Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 33438
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zaman » 18.02.2011 20:24

Öcherboruss hat geschrieben:Voigts redet tacheles und es sind auch Emotionen dabei. Deshalb die Aussagen über " seiner Majestät" und "Eberls Fahradtour". Ich glaube aber der Mann hat sehr viel mehr einblicke als die meisten von uns hier und deshalb denke ich (wenn man die Emotionen mal ausblendet) trifft er den Kern auf den Punkt. Gut finde ich auch, dass er obwohl er klar gegen die derzeitige Vereinführung argumentiert die Initiative Borussia sehr kritisch beäugt.

Ich muss sagen, Hr. Voigts steigt gerade ungemein in meinem Ansehen.
Sorry, aber den kann man echt nicht mehr ernst nehmen. Wo waren denn die sogenannten großen Ex-Borussen, als es dem Verein so richtig dreckig ging, hm?? Da haben sie sich fein rausgehalten. Aber jetzt verbal drauf kloppen und sich hervor tun, von wegen ich bin der Superborusse, ich weiß, wie es dem Verein schnell wieder besser gehen wird. Sorry, aber auf so einen Verbalknüppel wie den Vogts kann ich verdammt gerne verzichten. Echt, da schwillt einem die Hutschnur, wenn die mit solchen Formulierungen daher kommen. DAs hat für mich ü-ber-haupt nix mit Emotionalität zu tun. Das ist einfach nur der pure Neid oder Ärger, weil man selbst nicht der große Macher ist. Vielen Dank Herr Vogts, aber da ist mir ein Eberl tausendfach lieber. Ja, er hat Fehler gemacht, das ist sicherlich nicht zu bestreiten. Aber er hat sie nicht alleine gemacht und es wird sich zeigen, wie sich alles weiter entwickeln wird. Man vergisst hier viel zu schnell, dass eben NICHT alles schlecht war, was ME bislang gemacht hat. Aber von positiven Dingen wollen bestimmte User hier einfach nix mehr wissen. Hauptsache schön drauf kloppen, man kommt ja nicht in die Verlegenheit zu beweisen, wie man es selbst gemacht hätte. :roll:
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VFLmoney » 18.02.2011 20:25

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben:
du sollstest dich mal shlu machen was Berti da unten mittlerweile bewirkt :!: und nicht irgendein Schwachsinn schreiben.Und ich gebe ihn auch recht irgendwo muss das ja herkommen das in den letzten 10 jahren bei BMG so viele Misserfolge gewesen sind,muss ja eine Ursache haben und ich gebe ihn auch recht das der Trainerwechsel eigendlich zu spät kommt.
Man sollte von Vogts schon erwarten können, das er weiß, was er mit derartigen Äußerungen bewirkt. Gerade Vogts ist im Laufe seiner Trainerkarriere ( Endphase in der Nati und bei Bayer ) auf teilweise übelste Art vom Boulevard niedergemacht worden.
Das er sich in dieser Art und Weise zum wiederholten Male via Medien über handelnde Personen bei der Borussia auslässt, ist absolut jämmerlich. Damit erreicht er keine positiven Effekte, hier geht es nur darum, weiter Unzufriedenheit und Missmut zu schüren und zu verstärken.
Wenn er mit den Personen ein Problem hat, kann er das in persönlichen Gesprächen klären.
Ich unterstelle ihm, das er ganz bewusst diesen Zeitpunkt nutzt, um sich ( und andere ) in Position zu bringen. Er hat allerdings nicht das Rückgrat, das auch offen zu sagen.
In den letzten 10 Jahren war Vogts als Helfer eher selten zu sehen, aber jetzt........ausgerechnet jetzt schleimt er sich bei den Medien mit so einem Dünnsinn ein.
Bei denjenigen, die in seinen schwachen Phasen ( und davon gab es einige ) völlig schmerzfrei in der Kritik ihm gegenüber waren.
Ja super, Eberl ist deshalb Sportdirektor geworden, weil er rein zufällig mit´m Fahrrad vorbeikam........Effe hingegen ist absolut qualifiziert für den Job....alles klar.
Das Gesülze kann er sich echt sparen, genauso das von " seiner Majestät ".

Vogts war doch wohl damals NICHT bereit bzw. in der Lage, mittels Bürgschaft die Zukunft des Vereins zu ermöglichen.
Man stelle sich einmal vor, Klaus Fischer, Paul Breitner, Horst Höttges oder Klaus Fichtel würden sich in dieser miesen Art über handelnde Personen ihrer Ex-Vereine auslassen.

Vogts kennt da keine Hemmschwellen.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27052
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von nicklos » 18.02.2011 20:27

Wird langsam peinlich, was Berti alles sagt. Sowas sollte man intern regeln, aber wie soll er das tun bei so destruktiver "Kritik".
Benutzeravatar
Volker Danner
Beiträge: 28529
Registriert: 14.07.2009 20:02
Wohnort: x-berg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Volker Danner » 18.02.2011 20:31

Hans-Hubert Vogts:

>Eberl ist kein echter Borusse! Der lief nur vom linken zum rechten Pfosten.< :gaga:
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 18.02.2011 20:33

frank_schleck hat geschrieben:Recht hat er zum Beispiel darin, dass eine klare Linie im Verein seit Jahren fehlt und dass er hofft und glaubt, dass Favre jetzt tatsächlich mal ein guter Fang ist.
was mich auch ins nachdenken brachte als er meinte das die konzepte/ ziele (vereinsphilosophie) oben festgelegt werden müssen und nicht von unten nach oben. stichwort "kontunität". als königs x-mal daneben griff mit der sportlichen kompetenz, vertraute er dem lehrling eberl. dieser entwarf dann ein konzept, was dann von oben abgesegnet wurde.

also bei uns in der firma sitzen viele im führungskreis die schon sehr lange in der firma arbeiten aber mit ihrer rolle als führungsperson ziemlich überfordert sind. dies merkt man nicht daran das die führungspersonen nun die köpfe hängen lassen, nein. am deutlichsten sieht man es an ihrer entscheidungskompetenz. die mitarbeiter machen x- teils sehr gute vorschläge, aber aus angst (weil gewisse strukturierte arbeitsweisen auf manches ego treffen) wird einfach gar nichts entschieden. somit dreht man sich ständig im kreis.

warum erzähle ich das nun? ich denke unter königs dreht sich der verein ziemlich im kreis. viele personen sind auch schon sehr lange im verein, da bilden sich dann oft (wie in einer firma) gewisse seilschaften. sprich irgendwann werden personen nicht mehr nach ihrer fachlichen kompetenz und leistung beurteilt.
Zuletzt geändert von 3Dcad am 18.02.2011 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MeisterMatze
Beiträge: 2233
Registriert: 09.03.2003 16:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von MeisterMatze » 18.02.2011 23:15

Spätestens mit dem letzten Satz, Effe als Sportdirektor zu empfehlen, macht sich Vogts absolut zur Lachnummer. Ich kann nicht beurteilen, was an dem was er sagt dran ist. Aber ich kann beurteilen, dass es stillos und feige ist, vom fernen Afghanistan aus Giftpfeile in Richtung Mönchengladbach zu schießen. Ich habe größten Respekt vor dem Spieler Vogts und irgendwo auch von der Person (wer Netzers Biographie gelesen hat, weiß wovon ich rede), aber diese Sache ist eine reine Peinlichkeit aus der Art und Weise heraus.
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von spawn888 » 18.02.2011 23:16

Also ich finde das ganze ziemlich erbärmlich. jetzt hat man den trainer gewechselt, jetzt hat man zumindest seit ein paar tagen wieder eine gewisse aufbruchstimmung mit Favre im Amt und dann kommt Berti und labert so einen müll.
ich persönlich höre von Berti nie irgendwas konstruktives, er sagt die ganze zeit, eberl habe keine ahnung, sei kein borusse etc. aber wo ist das der tiefgang in der argumentation? Was wirft er ihm konkret vor? hat man die falschen leute gekauft? Waren Transfers alá Dante, Bailly, Galasek, Reus, Bobadilla, Arango, de Camargo oder ganz aktuell nordtveit und stranzl so schlecht oder wie? klar, dass die saison ein sportliches armutszeugnis ist, darauf lasse ich mich ein. doch wenn, dann muss man das dem trainer vorwerfen. eberl holte zumidnest keine schlechten spieler.
ein weiteres beispiel einer ordentlichen arbeit von eberl: Früher hieß es immer, zum trainingsauftakt müsse der kader stehen etc. seit eberl hier ist, war das fast immer der fall. damals im winter unter meyer, im sommer dann unter frontzeck auch weitestgehend. und auch in diesem winter, war einzig fink ein nachzügler.
wenn man die vertragsverlängerungen von marx und daems kritisiert, ok, das stimmt sicherlich. allerdings setze ich dagegen die verlängerungen von dante und reus, die sicherlich nicht so ganz selbstverständlich waren.

Das einzige, was ich Eberl durchaus ankreide ist, dass er vllt ein wenig zu überzeugt von sich und seinem konzept war. dieser groß angepriesene charaktertest entpuppt sich ja mittlerweile zu einer lachnummer. doch da muss man sagen, dass eberl nunmal auch noch verdammt jung ist für diese branche.
doch dennoch bleibt für mich die frage, woraus zieht berti seine kritik??!?

Die ganzen abgenudelten altstars nerven mich langsam tierisch. ob ein effenberg, der sich nach stuttgart da mit MF hinstellt und betont wie toll sie befreundet wären etc. und eine woche später dann sagt, jetzt müsse reagiert werden. oder berti der völlig hohles zeug labert oder netzer, der sich da völlig grundlos einmischt! gerade von netzer habe ich kein einziges gutes wort die letzten jahre gehört, auch nicht wenn es gut lief! die einzigen beiden altstars die ich persönlich hier noch richtig schätze, sind heynckes und bonhof, weil diese beiden auch immer bereit sind und waren, etwas für uns zu tun!
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11435
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Badrique » 18.02.2011 23:29

Zaman hat geschrieben: Sorry, aber den kann man echt nicht mehr ernst nehmen. Wo waren denn die sogenannten großen Ex-Borussen, als es dem Verein so richtig dreckig ging, hm?? Da haben sie sich fein rausgehalten. Aber jetzt verbal drauf kloppen und sich hervor tun, von wegen ich bin der Superborusse, ich weiß, wie es dem Verein schnell wieder besser gehen wird. Sorry, aber auf so einen Verbalknüppel wie den Vogts kann ich verdammt gerne verzichten. Echt, da schwillt einem die Hutschnur, wenn die mit solchen Formulierungen daher kommen. DAs hat für mich ü-ber-haupt nix mit Emotionalität zu tun. Das ist einfach nur der pure Neid oder Ärger, weil man selbst nicht der große Macher ist. Vielen Dank Herr Vogts, aber da ist mir ein Eberl tausendfach lieber. Ja, er hat Fehler gemacht, das ist sicherlich nicht zu bestreiten. Aber er hat sie nicht alleine gemacht und es wird sich zeigen, wie sich alles weiter entwickeln wird. Man vergisst hier viel zu schnell, dass eben NICHT alles schlecht war, was ME bislang gemacht hat. Aber von positiven Dingen wollen bestimmte User hier einfach nix mehr wissen. Hauptsache schön drauf kloppen, man kommt ja nicht in die Verlegenheit zu beweisen, wie man es selbst gemacht hätte. :roll:
:daumenhoch:
Unglaublich, was Vogts da vom Stapel lässt! :wut:
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33509
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von steff 67 » 18.02.2011 23:41

Also ich bin ja auch kein Freund von Eberl.
Aber der Zeitpunkt der Attacke von Vogts ist denkbar ungünstig.
Auch BERTI will das wir nicht absteigen deshalb sollte er gerade jetzt wo die Hoffnung ein bißchen zurückkehrt denBall mal flach halten.
Nach der Saison kann er angreifen
Benutzeravatar
Bo.
Beiträge: 5732
Registriert: 19.06.2009 19:44
Wohnort: Mond

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Bo. » 18.02.2011 23:43

Eberl bekommt jetzt viel Gegenwind.

Ist natürlich auch klar, Frontzeck und er haben die Lage zu verantworten, Frontzeck ist weg, da bleibt nur der Maxe als Windfänger.
Jetzt helfen Ihm nur noch Siege, sonst wird es kaum ruhiger.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33509
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von steff 67 » 18.02.2011 23:48

Ich habe eben nochmal einige Ausschnitte von der Sendung gesehen.
Das er sagt das Eberl nur von einem Torpfosten zu einem anderen gelaufen ist war nicht gerade glücklich.
Aber er hat auch Dinge angesprochen wo er meiner Meinung nach vollkommen Recht hat.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 33509
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von steff 67 » 18.02.2011 23:49

Hubsi hat geschrieben:Eberl bekommt jetzt viel Gegenwind.

Ist natürlich auch klar, Frontzeck und er haben die Lage zu verantworten, Frontzeck ist weg, da bleibt nur der Maxe als Windfänger.
Jetzt helfen Ihm nur noch Siege, sonst wird es kaum ruhiger.

Servus

wenn wir das Wunder schaffen wird es auch um seine Person ruhiger werden
SuFFi
Beiträge: 297
Registriert: 24.10.2009 23:05

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von SuFFi » 18.02.2011 23:59

stöh hat geschrieben:Also ich bin ja auch kein Freund von Eberl.
Aber der Zeitpunkt der Attacke von Vogts ist denkbar ungünstig.
Auch BERTI will das wir nicht absteigen deshalb sollte er gerade jetzt wo die Hoffnung ein bißchen zurückkehrt denBall mal flach halten.
Nach der Saison kann er angreifen
Haben wir nach der Saison den Klassenerhalt geschafft, heißt es: "Wozu etwas kritisieren, unter dem Strich gibt der Erfolg dem Eberl doch recht". Und wenn wir absteigen heißt es ebenso: "Bitte jetzt nichts kritisieren, wir stehen im Umbruch und brauchen dafüpr jede Kraft".
Es müssen einfach bestimmte Dinge angesprochen werden. Am besten so schnell wie möglich. Wir können jetzt kein Vierteljahr warten, ehe alles auf den Tisch kommt. Wenn jetzt geschwiegen wird, verlieren wir Zeit. Zeit, die wir nicht haben.
Benutzeravatar
Ahr-Borusse
Beiträge: 273
Registriert: 10.07.2006 17:39
Wohnort: Blankenheim

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Ahr-Borusse » 19.02.2011 00:28

Sorry, aber Vogts kritisiert nicht. Er stänkert über alles und jeden, schlägt wieder wild um sich, weil er wahrscheinlich "schon wieder" nicht gefragt wurde. Was will der? Es ist langsam nicht mehr zu ertragen. das hat mit echter Kritik aber wirklich garnichts zu tun, denn die bleibt sachlich und da ist er meilenweit von entfernt.
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 11065
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Neptun » 19.02.2011 00:32

spawn888 hat geschrieben:Also ich finde das ganze ziemlich erbärmlich. jetzt hat man den trainer gewechselt, jetzt hat man zumindest seit ein paar tagen wieder eine gewisse aufbruchstimmung mit Favre im Amt und dann kommt Berti und labert so einen müll.
...
Für den gesamten Post :daumenhoch:
Benutzeravatar
demabes
Beiträge: 28
Registriert: 16.08.2007 17:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von demabes » 19.02.2011 01:24

Ich finde es auch lachhaft das Hr. Voigts jetzt versucht über die Medien die breite masse gegen Eberl und Königs aufzubringen nur weil er Scheinbar persönlich gekränkt ist von "seiner Majestät" ihm wird es nix bringen und allen anderen auch nicht, nur der express verkauft wieder mehr zeitungen bzw. hat mehr klicks im Internet...
„Ich kam in ein Restaurant in Düsseldorf, wo zufällig 'seine Majestät' saß und als er mich gesehen hat, hat er die Zeitung vor das Gesicht genommen und die Zeitung gelesen. Die Zeitung war wichtiger, als einen Gladbacher zu begrüßen. Das war schon ein harter Schlag.“
abgesehen davon das es natürlich wünschenswert wäre wenn jeder der Borussen Familie einen guten draht zueinander hätte, so ist dies Utopisch und jmd der wirklich dem Verein helfen möchte etwas voran zubringen und Ideen hat wie es geht und was geht und sieht was Falsch läuft sollte doch die größe haben über solchen kindischen dingen drüber zustehen.

Die Aussage von ihm das Frontzeck nur ein Bauernopfer mit sicht auf die Initiative ist kann ich persönlich nichts abgewinnen. An den reaktionen nachdem Spiel gegen Pauli konnte man schon sehen das es eine Sportliche und keine Politische entscheidung war.
. Der Präsident, 'seine Majestät', kann mit dem Machtinstrument umgehen. Er hat eine Entscheidung getroffen, um zu signalisieren, dass er etwas getan hat. Es war falsch, denn wenn ich etwas tue, muss ich es früher machen.“
Die meinung das der Trainer wechsel zu spät kam finde ich etwas zu früh gefällt da es noch kein spiel unter Favre gab und die Saison noch nicht vorbei ist. Aus der sicht von vor der WP hatte man 2 möglichkeiten den üblichen weg gehen und einen neuen Trainer einsetzen der die Zeit und die möglichkeiten hat etwas zu verändern (auch beim personal) oder wirklich etwas zu riskieren und versuchen ein Konzept (auch wenn ich finde das dass angestrebte Konzept "Bremen" im Punkt Kontinuität falsch verstanden ist, Kontinuität ist eine der folgen aber nicht das Konzept an sich) durchziehen was auch in diesem falle heißt am Trainer festhalten, entgegen den "normalen" mechanismen. Zu Beginn der RR hat es sogar fast funktioniert bis zur 2. Hälfte im Stuttgart Spiel. Nach dieser Hz war für mich das erste mal ersichtlich das etwas zwischen Manschaft und Trainer nicht mehr passt. Jetzt könnte man denken man hätte da schon den Trainer wechseln müssen, wahrscheinlich hätte man sich auch dann für Favre entschieden. Nur was hätte es gebracht eine Woche mehr zeit für den neuen Trainer? Eher nicht den jetzt ging es sehr schnell mit denm Trainer wechsel weil Favre in D, sogar in NRW war, wer sagt das er das auch ne Woche früher schon war...? Naja ist eh Spekulation.

Mein fazit bleibt wenn man die Raute wahrhaftig im Herzen trägt sollte man jetzt das Team und alle drumherum unterstützen zu 100% auch bei aller,zum teil sehr berechtigten Kritik gegenüber einzelner personen im Verein bei denen man sich immer fragen muss was sie tatsächlich für den Verein leisten.
Baldur
Beiträge: 283
Registriert: 26.09.2008 00:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Baldur » 19.02.2011 01:28

Zaman hat geschrieben:Sorry, aber den kann man echt nicht mehr ernst nehmen. Wo waren denn die sogenannten großen Ex-Borussen, als es dem Verein so richtig dreckig ging, hm?? Da haben sie sich fein rausgehalten. Aber jetzt verbal drauf kloppen und sich hervor tun, von wegen ich bin der Superborusse, ich weiß, wie es dem Verein schnell wieder besser gehen wird. Sorry, aber auf so einen Verbalknüppel wie den Vogts kann ich verdammt gerne verzichten. Echt, da schwillt einem die Hutschnur, wenn die mit solchen Formulierungen daher kommen. DAs hat für mich ü-ber-haupt nix mit Emotionalität zu tun. Das ist einfach nur der pure Neid oder Ärger, weil man selbst nicht der große Macher ist. Vielen Dank Herr Vogts, aber da ist mir ein Eberl tausendfach lieber. Ja, er hat Fehler gemacht, das ist sicherlich nicht zu bestreiten. Aber er hat sie nicht alleine gemacht und es wird sich zeigen, wie sich alles weiter entwickeln wird. Man vergisst hier viel zu schnell, dass eben NICHT alles schlecht war, was ME bislang gemacht hat. Aber von positiven Dingen wollen bestimmte User hier einfach nix mehr wissen. Hauptsache schön drauf kloppen, man kommt ja nicht in die Verlegenheit zu beweisen, wie man es selbst gemacht hätte. :roll:
Um helfen zu können, muß man auch um Hilfe gebeten werden! Oder denkst du, die "sogenannten großen Ex-Borussen" , wie du sie etwas abfällig nennst, können hier einfach erscheinen, machen was sie wollen und sich ungefragt mit irgendwelchen Positionen bekleiden? Ich bin sicher, daß viele dieser "großen Borussen", die übrigens an der riesigen Tradition unseres Clubs nicht ganz unbeteiligt waren, gerne helfend zur Seite gestanden hätten, wenn man denn ernsthaft darum gebeten hätte.

Du hast aber recht damit, daß Vogts mit einigen Aussagen etwas zu weit gegangen ist, da hätte er etwas zurückhaltender sein können. - Aber man stelle sich mal vor, die Geschichte mit Königs und der Zeitung ist wahr, dann kann ich ihn zu 100% verstehen!
Baldur
Beiträge: 283
Registriert: 26.09.2008 00:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Baldur » 19.02.2011 01:34

SuFFi hat geschrieben:Haben wir nach der Saison den Klassenerhalt geschafft, heißt es: "Wozu etwas kritisieren, unter dem Strich gibt der Erfolg dem Eberl doch recht". Und wenn wir absteigen heißt es ebenso: "Bitte jetzt nichts kritisieren, wir stehen im Umbruch und brauchen dafüpr jede Kraft".
Es müssen einfach bestimmte Dinge angesprochen werden. Am besten so schnell wie möglich. Wir können jetzt kein Vierteljahr warten, ehe alles auf den Tisch kommt. Wenn jetzt geschwiegen wird, verlieren wir Zeit. Zeit, die wir nicht haben.

Ich denke auch, daß Kritik zu jeder Zeit geäußert werden muß, sonst kommt man nicht weiter: Unser neuer Coach hat da im sportlichen Bereich ja auch eine ähnliche Philosophie, die ich sehr gut finde: Er unterbricht das Training und spricht sofort jeden Fehler an!
spawn888
Beiträge: 6130
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von spawn888 » 19.02.2011 01:39

Neptun hat geschrieben:
Für den gesamten Post :daumenhoch:
dankesehr!

Was ich nochmal zu den Altstars anmerken möchte.
Ob nun Berti oder Jünter, was mich da einfach extrem nervt, ist diese Betrachtung von oben herab. ich glaube beiden durchaus, dass sie die borussia noch als "ihre" borussia ansehen. Doch da liegt doch auch das problem dran. dieses geschwätz von netzer vor ein paar wochen bei sky, borussia müsse andere ansprüche haben etc als gegen den abstieg zu spielen und bla bla bla. da sieht man einfach mal, dass netzer nicht auf dem aktuellsten stand ist. jeder hier sagte, man wolle nichts mit dem abstieg zu tun haben und sich in die obere tabellenhälfte orientieren will.
Dann sagte Eberl irgendwas von wegen wenn wir die letzten 1,2 spiele gewinnen haben wir unser ziel erreicht, damit meinte er aber das "ziel" in dem moment, nämlich noch 1,2 Siege bis zur Winterpause zu holen. Netzer interpretierte das dann, als sei es von vornherein borussias ziel gewesen 14,16 pkte zu sammeln.
und da sieht man doch mal wie dumpfsinnig ein netzer z.b. geworden ist. doch statt mal eine oder zwei minuten nachzudenekn, haut er irgendwas raus, redet von verpflichtungen gegenüber der bild-zeitung und und und.
und immer diese mitschwingende arroganz in seinen phrasen :mauer:
Benutzeravatar
Wauzi
Beiträge: 112
Registriert: 27.01.2011 06:52
Wohnort: Emmerich a/RH
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Wauzi » 19.02.2011 01:49

Also Baldur ich kann dir nur 100% zustimmen mit dem was du schreibst!
Aber ich weiß das ein Bertie immer mit sehr viel Ironie Spricht, wie die meisten am Niederhein ist halt so ne art von den leuten hier!
deshalb auch der Spruch mit Lodder und so!

Persöhnlich glaube ich das vieles was Bertie gesagt hat der Wahrheit entspricht und wenn man mal hinter diese Bemerkung mit der Zeitung schaut sagt er doch nichts anderes als wie das die hohen Herrn es einen feuchten dreck interesiert was die Fans oder die wirklichen Borussen denken, sondern nur Ihre eigenen sachen durch ziehen.

Hört sich zwar doof an aber ist das nicht so?
Antworten