Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
BoBor
Beiträge: 325
Registriert: 28.09.2010 09:15

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BoBor » 30.09.2012 11:24

Nein, defensiv gut stehen geht nicht nicht nur mit schnellen Konterstürmern. Mir geht es um seine Aussage, dass wir so spielen müssen, wie wir in den vergangenen 19 Monaten Erfolg hatten. Dazu gehörte ja nicht nur die starke Defensive, sondern auch unser schnelles Kombinationsspiel verbunden mit den schnellen Kontern.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.09.2012 11:26

Für mich bezog er sich dabei aber klar auf die Defensive, die hat uns letzte Saison so stark gemacht und war die Grundlage für den Erfolg....
Benutzeravatar
BoBor
Beiträge: 325
Registriert: 28.09.2010 09:15

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von BoBor » 30.09.2012 11:29

borussenmario hat geschrieben:Für mich bezog er sich dabei aber klar auf die Defensive, die hat uns letzte Saison so stark gemacht und war die Grundlage für den Erfolg....
Ich habe da einen Schritt weiter gedacht und es auf das gesamte Spielsystem bezogen.

Ist auch wurscht, wir müssen wieder in die Spur kommen und da vertraue voll und ganz auf unseren Trainer. :bmg:
Mattin

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mattin » 30.09.2012 11:40

Eine völlig überflüssige Diskussion in meinen Augen.
Das sich das Mannschaftsgefüge so entwickelt war nicht voraus zu sehen, von niemandem, weder von Eberl, noch von Favre.

Der Spaßfaktor ist verloren gegangen. Bisher lief es einigermaßen gut, bis auf das Spiel gegen Hamburg und gegen Dortmund.

Der Hurra-Fußball ist erst einmal gestorben und das sollte jeder so langsam begreifen und seine Erwartungen herunter schrauben.
Wir werden wieder guten Fußball zu sehen bekommen, denn wir haben einen sehr guten Trainer, aber das was hier zum Teil geschrieben, oder gefordert wird, das ist schon harter Tobak.

Vielleicht sollte sich jeder mal selbst hinterfragen mit welchen Erwartungen er selbst in diese Saison gegangen ist. Zwei der besten Spieler sind gegangen und jedem war klar, dass diese nicht so leicht zu ersetzen sein werden, schon aufgrund dessen, dass das gesamte System auf einen Marco Reus ausgerichtet war........

Der ist nicht mehr da und er wird auch wohl nicht wieder kommen, daher sollte man einfach mal Ruhe herein bringen und Vertrauen haben, aber das scheint für viele ein Fremdwort zu sein.

Beschämend was in diesem Forum gestern und auch heute zum Teil geschrieben wurde.
Es wird gerade sehr schön im Doppelpass gesagt, dass Favre die Zeit nicht so hat, wie in der letzten Saison, da wir augenblicklich auf drei Hochzeiten spielen........

Ein Max Eberl hat sehr gut eingekauft, wer das nicht sehen will ist selber Schuld.
Nach den ersten 20 Minuten hätte hier niemand von einer Krise gesprochen......

Das Spiel hat gestern einmal mehr ein Marco Reus mit seiner Schnelligkeit bewiesen und den Unterschied ausgemacht......so hat er es für uns in der letzten Saison zig Mal gemacht, gestern eben gegen uns, aber jetzt hier alles in Frage zu stellen halte ich einfach für dumm..........

Ich bleibe bei meiner Meinung, das Team wird sich finden, selbst wenn diese Saison als Findungsphase abgehakt werden kann, was übrigens noch zu beweisen ist, aber anstatt einen Vertrauensvorschuss zu geben wird nach dem 6.!!!! Spieltag von Abstieg und Versagern gesprochen - unfassbar ihr ach so besten Fans der Welt........

Schönen Sonntag noch.
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 30.09.2012 11:41

BoBor hat geschrieben:Ich habe gerade mal das Interview von gestern auf Sky mit ihm gesehen.

Dort sagt Maxi, daß wir erst defensiv gut stehen müssen und dann nach vorne spielen. Jetzt der entscheidene Satz: " Das hat uns in den letzten 19 Monaten stark gemacht" Daraus folgere ich , dass also das System der vergangenen Saison gespielt werden soll. Dann muss Maxi sich den Vorwurf gefallen lassen, dass er mit LDJ den falschen Spieler gekauft hat.

Für das System und die Spielweise der vergangenen Saison hätte ein schneller, beweglicher Konterstürmer her gemußt.
:daumenhoch: so sieht es aus !!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.09.2012 11:47

so sieht's nicht aus. Er sprach nicht vom System oder Spielweise der letzten Saison, sondern von der Defensivleistung, steht doch da klar und deutlich....
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 30.09.2012 11:49

kurvler15 hat geschrieben:Wollt ich gerade sagen, der Manager der ne 100% Trefferquote hat muss erst erfunden werden.

Wenn man sich das aber anschaut was Eberl alles geholt hat was eingeschlagen ist wie ne Bombe, dann gilt ihn volles Vertrauen.
Es waren einige gute, sogar sehr gute Transfers dabei aber wir hatten auch einige wo wir schwer drauf gezahlt haben ( Boba wurde damals für 4,2 Millionen verpflichtet und ging für 1,5 Millionen ?) bzw. wo sich die Ausgaben als nicht gerechtfertigt erwiesen haben. IDC wurde für 4 Millionen geholt, die wir bei einem Verkauf aktuell nicht wieder reinbekommen würden.
L.Bailly geht ablösefrei (wurde für 2,5 Millonen verpflichtet); Meeuwis (wurde für 1,2 Millionen geholt) geht ablösefrei; T.Levels angebliche Ablöse von 200.000€; B Anderson wird für angeblich gerade mal 800.000€ an Frankfurt (gekauft für 1,5 Millionen) verkauft wo eigentlich mal eine Kaufoption von 1,8 Millionen im Raum stand. Otsu trotz der guten Olympia-Spiele ein Nullsummenspiel. M.Bradley wurde für 2,5 Millionen verpflichtet und wechselte für 1,5 Millionen und das obwohl in der Winterpause an Stelle der Ausleihe angeblich ein Verkauf mit Ertrag von über 5 Millionen möglich gewesen wäre. Idrissou geht ablösefrei. Einen Polanski konnte oder wollte ME nicht halten und läßt ihn ablösefrei gehen usw. ..
Sorry aber in der Gesamtbilanz spricht das nicht für ME. Wenn man dann noch die aktuellen Transfers nimmt und mal nüchtern beurteilt inwieweit diese Wahnsinns Ausgaben in Höhe von über 30 Millionen der Mannschaft genutzt (besser geschadet?) haben, dann sieht das mit der Personalpolitik nicht mehr so gut aus. Ich denke wenn ein Personalmanager in einem Betrieb solch ein Einstellungspolitik mit entsprechendem Bilanz abgelegt hätte, wäre seinen Posten ziemlich am wackeln.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.09.2012 11:56

Lupos hat geschrieben: Ich denke wenn ein Personalmanager in einem Betrieb solch ein Einstellungspolitik mit entsprechendem Bilanz abgelegt hätte, wäre seinen Posten ziemlich am wackeln.
Nö, er hätte wahrscheinlich Prämien ohne Ende kassiert. Was denkst Du denn, wie wir überhaupt in die finanzielle Situation gekommen sind, bisher niemals machbare 30 Millionen, ohne dafür Schulden zu machen, in den Kader investieren zu können?
Fohlenbomber80
Beiträge: 252
Registriert: 07.06.2009 11:13

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Fohlenbomber80 » 30.09.2012 11:58

Polanski wurde der Vertrag nicht verlängert da war Christian Ziege noch Sportdirektor wenn mann nicht alles weiss sollte mann auch nichts schreiben
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 30.09.2012 12:05

Mattin hat geschrieben:Der Hurra-Fußball ist erst einmal gestorben und das sollte jeder so langsam begreifen und seine Erwartungen herunter schrauben.
Ein Max Eberl hat sehr gut eingekauft, wer das nicht sehen will ist selber Schuld.
Nach den ersten 20 Minuten hätte hier niemand von einer Krise gesprochen......
Wenn wir gut eingekauft haben besteht doch eigentlich auch kein wirklicher Grund die Erwartungen nach unten zu schrauben. Ich denke die Erwartungen der meisten hier ist, dass man eine Mannschaft hat die es schafft wirklich in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen und wenn möglich nochmal den Sprung ins internationale Geschäft schafft und meiner Meinung nach, ist diese Erwartungshaltung auch mehr als legitim wenn ich 30 Millionen oder mehr in einen Kader investiere.Da kann keiner ernsthaft zufrieden sein wenn wir um Platz 10 mitspielen. Das waren die Ziele bevor wir diese einmalige Ausgangssituation hatten. Es gibt ja auch Vereine in der Bundesliga die es verstanden haben eine solche Chance nachhaltig für sich zu nutzen und das mit weitaus geringen finanziellen Mitteleinsatz. Also wie so müssen dann die Erwartungen nach unten geschraubt werden ?? :hilfe:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.09.2012 12:07

Auch hier und für dich nochmal, wir haben aber vorher auch 23 Millionen an Spielern verloren, auch wenn das bei den Vergleichen immer gerne vergessen wird, und jeder weiss, dass beide sogar wesentlich wertvoller waren. Rechne das mal gegen, dann relativieren sich so einige Vergleiche gleich wieder....
Benutzeravatar
VollblutVFL
Beiträge: 299
Registriert: 16.04.2005 17:54

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von VollblutVFL » 30.09.2012 12:11

Was für ein Knall gestern abend. 5:0 Niederlage in Dortmund. Desolat. Wie der 1. FC Köln in seiner Abstiegssaison.

Es ist immer einfach nach ner Niederlage auf allem rumzuhacken und Trainer, Verantwortliche und Mannschaft in einem Abwasch schlecht zu machen. Trotzdem ist es das Recht eines jeden Fans sich nach so einer Leistung Gedanken zu machen. Gedanken darüber, ob im Sommer alles richtig gemacht worden ist, ob sich Sportdirektor und auch Trainer, sofern er bei den Transfers dabei war, nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt haben in Sachen Risiko.

Gerade was die Transfers angeht ist die Kommunikation nach außen etwas widersprüchlich. Eberl sagt es sei alles mit Favre abgesprochen, Favre sagt er vertraut dem Scoutingteam um Eberl. Wie genau es abläuft werden wir wohl nie erfahren, dass aber Fehler gemacht worden sind ist klar...und zwar leider mit Ansage.

Die Philosophie des Vereins ist es "mit jungen Spielern zu arbeiten und zu entwickeln". Das hat Eberl des öfteren gesagt und das ist auch legitim wenn, JA WENN, junge Spieler in einem Umfeld spielen wo sie sich entwickeln können. In einer gefestigten Mannschaft wo jeder für den anderen kämpft, in einer Mannschaft wo die defensive Ordnung stimmt, in einer Mannschaft wo kleinere Fehler von Jungspunden durch erfahrene Spieler ausgebügelt werden.

Bei uns hingegen können sich junge Spieler nicht entwickeln, sie werden zur Entwicklung GEZWUNGEN und das ist bei jungen Spielern, die seit Jahrzehnten eine höhere Leistungsschwankung haben als Erfahrene, nicht wirklich förderlich.

In Mönchengladbach wird zum einen gepredigt jungen Spielern Zeit zu geben, auf der anderen Seite hat man aber verpasst einen Absicherungssplan B zu installieren, der greift, wenn die jungen Spieler eben länger brauchen als vermutet. Borussia hat keinen Plan, Borussia steht mit einem unausgeglichenen Kader ohne Absicherung da.

Vor der Saison wurden Spieler wie Herrmann und Jantschke zu Leistungsträgern erhoben. Jantschke, der der im April 22 Jahre alt geworden ist und in der letzten überragenden Saison seine erste ganze Bundesligasaison gespielt hat. Jantschke hat knapp 50 Bundesligaspiele, davon 32 als man auf einer Welle des Erfolgs schwebte.
Herrmann fast das gleiche Spiel. 21 Jahre alt, auf einmal Leistungsträger. Hoppla.

Spieler wachsen in die Verantwortung herein und bekommen sie nicht aufgedrückt. Spieler übernehmen selbst Verantwortung. Von einem 21jährigen dies zu erwarten finde ich krass.

Doch weiter im Text: Der fehlende Plan B.
Im Sommer haben uns 3 Stammspieler verlassen, dafür wurden 4 Talente und ein nicht deutschsprachiger Verteidiger geholt. Die Philosophie der jungen Spieler ist hier klar zu sehen und man muss jetzt fragen ob hier zum Wohle des Vereins, oder im Namen der Philosophie gehandelt wurde.
Xhaka ist 20 Jahre alt geworden, kommt aus einer schwächeren Liga von einem Verein der dort spielerisch alles dominierte. Er ist ein riesiges Talent, aber ist er der Leader auf der Herzposition? Ist er schon soweit? War Bastian Schweinsteiger mit 19 so weit? Von einem 20jährigen zu erwarten, dass er Defensive und Offensive organisiert, Ruhe ausstrahlt und Kommandos gibt ist etwas vermessen, wenn nicht sogar fahrlässig. Sein Nebenmann hat ebenfalls 1 1/2 Bundesligaspielzeiten auf dem Buckel. Hier im DM wurde gepennt! bzw. die Baustelle absolut unterschätzt. Die Gerüchte um Schwegler und Stindl haben mich Glauben lassen, dass man hier die gleichen kommenden Probleme sieht, anscheinend wurde der Transfer des "erfahrenen Spielers auf der 6 mit Bundesligaerfahrung" aber fallen gelassen.

Wie gesagt finde ich die Transfers von Xhaka, de Jong, Hrgota und Mlapa nicht schlimm, ich finde die bewusst in Kauf genommene Alternativlosigkeit schlimm. Wir haben keine Alternative zum Talent, wir haben nicht den soliden Backup wo man weiß was man bekommt, wir haben Glaube Liebe Hoffnung auf der wichtigsten Position im Fussball (DM/ZM), was uns dazu zwingt Talente in Rollen zu pressen mit denen sie derzeit absolut überfordert sind. Man schaue sich die Fehlpassquoten an. Die Jungs haben literweise kaka in der Hose, sie müssen Kohlen aus dem Feuer holen und wissen eigentlich noch garnicht wie das geht.

In meinen Augen hat man sich da gehörig verzockt, nicht weil Xhaka schlecht ist, sondern weil man einen damals 19jährigen dazu zwingt sofort gut zu sein.

Sollten die Jungs sich widererwarten schneller entwickeln als gedacht und sollten sie wirklich mit 20jahren in Rollen reinwachsen die Schweinsteiger, Kehl, Fritz, Pinto usw. erst im höheren Fussballalter erreicht haben geht die Saison gut und wir werden auch de Jong sehen. Wenn dies nicht klappt wird in der Winterpause zu 100% ein neuer "Galasek" kommen, dessen Kauf man im Sommer verpennt hat, so wie Eberl immer Dinge verpennt und dann im Winter nochmal nachbessert (Stichwort Sturm. Unser Toptorjäger verlässt uns. de camargo war nie der knipser, hanke war nie der knipser, mlapa ist ein talent, de Jong ist ebenfalls ein Talent und kommt aus dem Ausland. Uff..wer soll die Tore machen wenn de Jong länger braucht? Auf der einen Seite soll man den Spielern Zeit geben, auf der anderen sollen sie sofort funktionieren. Schwierig)

Fazit:
Transferphilosophie macht nur Sinn wenn man auf einem Fundament steht wo man sich sowas leisten kann. Wir spielen mit unserer Existenz um diese Philosophie durchzuboxen..das ist fahrlässig und verdient keinen Respekt.
Eberl setzen 5+ - nicht für den Kauf von Xhaka de Jong und AD, aber für die riskante und alternativlose Zusammenstellung des Kaders, die Talente dazu zwingt sofort funktionieren zu müssen.


just my 2 cents.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24699
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 30.09.2012 12:12

borussenmario hat geschrieben:Nö, er hätte wahrscheinlich Prämien ohne Ende kassiert. Was denkst Du denn, wie wir überhaupt in die finanzielle Situation gekommen sind, bisher niemals machbare 30 Millionen, ohne dafür Schulden zu machen, in den Kader investieren zu können?
ach mario das hat doch nichts mit eberl zu tun... wo denkst du denn hin? :lol: :wink:
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 30.09.2012 12:12

Wer selektiv lesen möchte soll das gerne tun. Dennoch bleibt bestehen das nicht alles Gold ist was da zu glänzen schien. Und sorry es geht hier um die Gesamtbilanz, ob man dafür eine Prämie bekommt?
Na vielleicht hast du doch gar nicht so Unrecht den manch Manager oder Broker bekommt ja auch Prämien wenn er den Laden in die Insolvenz bringt :wink:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27992
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.09.2012 12:16

Lupos hat geschrieben: Und sorry es geht hier um die Gesamtbilanz, ob man dafür eine Prämie bekommt?
Ist die negativ?
Cneutz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Cneutz » 30.09.2012 12:19

VollblutVFL hat geschrieben:Was für ein Knall gestern abend. 5:0 Niederlage in Dortmund. Desolat. Wie der 1. FC Köln in seiner Abstiegssaison.......





Sehr sehr guter Beitrag. Einer der besten seit langem hier. Habe ihn nicht ganz zitiert, stehe aber hinter jedem Wort ;-).
Daumenhoch :daumenhoch:
Lupos
Beiträge: 3726
Registriert: 01.04.2012 18:00

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lupos » 30.09.2012 12:21

borussenmario hat geschrieben:Auch hier und für dich nochmal, wir haben aber vorher auch 23 Millionen an Spielern verloren, auch wenn das bei den Vergleichen immer gerne vergessen wird, und jeder weiss, dass beide sogar wesentlich wertvoller waren. Rechne das mal gegen, dann relativieren sich so einige Vergleiche gleich wieder....
Ich dachte immer wir hätten sogar drei Stammspieler verloren. :wink:
Mal ehrlich ich weiß nicht wieso sich das relativieren sollte. Denn mit der Mannschaft von der letzten Saison haben wir mal eben Platz vier erreicht und wahrscheinlich wären wir mit dieser Mannschaft auch in der CL gelandet, wo wir großes Geld hätten verdienen können. Aktuell tändeln wir mit einer Mannschaft, die nach deiner reinen Zahlendarstellung, ich weiß nur vereinfacht darf gestellt weil ein Reus und Dante für uns mehr als 50 Millionen wert war...) ja sogar noch teurer gewesen ist nicht annähernd im Bereich der oberen Plätze. Es müsste aber doch möglich sein mit diesen Mitteln zumindest eine ähnlich gute Mannschaft zusammen zustellen.
uli1234
Beiträge: 12715
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 30.09.2012 12:23

@VollblutVFL

Danke für diesen Beitrag :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
Bruno
Beiträge: 11365
Registriert: 21.02.2005 20:11
Wohnort: Grevenbroich

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Bruno » 30.09.2012 12:28

War ja klar. Vor ein paar Wochen noch der Held und jetzt 5+. Unfassbar. Dabei hat er nicht eine Minute auf dem Platz gestanden.
Manchen Leuten ist auch gar nichts peinlich. Was kann der Manager dafür wenn auf einmal die ganze Mannschaft ihre Leistung nicht mehr bringt??
Das ist doch in erster Linie das Versagen der Mannschaft und wenn man will in 2. Linie das des Trainers.
Das sehe ich überhaupt keine Verantwortung bei ME der mit den zur Verfügung stehenden Mitteln versucht hat die Abgänge zu kompensieren.
Und wie ich schon im LF-Thread schrieb. Nicht die Neuen sind unsere Problem.
Sondern die katastrophale Spielweise der alten Mannschaft.
Da bekommt jeder neue Spieler Probleme, egal wie gut er ist.
Youngsocerboy
Beiträge: 2991
Registriert: 17.10.2008 21:09
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Youngsocerboy » 30.09.2012 12:29

BoBor hat geschrieben:Ich habe gerade mal das Interview von gestern auf Sky mit ihm gesehen.

Dort sagt Maxi, daß wir erst defensiv gut stehen müssen und dann nach vorne spielen. Jetzt der entscheidene Satz: " Das hat uns in den letzten 19 Monaten stark gemacht" Daraus folgere ich , dass also das System der vergangenen Saison gespielt werden soll. Dann muss Maxi sich den Vorwurf gefallen lassen, dass er mit LDJ den falschen Spieler gekauft hat.

Für das System und die Spielweise der vergangenen Saison hätte ein schneller, beweglicher Konterstürmer her gemußt.
Sehe ich auch so.

Mit LdJ oder IdC wird sowas keinesfalls funktionieren. Da bleibt nur gegen die paar vermeintlich schwächeren Gegner (Greuther Fürth, Augsburg) das Spiel zu machen und gegen den Abstieg zu punkten und sich kommendes Jahr mal paar mehr Gedanken bei der Kaderplanung zu machen.

Alternativ könnte man das System so umstellen, dass Hermann wie früher Reus im Zentrum spielt und man so das obige System wieder findet. Nur will man einen 12 Mio Einkauf dafür dann auf die Bank setzen??? Fakt ist, dass unsere Stürmer IdC und LdJ in den letzten Spielen wenig Ballkontakte hatten und sehr mäßige Zweikampfwerte. Nur Mike Hanke weicht von diesen Werten nach oben ab.
Antworten