen verloren. ich nehme es mehr und mehr hin.
Gesperrt