Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
deas115
Beiträge: 670
Registriert: 19.08.2006 22:00
Wohnort: Wistedt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von deas115 » 19.02.2021 16:14

Wegen diesen Gedanken, halte ich mich hier momentan zurück. Das ist nämlich leider richtig. Das werden wir da durchaus etwas anders bewerten. Allerdings geht es hier ja auch nicht um den Wechsel an sich, sondern das elende umschiffen und hinhalten und beleidigt wirken.
Gentleman
Beiträge: 237
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Gentleman » 19.02.2021 16:15

uli1234 hat geschrieben:
19.02.2021 16:08
Der Gentleman weis es natürlich besser?
Habe ich das behauptet?

Ich halte mich lediglich an die mir bekannten Fakten und wenn auf einer PK erzählt wird, dass die Entscheidung in der Woche nach dem Köln Spiel getroffen bzw. Max mitgeteilt wurde, dann schenke ich dem eher glauben als irgendwelchen Theorien die sich durch nichts belegen lassen.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen, jeder kann für sich Theorien aufstellen und muss auch nicht alles glauben was einem erzählt wird, jemanden allerdings als Lügner zu bezeichnen und es als Fakt darzustellen, obwohl man nur glaubt, dass es anders war (weil eben keine Beweise vorhanden sind), finde ich dann schon ein starkes Stück.
uli1234
Beiträge: 16587
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 19.02.2021 16:15

Bern-Mönchengladbach
Salzburg-Mönchengladbach
Mönchengladbach-bäääähmund

Finde den Unterschied.
uli1234
Beiträge: 16587
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 19.02.2021 16:17

Gentleman, schau dir bitte die Pk an.......eberl hat genau erzählt, seit wann er es weiß.
Gentleman
Beiträge: 237
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Gentleman » 19.02.2021 16:20

Das habe ich und hier sogar auch zitiert. Es geht darum wann er wusste, das Marco Rose sich für Dortmund entschieden hat nicht darum seit wann er weiß, dass Dortmund mit ihm Kontakt aufgenommen hat.

Das ist schon ein ziemlicher Unterschied, oder?
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1082
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von grüner manni » 19.02.2021 16:28

uli1234 hat geschrieben:
19.02.2021 16:15
Bern-Mönchengladbach
Salzburg-Mönchengladbach
Mönchengladbach-bäääähmund

Finde den Unterschied.
Das ist einfach. Aus dem Dosenclub Salzburg würden wir wieder nur einen Karrieristen bekommen, der maximal 2 Jahre bleibt.
Aber du wolltest glaube ich eher darauf raus, dass man mit den pösen Dortmundern nicht spielt, weil die sind vergiftet.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5094
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Aderlass » 19.02.2021 16:32

mojo99 hat geschrieben:
19.02.2021 15:14
Das sehe ich anders. Da wir erstmals seit Ewigkeiten keine Spieler abgeben mussten und mit einem völlig eingespielten Team in die Saison gehen konnten, noch dazu mit dem super duper Trainer wird es zumindest intern genau dieses Ziel gewesen sein.
Mag sein, aber die Umbrüche dürften auch in anderen Kadern gering gewesen sein, zudem gingen wir ob der Dreifachbelastung schon extrem auf dem Zahnfleisch was uns vor allem vor Weihnachten ordentlich Punkte gekostet hat. Auch das musste einkalkuliert werden. Andere Mannschaften wie Leverkusen sind definitiv nicht schlechter besetzt und Du kannst nicht jedes Mal davon ausgehen, dass die ihr Potential nicht abrufen und hinter uns landen.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30202
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 19.02.2021 16:35

Gentleman hat geschrieben:
19.02.2021 16:04
Unglücklich ausgedrückt, falsche Hoffnungen geweckt, das mag sein.
Er verwendete ja in der PK öfter "hier wird auch wieder etwas suggeriert" und hat dies dann harsch kritisiert.

Was tat er denn mit der 98% Aussage?

Richtig, er suggerierte, der Trainer bleibt, wenn nicht etwas ganz Gravierendes und Unvorhersehbares passiert. Und wäre das geschehen, hätte er das Kind sicher beim Namen nennen können und damit um Verständnis werben.

Von daher kann man es durchaus als Lüge und Täuschung bezeichnen, für mich ist es das ohne Wenn und Aber, und bleibt es auch. Da nutzt auch Haarspalterei um lächerliche 2% nichts.

Es ist wie im richtigen Leben, wenn meine Kinder mich nach irgendwas fragen, und ich sichere es ihnen mit 98% Sicherheit zu, dann ist das für sie ein klares "Ja".

Und dann muß ich schon eine verdammt gute Begründung haben, es doch noch abzulehnen, ansonsten stehe ich als unglaubwürdig da und sie werden mir dann zurecht so schnell auch nicht mehr vertrauen.

Gilt nicht nur für Kinder, auch beim Arbeitgeber und selbst im Freizeit-Verein oder beim Kumpel würde das haargenau so aufgenommen werden, mit 98% stehst Du ohne sehr gute Begründung immer im Wort, alles andere würde zurecht als ehrenlos empfunden.

Soll heißen, ich halte ihn nach wie vor für den besten Mann, den wir an dieser Stelle haben können, zweifle nicht eine Sekunde daran, dass er das Beste für den Verein will, aber erzählen kann er zukünftig, was er will, ich werde es erst glauben, wenn es schwarz auf weiß zu belegen ist.
uli1234
Beiträge: 16587
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 19.02.2021 16:44

Gentleman hat geschrieben:
19.02.2021 16:20
Das habe ich und hier sogar auch zitiert. Es geht darum wann er wusste, das Marco Rose sich für Dortmund entschieden hat nicht darum seit wann er weiß, dass Dortmund mit ihm Kontakt aufgenommen hat.

Das ist schon ein ziemlicher Unterschied, oder?
Nein, er hat, nachdem er es wusste, noch von 98% gesprochen, und das lässt mutmaßen, das die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass er bleibt. Und als dann vom "Mob" Reaktionen kommen, respektive Mutmaßungen, werden diese als Dumpfbacken hingestellt. Diese Dumpfbacken hatten übrigens auch die Nachricht der Verkündung in einem anderen Forum für genau den Montag angekündigt und behielten recht. Gerüchte entstehen im Fußball immer dann, wenn irgendetwas brodelt.

Und vermutlich redet der Großteil unserem Max ( und ich bin verdammt froh, dass er da ist und bleibt ) nach dem Mund, weil sie Angst haben, dass er wegen der vielen negativen Schlagzeilen vielleicht auch seine Lust verliert. Und deshalb bleibe ich bei meiner Meinung, dass eine Beurlaubung des Trainers viel Sturm aus den Segeln genommen hätte. Die Mannschaft hätte kein Alibi mehr, ein Interimscoach hätte vielleicht nochmal für andere Impulse gesorgt, denn überzeugend spielen wir nur gegen Teams, die mitspielen. Gegen eine geballte Defensive fällt uns nämlich gar nix ein. In der Regel sind wir 60 Minuten aktiv, führen wir dann, verlegen wir uns aufs verteidigen. Ist das der Rose Fußball oder ist das der hohen Belastung geschuldet?
Danny10
Beiträge: 1423
Registriert: 23.10.2010 17:58

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Danny10 » 19.02.2021 17:13

Max ist ein fantastischer Manager und ein toller Mensch (soweit ich das beurteilen kann).

Aber er ist natürlich auch ein Fuchs....
Er ist ja selber jemand der sich in schöner Regelmäßigkeit vor die Presse stellt und die üblichen Business-Plattitüden zum besten gibt. Er ist oft dann so geschickt das er eben so Aussagen tätigt wie "Wir kommentieren das nicht" "Interessanter Spieler" - und jetzt eben "Rose bleibt zu 98%". Am langen Ende muss dann dann sagen er verschweigt Dinge oder gibt die Wahrscheinlichkeit eben so an das er hinterher immer sagen kann "das er nicht gelogen hat". ABER - zumindest sehe ich das so - Verschweigen oder eine Lüge (von mir aus auch Unehrlichkeit oder "Flunkerei") bleibt das gleiche - da ist es komplett egal ob 98% -100% oder 35% - am Ende steht das Ergebnis.

Und eins der wenigen Dinge die ich ihm generell wirklich vorwerfe ist das er - als eigentlich sehr reflektierter Mensch - sich oft sehr unreflektiert und aus Sicht eines Privelligierten zu bestimmten Themen äußert. Da geht es um so Themen wie Corona, Rassismus oder eben jetzt Menschen in Social Media. Da vertritt er idR oft eben sehr vehement Positionen die einen sehr absoluten Anspruch haben. Das ist etwas - finde ich - wo jemand der auf der anderen Seite sehr oft Dinge im Bezug auf das "Fußball"-Business, und den Verein oder den Job relativiert - dann für meinen Geschmack - doch sehr absolutistisch denkt. Das ist mittlerweile überigens ein gesamtgesellschaftliches Problem - wie Max das ja auch selbst schon angemerkt hat.

Im konkreten Fall werden eben Leute als "Dumpfbacken" bezeichnet - die Gerüchte in den Social Media verbreiten - während er sich vorher vor die Presse stellt und von 98% redet. Gerüchte die übrigens deswegen so hochgekocht sind - weil man sich als Verein schlicht seit 2 Monaten überhaupt nicht zu dem Thema geäußert hat. Das Empfinde ich dann in der Konsequenz eben als nicht weniger unehrlich - und spielt die eigene Rolle in diesem "Medien"-Theater herunter.

Ich meine das es relativ ruhig abgelaufen wäre wenn man im Dezember kommuniziert hätte das es eine Kontaktaufnahme bzgl. Trainerwechsel im Sommer gegeben hat - und das man dem Trainer bis zum (z.B.) 01.02.2021 Zeit gegeben hat eine Entscheidung zu treffen und man bis dahin nichts mehr zu dem Thema sagen wird.

Dann hätte man jetzt auch nicht "aus einer Drucksituation" heraus handeln müssen.
Macragge
Beiträge: 2593
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Macragge » 19.02.2021 17:14

WinnieHannes hat geschrieben:
19.02.2021 13:30
Das sehe ich anders. Das, was im Fußball falsch läuft, siehst du in Deutschland an:
Ich stimme dir bei deiner Liste ja zu. Aber Dortmund ist kein Stück besser. Ich hatte dazu mal einen längeren Beitrag im Dortmund-Thread gepostet ;)
Gentleman
Beiträge: 237
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Gentleman » 19.02.2021 17:25

uli1234 hat geschrieben:
19.02.2021 16:44
Nein, er hat, nachdem er es wusste, noch von 98% gesprochen, und das lässt mutmaßen, das die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass er bleibt.
Was wusste er? Er wusste, dass Marco Rose mit Dortmund im Gespräch ist und er wusste, dass man sich in der Woche nach dem Sportstudio zusammen setzt um eine Entscheidung zu fällen bzw. Marco Rose ihm die endgültige Entscheidung mitteilt. Er wusste zu diesem Zeitpunkt schlichtweg nicht wie Marco sich entscheiden würde (auch wenn er sicher eine Tendenz hatte. Vielleicht hat er sich an seine Gespräche mit den Bayern damals erinnert, denen er dann letztendlich zum Glück abgesagt und gehofft (und vielleicht das Gefühl gehabt), dass es bei Marco Rose ebenso wäre.

Es ist doch jetzt Haarspalterei, ob die 98% nun wirklich dem entsprochen haben wie er die Chancen gesehen hat oder ob es nur 95% oder 70% sind. Übrigens führt genau diese Haarspalterei dazu, dass wir inzwischen fast nur noch vage "Politiker"-Antworten bekommen, weil sonst hinterher irgendjemand kommt und sagt "damals hast Du aber 98% gesagt, wie kann er denn jetzt trotzdem gehen... mimimi"

Wenn Marco Rose im Sportstudio gesagt hätte er bleibt zu 98% würde ich Dir voll und ganz zustimmen, aber es ging ja um die Frage für wie wahrscheinlich es Max Eberl hält, dass Marco Rose bleibt.

Und jetzt wird es spekulativ:
Wenn das Verhältnis zwischen ME und MR tatsächlich so gut ist werden sie sicher schon vorher darüber geredet haben und sicher hat ME seine Schlüsse daraus gezogen und vielleicht ist er aufgrund der Tatsache, dass sie sich die Sache doch länger zieht davon ausgegangen, dass dies eher für Borussia als für Dortmund spricht (ähnlich wie bei ihm damals).
Ich nehme ihm ab, dass er durchaus an die Chance geglaubt hat MR über den Sommer hinaus hier zu behalten und vielleicht wollte er mit dieser Aussage auch einfach ein wenig Druck aufbauen nach dem Motto "Sieh er Marco, wir gehen alle davon aus, dass Du bleibst, da kannst Du uns doch jetzt nicht verlassen" (überspitzt formuliert).
Spekulation Ende.

Man kann Max Eberl vielleicht den Vorwurf machen, dass er die Situation falsch eingeschätzt hat, auch wenn ich mir bei ihm ziemlich sicher bin, dass er schon einen Plan B grob skizziert in der Schublade hate weil er es eben nicht zu 100% ausschließen konnte, dass Marco Rose den Verein verlässt.
Lateralus
Beiträge: 1062
Registriert: 31.10.2010 14:13

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lateralus » 19.02.2021 17:30

Ich glaube ebenfalls, dass Max da im Grunde nach reinem Gewissen geantwortet hat.
Er hat ja immer wieder betont, dass die Entscheidung bei Rose liegt, und mit den 99 bzw 98 Prozent hat er dann halt die Sicht des Vereins dargelegt: Rose hat Vertrag, wir würden gerne mit ihm weitermachen, er hält sich bedeckt, evtl sprach aus seiner Sicht Einiges für einen Verbleib. Rose war es dann, der mit der Entscheidung raus musste, und das konnte er ihm auch nicht abnehmen.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4723
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Einbauspecht » 19.02.2021 17:33

borussenmario hat geschrieben:
19.02.2021 16:35
Er verwendete ja in der PK öfter "hier wird auch wieder etwas suggeriert" und hat dies dann harsch kritisiert.

Was tat er denn mit der 98% Aussage?

Er suggerierte dass die Wahrscheinlichkeit des Verbleibs sich ca. halbiert hat,
gegenüber den 99% vorher,
hab ich auch erst hinterher verstanden...
Benutzeravatar
effe1968
Beiträge: 1500
Registriert: 30.08.2014 17:30

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von effe1968 » 19.02.2021 17:39

Max Sonntag im Doppelplatz. Hoffe das wir gewinnen, sonst kann das ganz übel bei Helmer und Konsorten werden.
Benutzeravatar
Einbauspecht
Beiträge: 4723
Registriert: 08.12.2015 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Einbauspecht » 19.02.2021 17:41

Das sind doch keine Gegner für Max... :mrgreen:
Gentleman
Beiträge: 237
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Gentleman » 19.02.2021 17:44

Danny10 hat geschrieben:
19.02.2021 17:13
Im konkreten Fall werden eben Leute als "Dumpfbacken" bezeichnet - die Gerüchte in den Social Media verbreiten - während er sich vorher vor die Presse stellt und von 98% redet. Gerüchte die übrigens deswegen so hochgekocht sind - weil man sich als Verein schlicht seit 2 Monaten überhaupt nicht zu dem Thema geäußert hat. Das Empfinde ich dann in der Konsequenz eben als nicht weniger unehrlich - und spielt die eigene Rolle in diesem "Medien"-Theater herunter.

Ich meine das es relativ ruhig abgelaufen wäre wenn man im Dezember kommuniziert hätte das es eine Kontaktaufnahme bzgl. Trainerwechsel im Sommer gegeben hat - und das man dem Trainer bis zum (z.B.) 01.02.2021 Zeit gegeben hat eine Entscheidung zu treffen und man bis dahin nichts mehr zu dem Thema sagen wird.

Dann hätte man jetzt auch nicht "aus einer Drucksituation" heraus handeln müssen.
So wie ich es mitbekommen habe wurden ja keine Gerüchte verbreitet sondern alternative Fakten, das ist für mich schon ein Unterschied. Zu den 98% habe ich gerade schon etwas geschrieben.

Ich versuche mir gerade vorzustellen wir ruhig es wäre, wenn bei jedem Spieler/Trainer eine Stellungnahme des Vereins erfolgen würde sobald der Berater/Spieler/Trainer kontaktiert wurde.

Die AK ist sicher an ein festes Datum gebunden bis wann sie gezogen werden muss und ich gehe mal davon aus (es wurde irgendwo mal etwas von Ende Mai geschrieben), dass dies nicht der 1.2. war (denn sonst hätte man gar kein Gespräch suchen müssen. Entweder er zieht sie bis dahin oder eben nicht und das Gespräch hat sich erledigt. Dass die Entscheidung jetzt schon gefallen ist und den Verantwortlichen mitgeteilt wurde ist sicher ein Indiz dafür, dass die Chemie im Innenverhältnis stimmt (ansonsten hätte sich Rose auch weiter bedeckt halten können).

Was ich damit sagen will, der Verein ist gar nicht in der Position gewesen Marco Rose ein Ultimatum zu stellen. Das ist übrigens etwas, dass ich bemängle, dass die AK scheinbar ein relativ spätes Verfallsdatum hat.

Glaubst Du es wäre ruhig geblieben als es im Dezember eine Phase gab in der die Mannschaft nicht die erhofften Ergebnisse erspielt hat, wenn man vorher gesagt hätte "Marco hat jetzt zwei Monate Zeit sich mit dem Angebot auseinanderzusetzen"? Im Leben nicht!

Im Übrigen denke ich nicht, dass die Enttäuschung und Entrüstung eine andere gewesen wäre, wenn es so kommuniziert und dann die Entscheidung getroffen worden wäre.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 28090
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 19.02.2021 17:48

Die 99% und 98% waren doch eine taktische Aussage um Zeit zu gewinnen. Zeit um den Nachfolger zu suchen, weil der eine Nachfolger den anderen Nachfolger sucht (Kettenreaktion). Nun sind die Gerüchte bei Bremen, Frankfurt etc.
Ich glaube das Max die Bekanntgabe noch weiter nach hinten verlagern wollte, weil ohne Druck und konkreten Bedarf lässt es sich leichter verhandeln mit den Nachfolgern.
Ich kann das Max nicht vereberln:wink: bzw. verübeln.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9680
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 19.02.2021 17:55

Ich finde Max seine Taktik dem Wechsel betreffend als absolut legitim und kann und werde ihn keiner Lüge bezichtigen.Eher den Medien die ja Lügen verbreitet haben.....nicht 99/98%,sondern zu 19900%.Es ist jedem selbst überlassen ob er sich belügt oder nicht fühlt,aber ihm seine Worte nicht mehr zu glauben finde ich schon ziemlich hart ihm gegenüber,aber es ist wie ich schon erwähnte jedem selbst überlassen.Zuerst hab ich das auch geglaubt,aber mir kam dann später eine andere Denkweise in den Kopf daß Max nur versucht hat die Unruhe zu bremsen,um intern das Ganze in Ruhe durchzuführen,da ich auch überzeugt davon ausgegangen bin Max würde dennoch nach dem Derby(wusste ich erst bei PK) weiter Marco zum Verbleib zu bewegen,was ja nicht klappte.Nicht wenige User/Fans hätten die Info am liebsten erfahren was für mich der Brandherd für die Unruhe gewesen wäre,denn wer glaubt daß nach der früheren Bekanntgabe von Max hier und außerhalb Friede,Freude,Eierkuchen geherrscht hätte,liegt mM mach völlig daneben,denn das wäre für mich genauso abgelaufen wie bisher...vielleicht noch heftiger.
Danny10
Beiträge: 1423
Registriert: 23.10.2010 17:58

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Danny10 » 19.02.2021 18:36

borussenbeast64 hat geschrieben:
19.02.2021 17:55
@Danny 10

Wenn Max für einige Fans den ehrlichen SpoDi gezeigt hätte,was er für mich 100%ig ist,glaubst du tatsächlich bei einer früheren Bekanntgabe des Wechsels,daß Ruhe eingekehrt wäre?? Es gäbe keine Hasstiraden und Beleidigungen gegen Marco? Alle Fans wären happy und spazieren Hand in Hand in die Glückseeligkeit?? Da geh ich nicht zu 98%,sondern 100% von aus daß es hier richtig gekracht hätte...und zwar länger als bisher.
Das sicher nicht - dafür sind Fans eben ein Durchschnitt der Gesellschaft - und da kann man es nie allen recht machen. Aber ich bin ziemlich sicher das die Reaktion WESENTLICH milder ausgefallen wäre! Zumindest deckt sich das mit meiner Erfahrung.

@Gentleman
Das mit dem Ultimatum sehe ich durchaus anders. Wenn es einen festen Termin gegeben hat zu dem die Klausel gezogen werden muss hätte man auch das kommunizieren können. Wenn nicht - hätte man sagen können das man davon ausgeht das er die Klausel zieht wenn er bis zu dem Termin keine Antwort gegeben hat - und dann anderweitig plant.

Ich denke aber das man sich auf ein angemessenes Zeitfenster hätte einigen können - und dann hätte man jetzt nicht von der Presse getrieben handeln müssen.

Und das es ruhiger gewesen wäre - doch da bin ich absolut überzeugt von. Meiner Erfahrung nach nehmen die meisten das wesentlich besser auf wenn die vermeintliche Katastrophe vorhersehbar wird - anstatt wenn sie sich plötzlich damit konfrontiert sehen.
Antworten