Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27725
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.04.2019 19:16

raute56 hat geschrieben:
30.04.2019 18:59
Und wenn Europa nicht erreicht wird, dann haben es die Spieler nicht geschafft.
Eben, derjenige, der sie auf- und einstellt, wird damit dann wie immer nichts zu tun haben, wird er uns dann wie immer auch persönlich kundtun. Weil er ihnen natürlich gesagt haben wird, dass sie die letzten 3 Spiele gewinnen sollen, was denn sonst? :)

Aber falls sie es irgendwie doch schaffen sollten, ja dann 8) aber Hallo... 8)
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raute s.1970 » 30.04.2019 19:51

borussenmario hat geschrieben:
30.04.2019 19:16
Eben, derjenige, der sie auf- und einstellt, wird damit dann wie immer nichts zu tun haben...
:mrgreen:
Ich glaube, uns bleibt nichts anderes übrig als den Vorschlag, den hier jemand gemacht hat, nämlich ein
"semi-anarchisches-System" ohne Trainer ( ich musste erstmal googeln ) bis zum Rest der Saison einzuführen.
Ich weiß auch keine andere Lösung mehr. :animrgreen:
Benutzeravatar
Simonsen Fan
Beiträge: 3689
Registriert: 26.10.2006 14:57
Wohnort: 175km nödl. vom Borussia Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen Fan » 30.04.2019 19:53

@Borussenmario
das wäre für ALLE das BESTE :daumenhoch:
Göttinger86
Beiträge: 41
Registriert: 09.07.2011 17:11

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Göttinger86 » 30.04.2019 20:02

Vielen dank für die letzten 3 seiten. Hab eben mal wieder den fehler gemacht und kommentare der rp gelesen, 13 mal eberl raus ohne gegenstimme..
Klar, fussball lebt von emotionen und der momentaufnahme, weshalb ich die nörgler verstehen kann.
Dennoch würde ich in panik verfallen, wenn eberl seinen vertrag auflösen u zu einem finanzkräftigeren verein wechseln würde, da ich Unsicherheit, übermut u einen schalker weg des kurzen hoch u mittelfristigen runters befürchten würde. Schließlich würden wohl selbst die rpuser kaum auf die idee kommen, einen eberl bei h96/augsburg/berlin zu sehen. hierfür hat er sich augrund seiner entscheidungen einen zu großen namen gemacht..
Und gerade die “und wenn eberl geht, soll er direkt königs,meier, etc mitnehmen“ aussagen machen mir angst, da sie mE zeigen, wie unmut über eine momentane Situation stärker berücksichtigt wird als relativ erwiesener, mittelfristiger Fortschritt. Mehr erfolg gemessen am budget gibt es nun mal nirgendswo im dt. Fußball in den letzten 6-8 Jahren, lediglich hoffe und natürlich die plörre stechen hier hervor, das sollte ein fakt sein. Und bedenkt man, dass es seit eberl als manager gefühlt 50 versuche von anderen, nicht nur finanzschwachen vereinen gab, diesmal einen neuen, nachhaltigen weg mit neuer führung/neuem personal zu gehen, und diese vereine nie länger als 2saisons in folge tabellengegenden wie die unsrigen erreichten, bezweifle ich, dass es viele bessere als eberl gibt.

Andererseits ist an plörre u hheim zu erkennen, dass finanzstarke unternehmer in der lage sind, Strukturen in clubs zu etablieren, die die Bundesliga auf ein höheres niveau hiefen. (Warum gelingen diesen “clubs“? Regelmäßige platzierungen und Entwicklungen, die woanders trotz ähnlichen budget unerreichbar scheinen?)

Nein, wenn ich die gladbacher führungsetage tauschen müsste, dann höchstens mit der hoffenheims oder leipzigs, nur da ist ähnliche oder bessere kompetenz erkennbar. Und dann würde ich erst im strahl kot.zen und mich anschließend von der borussia abwenden.
Rhe-er Jung
Beiträge: 605
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Rhe-er Jung » 30.04.2019 20:14

raute56 hat geschrieben:
30.04.2019 18:59
Von Raute zu Raute: :daumenhoch:

Und wenn Europa nicht erreicht wird, dann haben es die Spieler nicht geschafft. Jedem der Kicker müsste klar sein, dass er sich auf dem Präsentierteller von Rose befindet (Hazard ausgenommen). Jeder sollte sich jetzt von seiner besten Seite zeigen.
Das liest sich schön und mag auch für die paar Spieler, die sich wirklich mit Borussia identifizieren wichtig sein, insbesondere wenn es um ihre Vertragsverlängerung geht.

Diejenigen, deren Vertrag noch mehr als ein Jahr läuft, dürfte das kaum jucken, denn da wird auch weiterhin das Geld vom Verein überwiesen. Etwas mehr oder weniger, je nach Einsätzen, aber hungern wird wohl keiner.

Und sollte es wirklich so sein, dass man Spielern trotz laufenden Vertrags nahe legt, sich einen anderen Verein zu suchen, dann dürfte das - mit ganz wenigen Ausnahmen - für die Meisten auch kaum ein Problem werden einen neuen Verein zu finden.

Von daher glaube ich, dass der Druck auf manche Spieler, den hier einige sehen, wesentlich geringer ist, als man es sich vielleicht durch den Trainerwechsel wünschen würde.
Benutzeravatar
raute56
Beiträge: 12557
Registriert: 15.03.2009 21:12

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von raute56 » 30.04.2019 21:28

Lieber Mario,

ich möchte bei einem meiner Lieblingsbeispiele, dem Spiel in Düsseldorf, bleiben.

Ich behaupte jetzt einmal, dass unser Trainer unseren Spielern sehr wohl gesagt hat, wie Düsseldorf agiert, wie Fortunas Umschaltspiel funktioniert.

Warum setzt unsere Mannschaft das nicht um? Jetzt komm nicht und sage, das sei Hecking schuld.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 27725
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 30.04.2019 22:03

Er hat ihnen ganz sicher gesagt, wie das der Düsseldorfer funktioniert, daran zweifle ich nicht, aber vielleicht zu wenig gute Ideen vermittelt, was er dagegen zu unternehmen gedenkt und die Mannschaft entsprechend nicht gut genug darauf eingestellt. Und vorher schon zu wenig Grundlagen trainiert, was man ja z.B. bei den Standards mehr als deutlich sieht, aber auch beim Spiel ohne Ball, bei der Ballannahme, den Laufwegen usw., eigentlich bei nahezu allem. Macht zumindest oft den Eindruck, wenn ein Spieler gefühlt Minuten nach Anspielstationen sucht. Das sieht man so krass bei anderen Teams nicht. Die Hilflosigkeit, die wir so oft in unserer Mannschaft bewundern dürfen, kommt ja nicht von Ungefähr, die muss schon Ursachen haben.
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11771
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von MG-MZStefan » 30.04.2019 22:16

All das ist denke ich sicher asuch nicht unbeachtet geblieben sein. Sonst hätte man sich nicht für einen Restart entschieden. Zu dem man sich offensichtlich lange Zeit durchringen musste. Und jetzt kommt das Entscheidende, dass man einen freien Trainer haben will der gerade verfügbar ist, und nicht den besten der gerade auf dem Markt ist der gerade zu haben ist.

Was ich ausdrücklich begrüße! Denn es geht um die Gene und Philosophie. Und dazu hat Hecking aus meiner unmaßgeblichen Sicht nie gepasst...
Benutzeravatar
Further71
Beiträge: 3023
Registriert: 27.02.2013 21:24
Wohnort: Dort wo die Erft den Rhein begrüßt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Further71 » 30.04.2019 22:49

raute56 hat geschrieben:
30.04.2019 18:59
Von Raute zu Raute: :daumenhoch:

Und wenn Europa nicht erreicht wird, dann haben es die Spieler nicht geschafft. Jedem der Kicker müsste klar sein, dass er sich auf dem Präsentierteller von Rose befindet (Hazard ausgenommen). Jeder sollte sich jetzt von seiner besten Seite zeigen.
Das hatte ich auch nach der Bekanntgabe der Trennung von Hecking gehofft.... :?:
Benutzeravatar
Nocturne652
Beiträge: 6752
Registriert: 24.12.2004 19:40
Wohnort: Der wunderschöne Niederrhein.

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Nocturne652 » 01.05.2019 00:05

rob6461 hat geschrieben:
30.04.2019 16:01
Kann man denn zur Zeit auf Borussia stolz sein ...
Auf die "Leistung", die unsere Fohlen momentan auf den Platz "zaubern", kann man sicher nicht stolz sein. Aber das ist nicht Thema dieses Threads.

Aber auf Borussia als Ganzes, auf die handelnden Personen (ausdrücklich INKL. Max Eberl), und die besonnene, weitsichtige, menschliche Art, mit der sie diesen Verein leiten und sukzessive entwickeln, ja, darauf bin ich stolz. Sehr sogar! :daumenhoch:
Muerte
Beiträge: 192
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Muerte » 01.05.2019 03:42

raute56 hat geschrieben:
30.04.2019 18:59
Und wenn Europa nicht erreicht wird, dann haben es die Spieler nicht geschafft. Jedem der Kicker müsste klar sein, dass er sich auf dem Präsentierteller von Rose befindet (Hazard ausgenommen). Jeder sollte sich jetzt von seiner besten Seite zeigen.

Was glaubst du, interessiert des die Spieler den wirklich?
Die haben ausgesorgt, sowas wie Existenzängste kennen die nicht, wenn die nicht bei uns spielen, spielen die eben halt woanders.
vonDummhoven
Beiträge: 629
Registriert: 23.01.2011 18:32

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von vonDummhoven » 01.05.2019 03:57

@Gentleman: Weil es aus für mich unerfindlichen Gründen noch niemand getan hat :daumenhoch:
Sehr differenziert und sachlich. Könnten sich viele vermutlich ne Scheibe von abschneiden :)
Zuletzt geändert von vonDummhoven am 01.05.2019 03:59, insgesamt 1-mal geändert.
Muerte
Beiträge: 192
Registriert: 29.01.2014 04:52

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Muerte » 01.05.2019 03:59

Raute s.1970 hat geschrieben:
30.04.2019 18:15
Ich denke, er will in den restlichen Spielen einfach nur sehen, welche Spieler auch unter Hecking bereit sind, alles für den Verein zu geben. Und die, die es seiner Meinung nach nicht sind, werden zu geeigneten Zeitpunkten "aussortiert".
Und ebenso wie Eberl, wird sich auch M. Rose diese restlichen 3 Spiele sehr genau anschauen und mitentscheiden, welche Spieler er in seinem Kader haben möchte, und welche nicht.
Aus dem Grund ist Eberls Entscheidung für mich kein Griff ins Klo, sondern ein genialer Schachzug.

Das wäre eher ein Spiel mit dem Feuer und eher Vereinsschädigend, falls er wirklich in kauf nimmt auf "wichtige" Einnahmen zu verzichten nur um zu schauen wer noch alles gibt.
So erfahren wie Max ist, sollte er dass eigentlich schon seit letzter Saison wissen!

Ich würde mir wünschen das ein großer Umbruch statt finden würde, doch ich befürchte dass die Kriegskasse dafür nicht viel hergeben wird (bei den heutigen preisen).
Ich habe lieber Junge Wilde und vor allem Hungrige Fohlen auf dem Platz, die noch wollen und die man weiter endwickeln kann und mit ihnen gutes Geld regeneriert.

In meinen Augen ist dass die einzige Möglichkeit für uns um in der Bundesliga Finanziell konkurrenzfähig zu bleiben.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 32725
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zaman » 01.05.2019 06:46

rob6461 hat geschrieben:
30.04.2019 16:27
Wenn's nur ne Delle wäre aber seit einiger Zeit ist es n riesiger Krater.Wenn wir gewinnen nur mit Mühe. Unsere Niederlagen ,Düsseldorf,Stuttgart, sind zt beschämend.
Leute wie du, sind der Grund, warum Favre und Eberl damals schon gesagt haben, der Erfolg mit dem Europacup kommt eigentlich viel zu früh und schürt bei vielen überzogene Erwartungen … und sie hatten sowas von recht.
Eine Entwicklung einen Verein so lange wie möglich unter den ersten zehn oder sechs zu etablieren dauert nämlich normalerweise viel länger und braucht eben seine Zeit. Andere schaffen es, weil ihnen die Millionen in den XXX gesteckt werden und andere haben es sich, wie schon erwähnt, über viele, viele Jahre erarbeitet. Immer schön realistisch bleiben, das würde manch einem mal echt gut tun.
hennesmussher
Beiträge: 762
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von hennesmussher » 01.05.2019 07:26

Gestern habe ich mir die Bundesligaabschlusstabellen der Jahre 2000 - 2010 angeschaut.
So manch Verein der heute in den Niederungen des Profifussballs spielt, verweilte einst in der Eliteliga.
Wir waren in drei Jahrgängen nicht präsent. (Gut, dass ich so vergesslich bin..)

Dies im Hinterkopf und die Entwicklung der letzten 6-7 Jahre gegenübergestellt, dürfte bei der Beurteilung der Vereinsführung, der ein oder anderen überkritischen Stimme zu einem neuen Blickwinkel verhelfen.
Heidenheimer
Beiträge: 3154
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Heidenheimer » 01.05.2019 08:09

Die Vereinsleitung hat wirklich sehr gut gearbeitet in den letzten Jahren und stellt unseren Verein wirklich auf ein neues Level. Dies sieht man an der wachsenden Infrastruktur welche unabdingbar ist um überhaupt diesen Schritt zu machen. Zudem hatten wir personell durch Max ein sehr glückliches Händchen in Sachen Trainer.
Auch wenn unser verein dieses Jahr ein kleines Defizit aufweist so sind wir auch finanziell sehr gut aufgestellt. Allein durch die Einnahmen aus den neu erstellten Liegenschaften werden diese *roten Zahlen* mehr als wett machen. Sollte Max mit Rose ein weiteres mal ein *gutes Händchen* haben werden wir bestimmt den nächsten Schritt, Anschluss an die erweiterte Spitze vollziehen können und auch mit einer gewissen kontinuität wohl. Alles braucht seine Zeit und sicher auch das nötige Glück.
Benutzeravatar
HannesFan
Beiträge: 3837
Registriert: 11.01.2012 19:37
Wohnort: Korschenbroich

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HannesFan » 01.05.2019 10:15

@Heidenheimer, hennesmussher und Zami
:daumenhoch:

Aus diesen Gründen ist es meine persönliche Überzeugung, dass jeder, der jetzt ernsthaft die Ablösung von Maxi bzw der ganzen Vereinsführung zu Gunsten eines Experiments mit irgendwelchen anderen "Führungspersönlichkeiten" fordert, damit alles aufs Spiel setzt, was Borussia in den letzten Jahren erarbeitet hat.

Sowas nenne ich dann vereinsschädigendes Verhalten.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 44599
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 01.05.2019 10:38

HannesFan hat geschrieben:
01.05.2019 10:15
Sowas nenne ich dann vereinsschädigendes Verhalten.
Man darf auch nicht vergessen, dass dies hier ein offenes Forum ist, heißt, jeder kann sich anmelden, auch Fans anderer Vereine, um ein bisschen Unruhe zu schüren :aniwink:
Benutzeravatar
kaepten
Beiträge: 1453
Registriert: 21.03.2009 21:52
Wohnort: Westpfalz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von kaepten » 01.05.2019 11:01

Wer nicht erkennt, dass Max ein absoluter Glücksfall für uns ist, dem ist nicht zu helfen.
Aber ich bleibe dabei, dass wir uns in die Hose xxx, wenn es um etwas geht. Und damit meine ich nicht nur die großen Spiele. Als ein gutes Beispiel wäre hier unser allererstes DFB-Pokalspiel im BorussiaPark zu nennen.
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4222
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raute s.1970 » 01.05.2019 11:26

Muerte hat geschrieben:
01.05.2019 03:59
Das wäre eher ein Spiel mit dem Feuer und eher Vereinsschädigend, falls er wirklich in kauf nimmt auf "wichtige" Einnahmen zu verzichten nur um zu schauen wer noch alles gibt.
So erfahren wie Max ist, sollte er dass eigentlich schon seit letzter Saison wissen!
Ja, im Prinzip sollte er das auch schon seit letzter Saison wissen. Die jetzige RR ist ja im Prinzip eine Parallele zur letzten RR.
Aber wie wir wissen, hat sich seitdem personell ja nichts verändert. Und deswegen hoffe ich einfach, dass es jetzt - auch aufgrund des Trainerwechsels und eventuellen Wünschen von M. Rose - passiert. Ich kann mir nämlich äußerst schwierig vorstellen, dass der jetzige Kader mit der Spielphilosophie von Marco Rose harmoniert. Um es mal sehr dezent auszudrücken. :D
Muerte hat geschrieben:
01.05.2019 03:59
Ich würde mir wünschen das ein großer Umbruch statt finden würde, doch ich befürchte dass die Kriegskasse dafür nicht viel hergeben wird (bei den heutigen preisen).
Ich habe lieber Junge Wilde und vor allem Hungrige Fohlen auf dem Platz, die noch wollen und die man weiter endwickeln kann und mit ihnen gutes Geld regeneriert.
Genau meine Meinung. Das finanzielle bei solch einem Umbruch ist ein großes Problem. Aus dem Grund wünsche ich mir ja auch, dass es irgendwie gelingen könnte, so 4-5 Spieler aus dem jetzigen Kader noch einigermassen vernünftig zu verkaufen. Aber bei laufenden Verträgen müssen logischerweise auch die betreffenden Spieler mitspielen. Es ist nicht einfach, kadermässig einen großen Umbruch vorzunehmen.
Antworten