Die Fans und Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 7863
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von DaMarcus » 25.09.2018 07:58

"Stattdessen werden wir unseren Protest in die Stadien tragen und zeigen, dass die große Masse an Fans nicht damit einverstanden ist, was einige wenige Funktionäre mit unserem geliebten Fußball veranstalten."
http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... -liga.html

Diese "einige wenige Funktionäre" sitzen währenddessen in den VIP-Logen oder zu Hause vorm TV und zucken mit den Schultern, während die Fans der eigenen Mannschaft die Unterstützung versagen. Völlig falscher Ansatz.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9675
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von purple haze » 25.09.2018 08:05

Eigentlich müsste der Protest direkt nach Frankfurt von die DFB-Zentrale getragen werden. Eine einmalige Aktion würde aber nicht ausreichen.
Nur gucke ich mir daa erreichte der Protestbewegung gegen die Rodung des Hambacher Forstes an, sehe ich schwarz. Das Kapital lässt sich nicht vorschreiben wie es sich vermehrt, erst Recht nicht von Fußballfans.
Ich verliere diesbezüglich immer mehr die Hoffnung, aber etwas unternehmen muss man!
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von barborussia » 25.09.2018 12:50

Könnten wir nicht auch irgendwas zum DFB schicken? Es müssen nicht Cornflakes sein.

Wir haben da einiges im Keller, das zu schade für den Sperrmüll ist, aber für einen guten Zweck gerne mal Frankfurt sehen möchte...

Motto so was wie: Gebrauchtes für unbrauchbare Einfälle!
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44947
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 25.09.2018 13:13

Occupy Otto-Fleck-Schneise :animrgreen:
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von barborussia » 25.09.2018 13:24

Wir wären ja noch harmlos. Wenn Bayern protestieren, gibt's Mist und Gülle.

Das System macht aus Bayern Bayern. Seltsam.
Zuletzt geändert von barborussia am 25.09.2018 14:55, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4124
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Einbauspecht » 25.09.2018 14:47

purple haze hat geschrieben:Eigentlich müsste der Protest direkt nach Frankfurt von die DFB-Zentrale getragen werden. Eine einmalige Aktion würde aber nicht ausreichen.
Nur gucke ich mir daa erreichte der Protestbewegung gegen die Rodung des Hambacher Forstes an, sehe ich schwarz. Das Kapital lässt sich nicht vorschreiben wie es sich vermehrt, erst Recht nicht von Fußballfans.
Ich verliere diesbezüglich immer mehr die Hoffnung, aber etwas unternehmen muss man!
Genau dort! :daumenhoch:
Am besten zeitgleich wenn am Wochenende ein Länderspiel stattfindet,
mit möglichst viele Fans aus der ganzen Republik,
und vielen friedlichen, witzigen und orginellen Aktionen.
Das käme dann auch in der Tagesschau und die Medien würden drauf anspringen.
LukeSkywalker
Beiträge: 1035
Registriert: 27.04.2011 20:17

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von LukeSkywalker » 25.09.2018 15:36

Wenn das der falsche Ansatz ist, was ist denn der richtige?
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27052
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 25.09.2018 16:27

Kurzfilm des FPMG : "Kommerzialisierung Fußball" !

https://fohlen-hautnah.de/themen/weiter ... g-fussball
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6121
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HB-Männchen » 25.09.2018 17:16

barborussia hat geschrieben:Wir wären ja noch harmlos. Wenn Bayern protestieren, gibt's Mist und Gülle.

Die Fohlen könnten Pferdeäpfel schicken! Äpfel sind gesund!
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von barborussia » 25.09.2018 17:22

Ich werde wohl meine schrottreifen Fahrräder und Schubkarren doch nicht beim DFB los...Dann sammle ich Katzenklo-Inhalt zur Garnierung der Pferdeäpfel...
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2475
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von S3BY » 25.09.2018 21:40

Der Protest der Fans am heutigen Dienstag war, ehrlich gesagt, lächerlich! Das wirkte eher wie ein Trend, den alle (wenn es denn alle wären...) mitgehen, als ein ernsthafter Protest. Am seriösesten kamen mir da noch die Bayern rüber.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15034
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von kurvler15 » 26.09.2018 10:11

DaMarcus hat geschrieben:Diese "einige wenige Funktionäre" sitzen währenddessen in den VIP-Logen oder zu Hause vorm TV und zucken mit den Schultern, während die Fans der eigenen Mannschaft die Unterstützung versagen. Völlig falscher Ansatz.
Falsch. Das ist der einzige richtige Ansatz. Der einzige Weg Druck auf den DFB/DFL aufzubauen ist es ihr Produkt zu sabotieren. Dann wenn die Funktionäre erklären müssen, wieso TV-Anstalten viele Milliarden dafür bezahlen in allen 3 Ligen keine Leidenschaft auf den Tribünen zu sehen, sondern Proteste. Dann wenn diese Leute sich mit der breiten Öffentlichkeit und der entsprechenden kritischen Hinterfragung auseinandergesetzt sehen. Dann, wenn Vereine von sich aus Druck für Veränderung machen, weil sie Angst um ihre verwurzelte Fankultur haben.

Die Proteste in den Stadien rum um 12:12 scheinen einige vergessen zu haben. Damit verbunden auch die riesigen Erfolge die die versammelte Fanlandschaft verbuchen konnte.

Manchmal ist die Sache größer als ein kleiner Funken Support. Es geht hier nicht um Borussia oder Borussias Fans, es geht um die gesamte Fankultur. Damals haben 36 Minuten schweigen an 3 Spieltagen bewirkt, dass das, aus einer vollkommen unberechtigten Hysterie entstandene, Sicherheitspapier von einem vollkommen einschneidenden Martyrium für Fans zu einem akzeptablen Kompromiss wurde.

Das du heute noch keine Ganzkörperkontrollen, 5% Regel auf Auswärtsfahrten, präventative Gesamtausschlüsse von Auswärtsfans usw. erlebst ist nur dem damaligen Protest IN den Stadien zu verdanken, die einen enormen öffentlichen Druck aufgebaut haben, in dem das Produkt Bundesliga sabotiert worden ist.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6121
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HB-Männchen » 26.09.2018 10:54

kurvler15, es geht um die Zerstückelung der Spieltage, über die dann Montagsspiele beschlossen wurden, um die EL und CL spielenden Clubs etwas zu entlasten, richtig?

Es geht darum, dass diese Regelung dann im tatsächlichen Ergebnis dazu führte,

- dass einige wenige Clubs im Vergleich zu anderen Clubs mehr betroffen waren,

- dass viele Zuschauer an einem Montagabend eben NICHT ins Stadion fahren können

- das Sky und DAZN diese Regelung mißbrauchten, um ihre Kunden unter Zuhilfenahme des (in diesem Sinne vorbereiteten) Kleingedruckten beschei__ßen konnten und die wirklichen Kosten für LIVE-Übertragungen erneut hochschrauben konnten


Und all das haben die Managements der Clubs der 1. und 2. Bundesliga (meines Wissens) einstimmig beschlossen. Ergo sollte es doch logisch sein, den Unmut der Fans zunächst einmal diesen Herren gegenüber kund zu tun. Die Herrschaften sollten zu ihrer Entscheidung stehen können und den Fanbs gegenüber kommunizieren, dass diese Idee einstimmig beschlossen und bei Zeiten neu bewertet werden würde. So, wie es Max Eberl ja schon oft genug gesagt hat. Dass einige seiner Kollegen heute meutern und so tun, als haben sie damit gar nichts zu tun, ist wie Max Eberl auch klar kommuniziert, nichts anderes als verlogene Doppelmoral.

Ich setze voraus, dass diese Spieltagszerstückelung sich NICHT durchsetzen wird, weil der Unmut der Fans bereits mehr als nur einigen bekannt ist und viele (auch ME) erkannt haben, dass der ursprüngliche anvisierte Nutzen letztlich eher gering ist im Vergleich zu einem sehr wohl recht großen praktizierten Beschiss an den Fans.

Die Fans müssen ihr Vereinsmanagement überzeugen, dass es so nicht weiter geht und sich DIESER Fußball viel zu weit von der Basis entfernt. Weil die Abkassierer können ohne die Zustimmung der Vereine gar nichts machen!
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25151
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von 3Dcad » 26.09.2018 11:06

Ich finde den Protest stilles Stadion gut. Ich war gestern in Würzburg im Stadion und habs anfangs gar nicht gerafft. Die kickers und auch etliche andere Heimmannschaften hatten so ihre Probleme damit umzugehen (lagen zurück kamen schwer ins Spiel, war auch in anderen Stadien auffällig). Aber das weiß man jetzt heute und man kann sich als Heimmannschaft darauf einstellen. Wenn es heute nicht mit einem Heimsieg klappt ist das kein schwerwiegender Grund/ Ausrede.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9675
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von purple haze » 26.09.2018 11:37

@HB-Männchen
Es geht doch nicht nur um die Zerstückelung des Spieltags. Es geht auch um diesen willkürlich auslegbaren Strafenkatalog, die Livebildvermarktung und vieles mehr.
Dies ist ein grundsätzlicher Protest.
In Gladbach fokussiert man sich aber derzeit auf die Spieltagsansetzung.
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9675
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von purple haze » 26.09.2018 12:16

Nur mal so am Rande...Meppen hat zu Saisonbeginn, im Spiel gegen Lotte, mit Schaumstoffbällen gegen die Montagsspiele in der 3. Liga protestiert, indem diese auf den Rasen geworfen wurden.
Für diesen angebrachten, wie auch friedlich, kreativen Protest müssen sie nun 2000€ Strafe zahlen.
Ein absolutes Unding!
Auch gegen solche Auswirkungen richtet sich der Protest.
Benutzeravatar
HB-Männchen
Beiträge: 6121
Registriert: 22.09.2003 08:52

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HB-Männchen » 26.09.2018 12:21

Nö, also wenn diese Schaumstoffbälle während dem laufenden Spiel auf den Rasen geworfen wurden, ist es völlig normal, legitim und nachvollziehbar, dass es dafür Strafen setzt. Wenn das vor dem Spiel stattfand oder nach dem Spiel oder in der HZ-Pause, dann ist diese Strafe eine "Rückenmarkslosigkeit Sondershausen"! :mrgreen:
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9675
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von purple haze » 26.09.2018 12:24

Uuuhhhh...das Spiel musste unterbrochen werden, um die Bälle einzusammeln...für mich kein Grund zur Bestrafung des Protestes.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 25151
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von 3Dcad » 26.09.2018 12:27

Wäre bei Leuchtraketen/Pyroabschuss Lotte eine ähnlich hohe Strafe widerfahren, dann wäre es ein Witz. Mittlerweile wird jeder Bierbecher der auf dem Rasen landet bestraft.
Ich hoffe die Heimfliegen und Heimvögel sind entsprechend gezähmt. ... :aniwink:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 27052
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Borusse 61 » 22.10.2018 14:47

Todkranker wollte noch einmal die Borussia siegen sehen, "sein letzter Wunsch ging in Erfüllung " ! :cry: :(

https://bild.de/regional/duesseldorf/du ... .bild.html

Wünsche allen Angehörigen viel Kraft. :daumenhoch:
Antworten