Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 11968
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von raute56 » 25.05.2018 15:41

Danke money, für Deine Recherche. Ich lache mich schlapp!


@Michy 19.03.2011 Seite 393

Eberl trägt für mich die Hauptverantwortung, weil es schon eine Schnappsidee war einen Frontzeck zu verpflichten. Sein penetrantes Festhalten an seinen erfolglosen Trainer sowie die Fehleinschätzung unseres Kaders hat uns jetzt den 3. Abstieg beschert.

Ich hoffe, dass er nach der Saison hier seine Koffer packt und wenn es nach mir gehen würde, dann könnte er Bonhof u. Korell gleich mitnehmen. Es wird Zeit hier endlich Leute zu holen die auch Ihren Job im Griff haben und ihn nicht erst noch lernen müssen
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mattin » 25.05.2018 15:56

Du solltest dich vielleicht nicht schlapp lachen, denn du wolltest einen Juan Arango unter MF auch auf die Tribüne setzen, weil er ja so schlecht war.

Also schön die Kirche im Dorf lassen.

Das waren beides völlig andere Voraussetzungen - ich denke wenn man hier alles recherchieren würde käme bei jedem so etwas raus.

Daher - sehe ich die jetzige Situation als kritisch und auch ich hätte Max vor die Tür gesetzt, wenn wir abgestiegen wären...und die Tatsache, dass er an DH festhält wirft für meine Begriffe auch nicht gerade das beste Bild auf ihn.

Das sind aber alles Meinungen. Wir werden sehen wie wir starten, wieviele Verletzte es in dieser Saison werden und wieviele davon wieder mit Muskelproblemen betroffen sind.

Ich denke es rumort schon jetzt recht ordentlich in der Fanszene und ich bin sehr gespannt darauf, wie diese auf eine weitere Saison wie dieser reagieren wird.
Benutzeravatar
hennesmussher
Beiträge: 584
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von hennesmussher » 25.05.2018 15:56

TheOnly1 hat geschrieben:

Ich sags für mich jetzt noch ein letztes Mal, wie ich das sehe und danach warte ich die weiteren Entwicklungen ab. Sollte die nächste Saison positiv verlaufen, dann habe ich mich geirrt und das soll mir dann auch mehr als recht sein und wenn nicht, ja dann werde ich sagen, dass ich es befürchtet habe.
Geht mir genau so.

TheOnly1 hat geschrieben: ME ist in meinen Augen ein guter Sportdirektor, der sich mMn aber verrannt hat.....
Der aktuelle Kader ist schlecht zusammen gestellt, sowohl sportlich als auch charakterlich....
Die Mannschaft ist nicht geil aufs Gewinnen und DH kann sie scheinbar auch nicht dahingehend motivieren...
Ich hege immer noch die Hoffnung, dass Spodi und Vorstand vorgenanntes in der Analyse ähnlich gesehen und gewisse Stellschrauben gedreht und klare Forderungen aufgestellt haben.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4061
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 25.05.2018 16:07

raute56 hat geschrieben:Ich möchte auch mit Borussia wieder nach Europa, ich möchte aber mit seriös handelnden, die wirtschaftliche Vernunft walten lassenden Akteure dieses Ziel erreichen, nicht mit Initiativen oder Kühnes oder Kinds oder Red Bulls.

Wäre das eine gemeinsame Basis für uns beide?
Da bin ich bei Dir raute 56 und deshalb war ein Effenberg und Co. für mich damals auch keine echte Alternative. Ich fordere ja auch nicht die Absetzung von Eberl, aber für mich persönlich ist Eberl aber auch nicht alternativlos um das einmal ganz klar zu sagen.

Aber das gilt eigentlich für jede handelnde Person. Das Leistungsprinzip sollte eigentlich für alle stehen. Das ist nicht persönlich gemeint, aber wenn man Erfolg haben möchte, dann muss man daran arbeiten. Genau deswegen gibt es ja auch die großen Unterschiede in den Vereinen.

Ein weiteres Beispiel; der für mich wichtigste Mann hier im Verein ist Rolf Königs, der war noch wichtiger als Favre. Warum, weil er aus einem Trümmerhaufen wieder einen funktionierenden und profitablen Verein geformt hat. Er hat Struktur und Perspektive eingebracht, ohne ihn, wäre der Verein vermutlich schon am Ende gewesen. Seine Leistungen der letzten fast 20 Jahre sind enorm wichtig gewesen.
Aber so gut das auch war, würde ich mir so langsam jemanden wünschen, der hier den nächsten Schritt mit Borussia geht. Königs hat sein Alter und ihn in einer Kontrollfunktion (Aufsichtsratsvorsitzender) fände ich super, aber um weiter nach Vorne zu kommen, brauchen wir auch mal neue Impulse, wir müssen uns weiterentwickeln.

Wir haben gute Leute im Verein, aber warum sollen wir nicht noch besser werden
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quanah Parker » 25.05.2018 16:08

VFLmoney hat geschrieben: Ich zweifle ganz stark, dass die sich unter einem neuen Trainer von selbst erledigen. Auch die Verpflichtung eines wie auch immer gelagerten Leaders lösen nicht diese Probleme.
Und die gilt es zu lösen und nicht eine Verschiebung in die Zukunft herbei zu führen.

Von selbst wird sich hier nichts erledigen, Money.
Doch wenn man glaubt, dass ein Trainerwechsel nichts bringen würde, dann braucht man nie einen zu entlassen.

Jeder Trainer, dass muß ich dir nicht extra erzählen, hat eine andere Ansprache, andere Taktik andere Spielphilosophie und bringt unter Umständen auch seinen eigenen Stab mit.

Wie ich persönlich darauf komme das ein Wechsel erst einmal was positves sein könnte ist, dass Herr Hecking 1 1/2 Jahre keinem Schema einzuordnen ist inkl. Mannschaft. Dementsprechend spielen sie auch so.
Aber das wurde hier ja schon zu Hauf durchanalysiert, kritisiert und in kleinste teilchen auseinandergenommen, wie im negativen und oder auch im positiven.

Da wir nicht 11 neue Spieler verpflichten können die Hecking als Neue an den Lippen hängen wenn er was erzählt, da die Alten selten richtig zuhören, braucht es eine Änderung.
Die Spieler sehen sich mit einem neuen Coach durchaus auch in der Verantwortung.
Sie werden dann auch zeigen wollen, an uns lag es nicht.
Deshalb würde ich das erst einmal aus der Ferne gesehen, als Positiv empfinden mit einem neuen Übungsleiter.
Der Coach der dann Hecking beerbt hat es mitunter sogar leichter, wenn er sich mit dem Thema Borussia dann beschäftigt hat.
Wenn er der Truppe eine Spielphilosophie mit auf dem Weg gibt, mit der sich alle vereinbaren können und die Spieler auch entsprechend darauf einstellt, kann es zumindest spielerisch eine entspannte Saison werden.

Europa ist schön, muß aber nicht zwingend sein wenn ich dafür eine spielerisch starke Truppe auf dem Platz sehe, die eine Fohlenphilosophie hat so das ich sagen und erkennen kann...........das ist Borussia und genau so spielen sie.

Und ja, der Trainer ist immer die ärmste Sa.u :wink:
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4061
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 25.05.2018 16:12

raute56 hat geschrieben:Danke money, für Deine Recherche. Ich lache mich schlapp!
Der Beitrag ist 7 Jahre alt, was meinst Du was das lustig wird, hier die Beiträge von money oder auch von Dir herauszuholen, wenn die Ära Hecking vorbei ist ..... :animrgreen2:
Benutzeravatar
Mattin
Beiträge: 1865
Registriert: 15.11.2017 14:18

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mattin » 25.05.2018 16:12

michy hat geschrieben: Aber das gilt eigentlich für jede handelnde Person. Das Leistungsprinzip sollte eigentlich für alle stehen. Das ist nicht persönlich gemeint, aber wenn man Erfolg haben möchte, dann muss man daran arbeiten....
Das bringt es für mich auf den Punkt, denn wir werden alle irgendwie nach Leistung bemessen und auf dieser kann sich auch niemand ausruhen.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VFLmoney » 25.05.2018 16:12

nicklos hat geschrieben:
Letztlich ist wichtig, dass Borussia wieder Spaß macht.
Ja.

Nur driftet es hier doch schon etwas ab.

Ich kann mir recht gut vorstellen, was hier los wäre, wenn wir Platz 12-14 belegt hätten.
So ist es vorletzte Saison übrigens Bayer ergangen, trotz Volland, Bender, Chicharito, Brandt, Toprak & Co. .....als quasi langjähriger CL-Teilnehmer.
Hat man deshalb Völler abgesägt ?

Wo sind denn die SpoDi-Koryphäen, die in vergleichbarer Lage deutliche bessere Resultate erzielen ?
Warum wohl bekleidet bei den Bayern ein Rookie wie Salihamidzic die Position ?
An den finanziellen Mitteln kann´s da ja nicht scheitern, aber auch die haben sich mit der Besetzung extrem schwer getan.

Der kurze Rückblick auf die Zeit vor 7,8 Jahren hat mir schon gereicht, da wusste ich wieder, was etwas mehr ist.
Insbesondere die Zeit der Initiative hat doch gezeigt, was dann abgeht.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24486
Registriert: 14.05.2004 17:07
Wohnort: Wuppertal/Mönchengladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von nicklos » 25.05.2018 16:15

Bayern hat ja mehr einen Presse Chef engagiert und selbst das macht er nicht allein.

Das Beispiel kann man nicht nehmen.

Auf dem freien Markt sind sicher wenige. Eberl soll sich wieder besinnen.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 11968
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von raute56 » 25.05.2018 16:33

michy hat geschrieben: Der Beitrag ist 7 Jahre alt, was meinst Du was das lustig wird, hier die Beiträge von money oder auch von Dir herauszuholen, wenn die Ära Hecking vorbei ist ..... :animrgreen2:
Möglich oder auch nicht :aniwink: :winker:
Benutzeravatar
BorussiaMG4ever
Beiträge: 7212
Registriert: 13.09.2007 12:58
Wohnort: Ruhrpott

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BorussiaMG4ever » 25.05.2018 17:04

VFLmoney hat geschrieben: So ist es vorletzte Saison übrigens Bayer ergangen, trotz Volland, Bender, Chicharito, Brandt, Toprak & Co. .....als quasi langjähriger CL-Teilnehmer.
Hat man deshalb Völler abgesägt ?
nein, aber völler ist auch den logischen und konsequenten schritt der trainerentlassung gegangen.

das gleiche gilt für heidel auf schalke, der seinen wunschtrainer weinzierl nach einer schlechten saison entlassen hat.
dortmund ebenso und das trotz erreichen der CL.

diese konsequenz würde ich mir auch von eberl wünschen.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11368
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von MG-MZStefan » 25.05.2018 17:12

Ebend, da liegt der Unterschied. Und die Wechsel waren nicht ganz unerfolgreich, vorausgesetzt Favre erfüllt in Dortmund die Erwartungen. Heidel als Paradebeispiel.

Das ist zwar keine Garantie, aber zeigt dass es durchaus was bringen kann statt stur an "seinem" Trainer festzuhalten...
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quanah Parker » 25.05.2018 17:22

......und der nachweislich seit 1 1/2 Jahren kein System erkennen lässt, dass die Spieler als unsere Borussia verkaufen können.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quanah Parker » 25.05.2018 17:29

VFLmoney hat geschrieben:

Ich kann mir recht gut vorstellen, was hier los wäre, wenn wir Platz 12-14 belegt hätten.
So ist es vorletzte Saison übrigens Bayer ergangen, trotz Volland, Bender, Chicharito, Brandt, Toprak & Co. .....als quasi langjähriger CL-Teilnehmer.
Hat man deshalb Völler abgesägt ?
Nee, warum?
Dafür einen anderen Trainer für die neue Saison geholt.
Wo steht L'kusen jetzt? mit dem neuen Trainer?

PS: L'kusen belegte Platz 12 nicht bis.......
Hank.Chinaski
Beiträge: 102
Registriert: 31.08.2014 18:19

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Hank.Chinaski » 25.05.2018 18:47

midnightsun71 hat geschrieben:ich bin nicht zufrieden mit unseren Ergebnis und auch nicht mit den Leistungen und ich finde auch Hecking muss mehr power reinbringen ,aber ich unterschlage nicht das in der Rückrunde durchschnittlich 8 bis 14 Spieler gefehlt haben ......
Genauso ist es!!! :daumenhoch:
Benutzeravatar
Ruhrgas
Beiträge: 3879
Registriert: 14.09.2016 09:36

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Ruhrgas » 25.05.2018 19:00

AlanS hat geschrieben:Dann soll er die Augen nach anderen Trainern aufmachen, die frei werden und super passen würden! Ganz einfach.

Die von dir proklamierte Sichtweise ist doch schon wieder viel zu engstirnig.
Soll er einen Aushang am schwarzen Brett machen und Hecking beim anpinnen höflich grüßen, dazu noch die Presse bestellen, damit die Fanseele dann beruhigt ist?
Benutzeravatar
TheOnly1
Beiträge: 3692
Registriert: 18.07.2004 00:51
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TheOnly1 » 25.05.2018 19:12

Quanah Parker hat geschrieben:......und der nachweislich seit 1 1/2 Jahren kein System erkennen lässt,
Das ist übrigens genau DAS, was mich von allem am meisten stört eigentlich.
Es wird immer vom Gladbacher-Weg philosophiert, von einer Identität, von einer Idee, einer Philosophie...von "Die Fohlen".

Und wo zum Geier ist das alles bitte? Diese Frage müssen sich ME (Kaderzusammenstellung) und DH (Spielweise) gleichermaßen gefallen lassen.
Ich erkenne NICHTS wofür diese Mannschaft steht, keine Idee, kein Konzept, kein Esprit - weder beim Personal, noch beim Auftreten von eben diesem.
Kampfknolle
Beiträge: 6470
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Kampfknolle » 25.05.2018 19:24

Eben. Zuletzt kam doch der neue Slogan über "Die Fohlen".

Und es hieß doch immer, das hier ein Trainer hinkommt, der die Fohlenphilosophie verinnerlicht.

Das seh ich bei Hecking 0.
Benutzeravatar
Quanah Parker
Beiträge: 10490
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: BERLIN
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quanah Parker » 25.05.2018 19:25

@ TheOnly1

Das sehe ich auch so TheOnly1 :wink:

Dennoch möchte ich den Maxe behalten, wenn es nach mir gehen würde.
Den Trainer eher weniger.
Die neue Saison wird es zeigen ob der Dieter der Richtige ist.
Wenn nicht...............suchen wir wahrscheinlich in der Winterpause einen anderen.
Das ist dann natürlich do.of, weil der dann den Kader Dieter's übernimmt und damit erst einmal klar kommen muß.

1 Jahr.
Auch Hecking riskiert viel.
Das muß fast schon direkt funzen.
Die WM wird viele ablenken. Einiges wird auch vergessen sein unter dem Motto " Neues Spiel , neues Glück".
Sollte die Saison aber so anfangen, dass wir im Pokal mit hängen und schlechtem Spiel gewürgt weiter kommen und anschließend die ersten beiden Ligaspiele mit einem Unentschieden und einer Niederlage beginnen..........kommt alles wieder hoch.
Das ist so sicher wie mein schlecht gefülltes Bankkonto.
Wie gesagt, auch Dieter weiß was er da zu tun hat.
Ich bin gespannt. :wink:
Heidenheimer
Beiträge: 2639
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Heidenheimer » 25.05.2018 19:54

Ob nun Hecking ein guter der schlechter Trainer ist bleibe mal dahingestellt. Tatsache, dass vielen von uns die heutige Spielweise nicht gefällt. Hoch pressen > Konter suchen mit (schnellem Umschaltspiel wenn möglich).

Diese Art zu spielen ist nun halt mal Deutschland - like und das aktuellste in unserer Liga. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wenn es klappt relativ schnell Erfolg (weil der Glücksfaktor wer das erste Tor erzielt ein Spiel entscheiden kann).

Zudem braucht ein Trainer seine Spieler nicht detailiert zu *schulen*. Wer die Basics einigermassen beherrscht ist integrierbar. Schnelllebiges Geschäft halt.

Eberl hat wie schon mal hier beschrieben eine andere Idee wie man eigentlich spielen möchte. Analog dem verpflichtet er ja auch meist seine Spieler. Schnell, technisch versiert. Hecking als hardcore der alten Schule hat den heutigen, gezeigten Stil mit entworfen und wird wohl seine Mühe haben allenfalls einen anderen Stil spielen zu wollen.

Eberl hat also nun den Spagat zu machen zwischen den beiden Ansichten wie Borussia in seinen Augen zu *ticken* hat und der Spielidee seines Trainers. Es ist sehr leicht einen neuen Trainer zu fordern aber gibt es die in unserem Land, die den Vorstellungen von Max (dem Verein als Fohlen) entsprechen. Macht den Versuch um aus dem Stegreif freie Trainer zu benennen. Bei den meisten wird ein nein die Antwort sein.

Hecking wird sich entscheiden müssen welche Schiene er fahren will in der neuen Saison und ja, ich traue ihm irgendwie zu, dass er auch von alten *Pfaden* abweichen kann. Max wohl auch.

Der Vertrag wurde noch nicht erneuert seitens des Vereins was mir irgendwie *beweist*, dass man erst schauen will ob Hecking da was nachhaltig ändern kann, denn wie die Verpflichtung von Bennetts zeigte, die Gerüchte sich um Cucurella usw ranken zeigt doch klar, dass Max eine spielende Mannschaft will. Dies sind keine Spieler für Pressing> *Umschaltspiel* und Konter.

So gesehen, sollten die Verpflichtungen (auch arrivierter Spieler) weiterhin dieser Tendenz folgen so hat sich Eberl doch auch klar definiert wo und wie er die Borussia haben will.

Darum solls erst mal mit Hecking auch weiter gehen, dass dieser allenfalls den *Beweis* erbringen kann, dass es nicht im Stil von alt hergebrachtem weiter läuft auch wenn man sicherlich nicht immer mit allem persönlich einverstanden ist.
Antworten