Vizepräsident Siegfried Söllner

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
BORUSSIA Forum
Beiträge: 189
Registriert: 23.05.2006 09:24

Vizepräsident Siegfried Söllner

Beitrag von BORUSSIA Forum » 22.03.2007 21:00

Söllner.jpg
Geburtsdatum: 01.07.1942 in Mönchengladbach
Nationalität: Deutschland

Vizepräsident seit 1999


Gemeinsam mit Präsident Rolf Königs, Vizepräsident Rainer Bonhof und Präsidiumsmitglied Hans Meyer bildet Söllner derzeit Borussias Vereinsspitze. Sein Amt als Vizepräsident übt er inzwischen schon seit mehr als 13 Jahren aus. Die Liebe zum VfL ist aber schon wesentlich älter. „Borussia begleitet mich schon seit den 60er-Jahren. Vor allem die 70er-Jahre mit den vielen Spielen auf internationaler Bühne waren natürlich prägend“, erzählt Söllner. Das größte Erlebnis sei das berühmt-berüchtigte „Büchsenwurf-Spiel“ 1971 gegen Inter Mailand gewesen. „Es herrschte damals eine unglaubliche Atmosphäre im Stadion, das werde ich nie vergessen“, so Söllner. Schon damals begleitete ihn seine Frau Christl mit ins Stadion, die ebenfalls glühende Borussia-Anhängerin ist.

Nach vielen Jahren als Fan übernahm Söllner dann 1999 bei Borussia das Amt des Vizepräsidenten. „Mir fiel die Entscheidung nicht schwer, als ich damals gefragt wurde, ob ich dem Verein helfen möchte“, berichtet Söllner. Zum gleichen Zeitpunkt wie Rolf Königs trat er damals das Amt an und begleitete Borussia zunächst in der wichtigen Phase auf dem Weg zum Stadionneubau. Oftmals stand und steht Söllner zwar in der öffentlichen Wahrnehmung ein wenig im Schatten der übrigen Präsidiumsmitglieder, doch das ist für ihn überhaupt kein Problem. „Für mich ist es nicht wichtig, in der Öffentlichkeit zu stehen. Daran lag mir noch nie besonders viel. Es ist für die Ausübung des Jobs auch nicht entscheidend. Ich möchte an meiner Arbeit gemessen werden und nicht daran, wie oft ich in der Öffentlichkeit bin“, betont Söllner.

Nur zwei Pflichtspiele verpasst

Das schönste Geschenk zum 70. Geburtstag machte ihm die Mannschaft bereits im Vorfeld mit dem Erreichen des vierten Platzes in der vergangenen Spielzeit. „Dass wir uns erstmals in meiner Amtszeit für das internationale Geschäft qualifiziert haben, freut mich riesig“, sagt Söllner. Natürlich wird er Borussia auch zu allen Auswärtsspielen in Europa begleiten. „Das ist doch Ehrensache“, meint Söllner, der in seiner 13-jährigen Amtszeit überhaupt erst zwei Pflichtspiele Borussias verpasst hat – beide Male wegen Krankheit. Neben dem VfL hat Söllner noch eine zweite Leidenschaft. Seit mehr als 25 Jahren reist er gemeinsam mit seiner Frau Christl zum Bergwandern, Skifahren und Entspannen nach Kitzbühel. So ist es auch nicht überraschend, dass er seinen heutigen Ehrentag gemeinsam mit mehr als 30 Freunden und Familienmitgliedern in seiner „zweiten Heimat“ feiert.


→ Vereinsführung
→ Herzlichen Glückwunsch, Siegfried Söllner!
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24498
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Vizepräsident Siegfried Söllner

Beitrag von nicklos » 23.03.2007 11:12

Stefan Kober hat geschrieben:woher sollen diese Stimmen kommen? Von den Fans doch sicher nicht. Oder hab ich was verpasst?
Seitenwahl wird schon was zugesteckt bekommen haben.
Von den Fans kommt jedenfalls nicht.

Söllner hat geschrieben:Der Druck kommt aber nicht wegen der zahlreichen Entlassungen, sondern aufgrund des Tabellenplatzes [...]. Wenn wir allerdings merken, dass wir diese Ziele nicht erreichen, dann müssen wir handeln. Wenn häufiges Handeln erforderlich ist, müssen wir es auch tun.
Die zahlreichen Personalwechsel sollte er aber nicht verteidigen, das ist lächerlich.
Benutzeravatar
antarex
Beiträge: 16616
Registriert: 27.01.2007 22:50
Wohnort: Holsteinische Schweiz

Beitrag von antarex » 23.03.2007 11:24

Es ist in so fern lächerlich, weil damit eingestnden wird, dass vorher falsches Personal geholt wurde. Dass sich das Personal so schnell überholt, kann ich nicht glauben.

Sonst macht das Interview einen souveränen und sachlichen Eindruck.
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Re: Vizepräsident Siegfried Söllner

Beitrag von mdi » 23.03.2007 14:50

nicklos hat geschrieben:Die zahlreichen Personalwechsel sollte er aber nicht verteidigen, das ist lächerlich.
Ich finde es bezeichnend, dass Du an der entscheidenden Stelle des Zitates lediglich Punkte setzt. Dort sagt Herr Söllner:
Wären wir mit diesen Trainerwechseln auf einem UEFA-Cup-Platz, würde uns keiner die Anzahl der entlassenden Trainer vorhalten. Keine Frage, wir sind sportlich richtig unzufrieden. Daran müssen wir alle hart arbeiten. Das Präsidium hat doch keine anderen Ziele als die Fans!
Herr Söllner umschreibt doch lediglich die "Mechanismen des Geschäfts", auf deren Grundlage schliesslich auch hier die "Kritik" stattfindet. Stimmt der Tabellenplatz nicht, dann müssen Hinz und Kunz rausgeworfen werden. Klingt ziemlich banal und führt auf Dauer zu nichts? Stimmt! Aber exakt so läuft es doch, ganz besonders auch hier im Forum. Oder würde nur einer von denen, die diese Dinge nach wie vor und immer wieder herunterbeten, auch dann noch über Personalwechsel zusammengefasst als "Kaufhaus des Westens" reden, wenn der Tabellenplatz ein anderer wäre? Ich behaupte, dass sich heute niemand darüber beschweren würde, was in den letzten Jahren passiert ist. Eben genau das, was Herr Söllner an dieser Stelle ebenfalls sagt.

Also, ganz einfache Formel: Stimmt der Tabellenplatz nicht, dann steigt der Druck -und zwar in erster Linie der Druck von aussen- auf die Verantwortlichen. Geben sie dem Druck in Form eines Trainerwechsels nach, starten sie damit die Kettenreaktion, die in unserem unrühmlichen Fall ungeahnte Ausmasse angenommen hat. Nichts anderes beschreibt Herr Söllner. Lächerlich ist es dann höchstens, diese entscheidende Passage wegzulassen, da sie vielleicht nicht ins eigene Bild passt (?).

Wichtig ist aus meiner Sicht die Erkenntnis, die sowohl Rolf Königs als auch Siegfried Söllner mehr als deutlich durchblicken lassen: Die letzten Jahre haben angesichts des vorliegenden (vorläufigen!) Ergebnisses gezeigt, dass Fehlentscheidungen getroffen wurden, die in ihrem Verantwortungsbereich liegen. Bitte dabei aber nicht vergessen, dass die eine oder andere "Entlassung" gar keine war! In diesem Zusammenhang behaupte ich, dass sowohl Königs als auch Söllner dem Umfeld meilenweit voraus sind: Sie zeigen Erkenntnis, wo sie anderen nach wie vor fehlt. Warum sollten sie sich also diesem Umfeld ergeben und über Rücktritte auch nur nachdenken? Während sich dieses Umfeld nach wie vor damit beschäftigt, wer denn wohl als nächster gehen soll, um sich erst nachher (wenn überhaupt) mit der Frage nach dem "Ersatz" zu beschäftigen, ist das Präsidium längst damit beschäftigt, getroffene Fehlentscheidungen für die Zukunft auszuschliessen, die Fehlentscheidungen zu verarbeiten, aus den Fehlentscheidungen zu lernen. Auch aus denen, die gar nicht in ihrer Verantwortung lagen/liegen. Für mich ist das der richtige Weg, der zudem in der nicht zu bestreitenden Leistung des Präsidiums seine Rechtfertigung findet.

Also: Revolution fällt leider aus. :wink:
Deputy

Re: Vizepräsident Siegfried Söllner

Beitrag von Deputy » 23.03.2007 15:07

@mdi

Ich bin grad noch auf der Arbeit deswegen hier nur eine kurze Antwort (werde heute Abend bzw. morgen vormittag etwas ausführlicher antworten)

Ich muß nur jetzt schon was schreiben da ich innerlich koche wenn ich so einen Blödsinn lese. Ein Text der von Pauschalisierungen gegenüber "dem Umfeld" nur so überquillt.

Es legt sich fast der Verdacht nah als ob Hr.Königs o. Hr. Söllner selbst diesen Text als Antwort für diesen Thread in Auftrag gegeben haben....
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24498
Registriert: 14.05.2004 17:07

Beitrag von nicklos » 23.03.2007 15:19

Lächerlich ist es dann höchstens, diese entscheidende Passage wegzulassen, da sie vielleicht nicht ins eigene Bild passt (?).
Tabellenplatz hin oder her. Bei Borussia sind diverse Fehler gemacht werden und nicht nur 1x, sondern man hat sie ständig wiederholt.
Wir haben überhaupt kein Konzept. Ständen wir auf Rang 5, dann ist natürlich Ruhe, aber man sieht ja was mit einem Köppel oder sonst wem passiert. Man muss immer handeln, auch wenn die Saison bereits auf Platz 10 zu Ende gespielt wurde. Wenn Luhukay mit Borussia absteigt, müsste nach dieser Logik auch Luhukay am Saisonende gehen, der Trend war dann auch nicht aufwärtsgehend.

Bis auf die Personalentscheidugen kann ich mit dem Interview ganz gut leben.
Benutzeravatar
Manolo_BMG
Beiträge: 5985
Registriert: 21.05.2003 16:37
Wohnort: Langenzenn

Beitrag von Manolo_BMG » 24.03.2007 03:37

Interessantes Interview mit Herrn Söllner.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5796
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Beitrag von Jagger1 » 04.04.2007 09:53

Wenn Sonnenkönigs als Präses hinschmeißen würde, wäre Söllner, derzeitiger Vize unter ihm, die erste Alternative für eine Nachfolge? Ich denke, daß er seriöser in allen Belangen ist, die dieses Amt erfordern.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44102
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Beitrag von HerbertLaumen » 04.04.2007 11:12

Hast du das Interview gelesen, Jagger? Söllner sitzt mit Königs in einem Boot und würde dann wahrscheinlich auch hinwerfen.
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5796
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Beitrag von Jagger1 » 04.04.2007 11:30

Papier ist geduldig, abwarten.

Söllner wäre jedenfalls nicht die schlechteste Alternative. Schade, daß er es nicht wurde nach Jordan, die Vereinspolitik wäre sicherlich besonnener geführt worden...
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44102
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Beitrag von HerbertLaumen » 04.04.2007 11:45

Damit unterstellst du Söllner zu lügen ;)
Benutzeravatar
Jagger1
Beiträge: 5796
Registriert: 10.05.2006 21:01
Wohnort: Die Stadt mit der großen Kirche gegenüber von McDonalds

Beitrag von Jagger1 » 04.04.2007 12:20

Mitnichten, man kann doch seine Meinung ändern :idea:

Zitat Adenauer: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44102
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Beitrag von HerbertLaumen » 04.04.2007 12:21

Innerhalb so kurzer Zeit?
Und wenn sich Königs und Söllner zu 50% die Arbeit teilen, ist Söllner dann nicht Mitschuld am Niedergang? Warum muss dann Königs gehen und Söllner soll bleiben?
Deputy

Beitrag von Deputy » 04.04.2007 13:09

HerbertLaumen hat geschrieben:Innerhalb so kurzer Zeit?
Und wenn sich Königs und Söllner zu 50% die Arbeit teilen, ist Söllner dann nicht Mitschuld am Niedergang? Warum muss dann Königs gehen und Söllner soll bleiben?
100%agree , beide müssen raus
Benutzeravatar
mdi
Beiträge: 8751
Registriert: 06.03.2003 12:35

Beitrag von mdi » 04.04.2007 15:41

Deputy hat geschrieben:100%agree , beide müssen raus
Na logisch. :lol: :gaga:
Rinne
Beiträge: 1852
Registriert: 18.07.2006 17:25
Wohnort: Aachen...

Beitrag von Rinne » 04.04.2007 16:43

Deputy hat geschrieben: 100%agree , beide müssen raus
Jo, und du am besten gleich rein...
albersje
Beiträge: 47
Registriert: 04.04.2005 10:50

Beitrag von albersje » 04.04.2007 17:52

purer Amok-Aktionismus in altbewährter Stammtischmanier, aber immer wieder unterhaltsam :lol: :lol: :lol: :lol:
Deputy

Beitrag von Deputy » 04.04.2007 18:29

Rinne hat geschrieben: Jo, und du am besten gleich rein...
Ah ein kleiner Spaßvogel ;)

Ich denke das ich mir eine Meinung zu unserem Präsidium nach einer Amtszeit von 3 Jahren durchaus bilden darf zumal diese Meinung auch genau hier in den Thread paßt. Wenn du irgendwelche 9mal klugen Kommentare über mich abgeben möchtest, soll das auch dein Recht sein, aber bitte mach dafür nen eigenen Thread auf
albersje
Beiträge: 47
Registriert: 04.04.2005 10:50

Beitrag von albersje » 04.04.2007 18:32

Hey Deputy, weißt was Deine Signatur für mich aussagt?

Daß Königs wohl der einzige im Verein ist, der seinen Arbeitsbereich (Finanzen) in all den Jahren wohl als einziger gut erledigt haben muß...
Sonst hätte der Aufsichtsrat ihn wohl längst verabschiedet :lol: :lol: :lol:

Und das seh ich auch so. Deine Signatur zeigt es auch, zwar etwas drastisch, aber okay :-)
Einauge
Beiträge: 229
Registriert: 08.05.2006 21:53
Wohnort: Solingen

Beitrag von Einauge » 04.04.2007 18:35

Wenn Königs diese Woche zurücktritt dann gewinnen wird auf jeden Fall auf Schalke.

Wenn Söllner nächste Woche zurücktritt gewinnen wir gegen Hamburg.

Wären dann schon 6 Punkte, die man fest einplanen kann. Wer kann denn danach noch gehen?

:schildironie:
Antworten