Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
micado
Beiträge: 77
Registriert: 15.09.2013 17:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von micado » 08.03.2018 13:01

ewigerfan hat geschrieben:Max Eberl und nicht Lucien Favre hat die Schlüsselspieler unseres Erfolges verpflichtet:

- Dante
- Juan Arango
- Marco Reus
- Martin Stranzl

Viermal Weltklasse, ohne die auch der gute Lucien nicht den Erfolg gehabt hätte. Dass man darüber überhaupt noch diskutieren muss...
Und, wo hat Gladbach gespielt, als Eberl dafür verantwortlich war?

Gegen den Abstieg. Erst Favre konnte diese Team besser machen.
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11415
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Badrique » 08.03.2018 13:04

Und wer hat Favre geholt? :roll:
basti_r_09
Beiträge: 109
Registriert: 31.01.2011 22:10

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von basti_r_09 » 08.03.2018 13:06

michy hat geschrieben: Wo wäre denn Max Eberl ohne einen Favre, er wäre schon am Anfang seiner Karriere fast an Frontzeck gescheitert. Im Augenblick sieht das wenig souverain aus wie Eberl sich da draußen bewegt, ich bin sehr gespannt wie sich die nächsten Jahre hier entwickeln. Ich hoffe er kriegt das alles wieder in dem Griff, bin sehr gespannt.
Ich versteh nicht so ganz, wie man Eberl zum Vorwurf machen kann, dass er ohne Favre nix geworden wäre? Ich meine es war ja sein Job einen geeigneten Trainer zu finden, dass hat er zum damaligen Zeitpunkt getan und jetzt lebt er noch vom Kredit das es da so gut gepasst hat, was ihm wiederum zum Vorwurf gemacht wird?

Und was er in Griff kriegen soll, versteh ich auch nicht? Die nicht erreichten Meisterschaften?
uli1234 hat geschrieben:
bei max fehlt mir jedoch auch ein wenig der blick in liga 2...da tummeln sich viele spieler, denen ich zutrauen würde, auch bei uns fuß zu fassen. warum max da nicht mal was ausgräbt? keine ahnung.....
Bei Düsseldorf rennt wohl einer rum der ab Sommer Training bei uns mitmacht.
Lattenkracher64 hat geschrieben:Wäre schön, wenn Max in nächster Zeit mal wieder den ein oder anderen Glücksgriff tätigen könnte.
Finde Zakaria hat die Bezeichnung definitiv schon verdient. Cuisance sowie Oxford können auch auf das Level kommen. Ginter macht auch einen im großen und ganzen souveränen Job und ist zudem Torgefährlich.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 08.03.2018 13:32

basti_r_09 hat geschrieben:Und was er in Griff kriegen soll, versteh ich auch nicht? Die nicht erreichten Meisterschaften?
Den unansehnlichen Rumpelfußball, aber scheint Dir noch garnicht aufgefallen zu sein. Um das zu ändern brauchen wir entweder die richtigen Spieler oder den richtigen Trainer, eines von beiden scheint im Augenblick nicht zu funktionieren. Aber hier gibt es Leute, die sind schon damit zufrieden, das wir nicht auf Platz 15 stehen.
micado
Beiträge: 77
Registriert: 15.09.2013 17:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von micado » 08.03.2018 13:40

Badrique hat geschrieben:Und wer hat Favre geholt? :roll:

Bestreitet doch niemand, das die Verpflichtung von Favre ein Glücksfall war. Die Verdienste gehen dann aber auf Favre und nicht auf Eberl.

Aktuell sieht man ja, was ohne Favre passiert. Aber da ist ja jetzt Hecking schuld, was?

Sind ja immer die anderen.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 08.03.2018 13:40

ewigerfan hat geschrieben:Max Eberl und nicht Lucien Favre hat die Schlüsselspieler unseres Erfolges verpflichtet:

- Dante
- Juan Arango
- Marco Reus
- Martin Stranzl

Viermal Weltklasse, ohne die auch der gute Lucien nicht den Erfolg gehabt hätte. Dass man darüber überhaupt noch diskutieren muss...
Du siehst ja was der Erfolgstrainer Hecking aus den ganzen Weltklasseverpflichtungen von Eberl seit 1,5 Jahren herausholt. Mus man doch auch nicht diskutieren oder........
Entweder hat Eberl diesmal falsch eingekauft oder den falschen Trainer, irgendwas scheint diesmal anders zu laufen als nach der Favre Verpflichtung. :mrgreen:
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 2829
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von {BlacKHawk} » 08.03.2018 13:42

Reus, Arango, Dante, Stranzl, Nordtveit, Hanke, Xhaka, Elvedi, Sippel, Zakaria, Benes, Cuisance, Vestergaard, Ginter und auch Sommer würde ich jetzt nicht zu den Flops zählen.
Sicher, er hat sich auch vergriffen, Drmic, Kolo, Otsu, Hofmann könnte man aufgrund seiner hohen Ablöse auch als Fehleinkauf betiteln, ich sehe es da nicht ganz so. Ist eben Ansichtssache. de Jong wird oft als Fehleinkauf genannt, in meinen Augen ist er immer noch ein guter Spieler, der damals einfach nicht ins System gepasst hat. Ironisch ist für mich, dass dieser heute in meinen Augen sehr gut passen würde. Aber das gleiche Problem hat Grifo unter Hecking ja heute auch, bei gleicher Argumentation wäre Grifo auch ein Fehleinkauf von Eberl, ist er aber meiner Meinung nach absolut nicht!
Favre war eine Verpflichtung von Eberl, vielleicht sogar sein absoluter Glückstreffer. Auch das ist Eberls Verdienst. Schubert war damals gut, wurde zuletzt zerrissen und Eberl als Fehler anbelastet, warum? Als Schubert Sieg um Sieg geholt hatte nachdem Favre uns im Stich gelassen hat wäre Eberl von Fans und Medien zerrissen worden, hätte er ihn nicht als Cheftrainer genommen. Die Verlängerung war früh, aber das ist nunmal Borussias Weg der Kontinuität, genauso wie man Favre massig Zeit gelassen hätte als es nicht so lief.
Ich bin mit Hecking auch nicht zufrieden, aber wie Eberl hier angegangen und teilweise schon weggefordert wird, ist doch echt nicht mehr normal! Da erinnere ich mich aber direkt wieder an ein berühmtes Zitat, welches sich um ein angepinkeltes Denkmal dreht...
micado
Beiträge: 77
Registriert: 15.09.2013 17:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von micado » 08.03.2018 13:50

Das Schubert Erfolg hatte, war noch der Spirit von Favre.

Schuberts Probleme begannen, als er an der Abwehr herumgefummelt hat.
Schuberts Fehler war, daß er sich nicht korrigieren wollte und meinte, mit dem Kader eine 3er Kette spielen zu können. Dafür war die Abwehr und das Mittelfeld aber nicht in der Lage.

Da hätte man den Kader auf den Positionen ändern müssen.

Noch heute hat Gladbach ein Problem auf den AV Positionen und keine kreativen 6er. Und das wird einfach nicht korrigiert.
Auch wenn viele von Zakaria schwärmen, letzendlich spielt er nicht konstant genug und ist nach vorne zu schwach, wobei er auch mal viel zu selten starke Momente hat.
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 08.03.2018 14:00

{BlacKHawk} hat geschrieben:aber wie Eberl hier angegangen und teilweise schon weggefordert wird, ist doch echt nicht mehr normal!
Das Eberl hier seine Verdienst hat, ist doch unbestritten und es sind doch nur ganz wenige die Eberl hier nicht sehen wollen. Aber wenn Eberl hier als der Gottvater des Erfolges hochgehoben wird, dann dreht sich mir der Magen, weil das so einfach nicht stimmt. Da haben ganz viele mitgewirkt, aber am Ende ist es der Trainer der das Wunder vollbracht hat, weil er in der Lage war, aus jedem Spieler das Beste herauszuholen und eine Mannschaft zu formen. Davon sind wir im Augenblick Lichtjahre entfernt, daran kann man doch sehen, welch großen Einfluß der Trainer hat. Der Manager hängt am Ende dann auch vom Erfolg ab. Wie hat ein Reus unter Frontzeck gespielt und dann unter Favre.....
Benutzeravatar
ewigerfan
Beiträge: 3265
Registriert: 27.04.2006 12:11

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von ewigerfan » 08.03.2018 14:27

michy hat geschrieben: Wie hat ein Reus unter Frontzeck gespielt und dann unter Favre.....
Ja, absolut unterirdisch unter Frontzeck. In seiner ersten (!) Bundesliga-Saison und 24 Spielen von Beginn an nur 7 Tore und 4 Assists. Grottenschlecht! In seiner zweiten Saison und im Abstiegskampf waren es in den 20 Spielen unter Frontzeck auch nur 5 Buden und 8 Assists.

Macht jeweils hochgerechnet in der ersten Saison 15 Scorer und in der zweiten 22 Scorerpunkte. So schlecht... :roll:
Benutzeravatar
michy
Beiträge: 4442
Registriert: 06.12.2004 14:39
Wohnort: Kirchhellen

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von michy » 08.03.2018 14:48

Habe ich geschrieben das er unter Frontzeck schlecht gespielt hat, kannst Du mir das noch einmal bestätigen, sonst glaube ich auch noch daran.....
uli1234
Beiträge: 13045
Registriert: 03.06.2009 21:17

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von uli1234 » 08.03.2018 14:54

ich bin froh, das max unser spodi ist und hoffentlich noch lange bleibt.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 08.03.2018 15:05

Die Diskussion wer wieviel Anteil hat an unserem Erfolg der letzten Jahre (Favre vs. Eberl), verstehe ich nicht und werde ich nie verstehen. Warum das was 100% zusammen gepasst hat auseinander dividieren und gegeneinander aufwiegen? Was soll uns das für die Zukunft bringen? Nur Misstrauen wird es bringen. Besser wäre an der Kaderplanung weiterzuarbeiten und Dinge vorzuschlagen die verbesserungswürdig sind.

Ehrlich Leute wer hier meint dieses Erfolg aufwiegen zwischen Favre und Eberl bringt für Eberl genau x% und Favre genau y% der ist ver-rückt!
micado
Beiträge: 77
Registriert: 15.09.2013 17:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von micado » 08.03.2018 15:38

Ja, man muß die Zukunft anpacken.

Aber die Diskussion hier liegt vorwiegend an den Leuten, die hier Lobhudelei veranstallten und an Max selbst, der keine Gelegenheit ausläßt, sich in den Medien als Selbstdarsteller präsentiert. Teilweise wird er auch von den Medien gebauchpinselt - Kritik ist von denen kaum gekommen. Auch seine Außendarstellung bezüglich Sachen, die ihm nicht passen, ist katastrophal.

Insofern muß er eben auch jetzt mal Kritik einstecken und dann kommt es eben zu Aufrechnungen.

Er sollte sich einfach mal zurückhalten.
Benutzeravatar
Lattenkracher64
Beiträge: 9399
Registriert: 06.10.2010 19:44
Wohnort: Trierer, der seit über 22 Jahren in der Nordeifel überlebt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Lattenkracher64 » 08.03.2018 15:43

@ basti_r_09:

Da hast du durchaus recht, aber meine Aussage bezog sich nicht nur unbedingt auf Spieler :) :aniwink:
Benutzeravatar
Badrique
Beiträge: 11415
Registriert: 27.07.2005 19:03
Wohnort: Erfurt/Zweitwohnsitz Borussia Park

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Badrique » 08.03.2018 16:32

micado hat geschrieben:Bestreitet doch niemand, das die Verpflichtung von Favre ein Glücksfall war. Die Verdienste gehen dann aber auf Favre und nicht auf Eberl.

Aktuell sieht man ja, was ohne Favre passiert. Aber da ist ja jetzt Hecking schuld, was?

Sind ja immer die anderen.
Selten so einen Schwachsinn gelesen. Soll Eberl die Mannschaft selbst aufstellen und trainieren? Er ist Spodi, kein Trainer. Verdienste haben somit beide, Favre hätte sich schlecht selbst einstellen können. Max hatte somit einen sehr guten Trainer verpflichtet, den viele damals nicht mal ansatzweise auf dem Schirm hatten. Oder willst du Eberl anlasten, dass er einen Top Trainer verpflichtet hat?
Das Schubert Erfolg hatte, war noch der Spirit von Favre.

Schuberts Probleme begannen, als er an der Abwehr herumgefummelt hat.
Schuberts Fehler war, daß er sich nicht korrigieren wollte und meinte, mit dem Kader eine 3er Kette spielen zu können. Dafür war die Abwehr und das Mittelfeld aber nicht in der Lage.
Max hätte ja gerne nen anderen Trainer verpflichten können, mit dem wir evtl. abgestiegen wären. Hier wird immer so getan als hätte jeder Trainer der Welt die Mannschaft vom Abgrund in die CL geführt hätte.. Schubert hat in diesem Moment sehr viel richtig gemacht, denn Favre wusste zu diesem Zeitpunkt nicht mehr weiter.

Thema 3er Kette: Mittlerweile spielt jede zweite Mannschaft mit 3er Kette und du willst mir erzählen unsere hochveranlagten Spieler sollen das nicht können?

Auch wenn viele von Zakaria schwärmen, letzendlich spielt er nicht konstant genug und ist nach vorne zu schwach, wobei er auch mal viel zu selten starke Momente hat.
Junge, Junge wenn man so eine Erwartungshaltung hat, wundert mich gar nichts mehr. Er kam als 20 Jähriges, unbeschriebenes Blatt zu uns.
Aber die Diskussion hier liegt vorwiegend an den Leuten, die hier Lobhudelei veranstallten und an Max selbst, der keine Gelegenheit ausläßt, sich in den Medien als Selbstdarsteller präsentiert. Teilweise wird er auch von den Medien gebauchpinselt - Kritik ist von denen kaum gekommen. Auch seine Außendarstellung bezüglich Sachen, die ihm nicht passen, ist katastrophal.
Spätestens hier wird deine Antipathie mehr als deutlich. Wo wir ohne Eberl stehen würden, will ich garnicht wissen. Er hat den Verein in den letzten Jahren kontinuierlich vorangetrieben, natürlich im Verbund. Das hat nichts mit Bauchpinselei zu tun, sondern mit Wertschätzung. Undank ist der Welten Lohn.
Zuletzt geändert von Badrique am 08.03.2018 16:44, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 26514
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Borusse 61 » 08.03.2018 16:35

@Badrique

1900 % agree :daumenhoch: :daumenhoch:
Benutzeravatar
MG-MZStefan
Beiträge: 11933
Registriert: 27.08.2003 11:29
Wohnort: Mainz

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von MG-MZStefan » 08.03.2018 16:37

@Badrique

*clapclap*
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 2829
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von {BlacKHawk} » 08.03.2018 16:49

Badrique: wieder mal 1900% agree :daumenhoch:
Naynwehr
Beiträge: 109
Registriert: 23.02.2013 00:20

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Naynwehr » 08.03.2018 16:51

Eberl in der aktuellen Situation eine verfehlte Personalpolitik anzulasten kann ich genauso wenig verstehen, wie die Diskussion hier mit Favre und Eberl.

Das Ding mit Favre und Eberl hat so gut funktioniert, weil sie einfach harmoniert haben, Eberl mit seinem Blick für Talente und Favre der diese Talente in enorm kurzer Zeit auf ein deutlich höheres Niveau heben konnte.

Wenn ich mir die Transfers der Saisonvorbereitung angucke, dann haben wir mit Grifo und Ginter 2 gestandene Bundesligaprofis mit Perspektive für die Startelf geholt, dazu noch in Bobadilla einen erfahrenen und günstigen Backup für unser Offensivtrio Raffael, Stindl und Hazard. Dazu in Zakaria, Cuisance, Oxford und Villalba 4 Spieler mit Potential, welche langsam an die Mannschaft rangeführt werden sollten. Einziger Kritikpunkt muss dabei sein, dass die Außenverteiderposition vollkommen vernachlässigt wurde. Mit Korb und Schulz sind da zwei zu dem Zeitpunkt Backups gegangen und kein vergleichbarer Ersatz geholt worden. In Anbetracht der Verletzungen von Jantschke und Doucoure ein sehr hohes Risiko, dass jetzt auch bestraft wird, wo Wendt ausfällt und kein passender Backup parat steht. Elvedi gehört einfach nicht auf die linke Seite und Oxford braucht noch Zeit.

Wenn ich vor der Saison einen Kader hätte aufstellen sollen (im Hinterkopf die positiven Entwicklung von Zakaria) sähe der ca. so aus:
--------Raffael----Stindl---------
---Grifo----------------Hazard---
-------Kramer---Zakaria---------
---Wendt----------------Elvedi---
------Vestergaard---Ginter------
-------------Sommer-------------

Bank: Sippel, Oxford, Jantschke, Strobl, Cuisance/Benes, Johnson, Traore, Herrmann, Bobadilla

Der Mannschaft würde ich ohne mit der Wimper zu zucken nachsagen, dass sie um die Plätze 5-7 mitspielen kann. Im Endeffekt ist das aber fast komplett der aktuelle Kader, daher sehe ich auch aktuell nicht das Problem bei den 9 Verletzten. Raffael kann durch Bobadilla ersetzt werden, der die Bälle ähnlich gut festmachen kann, ausschließlich der Ausfall von Wendt ist Mangels alternative ein Problem. In Traore und Johnson fehlen auf den Flügeln 2 Alternativen, was schmerzhaft ist, weil Herrmann nach seinen Verletzungen nicht mehr das Tempo hat und Hofmann nur solide aber nicht gut spielt. Strobl sehe ich allenfalls als Backup und Oxford, Doucoure, Benes und Villalba waren sowieso "nur" dafür vorgesehen langsam an die Mannschaft rangeführt zu werden.

Was hat sich also Eberl zuschulden kommen lassen? Bei der Kaderplanung fast nichts. Für die aktuellen Verletzungen kann er auch nichts, weder trainiert er die Spieler, noch verletzt er sie selbst. Was mich im Moment stört ist die ganze Schönrederei von Spielen die 15-20 Minuten gut und sonst nur maximal mittelmäßig waren. Man muss nicht direkt den Holzhammer rausholen und alles schlecht reden, aber eine gesunde Selbstreflexion bzw. realitätsnahe Reflexion der Mannschaftsleistung sollte er da schon haben. Schön geredet hat er vorher auch schon, aber man hatte immer das Gefühl, dass er die Situationen trotzdem korrekt wahrnimmt. Das sehe ich aktuell weder bei ihm, noch bei Hecking und das ist für den Verein sehr gefährlich. Selbst wenn die Dinge intern anders angesprochen werden sendet das ein falsches Signal an die Fans und das spiegelt sich auch in der Stimmung in der Fangemeinde, sei es hier oder im Stadion wieder.




Da hier grad noch die 3er-Kette angesprochen wird:
Das System muss man erstmal verinnerlichen. Das geht nicht von jetzt auf gleich, genauso wie einige Spieler etwas länger gebraucht haben um das Favre-System zu verstehen. Die Laufwege bei der 3er-Kette sind ganz andere als bei der Klassischen 4er-Kette und das für die gesamte Mannschaft. Hecking hat das in der Saisonvorbereitung ja auch probiert, aber man hat gesehen, dass die Spieler damit noch nicht so recht warm geworden sind. Das Frankfurtspiel hat das im Endeffekt bestätigt. Schubert hat mMn etwas zu schnell versucht das System zu etablieren und ist daran dann gescheitert, nicht daran dass die Spieler dazu generell nicht in der Lage wären.
Antworten