Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4394
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raute s.1970 » 12.04.2019 22:09

....weil andere das auch hier machen. Darum.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 28313
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Borusse 61 » 12.04.2019 22:12

Nochmal für "Alle", Thema ist hier Max Eberl, alles andere ist ! :offtopic2:
Rhe-er Jung
Beiträge: 659
Registriert: 03.08.2014 18:39
Wohnort: Mönchengladbach/Rheydt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Rhe-er Jung » 12.04.2019 23:54

Raute s.1970 hat geschrieben:
12.04.2019 22:03
@MG-MZStefan

....ich auch.
Dennoch....ich hatte es schon mal geschrieben. Lies auch du dir bitte mal den "Umstrukturierungs-/Nachfolger-Thread" durch.
Ein Trainer mit angeblich solch grandiosen Fähigkeiten benötigt keine 2 Jahre Einarbeitungszeit.
Und wenn er sie doch benötigt, dann stimmen die Vorschußlorbeeren im genannten Thread hinten und vorne nicht.
Man kann natürlich Aussagen kontrovers bewerten und man kann natürlich auch Dinge so interpretieren, wie es einem in den Kram passt.
Selbstverständlich steht es dir zu, sowohl Eberls Entscheidung, als auch den neuen Trainer kritisch zu betrachten.

Mit wenigen Ausnahmen erwartet hier keiner Wunder und Eberl mit Sicherheit auch nicht.
Wen du aber mal wieder Fußball im Park sehen möchtest, mit dem sich die Philosophie des Vereins deckt und für den man an Spieltagen gerne mehrere hundert Kilometer Fahrt und Kosten in Kauf nimmt, dann halte ich persönlich langfristig Rose für die wesentlich klügere Wahl.....zumindest spricht die Art wie er spielen lässt sehr dafür.
Ich würde die Talente die wir so verpflichtet haben, in unmittelbarer Zukunft auch gerne mal auf dem Rasen sehen und nicht nur auf der Tribüne.......

Egal welche Entscheidung Eberl auch immer trifft - mit Hecking in die nächste Saison, mit Rose oder Mr.X - irgendjemand wird immer unzufrieden sein .....und hey, sei mir nicht böse......lieber du als ich.... :mrgreen:
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9942
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 10:53

Ich denke, Eberls Entscheidung war pro Rose, nicht contra Hecking. Er musste jetzt handeln, um Rose zu bekommen. Jetzt war das Fenster offen, ehe er nach WoB, Schlacksi oder sonstwo hingeht. Damit geht er natürlich hohes Risiko, er hat sich für die Taube auf dem Dach entschieden und den Spatz in der Hand fliegen lassen. Kriterium für die Erfolgsmessung ist die von Eberl angesprochene Umsetzung der "Fohlenphilosophie". Das geht weit über die Tabelle hinaus und macht den Job für Rose komplizierter.

Wie gesagt, ich kann das nachvollziehen und wäre auch nicht überrascht, wenn der Plan funzt. Ich habe nichts gegen Rose und trete ihm offenen Herzens entgegen. Eberl pokert, vermutlich mit einem guten Blatt, aber noch liegen die Karten nicht auf dem Tisch. In einem Punkt muss ich auch hier Atreiju mit einer Gegenfrage widersprechen: Wieso räumen einige, die Hecking nicht mal 5 Minuten gegeben haben Rose jetzt 2-3 Jahre ein? :mrgreen:
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 28313
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Borusse 61 » 13.04.2019 10:57

Zisel hat geschrieben:
13.04.2019 10:53
Er musste jetzt handeln, um Rose zu bekommen.

Das sehe ich genauso, da das Trainerkarussel am rotieren ist, hat Max jetzt zugeschlagen. :daumenhoch:
Benutzeravatar
Raute s.1970
Beiträge: 4394
Registriert: 08.02.2011 16:25
Wohnort: Springe am schönen Deister / Region Hannover

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Raute s.1970 » 13.04.2019 11:01

Rhe-er Jung hat geschrieben:
12.04.2019 23:54
Man kann natürlich Aussagen kontrovers bewerten und man kann natürlich auch Dinge so interpretieren, wie es einem in den Kram passt.
Das mache ich eigentlich immer. Kontrovers bewerten. Aber deine Formulierung.."wie es einem in den Kram passt", ist jetzt etwas hinterhältig ausgedrückt. Ich interpretiere immer so, wie es meine Meinung ist. Nie die Meinung meiner Nachbarn, meiner Arbeitskollegen oder sonstwem. Immer meine.
Rhe-er Jung hat geschrieben:
12.04.2019 23:54
Selbstverständlich steht es dir zu, sowohl Eberls Entscheidung, als auch den neuen Trainer kritisch zu betrachten.
Ich gehe mal davon aus, dass du entsprechende Posts von mir im "Umstrukturierungs-/Nachfolge-Thread" nicht gelesen hast. Ist aber auch nicht immer möglich, alles zu lesen und deshalb hierzu auch überhaupt keinen Vorwurf. Ich erkläre es hier noch mal:
Eberls Entscheidung, nach einem neuen Trainer Ausschau zu halten, wird und wurde von mir nie kritisiert. Ich habe das seit langer Zeit sogar gefordert. Und bin froh, dass es nun passiert ist.
Kritisch betrachte ich die überdimensionalen Vorschußlorbeeren für M. Rose mit der gleichzeitigen niederschmetternden und teilweise sogar bösartigen Beurteilung Dieter Heckings. Immerhin stehen wir noch immer auf Platz 5 mit einer nicht geringen Chance, noch immer die CL zu erreichen.
Rhe-er Jung hat geschrieben:
12.04.2019 23:54
Mit wenigen Ausnahmen erwartet hier keiner Wunder und Eberl mit Sicherheit auch nicht.
Nein, Max Eberl wohl nicht, dafür andere. Denn wenn ich den Nachfolger-Thread so lese, müssten bei diesen Lobgesängen Wunder eigentlich machbar sein. Und das für jemanden, der noch nie eine Buli-Mannschaft trainiert hat, dafür aber in Österreich mal Meister geworden ist. Und das auch noch mit einer Mannschaft, die einem gewissen Milliardär Mateschitz gehört.
Dafür kann Marco Rose aber nichts. Ich will damit auch nur sagen, daß wahrscheinlich immer etwas Kleingeld in der Portokasse vorhanden ist, um sich mal diesen oder jenen Spieler zu leisten, der für die angestrebte Spielweise nötig ist.
Rhe-er Jung hat geschrieben:
12.04.2019 23:54
Wen du aber mal wieder Fußball im Park sehen möchtest, mit dem sich die Philosophie des Vereins deckt und für den man an Spieltagen gerne mehrere hundert Kilometer Fahrt und Kosten in Kauf nimmt, dann halte ich persönlich langfristig Rose für die wesentlich klügere Wahl.....zumindest spricht die Art wie er spielen lässt sehr dafür.
Ich würde die Talente die wir so verpflichtet haben, in unmittelbarer Zukunft auch gerne mal auf dem Rasen sehen und nicht nur auf der Tribüne.......
Egal welche Entscheidung Eberl auch immer trifft - mit Hecking in die nächste Saison, mit Rose oder Mr.X - irgendjemand wird immer unzufrieden sein .....und hey, sei mir nicht böse......lieber du als ich.... :mrgreen:
Hier sind wir zwei völlig einer Meinung. Mit allem. Allerdings bin ich doch gar nicht unzufrieden.
Heute hab ich allerdings das Glück, mal keine hunderte Kilometer fahren zu müssen......nur 25 Minuten, dann bin ich da.
Und ich hoffe wirklich, dass einige von Eberls verpflichteten Talenten heute ihr Können zeigen. Auch ich vermisse sie schon sehr lange auf dem Rasen. :winker:
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 13.04.2019 11:15

Als ob irgendwer dem neuen Trainer 2-3 Jahre einräumen würde, das ist doch komplett an der Realität vorbei. Natürlich gibt es erstens eine Erwartungshaltung und will man zweitens, was sehr wichtig ist, eine Entwicklung sehen. Üblich ist, dass man einem neuen Trainer etwas Zeit gibt und wenn man sieht, da entwickelt sich etwas, dann vielleicht sogar ein bisschen mehr Zeit, aber das war's dann auch.

Ich mach mir da aber erstmal überhaupt keine Sorgen, wir haben einen guten Kader, der punktuell verstärkt werden wird und mit Elvedi, Zakaria, Benes, Neuhaus, Beyer, Cuisance, Müsel, Bennets und Poulsen jede Menge junge und talentierte Spieler, aus denen ein Trainer, der auch wirklich bereit dazu ist, einiges entwickeln kann. Ich traue das dem neuen Trainer zu, Max Eberl tut dies sehr offensichtlich auch, ansonsten hätte er solch eine krasse Personalentscheidung nicht getroffen.

Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison, erwarte keine Wunder, aber eine deutliche Verbesserung unseres Spiels, was in der Regel dann auch die nötigen Punkte mit sich bringen wird. Ob wir dann Zweiter oder Sechster werden, ist mir wurscht, aber Europa muss inzwischen immer unser Ziel sein aus meiner Sicht.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9942
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 11:21

Das steckt viel wahres drin
AlanS

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von AlanS » 13.04.2019 11:22

@mario
Sehe ich genau so.
Zisel hat geschrieben:
13.04.2019 10:53
Erfolgsmessung ist die von Eberl angesprochene Umsetzung der "Fohlenphilosophie". Das geht weit über die Tabelle hinaus und macht den Job für Rose komplizierter.
Was wird dadurch für den Trainer komplizierter?
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9942
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 11:31

Weil dadurch eine bestimmte Spielweise und der Einsatz und die Weiterentwicklung junger Spieler gefordert wird. Das Ganze natürlich bei Einforderung der internationalen Plätze.Natürlich nicht falsch, aber höchst ambitioniert und wenn man es streng auslegt, wäre auch Favre daran gescheitert.
Benutzeravatar
Big Bernie
Beiträge: 4025
Registriert: 30.05.2003 13:06
Wohnort: D´dorf

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Big Bernie » 13.04.2019 11:39

borussenmario hat geschrieben:
13.04.2019 11:15
Ich freue mich schon sehr auf die neue Saison, erwarte keine Wunder, aber eine deutliche Verbesserung unseres Spiels, was in der Regel dann auch die nötigen Punkte mit sich bringen wird. Ob wir dann Zweiter oder Sechster werden, ist mir wurscht, aber Europa muss inzwischen immer unser Ziel sein aus meiner Sicht.
Genau die richtige Sicht auf die Dinge. :daumenhoch:
Sehe ich genauso!
hennesmussher
Beiträge: 822
Registriert: 04.12.2004 17:38
Wohnort: wieder zu hause

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von hennesmussher » 13.04.2019 11:45

borussenmario hat geschrieben:
13.04.2019 11:15
Ich mach mir da aber erstmal überhaupt keine Sorgen, wir haben einen guten Kader, der punktuell verstärkt werden wird und mit Elvedi, Zakaria, Benes, Neuhaus, Beyer, Cuisance, Müsel, Bennets und Poulsen jede Menge junge und talentierte Spieler, aus denen ein Trainer, der auch wirklich bereit dazu ist, einiges entwickeln kann. Ich traue das dem neuen Trainer zu.....
Ich auch, und übertrage das auf das gesamte Trainerteam.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 13.04.2019 11:50

Zisel hat geschrieben:
13.04.2019 11:31
Weil dadurch eine bestimmte Spielweise und der Einsatz und die Weiterentwicklung junger Spieler gefordert wird. Das Ganze natürlich bei Einforderung der internationalen Plätze.Natürlich nicht falsch, aber höchst ambitioniert und wenn man es streng auslegt, wäre auch Favre daran gescheitert.
Nicht Einforderung Europa, sondern Zielsetzung. Sollte das im ersten Jahr schief gehen, wir aber mit einer verjüngten Mannschaft deutlich attraktiveren Fußball gesehen haben, hätte ich überhaupt kein Problem damit, Europa knapp zu verpassen. Weil dafür eben die Zukunft deutlich mehr verspräche.

Und natürlich wird der neue Trainer mit Max auch am Kader basteln, das ist doch legitim. Hecking hat sich seinen doch auch nach seinen Vorstellungen zusammengestellt, normal. Und er konnte gleich vor der ersten Saison aus den Vollen schöpfen, sieben oder acht Neue, für Ginter und Zakaria schon alleine fast 30 Millionen, weil wir dank dem hier oft so verschrieenen Andre Schubert eben jede Menge CL-Milliönchen zur Verfügung hatten. CL Millionen, die trotz quasi Auflösungserscheinung unserer erfahrenen Defensive mit Xhaka, Stranzl, Dominguez, Brouwers und Nordtveit eben nicht im Folgejahr in Schuberts Kader flossen, es wurden mit Kramer und Vestergaard nur zwei Defensiv-Größen geholt. Die Hecking dann aber plus Ginter und Zakaria bereits zur Verfügung standen.

Heckings Ertrag hielt sich mit Platz 9 ebenso wie der Fußball selbst dennoch in Grenzen und gefördert wurden die jungen Spieler eben nicht ausreichend, in dieser aktuellen Saison sogar fast gar nicht mehr, meiner Meinung nach.

Das alles wird natürlich in Eberls Gedankenwelt eine sehr große Rolle gespielt haben, zu Recht, wie ich finde. Erwartet oder damit gerechnet hätte ich allerdings im Leben nicht, insofern hat er noch mehr meinen vollsten Respekt für diese mutige Entscheidung.
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9942
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 12:28

Ich meine mit der "Einforderung" nicht Eberl sondern die Fanseele. Ich bin nun lange genug hier, um mir anzumaßen vorauszusagen, dass auch Rose zwei Jahre ohne Europa massive Probleme bereiten würden. Nicht von meiner Seite, wenn die Spielweise passt, nicht von dir und vermutlich auch nicht von Eberl. Den "Aber"-Satz erspare ich mir an dieser Stelle.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 45102
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 13.04.2019 12:46

Und dabei fängt der neue Trainer erst in ein paar Monaten an...
Benutzeravatar
Zisel
Beiträge: 9942
Registriert: 14.03.2005 20:05
Wohnort: Gladbeck

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zisel » 13.04.2019 12:56

So siehts aus. Wir diskutieren noch über sehr viele ungelegte Eier. Eberl hat die Entscheidung gefällt, die meisten können damit mindestens wie ich gut leben und ob sie erfolgreich werden wird, bleibt abzuwarten. Ich gehe mal davon aus, dass wir hier alle Rose und damit Eberl die Daumen drücken. Es bleibt spannend und das Forum und die Erwartungshaltungen der Fans sind halt wie sie sind. Aktuell interessiert mich aber eher das heutige Spiel, weil auch diese Saison durchaus noch eine (sehr) erfolgreiche werden kann. Wenn ich die Stimmung hier aber richtig wahrnehme, würde das Roses Start und damit auch Eberls Entscheidung nicht belasten. Eine gewisse Aufbruchstimmung hat Max in jedem Fall erzeugt.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28751
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 13.04.2019 13:36

Zisel hat geschrieben:
13.04.2019 12:28
Ich meine mit der "Einforderung" nicht Eberl sondern die Fanseele.
Hatte ich auch so verstanden, glaube ich aber zumindest bei einer großen Mehrheit im ersten Jahr nicht. Natürlich unter der Voraussetzung, dass man sieht, dass da was passiert und es vorwärts geht in der Entwicklung. Wie gesagt, wenn man ein Ziel verpasst, kommt es sehr auf das "wie" an.

Aber ich möchte das nicht als "vorbauen" verstanden wissen (wird bestimmt wieder der ein oder andere mit ankommen :wink: ), im Gegenteil, ich gehe aus bereits genannten Gründen sehr davon aus, dass sich recht schnell auch Erfolg durch diese Veränderung einstellen wird.
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 28398
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von nicklos » 13.04.2019 19:37

Ich bewundere Max ja. Wir spielen den größten Schrott zusammen und er wird es heute wieder super souverän verkaufen.

Das er vor mehreren Wochen oder vielleicht Monaten dann schon auf Rose zugegangen ist, zeigt ja, dass er extrem unzufrieden war. Sonst hätte er Hecking nicht erst verlängert, um dann das Gegenteil zu machen.

Es wäre so spannend Max mal ungefiltert zu erleben. Man stelle sich vor, man steht auf Rang 4 und hat noch einen guten Vorsprung und dann fährt Max schon zu Marco Rose. Da muss man schon richtig unzufrieden sein.

Wir werden das leider nie erfahren, vielleicht in 20 Jahren, wenn wir uns dafür nicht mehr interessieren.
Benutzeravatar
Fohlentruppe1967
Beiträge: 2313
Registriert: 02.09.2012 13:46

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Fohlentruppe1967 » 13.04.2019 20:50

nicklos hat geschrieben:
13.04.2019 19:37
...Das er vor mehreren Wochen oder vielleicht Monaten dann schon auf Rose zugegangen ist, zeigt ja, dass er extrem unzufrieden war. Sonst hätte er Hecking nicht erst verlängert, um dann das Gegenteil zu machen...
Ich hatte es vor ca. einem halben Jahr hier schon einmal erwähnt, dass Max wohl schon Ende der letzten Saison an Rose dran war, sich aber damals einen Korb aufgrund des laufenden Vertrages bzw. irgendwelcher Klauseln geholt hatte.

Will heißen, Max war schon länger als wir (fast) alle dachten mit der Entwicklung unter Hecking unzufrieden, der Kontakt zu Rose ist also nie abgerissen. Dann wurde Hecking nach dem Superstart mit einer Mini-Verlängerung "belohnt", wobei Max aber immer seinen "Traumboy" :mrgreen: auf der Trainerbank im Hinterkopf hatte.

Durch die extrem negative Entwicklung in der Rückrunde bot sich jetzt für Max die einmalige Gelegenheit, auch vor der Öffentlichkeit glaubhaft einen Trainerwechsel vorzunehmen, den er bei einer weiterhin punktetechnisch überragenden Rückrunde niemals so hätte durchziehen können, ohne massiv an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Meine Vermutung ist, dass Max sowieso schon längst geplant hatte, Marco Rose zur Saison 2019/2020 zu installieren, ehe ihm Hecking im geplanten Übergangsjahr (ob mit oder ohne Heckings Wissen) mit einer sehr starken Hinrunde einen Strich durch die schon gemachte Rechnung machte und Max für die Öffentlichkeit die "Verlängerung" präsentieren musste, um Ruhe zu haben.

Für mich ist das alles sehr schlüssig, denn die Mär vom Trainer, der als sensationeller Tabellenzweiter 5 Punkte vor den Bayern super zufrieden einen Einjahres-Vertrag als "Belohnung" akzeptiert, glaube ich einfach nicht.
Benutzeravatar
rifi
Beiträge: 3245
Registriert: 31.08.2014 16:47

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von rifi » 14.04.2019 01:06

Für mich wieder ein astreiner Auftritt im Sportstudio. Gerade auch, dass er mit der Erklärung, inwiefern ein neuer Mann gesucht wird, viel Wind aus den Segeln der Spekulation genommen hat.
Ansonsten nicht viel Neues, das war aber auch nicht anders zu erwarten.
Antworten