Präsident Rolf Königs

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
telltor
Beiträge: 1080
Registriert: 17.01.2011 02:37
Wohnort: troisdorf

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von telltor » 11.05.2011 13:12

aus wind wurde ein laues lüftchen.
Benutzeravatar
Ruhrpott
Beiträge: 10808
Registriert: 23.11.2006 14:28
Wohnort: 51°10'28.52"N -- 6°23'7.71"E

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Ruhrpott » 11.05.2011 17:02

...woraus postwenden ein Sturm würde, wenn wir doch noch abstiegen.
Aber ich sag es ja seit Monaten: wir steigen nicht ab.
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1463
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Simonsen 1978 » 11.05.2011 19:27

fuxi2000 hat geschrieben: Tja, nur für wen? Hoffentlich erleiden wir nicht einen Rückfall in Schuldenpolitik. Davor hab ich am meisten Angst.

Wir haben ein tolles Stadion, Trainingsgelände. All das ist zum großen Teil auch sein Verdienst. Ich will, dass er bleibt und unsere Finanzen weiter hütet.
Die kreditgebenden Banken haben in den Auflagen zum Finanzierungsvertrag klar ausgeführt, dass es keine weitere Verschuldung der Gesellschaft geben darf, für z.B. Spielerkäufe. Egal wer Präsident ist muss sich daran halten oder mal schlappe 75,9 Mio an die Finanzierungspartner überweisen. Dem gegenüber steht das Stadion + alles drum herum in den Büchern mit 76,1 Mio. Also sind wir hier pari und niemand kann im Moment weitere Verbindlichkeiten generieren, ohne das das Konsortium zustimmt.

Tatsächlich macht der Verein im Moment Verluste, ich darf zitieren (Bundesanzeiger JA 31.12.2009):

“Im Geschäftsjahr 2009 hat die Gesellschaft ein negatives Ergebnis erwirtschaftet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ist gegenüber dem Vorjahr um T€ 1.164 auf T€ 931 gestiegen, der Jahresüberschuss ist um TEUR 772 auf TEUR -759 gesunken. Die Umsatzerlöse haben sich gegenüber dem Vorjahreswert um T€ 11.524 auf T€ 67.237 erhöht. Dies ist auf die Steigerung der Transfererlöse und die ganzjährige Zugehörigkeit zur ersten Fußball-Bundesliga zurückzuführen.

Die Verminderung der sonstigen betrieblichen Erträge um T€ 591 auf T€ 2.643 ist im Wesentlichen auf geringere Erträge vom DFB Deutschen Fußball Bund e.V. im Zusammenhang mit der Abstellung von Nationalspielern zurückzuführen."


Wir haben also mitnichten rosige Verhältnisse, auch wenn Sie besser als Insolvenz oder Schlacke oder Dortmund sind. Des weiteren haben wir noch nicht angefangen gegenüber der Stadt MG den Kredit zu tilgen. Ein Zinsaufwand von über 4 % auf den Umsatz würde bei keinem Bankrating als grün durchgehen. Über die Chancen und Risiken im Anlagevermögen "Spieler" ist genug geschrieben worden.

Die Vorausschau für den JA 2010 war im übrigen auch negativ. Also hat RK und SigS den Verein vor der Insolvenz bewahrt (mit einem Privatdarlehen, dass allerdings schon sehr lange zurückgezahlt ist) , aber wir haben mitnichten glänzende Zahlen.

Zu dem Thema "RK hält sich raus aus den sportlichen Entscheidungen":

"Mitglieder des Geschäftsführungsorgans waren im Jahr 2009:


Herr Rolf Königs, Geschäftsführer, Mönchengladbach, und

Herr Siegfried Söllner, Steuerberater und vereidigter Buchprüfer, Mönchengladbach.
Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer gemeinschaftlich oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten.

Über Gesamtprokura gemeinsam mit einem Geschäftsführer verfügen:


Herr Max Eberl, Korschenbroich, und

Herr Stephan A.C. Schippers, Mönchengladbach."


RK ist gemeinsam mit SigS GF der Gesellschaft und direkter Vorgesetzter von ME und Schippers. Wenn er sich nicht um den sportlichen Bereich kümmern würde, verstieße er eklatant gegen seien Pflichten als GF. Einem Unternehmer der einen Familienkonzern erfolgreich führt, unterlaufen solche Stockfehler nicht ! Es kümmert sich selbstverständlich drum, nur redet er nicht darüber. Denn ME darf keinen Vertrag ohne einen GF unterzeichnen !!!!!

Und hier gehen nun die Ansichten auseinander. Ich sage, daß der Erfolg im sportlichen Teil Ihm seit Jahren nicht recht gibt, obwohl die Finanzen zumindest nicht desaströs sind. Deshalb muss sich was ändern. (Diese Meinung hatte ich übrigen schon vor IB, wie man nachlesen kann)

Also geht für mich kein Weg daran vorbei, dem Antrag 1 der IB oder 3 und 4 der MO zuzustimmen, um Bewegung in das Thema zu bekommen. Mit den Änderungen kann niemand eine Revolution ohne die Mitglieder auslösen. Und darum geht es.

Ein Sieg in HH würde uns bei dem Thema mit Sicherheit helfen, da ein pure emotional geführte Entscheidung für Veränderungen selten gut ist. 1 Liga und eine Veränderung in der Gf wäre aus meiner Sicht gut für den Verein.

:bmg:




P.S.
Interessant finde ich z.B. auch diesen Passus:

"In den sonstigen Vermögensgegenständen sind zwei dem Fanprojekt Mönchengladbach e.V. gewährte Darlehen in Höhe von insgesamt T€ 83 enthalten sowie anrechenbare Steuern in Höhe von T€ 210."

Keine Ahnung wofür das Fanprojekt von der GmbH ein laufendes Darlehen von T€ 83 bekommt. Da wir ja hier eifrige Mitleser haben, die das wissen können, wäre es interessant den Hintergrund erläutert zu bekommen. Können wir ja dann in Finanzen verschieben.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45079
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von HerbertLaumen » 11.05.2011 20:05

Simonsen 1978 hat geschrieben:Tatsächlich macht der Verein im Moment Verluste, ich darf zitieren (Bundesanzeiger JA 31.12.2009):
Bitte die ganze Wahrheit zitieren:
12. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 931.398,14
13. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 898.074,50
14. Sonstige Steuern 792.264,66
15. Jahresfehlbetrag/-überschuss - 758.941,02

"In den sonstigen Steuern sind T€ 768 voraussichtliche Belastung aus Betriebsprüfung für die Jahre 1999 – 2007 enthalten."
Wir haben also mitnichten rosige Verhältnisse, auch wenn Sie besser als Insolvenz oder Schlacke oder Dortmund sind.
"Gesund aber nicht reich" bedeutet nicht "rosige Verhältnisse", was du suggerieren willst.
Ein Zinsaufwand von über 4 % auf den Umsatz würde bei keinem Bankrating als grün durchgehen.
Wie wird eigentlich die Bundesrepublik Deutschland gerated, mit ihren fast 20% Zinsaufwand auf die Einnahmen?
Also hat RK und SigS den Verein vor der Insolvenz bewahrt (mit einem Privatdarlehen, dass allerdings schon sehr lange zurückgezahlt ist)
Es war mW. eine Bürgschaft von Königs.
...aber wir haben mitnichten glänzende Zahlen.
"Gesund aber nicht reich" bedeutet jedenfalls nicht "glänzende Zahlen", wie du suggerieren willst.
Zu dem Thema "RK hält sich raus aus den sportlichen Entscheidungen":
Das war vor 1,5 Jahren, mittlerweile sind Schippers und Eberl mW. auch Geschäftsführer.
Wenn er sich nicht um den sportlichen Bereich kümmern würde, verstieße er eklatant gegen seien Pflichten als GF.
Bedeutet im Umkehrschluss, dass sich ein vorsitzender GF Effenberg auch um die Finanzen kümmern muss? Oh weh.
Denn ME darf keinen Vertrag ohne einen GF unterzeichnen !
2009. Wobei ich mir sicher bin, dass auch jetzt noch alles im Team entschieden und mitgetragen wird, sogar von Königs. Wer da letztlich seinen Otto unter einen Vertrag setzt, ist sekundär.
Also geht für mich kein Weg daran vorbei, dem Antrag 1 der IB oder 3 und 4 der MO zuzustimmen, um Bewegung in das Thema zu bekommen.
Den Antrag der Initiative kann man mW. nur im Block ablehnen oder zustimmen.
Keine Ahnung wofür das Fanprojekt von der GmbH ein laufendes Darlehen von T€ 83 bekommt.
So ein Fanhaus baut sich eben nicht von Luft und Liebe, kann man aber auch wissen.
BMGFighter
Beiträge: 30
Registriert: 03.06.2003 17:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von BMGFighter » 11.05.2011 21:18

HerbertLaumen hat geschrieben:
Keine Ahnung wofür das Fanprojekt von der GmbH ein laufendes Darlehen von T€ 83 bekommt.
So ein Fanhaus baut sich eben nicht von Luft und Liebe, kann man aber auch wissen.
Das zeigt dann wohl auch deutlich das das Fanprojekt seinen edlen Spender wohl kaum abrasieren will ;)
Benutzeravatar
Kalle46
Beiträge: 5989
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand
Kontaktdaten:

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Kalle46 » 11.05.2011 21:34

BMGFighter hat geschrieben:
Das zeigt dann wohl auch deutlich das das Fanprojekt seinen edlen Spender wohl kaum abrasieren will ;)
Der Spender ist der Verein Borussia MG und kein anderer.
Warum soll das F P den Verein abrasieren, wenn es das täte würden wir Mitglieder von Borussia das F P rasieren.
Ja die I B will die Fussball Gmbh vom ev trennen und damit den Verein abrasieren.
Überleg bevor Du schreibst, es könnte besser sein.
BMGFighter
Beiträge: 30
Registriert: 03.06.2003 17:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von BMGFighter » 11.05.2011 21:46

Kalle46 hat geschrieben: Der Spender ist der Verein Borussia MG und kein anderer.
Warum soll das F P den Verein abrasieren, wenn es das täte würden wir Mitglieder von Borussia das F P rasieren.
Ja die I B will die Fussball Gmbh vom ev trennen und damit den Verein abrasieren.
Überleg bevor Du schreibst, es könnte besser sein.
Gönn dir etwas kühles beim schreiben, du erscheinst mir leicht erregt.

Der edle Spender war Königs, niemand anderes!
Benutzeravatar
Kalle46
Beiträge: 5989
Registriert: 07.04.2003 21:55
Wohnort: Evinghoven Kleines Dorf am Gillbachstrand
Kontaktdaten:

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Kalle46 » 11.05.2011 21:52

Ich lass Dich in deinem Verfolgungswahn alleine.
Seid 2003 im Forum angemeldet und 10 Beiträge,
wäre mir das eher aufgefallen, hätt ich Dir garnicht geantwortet.
Benutzeravatar
Sven1549
Beiträge: 5229
Registriert: 07.06.2007 16:03
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Sven1549 » 11.05.2011 22:55

BMGFighter hat geschrieben:
Der edle Spender war Königs, niemand anderes!
Hast du dafür Quellen?

Es steht doch ganz klar da drin, dass der Verein das Darlehen gegeben hat.
Wenn Königs das Darlehen gegeben hätte, dann hätte dies bestimmt nicht im Jahresabschluss gestanden.

Aber Hauptsache mal Lügen in die Welt gesetzt. Das hast du gut gemacht. *ironie*
Borussenschlumpf
Beiträge: 79
Registriert: 28.04.2011 10:16

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Borussenschlumpf » 11.05.2011 23:01

Kalle46 hat geschrieben:Ich lass Dich in deinem Verfolgungswahn alleine.
Seid 2003 im Forum angemeldet und 10 Beiträge,
wäre mir das eher aufgefallen, hätt ich Dir garnicht geantwortet.
ab wieviel Beiträgen darf man den mit einer antwort von Ihnen rechnen...unglaublich wie hier einige die weißheit gepachtet haben
Also ich habe mich erst vor ein paar Tagen hier angemeldet weil ich meinen Senf zur IB abgeben wollte ...Mir fällt aber auf das jeder der nicht der Mehrheit des Forum enspricht hier Verbal durch den Kakao gezogen wir.
Und diese letzte antwort ist mal echt das allerletzte ...ab wieviel eintrittskarten darf mann Sie den im stadion ansprechen? .

mfg der borussenschlumpf
Benutzeravatar
Sven1549
Beiträge: 5229
Registriert: 07.06.2007 16:03
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Sven1549 » 11.05.2011 23:41

Borussenschlumpf hat geschrieben: Und diese letzte antwort ist mal echt das allerletzte ...ab wieviel eintrittskarten darf mann Sie den im stadion ansprechen? .

mfg der borussenschlumpf
Du meinst die vorletzte Antwort. :wink: :wink:
Borussenschlumpf
Beiträge: 79
Registriert: 28.04.2011 10:16

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Borussenschlumpf » 11.05.2011 23:46

jojo :wink:
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Bruno » 12.05.2011 01:46

Persönliche Dinge bitte per PM ausmachen.
Ferner ist es eine ziemlich freche Unterstellung, die Meinungen von Minderheiten würden hier untergebuttert. Mal von einigen Pöblern abgesehen, ist mir noch nie aufgefallen, dass ein ernsthafter, sachlicher Post irgendwelche Angriffe zur Folge hatte. Im allgemeinen gilt hier die Regel "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es hinaus". Wer also her kommt und Leute die z.Bsp. RK weiter den Rücken stärken als "ewig gestrige" "Angsthasen" oder ähnliches bezeichnet muss ebenso mit Gegenwind rechnen, wie jemand der hier Unwahrheiten oder Spekulationen als Fakten zu verkaufen versucht.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45079
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von HerbertLaumen » 12.05.2011 10:10

BMGFighter hat geschrieben:Der edle Spender war Königs, niemand anderes!
Nein, war er nicht.
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1463
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Simonsen 1978 » 12.05.2011 13:02

so, dann geht die Antwort mal los:
HerbertLaumen hat geschrieben: Bitte die ganze Wahrheit zitieren:
12. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 931.398,14
13. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag 898.074,50
14. Sonstige Steuern 792.264,66
15. Jahresfehlbetrag/-überschuss - 758.941,02

"In den sonstigen Steuern sind T€ 768 voraussichtliche Belastung aus Betriebsprüfung für die Jahre 1999 – 2007 enthalten."

"Gesund aber nicht reich" bedeutet nicht "rosige Verhältnisse", was du suggerieren willst.
Das einzig was zählt ist was unten rauskommt, da wir das Finanzamt zahlen müssen. Bei mir ist ein Verlust generell nicht gesund. Aber es gibt ja genügend, die auch mit einem Verlust leben können. Ich suggeriere nicht, sondern ich gebe meine Interpretation wieder. Wie bekannt, siehtst Du die Dinge anders. Was ja ok ist.
HerbertLaumen hat geschrieben: Wie wird eigentlich die Bundesrepublik Deutschland gerated, mit ihren fast 20% Zinsaufwand auf die Einnahmen?
Wir wollen jetzt doch nicht Volkswirtschaften mit Unternehmen vergleichen oder ? Normalerweise ist ein Zinsaufwand > 2% als klinisch tot einzustufen.
Aber wie wir ja gesehen haben, gibt es Landesbanken, die das auch anders sehen....und nein, ich sage nicht, wir sind klinisch tot, aber wir knapsen sehr sehr erheblich am Zinsaufwand. Und im nächsten Jahr steht die Stadt an, die auch bedient werden muss (ausser in der 2. Liga).
Vor diesem Hintergrund ist es auch zu verstehen, daß RK gerne international spielen möchte. Weil damit der Umsatz größer wird und daraus folgend mehr Tragkraft für Zinsen und Tilgung entstehen. Da wir das aber nicht erreicht haben, beisst sich die Katze wieder in den Schwanz. Wir müssen ohne wenn und aber sportlich erfolgreicher sein, um nicht wirtschaftlich abzustürzen.
HerbertLaumen hat geschrieben: Es war mW. eine Bürgschaft von Königs.
Ich hatte gehört Darlehen, ist im Endeffekt aber das gleiche, weil des dem Verein direkt bzw. indirekt Liquidität zugeführt hat.
HerbertLaumen hat geschrieben: Zu dem Thema "RK hält sich raus aus den sportlichen Entscheidungen":
Das war vor 1,5 Jahren, mittlerweile sind Schippers und Eberl mW. auch Geschäftsführer.
Richtig; es geht aber darum hier mal die Legendenbildung ein bisschen auf ordentliche Füsse zu setzen. Da wir die Geschäftsordnung zwischen den Herren nicht kennen, ist alles andere Spekulation.
HerbertLaumen hat geschrieben: Wenn er sich nicht um den sportlichen Bereich kümmern würde, verstieße er eklatant gegen seien Pflichten als GF.
Bedeutet im Umkehrschluss, dass sich ein vorsitzender GF Effenberg auch um die Finanzen kümmern muss? Oh weh.
Er wäre auf jeden Fall mitverantwortlich und haftet im Zweifelsfall genauso mit wie die anderen GF´s wenn es zu gesetztlichen Verstössen kommt. Auch hier dürfen wir davon ausgehen, dass es eine primäre Trennung zwischen den Resorts wie zwischen Eberl und Schippers kommt. Als Vorsitzender der GF hätte er dann normalerweise das letzte Wort. Kann aber auch sein, daß bei Patt zwischen den GF´s der AR entscheidet.
HerbertLaumen hat geschrieben: Wobei ich mir sicher bin, dass auch jetzt noch alles im Team entschieden und mitgetragen wird, sogar von Königs. Wer da letztlich seinen Otto unter einen Vertrag setzt, ist sekundär.
Sehe ich genauso, zeigt aber dass die Aussage von einigen hier, dass RK sich raushält Quatsch ist.
HerbertLaumen hat geschrieben: Also geht für mich kein Weg daran vorbei, dem Antrag 1 der IB oder 3 und 4 der MO zuzustimmen, um Bewegung in das Thema zu bekommen.
Den Antrag der Initiative kann man mW. nur im Block ablehnen oder zustimmen. .
Richtig, habe ich auch nicht anders gesagt. Die MO Anträge haben den klaren Vorteil, daß sie einzeln abzustimmen sind, und von mir deshalb auch präferiert werden (habe ich schon woanders gepostet).
HerbertLaumen hat geschrieben: So ein Fanhaus baut sich eben nicht von Luft und Liebe, kann man aber auch wissen.
OK, wusste ich nicht; ist aber dann ja auch in Ordnung und es brauchen sich dann keine Legenden drum zu entwickeln, wie es schon fast den Anschein hat.


Warten wir Samstag 17:25 ab. Der Fussballgott sollte uns hold sein,...da ich auf einer Konfirmation bin, kann ich dann gleichzeitig noch ein Kerzchen anzünden :idea:
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45079
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von HerbertLaumen » 12.05.2011 20:28

Simonsen 1978 hat geschrieben:Das einzig was zählt ist was unten rauskommt, da wir das Finanzamt zahlen müssen. Bei mir ist ein Verlust generell nicht gesund.
Ich finde es schon wichtig zu wissen, warum ein Verlust zustande kommt, dieser Verlust resultiert aus einer Unwägbarkeit. 2010 wird allen Anschein nach ein Verlust aus dem operativen Geschäft zustande kommen, was dann für mich wichtiger ist und dann muss analysiert werden, woher der Verlust kommt und wie man den abfängt.
Wir wollen jetzt doch nicht Volkswirtschaften mit Unternehmen vergleichen oder ?
Warum werden Volkswirtschaften dann wie Unternehmen gerated? Mir sind die Unterschiede auch klar, aber du tätigst eine absolute Aussage, die so nicht richtig ist.
Normalerweise ist ein Zinsaufwand > 2% als klinisch tot einzustufen.
Sagt wer? Solange die Annuität bedient werden kann und sich daran auch im Ausblick auf die Zukunft nichts ändert, ist das kein größeres Problem, schon gar nicht bedeutet das "klinisch tot".
...aber wir knapsen sehr sehr erheblich am Zinsaufwand.
Es sind ja auch hohe Darlehen zu bedienen, ohne die wir kein neues Stadion bekommen hätten. Ich glaube, die Alternative Bökelberg will niemand mehr zurück haben, bei allen sentimentalen Erinnerungen daran, dann wären wir wahrscheinlich wirtschaftlich tatsächlich klinisch tot.
Und im nächsten Jahr steht die Stadt an, die auch bedient werden muss (ausser in der 2. Liga).
MW. orientiert sich der Vertrag mit der Stadt an der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit von Borussia. Das ist also dehnbar wie Kaugummi und ich denke, dass dieses Darlehen erst dann getilgt wird, wenn die Bankdarlehen getilgt sind.
Wir müssen ohne wenn und aber sportlich erfolgreicher sein, um nicht wirtschaftlich abzustürzen.
Das stimmt nicht, Borussia wird auch ohne Teilnahme am internationalen Geschäft nicht wirtschaftlich abstürzen. Warum schürst du hier solche Ängste?
Ich hatte gehört Darlehen, ist im Endeffekt aber das gleiche, weil des dem Verein direkt bzw. indirekt Liquidität zugeführt hat.
Ich wolle das nur klarstellen ;)
Richtig; es geht aber darum hier mal die Legendenbildung ein bisschen auf ordentliche Füsse zu setzen.
Welche Legendenbildung?
Da wir die Geschäftsordnung zwischen den Herren nicht kennen, ist alles andere Spekulation.
Eben, das gilt für beide Richtungen der Spekulation.
Er wäre auf jeden Fall mitverantwortlich...
Genau, mitverantwortlich. So wie jetzt Königs auch mit- und nicht alleinverantwortlich ist.
Sehe ich genauso, zeigt aber dass die Aussage von einigen hier, dass RK sich raushält Quatsch ist.
Es ist Spekulation, genauso wie zu sagen, dass er alles alleine entscheidet. Er wird sicherlich bei allen Entscheidungen mit am Tisch sitzen und dazu auch seine Meinung kundtun.
OK, wusste ich nicht; ist aber dann ja auch in Ordnung und es brauchen sich dann keine Legenden drum zu entwickeln, wie es schon fast den Anschein hat.
Wieso sollte das eine Legende sein? Das wurde schon beim Bau des Fanhauses kommuniziert, Borussia ist da auch nicht der einzige Geldgeber, ich glaube Jever (oder eine andere Brauerei) hat den Bau auch mit über 100T€ unterstützt,
Warten wir Samstag 17:25 ab. Der Fussballgott sollte uns hold sein,...da ich auf einer Konfirmation bin, kann ich dann gleichzeitig noch ein Kerzchen anzünden :idea:
Gute Idee :daumenhoch: Sollten wir nicht absteigen, hat die Initiative eh fertig. Ich habe ja auch nichts gegen Veränderung, aber bitte 1. nicht auf diese Art und Weise und 2. in kleinen Schritten, ohne das bisher aufgebaute zu zerstören.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von borussenmario » 12.05.2011 21:33

Soweit ich mich erinnern kann, hat die Sanierung der ehemaligen Militärbaracke und Umbau zum Fanhaus damals so um die 500 000 Euro gekostet, ein Großteil wurde vom Verein finanziert, ich meine mal etwas von über 400 000 Euro gelesen zu haben......
Fresene
Beiträge: 2400
Registriert: 21.05.2008 16:38
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Fresene » 13.05.2011 01:25

Ich oute mich mal als 'Königs-Jünger der keinerlei Veränderung möchte und ich finde diese Vorwürfe hier (speziell auf dieser Seite-Thema Fanhaus- indem alle gerne rumlungern und Bier trinken) einfach ungerecht, ungerechtfertigt und tlw. lächerlich. Es wird immer von ominosen Grüppchen mit superpotenten Sponsoren im Rücken gefaselt, die es seltsamerweise aber nie an die Öffentlichkeit geschafft haben (in unserer mediengeilen Welt wäre dafür nur ein Anruf bei der Bild, Express etc. notwendig und schon gäbe es die größten Schlagzeilen).
Weiterhin kennne ich keinen Präsi, der soviele Sponsoren aus seinem persönlichen Kreis von Geschäftspartnern akquiriert hat. Mich würde mal interessieren welche Kontakte ein Horst Köppel in die Wirtschaft hat - ich unterstell mal das Ergebnis wäre enttäuschend. Zumal viele 'Königs-Freunde' mit Ablauf Ihrer Sponsorenverträge dann höchstwahrscheinlich auch abspringen würden. Alleine diese Lücke würde uns ganz schön weh tun (Effes angebliche Kontakte sind ja eher sportlich als wirtschaftlich-vllt. kann er Claudias Friseur als Sponsor gewinnen).Die allmächtigen Männer der Initiative im Hintergrund schießen ja zudem auch bisher nur mit heißer Luft, man könnte ja zumindest mal locken in dem man sagt Firma xy wäre unter neuer Führung bereit im großen Stil einzusteigen - nada.
Sportlich hält er sich raus (auch wenn er Verträge mitabzeichnen muß), was will man mehr, bzw. erwartet man mehr ???
Dies ist aber nur mein bescheidener subjektiver Eindruck.
ps: An die Mär, dass irgendwelche potentiellen Sponsoren von Königs abgelehnt worden sein sollen, glaube ich auch nicht, dazu ist er viel zu sehr Kaufmann.
BMGFighter
Beiträge: 30
Registriert: 03.06.2003 17:47
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von BMGFighter » 13.05.2011 09:58

Kalle46 hat geschrieben:Ich lass Dich in deinem Verfolgungswahn alleine.
Seid 2003 im Forum angemeldet und 10 Beiträge,
wäre mir das eher aufgefallen, hätt ich Dir garnicht geantwortet.
Siehst du, ich habe mir 8 Jahre Zeit gelassen, damit ich seit und seid unterscheiden kann wenn ich hier aktiv werde. ;)
Das hätte man dir vielleicht auch mal empfehlen sollen.

Königs hat nicht aus seiner Privattasche den Kredit gegeben, aber es sollte doch jedem klar sein, dass die Entscheidung, einen Kredit zu geben von ihm kommt!

Übrigens gab es für mich keinen großen Anlass die letzten Jahre hier zu schreiben. Jetzt aber haben wir Fans es selbst in der Hand etwas zu verändern und die grausamen letzten Jahre hinter uns zu lassen!
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 29086
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Präsident Rolf Königs

Beitrag von Volker Danner » 13.05.2011 11:58

BMGFighter hat geschrieben:
Übrigens gab es für mich keinen großen Anlass die letzten Jahre hier zu schreiben. Jetzt aber haben wir Fans es selbst in der Hand etwas zu verändern und die grausamen letzten Jahre hinter uns zu lassen!
hoffentlich verhält es sich mit >grausamen< statements in diesem forum ebenso..
Antworten