Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 24497
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von nicklos » 14.01.2018 21:43

Simonsen 1978 hat geschrieben:Terodde war im Sommer für 6 Mio. zu teuer....
Da hatte wohl der Fußballgott seine Finger im Spiel.
Terodde ist kein Erstligaspieler. Daran ändert auch sein Tor heute nichts.
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 4711
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BurningSoul » 14.01.2018 22:00

Lupos hat geschrieben: Hm und wie ordnest du dann Spieler wie Drmic, Hofmann, Grifo, Boba, Kolo......
ein?
Wir haben leider mit den Euro-Geldern nicht die entscheidenden weiteren Schritte legen können.
Wie gesagt. Bei Stürmern tut sich Eberl schwer. Drmic war lange verletzt, hat aber vorher auch nicht richtig funktioniert. Hofmann ist als Back-Up solide (halt etwas zu teuer für einen ehemaligen Reservisten aus Dortmund), Grifo sucht wahrscheinlich noch den Petersen bei uns im Kader, Bobadilla ist ein Stürmer (und ein anderer Typ, sollte die Fans wohl ruhig stellen und Villalba bei der Integration helfen) und Kolo verstehe ich bis heute nicht.

Auf der anderen Seite gibt es wohl nur wenige Manager, die bei der Anzahl an Transfers so wenige Flops haben. Pro Transferperiode könnte man sagen haben wir einen Spieler, der überhaupt nicht funktioniert, aber mit Zakaria und Cuisance schon zwei Spieler die funktionieren.

Problematisch an der Sache sind halt die fehlenden Typen. Zakaria ist auf dem Platz endlich ein (im Ansatz) würdiger Nachfolger Xhakas. Kam halt so betrachtet ein Jahr zu spät. Kramer ist eventuell noch ein Typ, der seine Mitspieler motivieren kann (aber leider auch nicht immer) und sonst ist es echt mager. Stindl wird als Kapitän respektiert, ist aber so auch kein Lautsprecher auf dem Platz. Bobadilla ist für meinen Geschmack viel zu ruhig. Er kam zwar als Back-Up, aber will er jetzt noch 1,5 Jahre auf der Bank sitzen? Ist ja nicht so, dass unsere Stürmer unangefochten gute Leistungen gezeigt haben. Jantschke (damals ein Kandidat zur Nachfolge von Stranzl/Xhaka) hört und sieht man nicht. Er war zwar auch zwischenzeitlich verletzt, aber auch er hat offenbar nicht mehr den Anspruch mal in der Startelf zu stehen. Die anderen vermeintlichen Leader (Vestergaard, Sommer, Ginter, Wendt) sind halt da, aber überhaupt keine Stütze für die Mitspieler. Typen und Stützen, die heute kläglich gesucht wurden.
Lupos
Beiträge: 3476
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 14.01.2018 22:06

Okay und was sagt uns das dann unter dem Strich ?
Es gibt Spieler die funktionieren und welche die eben nicht funktionieren obwohl sie sehr viel Geld gekostet haben und Typen fehlen eigentlich auch...
Einen Trainer der Spieler verbessert haben wir seit Favre ebenfalls nicht mehr und auch keinen weshalb Spieler zu uns kommen wollen...
Nicht unbedingt berauschend was dann so auf der Haben-Seite steht, oder?
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 11971
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von raute56 » 14.01.2018 22:08

nun ja, irgendwann, so sah es doch aus, wollten die Spieler Favre nicht mehr. Oder warum schmiss er hin?
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 4711
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BurningSoul » 14.01.2018 22:32

Lupos hat geschrieben: Einen Trainer der Spieler verbessert haben wir seit Favre ebenfalls nicht mehr und auch keinen weshalb Spieler zu uns kommen wollen...
Kann man so nicht sagen. Elvedis Stern ging unter Schubert richtig auf. Ähnliches gilt für Traoré der die rechte Seite grandios beackert hat und selbst André Hahn hat zwischendurch unter Schubert geglänzt und die beste Phase seiner Karriere gehabt. Nicht zu vergessen ein gewisser Andreas Christensen, der mittlerweile so etwas wie ein Stammspieler bei Chelsea ist.

Was den zweiten Teil angeht, kann ich dir nicht widersprechen. Borussia spielt aktuell eher einen Fußball zum Abgewöhnen und der Trainer hat es in 12 Monaten nicht wirklich besser gemacht. Einmal alle sechs bis acht Wochen gibt es dann mal ein wirklich gutes Spiel (zuletzt gegen Leverkusen im Pokal), aber dann folgt wieder ein Monat der Dürre und der spielerischen Armut. Wenn ich als Spieler von Borussia überzeugt bin, dann wechsel ich nach Mönchengladbach. Wenn ich als Spieler aber zwischen zwei Vereinen schwanke und beim anderen Verein die Möglichkeit unter einem jungen, spannenden Trainer zu arbeiten, würde mich dies sogar mehr reizen, als hier nur die brotlose Hausmannskost zu haben.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 5752
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 14.01.2018 22:51

...jetzt hat Max mal wieder Mist gebaut mit seinen Transfers :?: Eigentlich ist er auch daran schuld dass die Fohlen heute so desolat gegen die Ziegen gespielt haben,obwohl sie gegen den Rekordmeister gewinnen konnten,gegen die Hertha und die Hoppels und Werder und den H.V...irgendwie muß Max einen/mehrere Fehler begangen haben :lol: Er hat nämlich nicht mit einberechnet dass fasst alle Spieler schlechte Tage haben könnten...passiert ja auch nirgendwo anders.... :facepalm: ...wundere mich eigentlich warum er eigentlich noch SpoDi bei Gladbach ist...bei so vielen extravaganten Fehlern :lol:
Benutzeravatar
BurningSoul
Beiträge: 4711
Registriert: 31.10.2012 22:59

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BurningSoul » 14.01.2018 23:05

Klar hat Eberl Fehler, aber auch nur deshalb ist er noch unser Sportdirektor. Hätte er die nämlich nicht, wäre er schon längst bei anderen Vereinen auf der Liste (und hätte seinen Vertrag nicht verlängert, sondern wäre dann auch dorthin gewechselt). Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir Eberl haben. Auch wenn er bei Stürmern noch keinen Erfolg hatte (vielleicht ja schon mit Villalba, der aber keine Chance bekommt). Die Alternative wären nämlich Sportdirektoren wie Hochstätter oder Pander und in die Ära möchte ich nicht mehr zurückkehren. Diese Zeiten waren absolut gruselig. Da wurde wirklich völlig planlos gekauft, während man bei Eberl auf eine Erfolgsquote von geschätzten 80 bis 90% blicken kann. Ein Wert, den so auch nicht jeder SpoDi erreicht.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44100
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 14.01.2018 23:25

Simonsen 1978 hat geschrieben:Terodde war im Sommer für 6 Mio. zu teuer....
Seriöse Quelle für "zu teuer" bitte!
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VFLmoney » 14.01.2018 23:31

borussenbeast64 hat geschrieben:...was würde denn passieren wenn überraschenderweise Villalba eingesetzt wird und er spielt dann grottenschlecht und macht zuviele Fehler..
Dann ist Yeboah der neue Heilsbringer......oder Grifo.....oder Cuisance.
Ähnlich realistisch wie eine Rückkehr von Favre, von der einige wohl immer noch träumen.

Das die Eigenmotivation in Teilen des Kaders beim Derby Defizite aufzeigt, ist bedenklich.
Ich kann mich natürlich täuschen, aber nach meiner Erinnerung benötigten Spieler wie Stranzl, Xhaka, Bobadilla oder ter Stegen vor so´nem Spiel nicht zwingend noch eine ausdrückliche Motivationshilfe vom Trainer.
Mit dem Anpfiff hatten die auch die notwendige Drehzahl, bis auf Bobadilla ist von denen keiner mehr da.

Wenn man einmal drüber nachdenkt, welche Spieler Borussia in den letzten 3 Jahren verlassen haben und wer dafür als "Ersatz" gekommen ist, werden die Unterschiede schon deutlich.

Mo Dahoud : Spiel- und laufstark, technisch versierter Antreiber, Nachfolger Zakaria ist vllt. technisch ( noch ) nicht soweit, allerdings zweikampfstärker und präsenter.
Andreas Christensen : Kam als Nobody und ging als absoluter Leistungsträger, Stamm-IV bei Chelsea....mehr muss man nicht erwähnen.
Ginter hat sich inzwischen etabliert, aber ( noch ) nicht die Präsenz seines Vorgängers.
Granit Xhaka : Kam als Rohdiamant und verließ uns als Leader und Taktgeber, inzwischen unumstrittener Stammspieler bei Arsenal.
Die Leader-Funktion inkl. Ehrgeiz und Biß zeigt Kramer zu selten, ist halt ein anderer Typ als Xhaka.
Martin Stranzl : Leitfigur und Führungsspieler, 1a-Abräumer und Antreiber und daher schwer zu ersetzen.
Vestergaard ist zwar größer, hat aber ( noch ) nicht die Größe von Stranzl.
Max Kruse : Bildete mit Raffael ein eingespieltes Duo in der Offensive, eindeutige Stärken beim Abschluss.
Stindl besitzt nicht diese Stärke, daher auch kein Kruse 2.0.
Marc-André ter Stegen : Neben Wolfgang Kleff der beste Keeper, den Borussia je hervor gebracht hat. Nun Stammtorwart bei einer der weltbesten Clubs. Mehr muss man nicht schreiben, nach Kleff sind einige Dekaden ins Land gegangen, bis ter Stegen zum Vorschein kam.
Hätte Sommer annähernd ähnliche Qualitäten, würde er vermutlich bei Real oder in der PL spielen. Einen 1:1 Ersatz für ter Stegen gibt es nicht bzw. können wir nicht bezahlen.
Juan Arango : Ich erinnere mich an eine prägnante Szene ganz am Anfang, als Juan einen Außenristpass auf Colautti spielte, den der dann verwandelt hat.
"Wau.....es gibt bei Borussia wieder einen Spieler, der richtig Fußball spielen kann "! war der 1. Gedanke. 174 Einsätze später hatte sich der 1. Eindruck intensiv bestätigt, einen Ersatz für Juan......unvorstellbar.
Ist es leider auch bis heute, klar gibt es diese Qualität, für uns allerdings unbezahlbar. Johnson, Grifo, Hazard oder Traoré erreichen das nun mal nicht.
Einzig Raffael hat noch die Qualität auf dem Niveau.

7 Stamm-, Führungs- oder auch Ausnahmespieler, die wir seit Sommer 2015 abgegeben haben. Neben weiteren Spielern, die nicht ganz so stark wie die glorreichen 7 waren. Nach solchen Aderlässen sind andere Clubs in der 2.Liga verschwunden.

Und hier wird natürlich erwartet, das der SpoDi möglichst jeden davon 1:1 ersetzt oder gar ein Upgrade/Soforthelfer verpflichtet ?
Oder das der Trainer ( hat auch noch 2mal gewechselt in der Zeit ) wenn schon nicht auf Anhieb, aber dann doch nach 3-4 Monaten den neuen Spieler auf ähnliches Niveau hievt ?

Ja, das Spiel heute war ätzend, zu wenig Leidenschaft, zu wenig Biß und Willen.
Und noch zu wenig Qualität........Raffael & Zakaria mal ausgenommen.
Etwas verwunderlich, denn Stindl, Kramer, Vestergaard, Wendt, Grifo, Herrmann, Sommer und Hofmann sollten schon wissen, welche Bedeutung ein Derby hat.
Mir hat heute Bobadilla gefehlt, das wäre wohl ein Spiel für ihn gewesen.
Die Bedeutung hätte man ihm sicher nicht noch extra erklären müssen.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 6709
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VFLmoney » 14.01.2018 23:48

raute56 hat geschrieben:nun ja, irgendwann, so sah es doch aus, wollten die Spieler Favre nicht mehr. Oder warum schmiss er hin?
"Es war eine Herausforderung. Er ist immer sehr fokussiert und sofort in seinem Tunnel. Seine Erfahrungen haben ihn geprägt. Er ist so wie er ist. Es war immer schwierig, einen Weg gemeinsam zu finden", sagte Stranzl bei Sky.
"Er hat seine Gedankenwege. Wenn etwas anderes hinzu kam, dann war es immer direkt eine Erschütterung", berichtete Stranzl nun: "Streit will ich das nicht nennen, aber es war eine Auseinandersetzung."
http://www.sport1.de/fussball/bundeslig ... cien-favre

Funktioniert auf Dauer eben nicht, i-wann haben die Spieler keine Lust mehr auf die Auseinandersetzungen.
Anlässlich des Abgangs von Favre hat Eberl auch eingeräumt, dass er ihn zuvor mehrmals zur weiteren Zusammenarbeit bewegen musste.
Bleibt natürlich auch der Mannschaft nicht verborgen.

Offenbar haben einige den Ausstieg von Favre bis heute nicht verarbeitet und schieben es Eberl in die Schuhe.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 5752
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 15.01.2018 00:01

...logisch,wenn 5 Spiele hintereinander zum Saisonstart verloren werden,weil die Truppe schlecht spiellte und deswegen der Trainer den Koffer packt,ist es natürlich die Schuld vom SpoDi,der ihn liebend gern behalten hätte :lol:
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1459
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 15.01.2018 00:20

HerbertLaumen hat geschrieben: Seriöse Quelle für "zu teuer" bitte!

Voila; alternativ google „Terodde Eberl“

https://www.derwesten.de/sport/fussball ... 77003.html
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 25744
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 15.01.2018 00:20

Ich frage mich schon den ganzen Abend, warum sich kein Verantwortlicher bei uns mal ganz offiziell beim DFB wegen solchem für jeden offensichtlichen Betrug beschwert. Meine Güte, die Zeiten, wo die Schiris sich mit "habe ich nicht oder anders gesehen" rausreden können, sind doch inzwischen vorbei. Da wird nach Ansicht der Fernsehbilder bewusst eine klare Fehlentscheidung getroffen, ein Foulspiel, welches man selbst mit noch soviel good will nicht als etwas anderes als ein klares Foulspiel auslegen konnte, in keinster Weise geahndet und niemanden scheint es überhaupt zu interessieren?

Und falls man das in Ordnung findet, dann soll doch der DFB mal Stellung beziehen, wo genau im Regelwerk steht, dass man, nachdem der Ball gespielt ist, den Gegner ungestraft weggrätschen darf. Was da Woche für Woche ständig für Regelauslegungenen stattfinden, ist eine einzige Katastrophe. Wir haben scheisse gespielt, okay, Terodde hätte mind. zweimal vom Platz gestellt sein müssen in dem Spiel, geschenkt, aber das war ein klares Foulspiel, und ein solches führt im Strafraum zu einem 11er, mit dem wir dieses Scheißspiel vermutlich sogar gewonnen hätten, verdient oder nicht, das darf ja wohl den Schiri nicht interessieren.
marvinbecker
Beiträge: 1979
Registriert: 25.05.2012 22:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von marvinbecker » 15.01.2018 00:24

|Borussia| hat geschrieben:Die Fussballsprache dürfte er in der Zeit doch langsam draufhaben oder? Kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt.
Der Junge ist einfach enttäuscht, da er keine Chance bekommen hat und deswegen hatten er auch die Kommunikationsprobleme mit Trainer. Aber der will lieber zurück nach Paraguay.
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1459
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 15.01.2018 00:39

Das dauernde gegenseitige Aufrechnen welcher Transfer gut, besser, schlechter war führt zu nix. ME ist extrem gut verdrahtet und macht einen guten Job, wenn man sich manchmal auch noch mehr Glücksgriffe wünscht. Darf man aber als Fan.

Meiner Meinung müsste die sportliche Leitung der Frage nachgehen, ob wir noch den richtigen Spielansatz haben. Dadurch, dass heute die fußballerischen Fähigkeiten, auch von schwächeren Teams reichen, um ein Kurzpassspiel auf unserem Niveau zu zerstören, wird jedes Spiel zu einer Überraschung.

Ich glaube das Gegenpressing macht unseren Spielansatz kaputt. Um es durchhalten zu können, müssten die Spieler auf fast jeder Position präziser agieren.
Das ist die Aufgabe des Trainers es zu schaffen, oder aus dem Bestehenden mehr rauszuholen.
Zuletzt geändert von Simonsen 1978 am 15.01.2018 00:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44100
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 15.01.2018 00:39

Simonsen 1978 hat geschrieben:Voila; alternativ google „Terodde Eberl“
Danke, aber ich dachte jetzt mehr an eine Aussage eines Offiziellen, "nach Informationen dieser Redaktion" ist mir zu dünn. Woher stammt die Info? Vom Spieler? Vom Berater? Von Borussia? Vom abgebenden Club?
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1459
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 15.01.2018 00:47

Irgendwo wird Eberl zitiert. War doch sogar eine Frage in einer Sommer PK mit Max. Man traut Terodde in seinem Alter den Durchbruch nicht mehr zu. Dann lieber safe mit einem der Buli kann und den wir kennen.
Kampfknolle
Beiträge: 6482
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Kampfknolle » 15.01.2018 00:55

Dachte es gibt keine alte und junge Spieler, sondern nur gute und schlechte. Nein, da holt mann lieber nen jungen, kleinen quirligen Stürmer aus Südamerika, der schon vor Ewigkeiten angekündigt wurde aber anscheinend bisher nichtmal die Sprache spricht.

Sorry. Aber Max kann Stürmer nicht. Das Terodde gegen uns trifft war sowas von klar.
AllanBMG
Beiträge: 1474
Registriert: 16.09.2012 22:37

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von AllanBMG » 15.01.2018 01:28

borussenmario hat geschrieben:Ich frage mich schon den ganzen Abend, warum sich kein Verantwortlicher bei uns mal ganz offiziell beim DFB wegen solchem für jeden offensichtlichen Betrug beschwert. Meine Güte, die Zeiten, wo die Schiris sich mit "habe ich nicht oder anders gesehen" rausreden können, sind doch inzwischen vorbei. Da wird nach Ansicht der Fernsehbilder bewusst eine klare Fehlentscheidung getroffen, ein Foulspiel, welches man selbst mit noch soviel good will nicht als etwas anderes als ein klares Foulspiel auslegen konnte, in keinster Weise geahndet und niemanden scheint es überhaupt zu interessieren?
Das macht mich auch völlig fertig. Man kann in dieser Situation nur Elfmeter geben. Wenn man im Strafraum einen Gegenspieler umreißt, gibt es Elfer. Ganz egal, wo der Ball zu dem Zeitpunkt ist. Haben wir oft genug, z. B. bei Ecken.

Und tatsächlich niemand geht auf diesen Beschiss ein, außer Hofmann. Kein Trainer, kein Eberl, kein Medium, nix und niemand. Der Kicker erwähnt es beiläufig und schließt mit den Worten, das Köln zuletzt ja großes Schiri-Pech gehabt hatte. :o Alles klar. Und was war dann mit uns?

Ich erwarte wirklich von unserer Geschäftsführung, dass Protest eingelegt wird. Mit sowas kann der falsche Fünfziger Zwayer nicht durchkommen. Zur Not den ganzen alten Mist von ihm wieder aufrollen. Dass der überhaupt noch pfeifen darf, ist Skandal genug.

Und nur nebenbei: Ich hab' mit einem Köln-Fan geschaut, der in besagter Szene gerade austreten war. Als er wieder zurückkam und Zwayer am Bildschirm stand, sagte er: "Och nö, kann ja gar nicht sein. Was soll das? Niemals Elfer!" Als er die Zeitlupe sah, wurde er kreidebleich: "Klarer Elfmeter. Das ist tatsächlich ein völlig klarer Elfmeter."
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 5752
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 15.01.2018 01:44

...bei so einem schlechten defensiven Verhalten hätte wohl fast jeder getroffen und muss nicht unbedingt Terodde heissen :-x
Antworten