Die Fans und Borussia

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
lumpy
Beiträge: 2107
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von lumpy » 09.12.2016 11:54

Butsche hat geschrieben:Nulla poena sine lege – keine Strafe ohne Gesetz – ist eine Ausprägung des im Strafrecht geltenden Gesetzlichkeitsprínzips, namentlich des Rückwirkungsverbots.

Das Rückwirkungsverbot verbietet grundsätzlich staatliche Akte, die rechtliche Normen oder Verfahrensvorschriften so ändern, dass nunmehr an ein in der Vergangenheit liegendes Handeln eine andere Folge geknüpft wird als die, auf die sich der Handelnde zum Zeitpunkt seines Handelns einstellen konnte; das strafrechtliche Rückwirkungsverbot unterbindet die Strafbarkeit einer Handlung aufgrund eines Gesetzes, dass zum Zeitpunkt des Handelns noch nicht in Geltung war.
Quelle: http://www.proverbia-iuris.de/nulla-poena-sine-lege/
Nulla poena sine lege ist aber auch eine Auswirkung des Gesetzlichkeitsprinzips, welches verbietet, keine Strafe ohne Gesetz auszusprechen bzw. alle Mildernden Apsekte zu berücksichtigen.

Der Grundsatz spielt auch ins Rückwirkungsverbot richtig. Ist hier aber eine falsche Baustelle.
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Butsche » 09.12.2016 12:02

lumpy hat geschrieben:[...]

[...] bzw. alle Mildernden Apsekte zu berücksichtigen.
Soweit ich das richtig verstehe, hat Nulla poena sine lege nichts mit mildernde Aspekte berücksichtigen zu tun.
Ich möchte jetzt aber keine juristische Debatte führen, denn dafür fehlt mir in allen Belangen das fachliche Wissen.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3959
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HannesFan » 09.12.2016 12:30

Butsche hat geschrieben: Soweit ich das richtig verstehe, hat Nulla poena sine lege nichts mit mildernde Aspekte berücksichtigen zu tun.
Ich möchte jetzt aber keine juristische Debatte führen, denn dafür fehlt mir in allen Belangen das fachliche Wissen.
Ich habe es - war 20 Jahre mein Job- und: ihr habt beide Recht. Der Grundsatz erfasst in der Theorie beides...
lumpy
Beiträge: 2107
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von lumpy » 09.12.2016 13:13

Danke Hannes!

Mein Reden. Sowohl Auswirkung des Gesetzlichkeitsprinzips als auch Bestandteil des Rückwirkungsverbotes.

Habe damit selbst tagtäglich zu tun. :winker:
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Butsche » 09.12.2016 14:13

Sorry, wie man in Nulla poena sine lege hineininterpretieren kann, dass damit auch mildernde Umstände zu Gunsten des Beklagten gemeint sind, erschließt sich mir nicht. Ich verstehe darunter (vereinfacht ausgedrückt), dass niemand für eine Tat rückwirkend verurteilt werden darf, wenn zum Zeitpunkt der Tat, diese noch nicht unter Strafe stand und erst danach ein Gesetz darüber verabschiedet wurde.. Und das ist für den aktuellen Fall, über den wir hier diskutieren, nicht relevant.
Aber okay, wie ich schon schrieb, ich bin ein unwissender Laie.
Die Juristen seid ihr.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4071
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Einbauspecht » 09.12.2016 14:18

PN ? :wink:
Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 6425
Registriert: 16.12.2005 19:57
Wohnort: Suche billige Unterkunft - erledige dafür die Hausarbeit

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Butsche » 09.12.2016 14:20

Das ist ein vernünftiger Vorschlag. :daumenhoch: :wink:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44847
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HerbertLaumen » 09.12.2016 14:21

Butsche hat geschrieben:Sorry, wie man in Nulla poena sine lege hineininterpretieren kann, dass damit auch mildernde Umstände zu Gunsten des Beklagten gemeint sind, erschließt sich mir nicht.
Mir auch nicht, aber das muss es auch nicht. Es ist schon in Ordnung, wenn mildernde Umstände berücksichtigt werden, dafür dass er Ersttäter war, ist das schon eine kernige Strafe. Würde nur immer direkt so konsequent geurteilt.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3959
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HannesFan » 09.12.2016 15:14

Also Leute ich glaub kaum dass hier Interesse an einem juristischen Sachvortrag aus dem Thema Rechtsphilosopie/allgemeines Strafrecht besteht.

OK könnt ich machen - nach 5 Jahren als Privatdozent für die Bundesanstalt für Arbeit in der Erwachsenenfortbildung und 20 Jahren als selbständiger Rechtsanwalt in Mönchengladbach - hab ich aber genausowenig Bock drauf wie wohl die Mehrzahl der Leser.... :gaehn: :mrgreen: Nur noch soviel:

Der Grundsatz "nullum crinem nulla poena sine lege" ist grundlegendes Element unserer Strafgesetze und betrifft natürlich und vor allem das hier zitierte Rückwirkungsverbot, so ausdrücklich dann auch im Gesetz festgehalten (§1 StGB und Art.103 Abs.2 des Grundgesetzes!!).

Hieraus abgeleitet wird in der Rechtstheorie aber ebenfalls das sog "Schuldprinzip" dh Strafe nur bei individuell zurechenbarer Schuld, und hieraus folgern dann sämtliche Grundsätze der Strafzumessung, mildernd wie auch verschärfend.

O.K. Klugschei.ssermodus aus :iknow:
Makler
Beiträge: 37
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Makler » 09.12.2016 17:09

Dem Artikel auf der FP-Seite kann man nur zustimmen![/quote]

In der Tat! Dieser Artikel ist wunderbar geschrieben und beschreibt exakt meinen Gefühlszustand der letzten fünf Jahre mit grandiosen Spielen, sowohl national als auch international. Und ja, Barcelona war auch für mich und meine Frau der absolute Höhepunkt aller bisherigen Auswärtstouren. Natürlich hatten wir in dem Spiel keine Chance, aber ich hatte zuvor sogar mit 6 -7 Gegentoren gerechnet. Das ganze Gerede "man darf verlieren, muss aber mutiger spielen" ist reine Theorie. Wir saßen mit zahlreichen Gladbachern im Unterrang (Block 139) und konnten aus der Nähe beobachten und bestaunen, wie unglaublich schnell und stark Barcelona seine Angriffe vortrug. Es ist halt eine andere Liga, ich kann unsere Spieler dafür nicht schelten.
Das Ergebnis war uns (fast) egal, einmal dabei sein dürfen, dafür danken auch wir der Borussia.
Und ja, es ist keine gute Saison. Aber muss deshalb der Trainer rausgeschmissen werden und das gesamte Konzept in Frage gestellt werden. Ich denke nein! Mit einen etwas längeren Atem wird es wieder. Das Team ist inzwischen so stark besetzt, dass die Erfolge wieder kommen werden. So wie ich denkt vermutlich die große Mehrzahl der über 10.000 Barcelonareisenden, die man nicht abschätzig als Touristen bezeichnen sollte. So wie ich es gesehen habe, in der großen Mehrzahl langjährige Fans meines, unseres Vereins. Ob in der 2. Liga in Offenbach oder Koblenz, so sind die Fans nun halt auch in Rom und Barcelona dabei.
Und ja, es gibt eine Zeit vor und eine Zeit nach Bochum. Sind wir seitdem so viele Fans mehr geworden? Ich vermag es nicht zu erkennen.
Mikael2
Beiträge: 5896
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Mikael2 » 09.12.2016 23:57

Sorry. Irgendwas ist beim Posten schief gegangen.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10722
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Quanah Parker » 10.12.2016 00:01

Ist doch alles ok.
Du hast geschrieben :"Sorry. Irgendwas ist beim Posten schief gegangen".
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 14972
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von kurvler15 » 10.12.2016 11:00

Der Becherwurf gegen City hat übrigens ein 5.000€ teures Nachspiel. Der Werfer konnte allerdings überführt werden und muss dafür aufkommen.

War dann wohl ein verdammt teures Bier und ich finds gut, dass diese Unsitte mal bestraft wird. Diese Unsitte schadet nämlich zumeist die Fans unten, die die Dinger regelmäßig abkriegen. Man stelle sich mal vor er hätte Agüero getroffen, und wir hätten den Punkt am grünen Tisch abgeben müssen.

Denkt doch einfach mal und nicht nur um die erste Ecke.

Btw: Bin ich sehr froh, dass der Trend von vor 3,4 Jahren, als noch Münzen geworfen wurden, ziemlich abgeklungen ist. Habe ich jetzt schon längere Zeit nicht mehr erlebt.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2413
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von vfl deere » 10.12.2016 11:25

@Makler

War auch in Barcelona. War alles super,wenn nur nicht die 2h ums Spiel gewesen wären. Das fing mit der Aufstellung an. Danach war es dem Großteil der Borussen-Fan rund um uns klar was passieren würde. Dass es so blutleer wurde,hätte dann doch keiner gedacht. So seh ich das und auch ich war in allen Zeiten von Borussia dabei. Und ich sag genau das Gegenteil von dir.In der Stadt nach dem Spiel,im Bus ,in der Kneipe,im Flieger beim Rückflug. Wir haben fast nur mit Leuten gesprochen,die hochgradig sauer waren. "Blamage in Europa" war noch ein sehr moderater Ausdruck. Aber anscheinend ist es dann doch wieder so- Gleich und gleich gesellt sich gern.
Benutzeravatar
Kellerfan
Beiträge: 7708
Registriert: 16.03.2007 15:24
Wohnort: Erkelenz

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Kellerfan » 13.12.2016 15:45

Unser Edelfan hat wohl sein Weihnachtsgeschenk von der Borussia erhalten :wink:

Bild
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9397
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von Lattenkracher64 » 13.12.2016 15:51

Ein Träumchen :daumenhoch: :)
Benutzeravatar
barborussia
Beiträge: 14438
Registriert: 07.07.2005 08:51
Wohnort: Tony Curtis in "Die 2": Eine Rückenmarkslosigkeit Sondershausen

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von barborussia » 14.12.2016 09:22

HannesFan hat geschrieben:
OK könnt ich machen - nach 5 Jahren als Privatdozent für die Bundesanstalt für Arbeit in der Erwachsenenfortbildung und 20 Jahren als selbständiger Rechtsanwalt in Mönchengladbach - hab ich aber genausowenig Bock drauf wie wohl die Mehrzahl der Leser.... :gaehn: :mrgreen: Nur noch soviel:
Boah ..und ich zahle seit 25 Jahren für die RSV und renne wegen jedem Pups von einem Provinzanwalt zum nächsten...dabei könnte ich mich hier gratis von Perry Mason beraten und vertreten lassen :veryangry: :mauer:
lumpy
Beiträge: 2107
Registriert: 07.04.2006 20:30
Wohnort: Westerwald

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von lumpy » 14.12.2016 11:01

Butsche hat geschrieben:Sorry, wie man in Nulla poena sine lege hineininterpretieren kann, dass damit auch mildernde Umstände zu Gunsten des Beklagten gemeint sind, erschließt sich mir nicht. Ich verstehe darunter (vereinfacht ausgedrückt), dass niemand für eine Tat rückwirkend verurteilt werden darf, wenn zum Zeitpunkt der Tat, diese noch nicht unter Strafe stand und erst danach ein Gesetz darüber verabschiedet wurde.. Und das ist für den aktuellen Fall, über den wir hier diskutieren, nicht relevant.
Aber okay, wie ich schon schrieb, ich bin ein unwissender Laie.
Die Juristen seid ihr.
Deshalb ist es ja ein juristischer Grundsatz, hinter dem eben mehr steckt als eine einfache Übersetzung. Solche Grundsätze werden eben im laufe der Zeit immer wieder durch Rechtsprechung etc. definiert und ausgelegt. Deine Aussage, dass sich dahinter das Rückwirkungsverbot versteckt ist ebenso richtig wie meine. Ich habe die Grundsätze während meines juristischen Studiums rauf und runter gebetet. Glaub mir. :animrgreen:

Und jetzt halte ich die klappe. Hier sollte es um uns Fans gehen und nicht um die Auslegung juristischer Grundsätze.
brunobruns

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von brunobruns » 15.12.2016 14:46

vfl deere hat geschrieben:@Makler

War auch in Barcelona. War alles super,wenn nur nicht die 2h ums Spiel gewesen wären. Das fing mit der Aufstellung an. Danach war es dem Großteil der Borussen-Fan rund um uns klar was passieren würde. Dass es so blutleer wurde,hätte dann doch keiner gedacht. So seh ich das und auch ich war in allen Zeiten von Borussia dabei. Und ich sag genau das Gegenteil von dir.In der Stadt nach dem Spiel,im Bus ,in der Kneipe,im Flieger beim Rückflug. Wir haben fast nur mit Leuten gesprochen,die hochgradig sauer waren. "Blamage in Europa" war noch ein sehr moderater Ausdruck. Aber anscheinend ist es dann doch wieder so- Gleich und gleich gesellt sich gern.

Jammern auf hohem Niveau :aniwink:
Ich war im November 1989 in Offenbach auf dem Biberer Berg und wir haben im Pokal 1:0
verloren. Ich weiß leider nicht mehr in welcher Liga die Kickers gespielt haben, aber wir haben uns kräftig blamiert. Als Höhepunkt wurden wir von den Offenbachern mit Feuerwerksraketen beschossen, weil Frankfurter bei uns im Block waren.
Nach solchen Stahlbädern ist so eine Niederlage in Barcelona doch zu verkraften. :cool:
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3959
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Die Fans und Borussia

Beitrag von HannesFan » 15.12.2016 17:52

barborussia hat geschrieben:


Boah ..und ich zahle seit 25 Jahren für die RSV und renne wegen jedem Pups von einem Provinzanwalt zum nächsten...dabei könnte ich mich hier gratis von Perry Mason beraten und vertreten lassen :veryangry: :mauer:
Bin Frührenter^^.....hasse Problem schickse PN :cool:
Antworten