Die Fans und Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
atreiju
Beiträge: 2373
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von atreiju » 29.10.2019 07:49

Für mich ist der größte Fehler seitens der Justitia, dass der Einsatz von Pyro nur als Ordnungswidrigkeit und nicht als fahrlässige Körperverletzung geahndet wird, wobei man über das "fahrlässig" durchaus streiten kann, denn jeder weiß, dass der Rauch gesundheitsschädlich sein kann.
Es gibt das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit aber kein Grundrecht auf Pyro, im Gegenteil diese ist verboten.

Und wie Midnight schon schrieb, den XXX in der Hose, sich dabei nicht zu vermummen und nicht hinter der Gruppe und den unschuldigen Mitfahrern zu verstecken, haben die Protagonisten nicht.

Ich habe es immer gehasst, wenn Gästefans diese Pyroscheiße abgezogen haben und kann es auch nicht attraktiv finden, sondern nur nervig. Aber diese sogenannten Fans feiern sich ja immer noch dafür, dass sie den Ordnern, der Polizei, demVerein ein Schnippchen geschlagen haben, fühlen sich dadurch stark und toll und mächtig, weil sie definieren ja, was Fantum ausmacht.

Auf die Idee, dass 80-90 Prozent der Zuschauer dies anders definieren kommen die nicht, dass Gesetze und Hausregeln, die bindend sind, dies verbieten, macht es doch erst spannend, dass sie andere gefährden, nach und, was stehen die da rum, wenn die nicht genauso denken, haben sie doch dort eh nichts verloren. Dass Ordner und Polizisten nur ihren Job machen, wenn sie es unterbinden oder Identitäten feststellen wollen, macht sie zum Feind, sich gegen diese völlig richtige und legitime Maßnahme zu wehren, ist daher quasi Notwehr, da darf man auch Gewalt anwenden auch Schubsen, Drängeln, prügeln ist übrigens Gewalt, Beschimpfen und Beleidigen darf man Polizei und Ordner sowieso immer.

Und der Verein, der Strafen zahlen muss, liegt ja nur an der Mafia DFB und DFL, das es inzwischen Konsens ist, dass Bundesliga ein FAMILIENEVENT sein soll, was interessiert uns das, wir wollen Party, Adrenalim, das Machtgefühl, über die Stränge schlagen, der Welt zeigen, wie cool wir sind und das wir uns nichts sagen lassen, Anarchie im Kleinen, aber wir sind zu feige, dafür durch offenes Gesicht Verantwortung zu tragen.

Es ist eine Frage der Zeit, bis dank euch Pyrohansel kaum noch ein echter Borussenfan, der seinem Verein und anderen Menschen eben nicht schaden will, sondern nur Borussia liebt und anfeuert, nicht mehr zu Eurospielen fahren kann - danke für nichts!!!

Übrigens ohne euer aggressives Verhalten, ohne eure Verstöße oder die anderer, gleichdenkender und handelnder Möchtegernfans anderer Vereine, die sich eben wie die Axt im Walde benehmen, provozieren, sich nicht an Regeln halten, ja auch ohne gewaltbereite Heimfans, die auch ihren Kick suchen, wären Polizei und Ordner zigmal entspannter und die wirklich unschuldigen Frauen, Kinder und Männer, die euch und eure Pyro und das sonstige Machtgehabe als Fans nicht brauchen, wären viel sicherer und geschützt vor Übergriffen aller Art.

In Wirklichkeit versteckt ihr euch doch ganz feige hinter diesen Frauen und Kindern, weil ihr genau wisst, dass ihr dann so argumentieren könnt, dass der böse Feind - die Polizei - ja übergriffig war und diese auch betroffen waren. Ich nenne das erbärmlich, wenn ihr das unbedingt wollt, dann sorgt dafür, dass ihr alleine seid, dass die Gegenmaßnahmen nur euch Antigeister eines friedlichen Fussballevents treffen kann, zeigt euer Gesicht, steht zu euren Taten aber lasst die unschuldigen Andersdenkenden in Ruhe.

Macht Pyro im Stadion zur Straftat! Das fordere ich, macht Vermummung im Stadion zur Straftat bzw. diese führt zu sofortigen Stadionverbot, haltet euch an Regeln und Gesetze.

Es gibt übrigens sehr, sehr gute Gründe, warum das Sitzen auf der spanischen Treppe und auf dem Trevi-Brunnen inzwischen verboten ist. Und wenn man will, kann man das jederzeit nachlesen....
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10695
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von fussballfreund2 » 29.10.2019 08:01

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10695
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von fussballfreund2 » 29.10.2019 08:16

Dass hier die Pyrobefürworter jetzt tatsächlich hingehen und versuchen, durch die Polizeiaktion in Rom zu argumentieren, dass die Pyro dafür nicht verantwortlich war und sie somit quasi legitimieren wollen, ist ja wirklich widerlich und unglaublich! Das ist der absolute Gipfel der Unverfrorenheit und macht wirklich sprachlos!

Über die unsägliche und fürchterliche Polizeiaktion in Rom gibt es keine 2 Meinungen!!! Das war unmenschlich!

Aber über den Zusammenhang mit Pyro ja wohl auch nicht!
Jeder, absolut jeder weiß, dass Pyro in Stadien verboten ist und dass dagegen vor allem im Ausland viel massiver vorgegangen wird als vielleicht bei uns, weiß auch jeder. Und wenn man hingeht und diese Tatsache vor lauter Selbstherrlichkeit ignoriert und trotzdem Pyrotechnik abbrennt, nimmt man völlig bewußt!!! in Kauf, dass man zum Ziel einer Polizeiaktion wird und damit sich selbst, viel schlimmer aber, andere, unschuldige Fans mit gefährdet!!! Und zu allem Überfluß vermummt man sich auch noch und heizt die Stimmung weiter auf. Deeskalation sieht anders aus!!!
Und jetzt stellt man sich tatsächlich noch als Opfer hin um den Pyrosch.e.i.ß auch in Zukunft zu rechtfertigen.
Das nenne ich abgebrüht und ruft bei mir akkuten Würgereiz hervor...
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12000
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von MG-MZStefan » 29.10.2019 08:23

Deeskalation sieht auch anders aus als ein inflationärer Gebrauch von Ausrufezeichen, trägt jedenfalls nicht dazu bei.

Und ob der, vor allem schon am frühen Morgen, unbedingt gesund ist sei auch mal dahingestellt...
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von borussenmario » 29.10.2019 08:26

Passt schon, laut biologischer innerer Uhr ist es ja schon fast halb zehn, also bald Mittag. :wink:
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12000
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von MG-MZStefan » 29.10.2019 08:27

Jetzt wo du´s sagst... :)
Benutzeravatar
fussballfreund2
Beiträge: 10695
Registriert: 20.08.2007 23:06
Wohnort: da, wo die schwarz-weiß-grüne Championleague-Fahne weht

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von fussballfreund2 » 29.10.2019 08:28

Das liegt an meinem morgendlichen Tremor. Erwische da immer zu viele Tasten......
Sorry,...!!!! :winker:
Benutzeravatar
tuppes
Beiträge: 3989
Registriert: 06.08.2005 12:51
Wohnort: Onkel Toms Hütte

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von tuppes » 29.10.2019 08:39

Passend zur Jahreszeit gibts ja auch eine alternative,
sieht auch cool aus;

Bild
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von borussenmario » 29.10.2019 08:45

@atreju
Dem kann ich komplett zustimmen. :daumenhoch:

Aber erwarte bitte nicht, dass jeder Verständnis dafür hat, Kultur, Denkmäler und Meisterwerke aus vergangenen Zeiten vor Respektlosigkeit und Zerstörung zu bewahren, die spanische Treppe ist für mancheinen halt nur ne Sitzgelegenheit, auf die man seine Kippe schmeißen und seinen Kaugummi hinrotzen kann, während man schnell noch ein Selfie für Instagramm und facebook macht.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 12000
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von MG-MZStefan » 29.10.2019 08:49

Alles gut ff2... :ja:
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3499
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Further71 » 29.10.2019 13:00

atreiju hat geschrieben:
29.10.2019 07:49

Und wie Midnight schon schrieb, den XXX in der Hose, sich dabei nicht zu vermummen und nicht hinter der Gruppe und den unschuldigen Mitfahrern zu verstecken, haben die Protagonisten nicht.
:daumenhoch:

So ist es. Und dann wundern sie sich wenn Kollektivstrafen verhängt werden und beschweren sich darüber... :roll: :roll:
Benutzeravatar
Bahia1962
Tippspielsieger!
Beiträge: 1231
Registriert: 22.09.2012 20:24
Wohnort: Heiligenhaus

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Bahia1962 » 29.10.2019 19:05

fussballfreund2 hat geschrieben:
29.10.2019 08:16
Dass hier die Pyrobefürworter jetzt tatsächlich hingehen und versuchen, durch die Polizeiaktion in Rom zu argumentieren, dass die Pyro dafür nicht verantwortlich war und sie somit quasi legitimieren wollen, ist ja wirklich widerlich und unglaublich! Das ist der absolute Gipfel der Unverfrorenheit und macht wirklich sprachlos!

Über die unsägliche und fürchterliche Polizeiaktion in Rom gibt es keine 2 Meinungen!!! Das war unmenschlich!

Aber über den Zusammenhang mit Pyro ja wohl auch nicht!
Jeder, absolut jeder weiß, dass Pyro in Stadien verboten ist und dass dagegen vor allem im Ausland viel massiver vorgegangen wird als vielleicht bei uns, weiß auch jeder. Und wenn man hingeht und diese Tatsache vor lauter Selbstherrlichkeit ignoriert und trotzdem Pyrotechnik abbrennt, nimmt man völlig bewußt!!! in Kauf, dass man zum Ziel einer Polizeiaktion wird und damit sich selbst, viel schlimmer aber, andere, unschuldige Fans mit gefährdet!!! Und zu allem Überfluß vermummt man sich auch noch und heizt die Stimmung weiter auf. Deeskalation sieht anders aus!!!
Und jetzt stellt man sich tatsächlich noch als Opfer hin um den Pyrosch.e.i.ß auch in Zukunft zu rechtfertigen.
Das nenne ich abgebrüht und ruft bei mir akkuten Würgereiz hervor...
Doch, da gibt es durchaus 2 Meinungen. Ich für meinen Teil lehne Pyro entschieden ab, aber wer meint, die Pyroaktion wäre für die Vorfälle in Rom verantwortlich, ist auf dem Holzweg. Wäre nicht gezündelt worden, hätte man einen anderen Vorwand gefunden. Die Stimmung auf Seiten der Polizei war schon den ganzen Tag über auch in der Stadt schon mehr als gereizt. Da hat man nur auf die kleinste Kleinigkeit gewartet um zuzuschlagen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von borussenmario » 29.10.2019 19:36

Eigentlich hätte man das nach Frankfurts unvergesslichem Auftritt in Rom vor zehn Monaten sogar vorher schon wissen können, nein müssen, die werden nicht gut zu sprechen sein auf deutsche "Gäste". Und was macht man? Man gibt ihnen nicht diese kleinste Kleinigkeit, sondern gleich das größtmögliche Feuerwerk und räuchert den ganzen Laden einmal durch.

Hurra hurra, die Deutschen sind schon wieder da, scheißen auf Regeln und feiern ab wie letztes Jahr. Wir haben gegenüber den Frankfurt Ultras schließlich einen Ruf zu verlieren. Und jetzt fühlt euch bitteschön mal bloß nicht provoziert, ihr römischen Bullen, wir machen sowas nunmal und jetzt seid ihr halt mal wieder dran. Also schön cool bleiben und genießt die Show... sobald der Rauch verzogen ist.

Und dann wollen die nach dem Spiel doch tatsächlich Täter identifizieren, sind die eigentlich völlig bekloppt? Das macht man nicht. Und dann reagieren die auch noch auf körperliche Gewalt von unserer Seite mit körperlicher Gewalt (siehe Augenzeugenbericht in diesem Thread), Frechheit sowas....

Hätte hätte Fahrradkette...
Knaller
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2019 10:52
Wohnort: Am See

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Knaller » 29.10.2019 19:54

Und diese Show zieht man natürlich in Rom ab und nicht in Paderborn. Weil, da bekommt´s ja keiner mit.
Das die Polizia da nicht tatenlos zusieht, dürfte der dunkelsten Birne am Leuchter klar sein.
Und zur Verstärkung bring man noch seine bösen rumänischen Freunde mit. Damit die Italiener
gleich wissen, wo der Bartl den Most holt :roll: :roll: :roll:
Benutzeravatar
ThomasDH
Beiträge: 1108
Registriert: 28.10.2016 23:18

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von ThomasDH » 29.10.2019 20:21

@atreju: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
S3BY
Beiträge: 2488
Registriert: 13.02.2011 15:35
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von S3BY » 29.10.2019 21:05

Okay, wie soll es in Zukunft aussehen? Also wir lehnen die Ultras ab und wollen sie nicht mehr im Stadion. Und wenn wir sie behalten wollen, müssen sie sich benehmen. Im Grunde kann man da ja nur zustimmen, das ist klar. Die Frage ist doch, welche Art von Fankultur wird sich dann entwickeln? Wird es dann so etwas überhaupt noch bei uns geben? Ich bin ja voll dabei, dass man den Leuten sagt, sie sollen nicht völlig durchdrehen, aber lasst den Jungs doch Spielraum. Und da rede ich nicht von Gewalt. Die braucht kein Mensch beim Fußball. Ich überlege halt wie man unsere Stimmung erhalten kann, ohne strenge Verbote und ohne dieses Wir gegen Euch. Hier wurde von einem User geschrieben, dass er die Stimmung gegen Frankfurt als fantastisch empfand. Das kann doch nicht euer Ernst sein. Ist das der neue Familienverein Borussia Mönchengladbach? Es muss doch irgendwo ein Kompromiss gefunden werden, finde ich.
Benutzeravatar
die_flotte_elf
Beiträge: 1536
Registriert: 03.06.2012 17:03
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von die_flotte_elf » 29.10.2019 21:55

Warum so pauschal. Es geht nicht generell gegen die Ultras sondern gegen, die "Menschen" die andere Mensche Gefahren aussetzen und wider besseren Wissens Pyrotechnik zündeln müssen. Ich würde mir wünschen, wenn sich die Fanclubs von diesen "Menschen" trennt.
All in 13
Beiträge: 190
Registriert: 01.12.2005 22:34
Wohnort: Kaarst

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von All in 13 » 29.10.2019 22:03

S3BY hat geschrieben:
29.10.2019 21:05
Die Frage ist doch, welche Art von Fankultur wird sich dann entwickeln? Wird es dann so etwas überhaupt noch bei uns geben?
Es gibt doch garnicht DIE Fankultur. Die Mischung machts.

Jeder soll sein Borussensein leben wie er will, solange er die gesetzten Grenzen einhält.

Was ist daran so schwer?
Benutzeravatar
purple haze
Beiträge: 9736
Registriert: 03.06.2009 10:34

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von purple haze » 29.10.2019 22:57

S3BY hat geschrieben:Okay, wie soll es in Zukunft aussehen? Also wir lehnen die Ultras ab und wollen sie nicht mehr im Stadion. Und wenn wir sie behalten wollen, müssen sie sich benehmen. Im Grunde kann man da ja nur zustimmen, das ist klar. Die Frage ist doch, welche Art von Fankultur wird sich dann entwickeln? Wird es dann so etwas überhaupt noch bei uns geben? Ich bin ja voll dabei, dass man den Leuten sagt, sie sollen nicht völlig durchdrehen, aber lasst den Jungs doch Spielraum. Und da rede ich nicht von Gewalt. Die braucht kein Mensch beim Fußball. Ich überlege halt wie man unsere Stimmung erhalten kann, ohne strenge Verbote und ohne dieses Wir gegen Euch. Hier wurde von einem User geschrieben, dass er die Stimmung gegen Frankfurt als fantastisch empfand. Das kann doch nicht euer Ernst sein. Ist das der neue Familienverein Borussia Mönchengladbach? Es muss doch irgendwo ein Kompromiss gefunden werden, finde ich.
Kann deinem Post nur zustimmen :daumenhoch:
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4176
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Simi » 29.10.2019 23:33

borussenmario hat geschrieben:
29.10.2019 19:36
Eigentlich hätte man das nach Frankfurts unvergesslichem Auftritt in Rom vor zehn Monaten sogar vorher schon wissen können, nein müssen, die werden nicht gut zu sprechen sein auf deutsche "Gäste". Und was macht man? Man gibt ihnen nicht diese kleinste Kleinigkeit, sondern gleich das größtmögliche Feuerwerk und räuchert den ganzen Laden einmal durch.
Du hast aber schon mitbekommen, dass die Römer selbst in ihrem Fanblock Pyros gezündet haben, oder?
borussenmario hat geschrieben:
29.10.2019 19:36
Und dann wollen die nach dem Spiel doch tatsächlich Täter identifizieren, sind die eigentlich völlig bekloppt? Das macht man nicht. Und dann reagieren die auch noch auf körperliche Gewalt von unserer Seite mit körperlicher Gewalt (siehe Augenzeugenbericht in diesem Thread), Frechheit sowas....
Das ist für mich schlichtweg eine Mär. Wie wollte diese überforderte Polizei auch nur einen Fan identifizieren, der Pyrotechnik gezündet hat? Indem knapp 7.000 Leute dichtgedrängt zwischen Block und Ausgang stehen und die Polizei dann per Sichtprüfung einzelne Leute rausziehen will. Ernsthaft?
Antworten