Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Benutzeravatar
Simi
Beiträge: 4130
Registriert: 13.01.2006 20:45
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simi » 15.12.2017 14:09

Max sollte sich im Winter unbedingt um einen Stürmer bemühen, in der Spitze fehlen einfach die "richtigen" Rotationsmöglichkeiten. Die Transfers von Ginter und Zakaria sind als sehr gut zu bewerten - an die Baustellen (Sturm, linke Abwehrseite) sollten wir am besten schon im Winter ran. :?
Benutzeravatar
nicklos
Beiträge: 27064
Registriert: 14.05.2004 17:07

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von nicklos » 15.12.2017 22:59

Danken sollte man ihm für diese wahnsinnig guten Talente.

Stürmer muss er noch lernen.
Benutzeravatar
Nowe75
Beiträge: 1302
Registriert: 06.11.2006 09:13

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Nowe75 » 16.12.2017 00:17

Die Schimpfwörter gegenüber "uns" den Fans nach solch Spielen, die dann groß in der Bild stehen, sollte er sich sparen. Die Leistung war in den letzten Spielen nicht doll, da muss auch mal Kritik angebracht werden. Ansonsten macht er einen guten Job nach wie vor.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 16.12.2017 00:25

Max platzt der Kragen und ich kann es verstehen, mir gingen die Piffe nach dem 1:1 auch auf den ....
"Ich finde es eine bodenlose Frechheit, wenn wir unsere Mannschaft, die hier ein hervorragendes Heimspiel macht, bei Rückpässen auspfeifen (beim Stand von 1:1, d.Red.) und ein Unmut hier im Stadion entsteht. Ich finde es eine bodenlose Frechheit und da rede ich nicht von der Nordkurve, sondern von den Zuschauern, die ab und zu mal Fußball gucken wollen. Es geht mir so auf den Sack. Dann sollen sie zu Bayern München gehen, wenn sie immer nur Fußball nach vorne sehen wollen. Oder zu PSG. Darüber beschweren sie sich, weil die zu viel Geld haben, aber dann sollen sie dahingehen."
"Hier wird ehrlicher Fußball gespielt, hier wird mit jungen Spielern gearbeitet, mit zwei 18-Jährigen im Mittelfeld (Oxford und Cuisance, d.Red.) und es wird gepfiffen, wenn wir zurückspielen, bei einem Spielstand von 1:1. Übrigens, nach dem Rückpass, nach dem sie gepfiffen haben, köpft Raffael dann fast das 2:1."
Mit sowas kann ich nicht leben, wenn wir selbst bei guten Spielen jetzt ausgepfiffen werden. Das ist nicht mehr Borussia, wie ich es kenne. Sie dürfen ihre Meinung sagen, aber nicht auf die Art und Weise. Ich finde es der Mannschaft gegenüber und dem Klub gegenüber, der sich hier acht Jahre lang den XXX aufreißt, dass wir mal gegen Barcelona spielen dürfen, eine Frechheit."
Es ist Erwartungshaltung. Ich weiß nicht, was sie wollen. Was wollt ihr von uns? Die Konsequenz ist, wir schlagen den Ball blind nach vorne und dann pfeifen sie auch. Sie sollen uns einfach Fußball spielen lassen. Borussia Mönchengladbach ist keine Mannschaft, die lange Bälle nach vorne schlägt, wir sind eine Mannschaft, die Fußball spielen möchte. Mal geht's gut, mal geht's nicht gut. Das muss man akzeptieren. Das finde ich halt enttäuschend, weil sie damit unseren Jungs nicht helfen."
"Du kannst nicht 90 Minuten nach vorne rennen. Wir können nicht immer nur nach vorne spielen. Wenn wir die Ruhe nicht bekommen, dann wird es kompliziert. Das kommt bei mir an, das kommt bei den Spielern an. Das sind keine Roboter, da laufen 18-Jährige rum. Das spüren wir alle. Das ist nicht förderlich. Es ist pervers."
"Das kann uns erschlagen, wie es andere Traditionsvereine maßlos erschlagen hat. Eine völlig erhöhte Erwartungshaltung. Ich spüre, dass es irgendwie in die falsche Richtung geht."
"Ich weiß nicht, was die Lösung ist. Die Lösung ist auf jeden Fall nicht klein beigeben. Ich werde nicht meinen Mund halten, sondern sage, was ich denke. Ich wehre mich. Ich werde für meinen Verein und meine Mannschaft alles geben. Da werde ich mich wehren mit Händen und Füßen. Meine Waffe sind die Worte und die werde ich weiter wählen."
"Die Leute, die da wahrscheinlich gepfiffen haben, die haben die ganzen tollen Jahre nicht miterlebt, die haben aber auch die 2. Liga nicht miterlebt und die Torturen, die wir gehabt haben. Die kommen jetzt. Die können jetzt auch zu Hause bleiben."
http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... eiben.html
FreaK
Beiträge: 217
Registriert: 12.03.2003 08:31
Wohnort: Rheinberg
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von FreaK » 16.12.2017 00:29

Nowe75 hat geschrieben:Die Schimpfwörter gegenüber "uns" den Fans nach solch Spielen, die dann groß in der Bild stehen, sollte er sich sparen. Die Leistung war in den letzten Spielen nicht doll, da muss auch mal Kritik angebracht werden. Ansonsten macht er einen guten Job nach wie vor.
Ja Kritik ist in Ordnung. Aber nicht in dieser Form.
Wir haben in einer Halbserie 28 Punkte geholt. Alle Mannschaften bis auf Bayern haben so ihre Problemchen. Da stehen zwei 28-jährige in der Zentrale und es wird gepfiffen. Weiter so, unfassbar.
Benutzeravatar
Johnny Cache
Beiträge: 8068
Registriert: 23.08.2009 16:31
Wohnort: Maldonado

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Johnny Cache » 16.12.2017 00:31

Thor­gan Ha­za­rd (24): „Scha­de, dass die Fans uns nicht hel­fen. Wir hat­ten heute zwei 18-Jäh­ri­ge im Mit­tel­feld, da muss man auch mal Ge­duld haben.“

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Das Eberl da Partei ergreift und sich vor das Team stellt finde ich mehr wie richtig. Er klammert explizit die Fans in der Kurve aus und nimmt damit scheinbar ja auch den Bezug auf die Erfolgsfans. Die, die gepfiffen haben werden sich schon angesprochen fühlen und nun mit Endstand von 3:1 auch noch einmal sehr peinlich berührt sein.
Zuletzt geändert von Johnny Cache am 16.12.2017 00:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3Dcad
Beiträge: 24942
Registriert: 27.11.2007 20:51
Wohnort: Würzburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von 3Dcad » 16.12.2017 00:31

18 nicht 28. :wink:
Benutzeravatar
TMVelpke
Beiträge: 11089
Registriert: 08.02.2009 18:51
Wohnort: aus Velpke (nähe WOB), Niedersachsen. Jetzt Uelzen.

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von TMVelpke » 16.12.2017 00:41

Und hoffentlich als Konsequenz sich den Mist aufsparen bis zum Abpfiff.

Cuisance hat z.B. nachdem der Mist angefangen hat einen Ball völlig blind nach vorne gebolzt.

Nein liebe "Fans". Das ist nicht unsere Borussia! :iknow:
Benutzeravatar
Pepe1303
Beiträge: 4556
Registriert: 14.03.2005 16:33
Wohnort: Glasgow

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Pepe1303 » 16.12.2017 00:46

Eberl hat vollkommen Recht!
Was einige sich im Stadion erlauben ist ne bodenlose Frechheit!
Ich hab noch die Szene vor Augen als der Ball zu Cuisance zurückgespielt wird und das halbe Stadion pfeifft, er Panik bekommt und den Ball einfach nach vorne drischt!

Entschuldigt mal aber so gehts nicht! Ich bin auch oft am schimpfen und extrem emotional wenns um meinen Verein geht, aber ich kann meinen Unmut doch in der Halbzeit oder nach dem Spiel äußern, oder von mir aus meinem Sitznachbarn erzählen oder hier im Forum abledern.
Aber dieses Rumgepfeiffe ist doch komplett kontraproduktiv oder glaubt jemand ernsthaft, dass die Jungs durch die Pfeifferei besser spielen!
Ich habe manchmal den Eidnruck, dass viele genau das wollen! Hoffentlich verkacken sie, weil dann kann ich wieder sagen:" Hab ich es euch nicht gesagt, die sind alle unfähig. Der Eberl ist scheisse, der Hecking ist scheisse und die Spieler sind alle Totalversager!"

Ich finde da müssen wir uns als Fans etwas überlegen, weil sowas schadet dem Verein!

Ganz Allgemein hat übrigens jeder Verein gerade mit dem selben Problem zu kämpfen, wenn ich da bspw. mal nach Mainz schaue...
Fußball ist extrem hip und der Michl will halt was geboten bekommen, hat ja schließlich Eintritt gezahlt. Aber es wird komplett ignoriert das da unten Menschen stehen (und kommt mir jetzt nicht mit, aber die verdienen doch soviel, die müssen das aushalten...- 18 bleibt 18!) Und ich will das mein Verein gewinnt, also stellt euer Ego hintenan und tut auch was dafür wenn ihr im Stadion seid!
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 16.12.2017 00:50

Zumal ausgerechnet dieser eine Rückpass, bei dem gepfiffen wurde, auch noch absolut nötig und spielintelligent war, um über rechts aufzubauen, wo viel mehr Platz war. Wir waren hier auch ein bisschen fassungslos und haben uns gefragt, was da gerade für Deppen sitzen, ausgerechnet dann zu pfeifen, wenn gerade mal wirklich sinnvoll Fußball gespielt und verlagert wird.
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von pepimr » 16.12.2017 01:06

Ich kann Eberl bezüglich der völlig überzogenen Erwartungshaltung in Gladbach nur zustimmen.

Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Mainz hatten wir ein sehr schweres Programm vor der Brust: Zu Hause Bayern und Schalke; auswärts Berlin, Wolfsburg und Freiburg.

Vor diesen sechs Spielen wäre ich hochzufrieden gewesen, wenn mir jemand z. B. 1:1 in Berlin, 1:1 gegen Bayern, 1:1 in Wolfburg, 3:1 gegen Schalke, 0:0 in Freiburg und 3:1 gegen Hamburg angeboten hätte.

Das wären 10 Punkte gewesen, die haben wir in diesen 6 Spielen geholt und trotzdem meckern viele. Gut, dass Eberl mal Klartext spricht. :daumenhoch:
Benutzeravatar
dedi
Beiträge: 39855
Registriert: 01.05.2004 22:52
Wohnort: Lübeck, die wahre Landeshauptstadt von Hedwig-Holzbein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von dedi » 16.12.2017 01:08

Evtl. sollte man die Erwartungshaltung wieder auf ein normales Niveau absenken!
AlanS

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von AlanS » 16.12.2017 01:15

Ich halte die Erwartungshaltung der Fans unserer Borussia überhaupt nicht für übertreiben.
Eberl muss sich vor Trainer und Mannschaft stellen. Das macht er richtig. Aber ich stimme der Aussage nicht zu.
pepimr
Beiträge: 2053
Registriert: 10.04.2007 17:47

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von pepimr » 16.12.2017 01:21

Vor einem Jahr hatten wir nur 16 Punkte nach 16 Spielen. Wir sollten nicht vergessen, zu welchen Nichtleistungen unsere Spieler vor einem Jahr noch fähig waren. Vor diesem Hintergrund sind 28 Punkte überragend.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 28446
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 16.12.2017 01:24

AlanS hat geschrieben:Ich halte die Erwartungshaltung der Fans unserer Borussia überhaupt nicht für übertreiben.
Eberl muss sich vor Trainer und Mannschaft stellen. Das macht er richtig. Aber ich stimme der Aussage nicht zu.
Eberl muss aber auch etwas gegen diese pfeifenden Deppen sagen, denn mit Unterstützung im Stadion hat sowas ja nun wirklich überhaupt nichts zu tun. Und kein Fan kann ernsthaft das Ziel haben, seinem Team zu schaden, dann wäre er ja gar kein Fan. Pfeifen, wenn man es denn wirklich braucht, meinetwegen nach dem Spiel, aber doch nicht mittendrin, und schon gar nicht in einer Phase, wo die Mannschaft diese Unterstützung am nötigsten hat. Erwartungshaltung hin oder her...
Benutzeravatar
Simonsen 1978
Beiträge: 1460
Registriert: 22.09.2010 22:30
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Simonsen 1978 » 16.12.2017 02:05

Konnte leider heute das Spiel nicht im Stadion sehen. Grundsätzlich halte ich Eberls erneute Zuschauerbeschimpfung (sollen zu Hause bleiben) für vollkommen daneben. Support und Respekt als Mannschaft erarbeitet man sich. Egal in welcher Liga. Wer mal in England im Stadion war, der weiss was ich meine, dagegen ist der Borussiapark eine Blumenwiese.

Es gab genug Fans, die das Ergebnis der Bemühungen als nicht ausreichend für diesen Verein sehen. Auch das ist zu respektieren.

Eberl kommt mir langsam zu abgehoben vor. Für die allermeisten Fans sind die Eintrittspreise happig. Wenn er seinen Job richtig macht, steht dort eine bedingungslos arbeitende Truppe wie von Freiburg auf dem Rasen. Jeder Spieler will dorthin, in die erste 11. Jeder Spieler muss am Ende beweisen, daß er es verdient für diesen Verein zu spielen und Support zu bekommen. Die Mannschaft hat ein Motivationsproblem, darum sollte sich Eberl und Hecking kümmern. Wenn keine Zuschauer kommen, ist auch sein Job in Gefahr. Jeder Manager sollte wissen wer sein Geldgeber ist und das sich die meisten dafür strecken müssen.Also nicht rumheulen, sondern zusammenreissen und dann mit besserer Einstellung in die Rückrunde.

Ich aber auch der Meinung, daß man als Fan den richtigen Zeitpunkt für eine "Nichtleistung" schon genau timen sollte. Am Ende waren das 3 "Muss-Punkte". Gegen Lev muss der Baum brennen.
AlanS

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von AlanS » 16.12.2017 02:14

borussenmario hat geschrieben:Eberl muss aber auch etwas gegen diese pfeifenden Deppen sagen, denn mit Unterstützung im Stadion hat sowas ja nun wirklich überhaupt nichts zu tun.
Da hast du vollkommen Recht! Mir ging es auch um Eberls Aussage zur Erwarungshaltung - und nicht um Fans, die im Stadion pfeifen.
Benutzeravatar
NORDBORUSSE71
Beiträge: 2996
Registriert: 20.12.2006 04:54
Wohnort: Flensburg

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von NORDBORUSSE71 » 16.12.2017 02:57

Klar sind ständig nölende Fans nervig....
...Aber ständig unter ihren Möglichkeiten spielende Profis
sind es ebenso...
Modefans wie bei Bayern sind wirklich sch-eiße!
Aber das gehört nunmal zum Geschäft.
Max sollte das wissen...Ich kann ihn trotzdem verstehen.
Wir hatten ein wirklich sehr junges Mittelfeldduo auf dem Platz....Und dieses hat wirklich nicht enttäuscht!
Weiter so!
Benutzeravatar
borussenbeast64
Beiträge: 7639
Registriert: 11.01.2014 00:11
Wohnort: Punktesammlerdorf=FLENSBURG Schleswig-Holstein

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenbeast64 » 16.12.2017 04:21

...wenn die Fohlen den Rhythmus im Spiel verloren haben bringt sie rein theoretisch die Fanunterstützung wohl eher in den verlorenen Rhythmus zurück als ausgepfiffen zu werden...und wenn Max darüber seine Meinung sagt find ich das absolut in Ordnung :ja:Bei Auswärtsspielen der Fohlen hab ich eigentlich bei schlechtem Stand/Spiel nur Unterstützung der wahren Fans erleben dürfen und wurden auch bei Niederlagen danach nichtmal ausgepfiffen :nein: Es gibt wohl zuviele angebliche Fans,die die guten 5 Jahre als ein Muss der jetzigen Truppe sehen und auch verlangen,aber wie oft hat Max vor der Saison schon gesagt,dass es in der Saison eine ziemlich enge Kiste wird.....ich hab's wenigstens akzeptiert und tue es immer noch,aber andere Fans wollen es wahrscheinlich nicht akzeptieren und pfeifen die eigene Mannschaft aus Enttäuschung lieber aus als sie zu unterstützen....kein Verein und kein Team kann solche Pseudo-Fans gebrauchen,aber sie sind wohl in der BL so verbreitet wie z.B die Pyro-Deppen :-x
Benutzeravatar
SulzfeldBorusse
Beiträge: 4740
Registriert: 29.08.2007 00:52
Wohnort: Sulzfeld

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von SulzfeldBorusse » 16.12.2017 05:41

Simonsen 1978 hat geschrieben:Grundsätzlich halte ich Eberls erneute Zuschauerbeschimpfung (sollen zu Hause bleiben) für vollkommen daneben.
Ich hingegen halte sie als völlig angebracht. Laut Lautstärkepegel handelte es sich um ca. 500 "Pfeifer". Legt man jetzt einen durchschnittlichen Eintrittspreis von ~30€ zugrunde, die diese Zuschauer bezahlt haben, so kommt man bei 17 Heimspielen pro Saison auf 255.000€ entgangene Einnahmen (Sofern niemand anderes diese Karten erwirbt, die ja nun frei sind).

Also auch meine Bitte an alle Pfeifer ab der 60. Minute: Bleibt lieber zuhause! Das heutige TV bietet so viele Wege, die euch unterhalten. Niemand braucht euch. Weder die Mannschaft, der Verein oder die Nordkurve!

(Dieser Beitrag ist mein reines Wunschszenario und soll keinesfalls eine Bevormundung darstellen!)
Antworten