Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
seagull
Beiträge: 478
Registriert: 06.03.2019 17:51

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von seagull » 19.02.2021 11:17

grüner manni hat geschrieben:
19.02.2021 11:01
Klar muss er Kritik aushalten können. Aber da sehe ich's wie borussenmario, nicht jede Kritik ist okay.
Ja, genau wie nicht jeder Vereinswechsel okay ist. :winker:
Aber um sachlich zu sein: Du hast schon recht, dass dieser Protest nicht zusätzlich unserem Projekt - extra so formuliert :| - schaden sollte. Hasstiraden sind Fehl am Platz. Aber so ein Plakat wie:

Wir akzeptieren den Kompromiss - nur - für Borussia! Charakter wechselt aber nicht zu direkten Rivalen!

Fänd ich schon passend!
Zuletzt geändert von seagull am 19.02.2021 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46701
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 19.02.2021 11:33

altborussenfan hat geschrieben:
19.02.2021 10:58
Und bis heute kann ich nicht erkennen, was daran falsch war - zumindest kurzfristig nicht.
Die Glaubwürdigkeit hat halt stark gelitten, zumindest bei mir. Und mir kann man sagen, was man will, dass Rose hier 100% gibt, um am Ende der Saison vor seinem neuen Arbeitgeber zu stehen und den auch aus dem Pokal zu werfen, das glaube ich erst, wenn es wirklich passiert ist.
Die langfristigen Folgen können wir alle noch nicht absehen.
Das kommt halt auf den Verlauf der Restsaison an. Falls man das Ziel Champions League erreicht, dürfte es keinen langfristigen Schaden geben, ansonsten droht allen Beteuerungen zum Trotz der Exodus der besten Spieler. Und dann steht man wieder vor einem kompletten Neuaufbau, der auch wieder ein paar Jährchen dauert. Und wo es keinerlei Garantie gibt, dass es klappt. Aber gut, das ist dann natürlich nur ein monetäres Problem, dann müssen eben die Ausgaben nach unten angepasst werden, um Verluste und eine evtl. Überschuldung zu vermeiden.
Ich bin eher verblüfft darüber, wie dieses Bild - selbst unter Moderatoren hier - anscheinend immer noch in den Köpfen ist.
Fußballromantiker halt, Borussia war für mich eine der letzten Oasen in der rauen Fußballkommerzwelt, aber du hast natürlich Recht, Borussia ist mittlerweile auch nur noch ein Wirtschaftsunternehmen. Und sehen wir es nüchtern: es käme ja auch niemand auf die Idee, BASF zu lieben und gegen Fresenius anzufeuern.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5095
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Aderlass » 19.02.2021 11:44

HerbertLaumen hat geschrieben:
19.02.2021 11:33


Das kommt halt auf den Verlauf der Restsaison an. Falls man das Ziel Champions League erreicht, dürfte es keinen langfristigen Schaden geben, ansonsten droht allen Beteuerungen zum Trotz der Exodus der besten Spieler. Und dann steht man wieder vor einem kompletten Neuaufbau, der auch wieder ein paar Jährchen dauert. Und wo es keinerlei Garantie gibt, dass es klappt. Aber gut, das ist dann natürlich nur ein monetäres Problem, dann müssen eben die Ausgaben nach unten angepasst werden, um Verluste und eine evtl. Überschuldung zu vermeiden.
Dann sollten sich aber auch mal die Spieler hinterfragen. Es kann doch nicht ersthaft als Saisonziel ausgegeben worden sein, die CL Qualifikation erneut zu erreichen. Die Teilnahme an der CL ist für einen Verein wie Borussia Mönchengladbach immer noch ein besonderes Highlight. Dafür ist die Konkurrenz einfach auch zu stark.
Die EL, ja, die sollte man schon als Ziel im Auge haben. Aber die CL ist leider nicht mehr als "nice to have". Das sollten auch die Spieler wissen die zu uns wechseln. Ich glaube dass niemand ersthaft in Erwägung zieht, dass er CL spielen kann wenn er zu uns geht. Bei Dortmund ist das anders.
Macragge
Beiträge: 2602
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Macragge » 19.02.2021 12:02

grüner manni hat geschrieben:
19.02.2021 11:01
Ja, da scheinen sich die meisten Fans einig zu sein. Ich persönlich fände RB und Bayern viel schlimmer, weil die meiner Meinung nach viel mehr für das stehen, was im Fußball wirklich völlig falsch läuft, während BVB und Köln mir "nur" unsympatisch sind. Aber halt jeder wie er mag.
Dortmund ist der Inbegriff von nahezu allem was im Fußball falsch läuft !
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2659
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 19.02.2021 12:53

BurningSoul hat geschrieben:
18.02.2021 23:27
@Simi: Rose hat angefangen etwas aufzubauen, aber die Arbeit ist nicht fertig. Wie fragil das ist, sieht man meiner Meinung nach ziemlich gut gegen defensive Gegner. Da fehlt der berühmte Plan B...
Der hat bei Übervater Favre bis zum Ende seiner Amtszeit gefehlt, lagen wir zurück, wurde so weitergespielt wie immer, gefühlt 90% dieser Spiele wurden auch verloren. Das ist kein "Privileg" unter Rose.
atreiju
Beiträge: 2631
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 19.02.2021 13:27

Hordak hat geschrieben:
18.02.2021 19:58
Also 1.) wer zu uns kommt kann schonmal kein Söldner sein weil er zum geilsten Verein der Welt bekehrt wurde. :cool:

Und 2.) ist jeder der geht natürlich ein Söldner aber die meisten sind "gute" Söldner wie Xhaka, der hat hier 4 Jahre gute Arbeit geleistet und ging dann ohne groß rumzueiern auf die Insel wofür ihm hier niemand böse war.

Und dann gibt es die Söldner Kategorie aktueller Trainer und das sollte mal in den ein oder anderen Schädel reingehen: Er entscheidet sich schon seit 1,5 Jahren sein "Projekt" aufzugeben um sich auf die "reizvolle Aufgabe" Plagiat (was für eine Aufgabe waren wir dann?) zu konzentrieren. Der Club der vielleicht bei den meisten Fans mitterweile noch vor den Ziegen Hassclub Nr. 1 ist und zudem aktuell ein direkter Konkurrent. Wer da eiskalt meint das ist halt Geschäft was regt ihr euch auf kann das ja für sich machen. Der hat vielleicht auch den gelben Balken hingenommen weil dafür gabs ja Kohle, findet den VAR super oder respektiert die "tolle Arbeit" die man bei Plörre macht.

Es gibt aber auch Fans die sehr emotional dabei sind und nicht alles schlucken was der moderne Fußball einem vorsetzt. Wenn R. nach Liverpool ginge hätte hier niemand was gesagt. Aber zu diesem schmierigen, besch*****en BxB, da ist Söldner doch noch eine wohlwollende Bezeichnung für den Herrn R.. Und diesen Unterschied hat auch Eberl nicht verstanden den ich aber trotzdem für einen absoluten Glücksfall und das Herz unseres Clubs halte.
Oh Mann, vielleicht sollten dann sich mal alle sogenannten emotionalen Fans sich hinterfragen, was "Hass" im Fussball oder im Sport zu suchen hat - nämlich nichts, Konkurrenz ja, aber Hass eben nicht. Und zweitens, was dieser angeblich so schmierige und besch... BVB denn gemacht hat, was schwerwiegender ist als das, was Eberl und andere Manager der wahren Borussia, wenn sie es können, zu den eigenen Gunsten auch ausgenutzt haben, ausnutzen und ausnutzen werden, nämlich Ausstiegsklauseln oder eben das Winken mit mehr Geld oder besserer Perspektive. Es macht eben keinen Unterschied, ob Rose zum BVB, zu Leipzig, zu Wolfsburg oder zu Frankfurt wechseln würde, all die sind Konkurrenten in der gleichen Liga und das ist sicherlich unglücklich für uns. Aber wie Eberl völlig richtig bemerkte, der Verantwortliche für diese Klausel ist er, nicht Rose, Eberl hat sie bewusst in Kauf genommen, weil ihm zwei Jahre Rose lieber waren als gar kein Rose.

Was man Rose ankreiden kann, ist einzig und alleine, dass er so lange für seine Entscheidung gebraucht hat und/oder, dass er sie getroffen hatte und nicht sofort offen kommuniziert, zu welchem Verein er geht, steht ihm völlig frei und macht ihn eben nicht charakterlos (viel charakterloser ist es für mich, andere Vereine oder Spieler zu Hassobjekten zu deklarieren), darauf zu bestehen, dass er eine solche AK in Verträgen hat, mag karrieristisch und egoistisch sein, aber eben auch nicht charakterlos.
Benutzeravatar
WinnieHannes
Beiträge: 398
Registriert: 17.08.2009 13:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von WinnieHannes » 19.02.2021 13:30

Macragge hat geschrieben:
19.02.2021 12:02
Dortmund ist der Inbegriff von nahezu allem was im Fußball falsch läuft !
Das sehe ich anders. Das, was im Fußball falsch läuft, siehst du in Deutschland an:
- Bayern -> Verteilung der Gelder
- Leipzig -> Kauf von Vereinen durch Sponsoren
- Kaiserslautern -> das, was für Traditionsvereine übrig bleibt (gepaart mit einer guten Portion Inkompetenz)
atreiju
Beiträge: 2631
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 19.02.2021 13:42

@WilfriedHannes: Bravo, sehe ich ganz genauso

Bei Kaiserslautern kommt für mich noch das Übel einseitige finanzielle Unterstützung durch die Politik hinzu.
Mikael2
Beiträge: 7759
Registriert: 12.02.2007 23:32
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Mikael2 » 19.02.2021 14:45

altborussenfan hat geschrieben:Warum sollte Max daraus etwas lernen? Er hat sehenden Auges Hecking vor die Türe gesetzt und dafür einen Trainer - versehen mit einer AK - verpflichtet, von dem er sich eine sportliche Initialzündung verprach, was große Teile der Fans - mich eingeschlossen - freudig begrüßt haben. Und bis heute kann ich nicht erkennen, was daran falsch war - zumindest kurzfristig nicht. Die langfristigen Folgen können wir alle noch nicht absehen. Wenn hier einige gegenüber Rose die Messer wetzen, sind auch jene darunter, die ihn noch nie mochten. Das ändert aber an meiner Sichtweise nichts.

Die Art und Weise der Verpflichtung Roses und der damit verbundenen Trennung von Hecking unterschied sich folglich damals schon nicht mehr von dem, was in der Branche längst Usus war. Und deshalb ist Borussia auch spätestens seit diesem Zeitpunkt nicht mehr der kuschelige Verein für die ganze Familie, der spürbar anders ist als andere. Ich bin eher verblüfft darüber, wie dieses Bild - selbst unter Moderatoren hier - anscheinend immer noch in den Köpfen ist. Borussia ist längst mehr Wirtschaftsunternehmen als ein Sportverein klassicher Prägung. Nicht zuletzt die Absicht, sich von diesem Forum zu verabscheiden, ist ein weiterer Beleg hierfür. So etwas ist doch nicht über Nacht entstanden.

Zurück zum Thema:

Max ist keineswegs der gutmütige, etwas naive Sportdirektor, der sich von anderen am Nasenring durch die Nase führen lässt. So etwas zu glauben, ist blanke Illusion. Er macht nicht gute Miene zum bösen Spiel, sondern hat immer gewusst, dass genau das passieren kann, worüber wir jetzt so enttäuscht sind. Max war und ist handelnde Person und keinesweges der ohnmächtige Zuschauer. Deshalb stellt er sich auch nicht vor Rose, sondern benennt richtigerweise seine Verantwortung hierfür. Er wusste genau, was passieren kann.
Nicht meine Meinung, aber klasse geschrieben. Du bist immer eine Bereicherung in diesem Forum.
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1082
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von grüner manni » 19.02.2021 14:57

WinnieHannes hat geschrieben:
19.02.2021 13:30
- Bayern -> Verteilung der Gelder
- Leipzig -> Kauf von Vereinen durch Sponsoren
Genau darauf wollte ich raus. Und auch atreiju hat's für mich gut getroffen, wenngleich die Dortmunder Verantwortlichen schon eher durch Arroganz und zweifelhafte Entscheidungen auffallen als uns Eberl. Nichtsdestotrotz sind das immer noch Lichtjahre bis Uli, Kalle und neuerdings auch Hansi. Und von RB fange ich gar nicht erst an, da kann man dann auch wirklich anfangen, BASF zu bejubeln, wie es Laumen scherzhaft schrieb.

Muss jeder wissen, was ihn mehr stört. Aber dass ein Eberl nicht bewusst unserem Verein Kohle oder Möglichkeiten vorenthält, indem er seine Entscheidungen nach solchen Befindlichkeiten ausrichtet, sollte klar sein. Und ein Rose schon gar nicht. Dann bleiben bald nicht mehr viele Vereine übrig, mit denen man Geschäfte machen kann.
Benutzeravatar
mojo99
Beiträge: 1345
Registriert: 31.10.2006 23:14
Wohnort: München

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von mojo99 » 19.02.2021 15:14

Aderlass hat geschrieben:
19.02.2021 11:44
Dann sollten sich aber auch mal die Spieler hinterfragen. Es kann doch nicht ersthaft als Saisonziel ausgegeben worden sein, die CL Qualifikation erneut zu erreichen.
Das sehe ich anders. Da wir erstmals seit Ewigkeiten keine Spieler abgeben mussten und mit einem völlig eingespielten Team in die Saison gehen konnten, noch dazu mit dem super duper Trainer wird es zumindest intern genau dieses Ziel gewesen sein.
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 9692
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 19.02.2021 15:17

Ich glaube 100%ig nicht daß es hier im Forum die absolute Ruhe,oder es einen extrem gepflegteren Gang gegeben hätte,wenn Marco zu einem anderen Verein gewechselt hätte,denn er würde uns ja trotzdem durch die AK verlassen und hätte dadurch sein Projekt nicht zu Ende geführt,usw. und sofort.Im Prinzip die gleichen Kritiken wie zur zZt,die auch heftig unter der Gürtelschnalle gewesen wären,wobei der Wechsel zu den Majas wahrscheinlich den Hass/Beleidigungen jetzt noch weiter in die Höhe geschossen hat,aber das wäre mM nach niemals verschwunden und hätte sich in Luft aufgelöst beim Wechsel zum anderen Verein.Trotzallem hoffe ich daß Max bei seiner Aussage in der PK zum überlegen der Fans geführt hat,daß sie mit ihren Hasstiraden auf keinen Fall den Verein unterstützen,sondern extrem schaden was für einen Fan bestimmt nicht Sinn der Sache ist. Emotionen sind normal,was auch absolut berechtigt ist mit denen Max+Verantwortliche/Spieler bei Entscheidungen/Ereignisse,die zum Wohl des Vereins gehören,aber Fans sollten dabei auch auf Grenzen bewegt werden,wenn wir unsere Meinung ausdrücken wollen.Das würde ich schon als Weiterentwicklung unserer Fans betrachten,den unser eigene Verein mit Genugtuung entgegennehmen würde.
Raab
Beiträge: 330
Registriert: 10.03.2006 14:07
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raab » 19.02.2021 15:30

Ich glaube niemand oder eher gesagt es hätten weniger Leute so emotional reagiert, wenn er ehrlich und offen gewesen sei. Im Dezember sagte er noch er beschäftigt sich damit nicht und jetzt ist der Vertrag schon unterschrieben. Das viele so reagieren ist vielleicht nicht schône Art aber Rose ist mit seinen Lügen einfach selber Schuld. Und das er gelogen ist nun Mal ein Fakt. Was die Intern besprechen können wir Fans nicht wissen, wir können nur damit Arbeiten was die in Interviews sagen.

Und das sollte Eberl doch sehen..
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1082
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von grüner manni » 19.02.2021 15:40

Raab hat geschrieben:
19.02.2021 15:30
Und das er gelogen ist nun Mal ein Fakt.
"Gelogen" finde ich hart. Im Hintergrund wird immer mal mit anderen Vereinen gesprochen. Wenn das jedes Mal bekannt würde, wäre jedes Mal der Teufel los. Und nicht aus jedem dieser Gespräche wird dann ein Wechsel. Wenn Terzic alle Punkte mitgenommen hätte, wer weiß, wie's dann gekommen wär. Dann wäre Rose aber schon als Wechselkandidat "verbrannt" gewesen.

Ich finde, ein bisschen flunkern muss erlaubt sein. Das gilt auch für Eberl. Bis zu dem Zeitpunkt, wo durch das Schweigen mehr Unruhe entsteht, als dass es hilft, Ruhe zu bewahren. Da hätte man sich schon etwas früher ne Aussage gewünscht, aber wenn Eberl eben wirklich noch gekämpft hat, dann hätte es da auch nichts definitives zu vermelden gegeben.

Wichtig finde ich nur, dass es jetzt vor dem Pokalspiel bekannt wurde, denn das hätte sonst im Nachhinein ein böses Geschmäckle gehabt.
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 42380
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von dedi » 19.02.2021 15:44

Wenn ich mit Zahlen von 99 und 98% operiere und ich genau weiß, dass der Trainer geht, dann wurden die Kunden von Borussia MG belogen!
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1082
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von grüner manni » 19.02.2021 16:00

Stimmt. Das war eine taktische Aussage, von der Eberl wusste, dass sie unwahr ist. Sagen wir mal, er ging zu diesem Zeitpunkt eher von 30% aus: Hätte er diese Zahl so gesagt, dann hätten sich die Fans gefragt: Wieso so wenig? Und für den Fall, dass Rose doch geblieben wäre, wäre er dann der gewesen, der doch eigentlich weg wollte. Eberl hat also aus völlig nachvollziehbaren Gründen eine Quatschzahl genannt, weil er sich nicht die letzte Chance auf eine Einigung kaputt machen wollte.

Nochmal: es ist völlig gut und richtig, dass nicht alles kommentiert und öffentlich gemacht wird, was hinter den Kulissen abläuft. Das verträgt sich nämlich nicht mit den romantischen Vorstellungen der Fans und würde nur für Krieg sorgen.
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 19.02.2021 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30204
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 19.02.2021 16:04

Tja, dann hätte er vielleicht besser gar keine Zahl genannt, sondern sowas wie "lasst euch überraschen, ich tue es auch" gesagt.
Gentleman
Beiträge: 237
Registriert: 30.06.2006 10:50

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Gentleman » 19.02.2021 16:04

Was er zum Zeitpunkt als er die Zahlen genannt hat laut eigener Aussage eben noch nicht wusste.

Von daher war es ganz sicher keine Lüge auch wenn Du oder andere hier vielleicht meinen es "besser" zu wissen. Da niemand von uns bei den Gesprächen dabei war müssen wir uns an das halten was erzählt wird und da kann ich nicht erkennen, dass Max gelogen hat.

Unglücklich ausgedrückt, falsche Hoffnungen geweckt, das mag sein.

Meine Theorie ist (und nein, dafür habe ich ebenso wenig einen Beleg), dass die 98% ein Versuch waren die Entscheidung von Marco Rose zugunsten Borussia zu lenken.
uli1234
Beiträge: 16590
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 19.02.2021 16:08

Der Gentleman weis es natürlich besser?
Benutzeravatar
grüner manni
Beiträge: 1082
Registriert: 04.11.2004 21:04

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von grüner manni » 19.02.2021 16:10

Erwarten wir eigentlich auch von unserem künftigen Trainer, mit dem ja sicher längst gesprochen wird, dass er diese Gespräche auch bei seinem Verein öffentlich macht? Und werfen wir ihm, wenn er dann bei uns plötzlich unterschreibt, vor, ein Charakterschwein zu sein, weil er seinen Verein so lange im Unklaren ließ?
Antworten